Bilder Upload

Siku Eisenbahnfiguren

#1 von 911er , 08.08.2013 09:27

Hallo,
hat jemand ein paar Infos zu den Figuren ? Es fehlen wohl 2 Stück , vielleicht hat ja noch jemand sowas.

MfG
Frank


911er  
911er
Beiträge: 184
Registriert am: 20.12.2009


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#2 von analogachim , 08.08.2013 11:10

Hallo Frank.
vielleicht wendest du dich einmal an das Siku-Museum im Kreis Borken. Hier wird man dir bestimmt weitere Auskünfte geben
Gruß Achim (analogachim)


analogachim  
analogachim
Beiträge: 29
Registriert am: 02.08.2013


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#3 von CarpeDiem , 09.08.2013 09:01

Frank,
hilft ein Katalog von 1957 ?
Habe irgendwo eine s/w-Kopie dieser Ausgabe...müsste suchen und ein Foto machen...Interesse?

Gruß, Meinh.


CarpeDiem  
CarpeDiem
Beiträge: 140
Registriert am: 01.12.2012


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#4 von 911er , 11.08.2013 09:03

Hallo,
ich habe Kontakt zum Siku/Wiking Museum in Lüdenscheid gehabt und ein paar Infos bekommen. Zitat : Es handelt sich um eine gut erhaltene Schautafel aus den 50er Jahren mit handbemalten Figuren.( Sortiment 257 – Reisende - zur HO Eisenbahn passend)
Das Museum hat sogar Intresse an dem Teil .

MfG
Frank


911er  
911er
Beiträge: 184
Registriert am: 20.12.2009


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#5 von nodawo , 11.08.2013 21:46

Hallo Frank,

Sehr interessant! Selbst im neu erschienen Siku-Buch sind diese Figuren nicht aufgeführt und wird nur an einer

Stelle auf Eisenbahnfiguren hingewiesen.


Sammler-Grüße

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/


 
nodawo
Beiträge: 956
Registriert am: 31.03.2010


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#6 von sikusammler , 13.02.2015 13:54

Hallo. aktuell werden gerade auf E-Bay zwei komplette Sets dieser Figuren angeboten. Einmal sind es Eisenbahner, einmal Passagiere.
Stand vom 13.2.2015

Dass das Siku Museum in Lüdenscheid oder das andere von Höing davon keine Ahnung hat, hat nichts zu sagen. Die Ausstattung gerade an alten Sachen lässt da zu wünschen übrig. Nicht einmal in der SIKU-Story werden diese Figuren erwähnt, weil sie nicht katalogmässig erfasst worden sind.
Da sie für H0 zu groß sind, und SIKU damals keine Modellbahnen im passenden Maßstab produziert hat, sind es Nischenmodelle, deren Wert von 0€bis zum Liebhaberpreis geht.


sikusammler  
sikusammler
Beiträge: 4
Registriert am: 13.02.2015


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#7 von Charles , 13.02.2015 14:52

Hallo,

mit (Margarine)Figuren hat Siku eigentlich begonnen :

http://www.margarinefiguren.de/index.php...4%26Itemid%3D21


Grüße aus dem Odenwald

Charles


 
Charles
Beiträge: 3.707
Registriert am: 31.03.2009


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#8 von sikusammler , 13.02.2015 18:26

Charles

Stimmt
Die alten Sachen wurden aber nicht in einem Katalog oder Prospekt erwähnt. Es gab auch Modell , die man ohne Klebstoff zusammen stecken konnte.

Diese alten Siku Eisenbahn Figuren werden auch in keinem Auktions-Katalog von Siku aufgeführt, obwohl ein paar von denen ohne Änderungen mit den SIKU-Verkehrsmodellen ab 1954 weiter produziert worden sind.

Was aktuell bei E-Bay verlangt wird( 300€ für 10 Figuren) halte ich für überhöht


sikusammler  
sikusammler
Beiträge: 4
Registriert am: 13.02.2015


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#9 von joerx , 13.02.2015 22:11

Heyho,
leider ein Irtum.
Die Figuren wurden im Faltblatt "Siku -Zubehör für H0 Eisenbahnen" in Siku Plastik Garagenboxen (wie für die PKW Modelle) zu je 5 Figuren abgelichtet und auch beschreiben Nr. 300 - 303.
Aber auch auf dem Faltblatt "Siku Plastik Spielzeuge" auf Ausstellung Karten in Cellophanbeutel gezeigt.
Die Figuren konnten bis Feb. 1963 bei Sieper bestellt werden.

Die Formen wurden kurze Zeit später ins Ausland verkauft und bis Mitte 1970 genutzt.

Grüsse vom Jörg


joerx  
joerx
Beiträge: 175
Registriert am: 13.06.2013


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#10 von sikusammler , 14.02.2015 10:22

Hallo, danke für die Aufklärung.

Aber das war weit vor meiner Zeit.

Es ist nur schade, dass die in keinem RAWE-Katalog erwähnt wurden. Und auch das Buch "Die Siku-Story" erwähnt das nicht.

Man lernt nie aus.

Eigentlich schade, dass Figuren in einer derartigen Präzision nicht mehr preiswert verkauft werden.


sikusammler  
sikusammler
Beiträge: 4
Registriert am: 13.02.2015


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#11 von Wikingbub , 14.02.2015 10:54

Moin Moin
Ein Buch (Bücher) über eine Firma kann nur so gut sein, wie der Autor Infos bekommt, oder er Recherchiert. Herr Biene kommt aus der Wiking Schiene, und Schrieb dann auch über Siku, mit den Infos die er bekam. Wer sich in dem Museum in Lüdenscheid sich gut umschaut, (und auch Fragen stellt) kann sehr viel über Wiking und Siku erfahren.
Das solche alten Schätze heute nicht mehr für -,5 € zu bekommen sind liegt halt in der Natur der Sache (wir sind ja Sammler und Jäger) Auf speziellen Auktionen, werden halt dementsprechende Preise erzielt.
Mfg. Lutz


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF


 
Wikingbub
Beiträge: 455
Registriert am: 02.07.2012


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#12 von joerx , 14.02.2015 11:22

Heyho,

diese Figuren gibt es noch reichlich und preiswert.
In allen Formen, Farben und Kunststoffen.






Grüsse vom Jörg


joerx  
joerx
Beiträge: 175
Registriert am: 13.06.2013


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#13 von sikusammler , 14.02.2015 12:32

Hallo, danke für den Hinweis.

Wenn ich sehe, zu welchem Preis Siku-Plastik-Figuren bei E.Bay gehandelt werden, ist das eine wahre Goldgrube.
Dort verlangt jemand für ein Pappschild mit ca 10 Figuren 300€.


sikusammler  
sikusammler
Beiträge: 4
Registriert am: 13.02.2015


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#14 von Udo , 14.02.2015 13:09

Hallo,

zu den Siku-Margarine-Figuren kann ich Folgendes sagen: Ich habe/ hatte (teilweise durch einen Einbruch "reduziert") eine ganze Menge solcher Margarine-Figuren für verschiedene Margarine-Marken, die wiederum von verschiedenen Herstellern stammten. Da war alles dabei, vom einfachen Zaun bis zu rollenden Teilen wie Lokomotiven und Waggons einschließlich Schienen und Weichen, Pkws und Lastwagen mit Anhängern, und für mich als Höhepunkt das Berliner Olympia-Stadion von der Olympiade 1936. Hier zeigt sich, dass es solche Beigabe-Teile auch schon in den 30-er Jahren gegeben hat, sowohl für Margarine als auch für Schuhcreme, Eiernudeln, Käseecken usw..

Also, ich war von diesen Teilen total begeistert und glaubte, dass solche Beigaben hoch gehandelt werden, bis ich eine entsprechende Margarine-Figuren-Börse in Hilden in Vor-eBay-Zeiten besuchte. Dort wurden die von mir als hochwertig angesehenen Spielzeuge in Mengen in Bananenkartons für ganz wenig Geld angeboten. Das war ordentlich ernüchternd. Es gab einen entsprechenden Katalog, und ich konnte feststellen, fast alles war verhältnismäßig billig und nur einige Sachen (die ich noch nie gesehen hatte), meist zusammensteckbar, hatten höhere Preise.

Es müsste nun zuerst einmal festgestellt werden, für welche Margarine-Firma Siku gearbeitet hat. Und dann kann man gezielt suchen und bestimmt manch Überraschendes auffinden.

Noch etwas zur damaligen Herstellung dieser Figuren. Es gab eine zweiteilige Form zu mehreren Nutzen. Das heißt, dass die entsprechende Figuren in einem Spritzgang mehrfach hergestellt wurden oder in einer Form mehrere verschiedene Teile gespritzt wurden. Die Teile hingen an einem Spritzsteg, und anfangs mussten die aus der Form ausgestoßenen Figuren mit einer Zange abgeknipst werden, bis man einen verzögerten Ausstoßer erfand, der bewirkte, dass nach dem Spritzvorgang beim Öffnen der zweiteiligen Form zuerst die Figuren ausgestoßen wurden (und damit, weil noch warm und weich, vom Spritzsteg abrissen) und danach der Spritzsteg folgte.

Die Maschine selbst wurde hydraulich gesteuert, also die beiden Formhälften wurden durch Druck zusammengefügt, und zwar durch den Bediener. Voraussetzung war, dass das Kunstoffgranulat (sowohl Polyethylen als auch Polystyrol, später bei Reparaturen klebbar) auf etwa 70° C erwärmt worden war. Der Bediener musste nun mit dem Steuerstab, den man sich etwa so vorstellen kann wie einen Hebel der Gangschaltung eines Lkws, durch Bewegung nach rechts die Formenhälften schließen und danach mit dem richtigen Gefühl, nicht zu schnell und nicht zu langsam, nach links drücken, damit ein Stempel etwas von der heißen Kunststoffmasse in die Form presste. Damit nicht zu wenig (unvollständige Figuren) oder zuviel (Figuren mit breitem Grat rundherum) in die Form gedrückt wurde, blickte der Bediener auf einen Manometer, das den aktuellen Druck anzeigte. War der optimale Wert erreicht, wurde der Steuerungstab losgelassen. Die Kunststoffmasse befand sich nun in der Form und kühlte ab. Damit das schneller ging, gab es schon früh, aber auch nicht immer, in der Form Kühlgänge, die mit Wasser durchflossen waren. Dadurch verringerte sich die Wartezeit; der Bediener zählte in Gedanken einige Sekunden und öffnete die Form. Die Teile fielen meist automatisch heraus und rutschten in eine Kiste, aber es gab auch Formen, bei denen der Bediener die Teile von Hand herausnehmen musste.

Da die Formen in der Herstellung ziemlich teuer waren, nahm man auch alte Formen, die man nicht mehr brauchte, und baute neue Spritzplatten für andere Figuren ein. Das waren noch Zeiten ! Heute geht alles ratzefatz vollautomatisch, volle Kontrolle an allen Ecken und Kanten der Maschine. Fehlteile gibt es heutzutage so gut wie nie. Dadurch erübrigt sich heute die früher kostenintensive Nachkontrolle.

Die Figuren wurden bis um 1955 meistens einfarbig in diversen Kunststofffarben hergestellt, überwiegend elfenbein-farbig, danach fing man an, die Stücke mit der Hand zu bemalen oder auch mit Maske durch Spritzen farbig zu gestalten.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.948
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 14.02.2015 | Top

RE: Siku Eisenbahnfiguren

#15 von Wikingbub , 14.02.2015 15:18

Zitat von sikusammler im Beitrag #13

Dort verlangt jemand für ein Pappschild mit ca 10 Figuren 300€.


Moin Moin
Verlangen kann man in der Bucht viel!
Doch ob er es auch bekommt, steht auf einem anderen Blatt! [flash]
Mfg. Lutz


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF


 
Wikingbub
Beiträge: 455
Registriert am: 02.07.2012


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#16 von DL 800 ( gelöscht ) , 14.02.2015 21:49

Danke fürs vorzerren des Artikels...jetzt kann ich diese Figuren endlich zuordnen.


DL 800

RE: Siku Eisenbahnfiguren

#17 von SikuMuseum.nl , 26.08.2015 10:02

Hallo,

Vor einige Jahre hab Ich zwei Varianten gekauft auf Ebay, damals (etwa 1999) gab es noch wenige die auf Ebay waren aus Europa.
Beide perfekt und komplett.

Die stehen jetzt in eine Vitrine in mein Geschäft und sind nicht zum verkaufen. Wenn ich eure Posts gesehen hatte, war ich froh das euch darüber Berichten!

Mein zwei varianten kannst Du sehen auf: Sikumuseum.nl

Waren diese Kartons für Geschäfte? Oder für verkauf? Sind da noch mehr variationen?


SikuMuseum.nl  
SikuMuseum.nl
Beiträge: 1
Registriert am: 25.08.2015


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#18 von Blech , 26.08.2015 11:26

Siku-Fans,
Sieper hat bereits viel früher Aufstellfiguren gefertig -nämlich bereits 1940 und 1941!
Damals erschien jeweils eine 12-teilige Aufstell-Spielzeugserie mit Militärfiguren, Fahrzeugen, Flugzeugen und Schiffen
für die WHW-Straßensammlungen in Millionenauflage(!) -aus dem neuen Kunststoff Trolitul! Damit hat auch Wiking begonnen.
Wiking 1:200 bei Landfahrzeugen und Flugzeugen, 1:1250 bei Schiffen -Sieper aber mit unterschiedlichen Maßstäben.
Diese Miniaturen waren damals bei den Kindern sehr begehrt -ähnlich Lineol oder Elastolin, aber eben kleiner.
Sieper war also damals in der Kunststoffverarbeitung sehr weit, zumindest auf Augenhöhe mit Wiking.
Von der Stückzahl her aber weit voraus.
Schöne Grüße aus Hessen
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 12.159
Registriert am: 28.04.2010


RE: Siku Eisenbahnfiguren

#19 von mitropa , 26.08.2015 11:31

Hallo Siku Freunde,

ich denke der Preis der Figuren ist im angesprochenen Fall deswegen so hoch, weil es um einen gut erhaltenen Pappaufsteller inkl. Figuren handelt. Diese Teile sind zwangsläufig fast immer entsorgt worden und die Figuren einzeln verhökert worden.
Schaut doch in andere Mobateilbereiche. Dort sind öfters Kartons, Werbedisplays und ähnliches teurer als das eigentliche Spielzeug.
So long
Axel

P.S. Sehr schönes Teil hätte ich auch gerne.


mitropa  
mitropa
Beiträge: 537
Registriert am: 17.12.2010


   

Unbekannte Rehe
Hilfe bei Figuren-Bestimmung erbeten...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen