RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#51 von Gleis3601 , 27.01.2017 09:58

Hallo Jörg,

danke. Zu deiner Frage: Ich denke die rote Dachkante gab es nur beim Prototyp,genauso wie die eingeklebte " Netzgardine" solo oder über die normale Fenstermaske geklebt.
Anfangs der 1960er wurden ja des öfteren die Prototypen für das Deckelbild verwendet (siehe auch Modell 276,278)
Auf den Werksanlagen mit 271 sind auch keine farbig abgesetzten Dachkanten erkennbar.


Gruß
Andreas


Modellbahn der 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER/Vollmer/WIAD Modelle ; https://gleis3601.tumblr.com/


 
Gleis3601
Beiträge: 2.577
Registriert am: 07.12.2015


RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#52 von Klein_Elektro_Bahn , 27.01.2017 18:33

Werte Faller-Liebhaber,

dieser Thread bietet eine tolle Aufbauanleitung, interessante Vorbildinformationen und eine spannende Produktbeschreibung! Danke dafür! Zu diesem Beitrag ...

Zitat von papra im Beitrag #26
Gegen Ende des Jahres 2016 wird die Villa von Faller mal wieder neu aufgelegt !!! Artikel : 109271, 39,99 € geplant für 09/16

... möchte ich noch etwas beisteuern: Ich habe mir vorgestern hier den angekündigten Faller-Klassiker-Bausatz "Villa im Tessin" gekauft. Ein Besuch in der Eifel machte es möglich.

Wie schon beim beschriebenen Klassiker-Bausatz Bahnhof "Neustadt" (Goch) wird der Bausatz im Fachhandel zu einem Preis deutlich unter UVP angeboten ...


[Quelle: ArsTECNICA, Losheim/Eifel]

Äquivalent zum Bahnhofsbausatz besitzt der Klassiker-Bausatz "Villa im Tessin" eine historisch authentisch gestaltete Verpackung. Dem Bausatz ist ebenfalls ein Nachdruck eines alten Faller-Magazins mit passendem Titelbild beigelegt, leider wieder ohne einen entsprechenden Beitrag im Inhalt.



Der Packungsboden informiert mehrsprachig über den Inhalt und die Historie dieses wiederaufgelegten Bausatzes ...




Ich werde mich bei Gelegenheit mal an einem Aufbau gemäß der tollen Bildern im Beitrag #28 versuchen ...

Mein Fazit: Für diesen Preis ein lohnenswertes Stück kaufbarer Faller-Geschichte mit einem hohen Nostalgie-Faktor!

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn



Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de


 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 1.008
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 28.01.2017 | Top

RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#53 von PLASTICOL , 28.01.2017 14:15

zu #48:
Klasse gemacht, Andreas!
Wieder mal eine Augenweide......da geht das Faller-Herzchen auf!
Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.354
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 28.01.2017 | Top

RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#54 von Djian , 14.12.2017 20:35

Hallo!

Ich habe noch mal 2 Bilder zu meiner Interpretation, die ich recht hübsch finde und euch nicht vorenthalten will:





Viel Spaß damit!

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Folgende Mitglieder finden das Top: Pogo1104, hartmut1953 und schienenbus
Eisenfresser und hartmut1953 haben sich bedankt!
Djian  
Djian
Beiträge: 698
Registriert am: 12.07.2013


RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#55 von Preussenhusar , 15.12.2017 08:07

Hallo Matthias,

wirklich schön stimmig, eine Villa für wohlhabende Preiserleins

Ich habe ein Exemplar der Neuauflage kürzlich erworben und werde mir über die nächsten Tage viel Zeit und Geduld nehmen, das sorgfältig zu bauen.

Gruß
Stefan


Preussenhusar  
Preussenhusar
Beiträge: 1.377
Registriert am: 10.05.2017

zuletzt bearbeitet 15.12.2017 | Top

RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#56 von HaArDe , 19.03.2018 17:08

Hallo Freunde alter Modellbahnen,

Fallers "Villa im Tessin" ist sicher eine der lengendärsten Modelle der Schwarzwaldhäusle-Firma. Nicht nur weil es ja mehrere Vorbild- und Nachbauobjekte 1:1 gibt. Es verkörpert die Sehnsucht nach Licht und Sonne im Süden mit der Aufbruchstimmung des Wirtschaftswunders wie kaum ein anderes Gebäude. Die Architekten des Ursprungsgebäudes Aldo und Alberto Guscetti waren nicht nur mit diesem Bau wegweisend, und Hermann Faller hat es bei seinem Nachbau gekonnt variieren lassen. Immerhin hat das Modell den Weg ins Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt am Main geschafft: https://www.faller.de/App/WebObjects/XSe...kturmuseum.html

Die aufregende Formensprache war sicher ein Grund für Fallers riesigen Verkaufserfolg des 1961 erschienen mit 14 DM nicht gerade billigen Bausatzes. Allerdings war und ist der Zusammenbau offensichtlich eine Herausforderung. Vor der ausverkauften Wiederauflage habe ich zusammen mit verschiedenen Konvoluten von Modellbahnhäusern aus Anlagenabbauten - bei verschiedenen Käufen - drei zusammengabaute "Ruinen" dieses schönen Modells erworben. Ich denke sie wurden von Kindern geklebt. Keine wurde annähernd nach dem Bauplan zusammengesetzt. Dass Fenster und Türen verkehrt herum und an falscher Stelle eingesetzt sind ist nur der kleinste Fehler, ganze Wände, Boden und Dächer wurden vertauscht. Die stumpfen Verklebungen der Ecken sehen selten gut aus, siehe Bilder von Micha oben. Da hat Faller bei vielen Modellen mit 45° Fasen bessere Lösungen. DIe Bruchstein-Papieraufkleber sind eigentlich überflüssig, da eine Mauerwerkstruktur im Kunststoff eingeprägt ist, auf der das Papier langfristig schlecht haftet. Ein werksseitiger Schwachpunkt ist die Eingangstür mit dem Gitter daneben, die beide selten richtig ordentlich stehen. Auch bei dem hier gezeigten, sonst perfekten Zusammenbau-Diorama sieht man das, Wie herum muss die Tür eingebaut werden? Sogar auf etlichen hier gezeigten Kartonbildern und der gezeigten englischen Bauanleitung ist die Tür unterschiedlich vorgegeben, auf einigen seltsamerweise mit dem Querbalken unten, auf anderen oben. Problematisch sind auch die filigranen Treppengeläder am repräsentativen Eingang, die bei der kleinsten Berührung wieder abbrechen und bei keinem zusammengebauten Modell gerade stehen. Trotz dieses Gemeckers: es ist ein wunderschönes Modell, jedoch nicht für Anfänger! Man muss auch den Entstehungszeitpunkt berücksichtigen, als Faller mit Kunststoff bei solch komplexen Modellen und sichtbar dünnen Wänden erst Erfahrungen sammeln musste. Das Modell wäre heute für gelasertens Holz und Karton prädestiniert.

!ch konnte es daher nicht übers Herz bringen meine drei Ruinen in den Müll zu werfen, sondern habe sie so gut es ging zusammengeflickt, in der Hoffnung, dass es, wenn sie hinten auf der Anlage platziert werden, nicht weiter auffällt. Die Gesamtwirkung und der "historisch-idelle Wert" ist fürmich entscheidend, ich traue mich aber nicht Bilder zu zeigen, weil ihr darüber wahrscheinich herfallen würdet. Da bei einem die Schrägdächer fehlen, habe ich dieses dem Tessiner Original entsprechend mit feinen Schleifpaierauflagen zur Flachdachvilla gemacht. Varianten sind bei diesem Modell wie im Original erlaubt. Auch eine Lösung für Micha´s fehlendes Dach s. o.

Grüße Harald


HaArDe  
HaArDe
Beiträge: 6
Registriert am: 30.03.2017


RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#57 von *3029* , 19.03.2018 18:41

Hallo Harald,

du hast einen lesenswerten informativen Beitrag über eines der Faller-"Häuser" geschrieben,
die zur Modell-Legende wurden.

Ich kenne das B 271 aus der Zeit als der Bausatz als Neuheit herauskam -
mit den Worten "Villa im Tessin - modernste Bauweise" im Katalog beworben wude.

Allerdings kostete der Bausatz "nur" DM 4,75 - nicht 14 Mark.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#58 von *3029* , 19.03.2018 19:12

Harald,

meine "erste" Villa aus früher Zeit, damals von mir selbst sauber geklebt, besitze ich nicht mehr -
stand auf einer Märklin-Anlage, die 1962 verkauft wurde.

Allerdings hat die Erinnerung an das schöne Modell die Zeiten überdauert, um 1977 erwarb ich einen Bausatz,
der ungebaut zu meiner Sammlung gehört.

Auf einem Flohmarkt fand ich die Villa - Foto unten - mit anderen Gebäuden, die eigentlich alle ordentlich geklebt sind,
man muss halt nach dem richtigen Exemplar suchen ...

Darfst uns deine 271er gerne zeigen.

Viele Grüsse und (C) der Bilder by

Hermann





 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 19.03.2018 | Top

RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#59 von Gleis3601 , 21.03.2018 15:32

Hallo ,

hier mal 2 der typischen Faller -Villen der frühen Jahre ...






Gruß
Andreas


Modellbahn der 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER/Vollmer/WIAD Modelle ; https://gleis3601.tumblr.com/


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenfresser, nodawo, martinf, Djian und hartmut1953
 
Gleis3601
Beiträge: 2.577
Registriert am: 07.12.2015


RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#60 von PLASTICOL , 21.03.2018 20:42

!
Großes Kino, Andreas! Danke fürs Zeigen.
LG, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.354
Registriert am: 17.08.2012


RE: Villa im Tessin - B-271 unmontiert

#61 von Pluto , 30.03.2018 19:00

Moin,

gerade bin ich beim Stöbern auf "WDR Digit" über ein zeitgenössisches Foto gestolpert, welches ich den Liebhabern des B-271 nicht vorenthalten will:

https://digit.wdr.de/entries/125290?inde...laSJ9&qt=search

Schöne Ostertage

Pluto


Pluto  
Pluto
Beiträge: 40
Registriert am: 18.03.2011


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#62 von *3029* , 23.06.2018 01:01

*Faller B 271 Villa im Tessin Bausatzmodell 1961-1984 *

Hallo miteinander,

diese, wie ich finde, sehr ordentlich zusammengebaute Villa im Tessin möchte ich Euch gerne zeigen.
Das Modell ist nach vielen Jahren Lagerung aus den Tiefen meiner Faller-Sammlung wieder aufgetaucht ...





Viele Grüsse und (C) der Bilder by

Hermann



hartmut1953 findet das Top
Preussenhusar, Solidcentrerail, PLASTICOL und hartmut1953 haben sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#63 von metallmania , 10.12.2019 01:28

Hallo zusammen,

ja die Villa im Tessin. Mein Exemplar von heute ist ordentlich gebaut, nur ein Stück Zaun fehlt und natürlich eine ordentliche Begrünung ums Haus.







Was mir aber auffällt ist die Mauerung des Untergeschosses und des Kamins. Da sind nicht mehr die hellen Steine aufgeklebt,





sondern ein einfarbiger Kunststoff vorhanden. Ist das ein späteres Modell?


Gruß
Werner

Märklin Anlage # 10 aus Heft 0330, Gleisplan neu interpretiert


 
metallmania
Beiträge: 3.610
Registriert am: 03.12.2014


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#64 von krkier , 10.12.2019 15:10

Zitat von metallmania im Beitrag #6
Was mir aber auffällt ist die Mauerung des Untergeschosses und des Kamins. Da sind nicht mehr die hellen Steine aufgeklebt, sondern ein einfarbiger Kunststoff vorhanden. Ist das ein späteres Modell?


Wenn ich das richtig sehe war die Mauerstruktur auf der Packung aufgedruckt. Der Erbauer hat sie wohl nicht verwendet, sondern den Spritzling so gelassen.

-Kristian


 
krkier
Beiträge: 517
Registriert am: 11.08.2019


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#65 von timmi68 , 10.12.2019 15:35

Hallo zusammen,

die Mauerziegel lagen den Bausätzen als Druckbogen bei - genau wie die Gardinen. Die
Ziegel waren sogar passend vorgestanzt, sodass sie nur herausgenommenwerden mussten.
Wahrscheinlcih hat aber nicht jeder "Baumeister" die Dinger verbaut. Das war ja auch nicht unbedingt
nöteig, da die Mauern bereits eine Ziegelstuktur hatten. Ich muss mal nachsehen, wo mein Bausatz ist, dann
mache ich mal ein Foto.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#66 von PLASTICOL , 18.12.2019 15:33

Hallo Falleristi,
immer noch schlummert einiges bei mir in Umzugskartons, die auf dem Söller rumstehen. Hier ein Zufallsfund (hatte ich gar nicht gesucht), und da gerade dieser Bausatz aktuell besprochen wird: ein Schrott-271, allerdings mit grünen Geländern...



Tja, schade, dass er so mies montiert wurde, da lohnt eine Komplettierung kaum. Aber einen Versuch wäre es vielleicht wert...
LG und allen eine stressfreie Weihnachtszeit, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.354
Registriert am: 17.08.2012


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#67 von Bastelfreak , 18.02.2020 17:01

Hallo,

da ich gerade eine kleine AMS Anlage plane ist die Villa natürlich ein Muss. Vor ein paar Jahren hatte ich mir den Faller Klassiker Bausatz gekauft und mich nun dran gewagt. Die Anleitung ist nicht ganz so toll, sodass man des öfteren raten oder probieren muss. Ich habe mir auch öfter das Fertigmodell von Aleksandra angeschaut. Der Kunststoff ist sehr dünn und eine Lichtmaske gibt es nicht. Also habe ich die Wände und Decken von innen mit schwarzer Acrylfarbe angepinselt. Da die Passgenauigkeit auch nicht hundertprozentig ist, habe ich kleine Spalte mit Affenkitt zugeschmiert. Dann war da noch das Problem mit dem Eingangsbereich, welcher mir auch nicht so recht gefallen wollte. Hier habe ich zwei 1 x 1 mm Stäbchen von Evergreen montiert. Gefällt mir so viel besser. Alles in allem kein ganz einfacher Bausatz, aber ich denke, dass ich ihn recht ordentlich hinbekommen habe.





Hier nochmal der Eingangsbereich.


Viele Grüße

Olaf


Noch Königsfeld - Auch Fertiggelände können schön sein, oder werden!


Folgende Mitglieder finden das Top: claus, PLASTICOL, aus_Kurhessen, TE-Spieler und Djian
 
Bastelfreak
Beiträge: 223
Registriert am: 25.08.2016


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#68 von claus , 18.02.2020 17:05

Hallo Olaf,

hast du klasse gebaut.... und das pinkfarbene Minikleid(chen) samt Schaftstiefeln gefallen mir auch gut... da werden Erinnerungen an eine geile Zeit wach!


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.965
Registriert am: 30.05.2007


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#69 von olyfan60 , 24.04.2021 16:30

Hallo Olaf,

sieht gut aus ! Wie ging's Dir denn in der Bauphase ? Bin heute auch an den Neubau herangegangen und ich muss sagen daß die Bauanleitung....... na ja......
Wenn man die Villen so sieht habe ich alle Hochachtung vor den Baumeistern die trotz der Anleitung die Villa ganz gekonnt hingestellt haben.

Gruß Gottfried


 
olyfan60
Beiträge: 677
Registriert am: 23.09.2017


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#70 von Djian , 25.04.2021 13:28

Moin Gottfried,

die Bauanleitung lässt in der Tat mehr Fragen offen, als dass sie welche löst. Zudem wäre der Bausatz auch mit einer besseren Anleitung ganz schön tricky. Man sieht ja öfter welche, wo die Fenster und Türen falsch herum montiert sind. Ich habe damals beim Zusammenbau (war ein alter originaler Bausatz) echt getüftelt und kann jedem nur empfehlen, die jeweiligen, ich nenne es mal "Sektionen" zunächst lose auf der Grundplatte, bzw. dem Umtergeschoss, hinzustellen und erst, wenn man sich 100%ig sicher ist, die Sachen zu verkleben. Für die Bude braucht man Geduld und ein wenig Frustrationstoleranz.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


olyfan60 hat sich bedankt!
Djian  
Djian
Beiträge: 698
Registriert am: 12.07.2013


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#71 von Bastelfreak , 25.04.2021 16:34

Hallo Gottfried,

ja, war nicht ganz so einfach. Im Eingangsbreich muß man ein bißchen tricksen. Ich hatte das Gitter links neben der Eingangstür ja verbreitert damit es passt und kein Spalt bleibt. Der Bausatz ist nicht ganz perfekt geworden, aber für das Ausgangsmaterial bin ich doch zufrieden.
Viel Spaß beim Basteln, das Ergebnis werden wir hier sicher irgendwann sehen.

Viele Grüße

Olaf


Noch Königsfeld - Auch Fertiggelände können schön sein, oder werden!


olyfan60 hat sich bedankt!
 
Bastelfreak
Beiträge: 223
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 25.04.2021 | Top

RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#72 von olyfan60 , 25.04.2021 18:47

Hallo Olaf, hallo Matthias, hallo zusammen,

bei uns im Ländle (Baden-Württemberg) gibt es im Hinblick auf die eigene Immobilie ein Sprichwort:
Bauen sollte man zweimal. Das erste mal zum lernen um es beim zweiten mal richtig zu machen.
Damit das bei der Villa im Tessin klappt habe ich einen von meinen drei Klassiker-Bausätzen jetzt mal zusammengebaut.
Für den Erstbau bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden ( trotz derAnleitung....... )

Gestern am Abend sah's so aus :

20210425_153725.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Nachdem der Gärtner heute etwas Sonntagsarbeit geleistet hat so :

20210425_180915.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20210425_180940.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20210425_180957.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Der ehemalige Teich war dermaßen mit Algen überwuchert daß die Besitzer ihn abgelassen haben und danach mit Erde verfüllt
und eingepflanzt.

20210425_181008.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Holzwände könnten auch wieder mal einen Pflegeanstrich vertragen.

20210425_181040.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Dort wo der Bausatz ein bisschen unglücklich konstruiert wurde ( Ich glaube, Ihr wisst wovon ich schreibe ) hat inzwischen ein
verwilderter Busch den Sichtschutz übernommen.

20210425_181032.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Vor der Montage habe ich überlegt, die Mauern mit dem beigefügten Mauerdruck zu überkleben, zumindest sieht man es so
bei den meisten fertiggestellten Villen. Ich habe aber so meine Zweifel ob das auch dauerhaft hält und nur minimal eingesetzt.
Für das Haus habe ich mich mal beim Erstbau dafür entschieden die Bauteile mit weiß zu bemalen und die Farbe vor dem Trocknen
wieder abzuwischen. Das gleiche bei den Holzteilen mit schwarz. Na ja, für's erstemal.......
Jetzt brauche ich nur noch eine passende Aufstellmöglichkeit.
Vielen Dank für die Tipps und ich wünsch Euch noch einen schönen Abend.

Gruß Gottfried


Folgende Mitglieder finden das Top: mitropa, Schwelleheinz, Djian, hartmut1953, FrankM, PLASTICOL und Pogo1104
TE-Spieler hat sich bedankt!
 
olyfan60
Beiträge: 677
Registriert am: 23.09.2017


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#73 von PLASTICOL , 26.04.2021 12:46

Moin Gottfried,
Glückwunsch! Sieht doch toll aus, der Klassiker. Mir gefällt das "offene" Mauerwerk ebenfalls wesentlich besser als die farblich üppig bedruckte Papiervariante.
Und die Begrünung ist Dir prima gelungen (wobei ich sehr hoffe, dass es sich beim ehemaligen Bassin nunmehr um ein >bienenfreundliches< Beet handelt...)
LG, bleibt alle gesund!
Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.354
Registriert am: 17.08.2012


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#74 von Claudia , 26.04.2021 13:59

Hallo zusammen,

das Modell habe ich vor kurzem in der Elektrobucht für ganz kleines Geld geschossen. Dank der Neuauflage im Rahmen der Sammleredition konnte ich die falsch zusammengekelebten Teile korrigieren und Fehlendes ersetzen, denn auch die Farben stimmen bei der Neuauflage ziemlich genau überein. Faller ist ja sehr kundenfreundlich bei der Unterstützung mit Ersatzteilen.

Besondere Vorsicht gilt es beim Biegen der Geländer zu beachten. Ein Tip (vielleicht ist es für Euch Fallerfreaks ja auch schon ein alter Hut) hierzu: Das zu biegende Bauteil ein paar Minuten lang in ein Schüsselchen mit sehr heißem Wasser legen bewirkt oft Wunder ... nun ist meine Villa fast wie neu und passt hervorragend auf die Anlage. Da ist auch die fehlende Verpackung kein Problem,denn mir persönlich gefällt das originale offene Mauerwerk auch viel besser.

Schöne Grüße

Claudia


Jeder Mensch ist dazu bestimmt, zu leuchten! - Nelson Mandela


Knolle findet das Top
 
Claudia
Beiträge: 153
Registriert am: 01.08.2020


RE: Faller Nr. 271, Villa im Tessin

#75 von olyfan60 , 26.04.2021 20:29

Hallo Hardy,

daß die Bepflanzung bienenfreundlich ist kann ich zu 100% bestätigen.
Schließlich ist der Villenbesitzer auch Hobby-Imker mit 4 Völkern.

20210426_202441.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß Gottfried


Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, Djian, Knolle, Eisenfresser, PLASTICOL und Claudia
 
olyfan60
Beiträge: 677
Registriert am: 23.09.2017


   

Umfeld gesucht - wer weiß Näheres? Gelöst, gehört zu Faller B-256
Meine Wassertürme # 144 von Faller

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz