einmal ist immer das erste mal

#1 von noppes , 07.10.2013 17:28

Hallo zusammen,

ich habs getan! Meine erste Hag Lokomotive in 3L WS. Stand so ziemlich unvermittelt bei meinem Moba-Händler rum, diese Re 4/4 und ich war sofort verliebt. Auf dem Testgleis dann die nächste Überraschung; digitalisiert! Stört den Analogfahrer jetzt nicht wirklich. Insgesamt eine sehr schöne Maschine und der Preis war mit 90€ auch sehr gut. Wenn Heinz-Dieter es zulässt kann sie nächste Woche auf Heinhausen ein paar Runden drehen und die Digitalfraktion des MIST kann sie auch Probefahren. Die V200 von Märklin die auch noch eine neue Bleibe bei mir gefunden hat, kommt dann morgen in einem anderen Thread.

Allerdings sollte ich mir mal so meine gedanken machen, denn eigentlich wollte ich nur nach M-Gleisschrauben fragen











Gruss Norbert...auf den Weg ins Fussballstadion


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Skl findet das Top
 
noppes
Beiträge: 9.997
Registriert am: 24.09.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#2 von maeflex , 07.10.2013 20:30

hallo Norbert,
tolles Maschinchen, herzlichen Glueckwunsch.
HAG ist fuer mich von der Mechanik und Laufruhe her der absolute TOP- Hersteller.
Laeuft im wahrsten Sinne wie ein schweizer Uhrwerk. ( Kostet auch soviel )
Viel Spass damit..


Gruss
Roland


Kleinanlage Maerklin 800 er


 
maeflex
Beiträge: 2.100
Registriert am: 13.05.2010


RE: einmal ist immer das erste mal

#3 von *3029* , 07.10.2013 20:51

Hallo Norbert,

da hast du wieder ein sehr interessantes Teil bekommen.

Mit HAG beschäftige ich mich bereits seit Jahren, konnte allerdings bisher standhaft widerstehen.
Ich weiss nämlich wohin das bei mir führt, denn eine HAG kommt selten alleine...

Übrigens:

" Allerdings sollte ich mir mal so meine Gedanken machen, denn eigentlich wollte ich nur... "

In deinem (meinem) Stadium gibt es für diese Gedankengänge nix mehr bei der Apotheke zu kaufen,
ergo, geniessen wir unser Leiden.

Viele Grüsse an die Nachbarstadt von Kölle

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#4 von schrankenwärter , 07.10.2013 20:52

wunderschöne lok die kannte ich noch nicht.

schrankenwärter


schrankenwärter  
schrankenwärter
Beiträge: 131
Registriert am: 30.12.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#5 von maeflex , 07.10.2013 21:08

Zitat von *3029* im Beitrag #3


Mit HAG beschäftige ich mich bereits seit Jahren, konnte allerdings bisher standhaft widerstehen.

Hermann



Hallo Hermann,
ich an deiner Stelle wuerde den Widerstand sofort einstellen, da dieser zu krankhaften
Entzugserscheinungen fuehrt...


Gruss
Roland


Kleinanlage Maerklin 800 er


 
maeflex
Beiträge: 2.100
Registriert am: 13.05.2010


RE: einmal ist immer das erste mal

#6 von *3029* , 07.10.2013 21:23

Zitat von maeflex im Beitrag #5
Zitat von *3029* im Beitrag #3


Mit HAG beschäftige ich mich bereits seit Jahren, konnte allerdings bisher standhaft widerstehen.

Hermann



Hallo Hermann,
ich an deiner Stelle wuerde den Widerstand sofort einstellen, da dieser zu krankhaften
Entzugserscheinungen fuehrt...



Hallo Roland,

ich weiss sehr gut um diese schlimme Krankheit und bin mir der ernsthaften Gesundheitsgefährdung bewusst.
Zum Glück verspüre ich derzeit noch Linderung bei gut dosierten Lima-Anschaffungen...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 07.10.2013 | Top

RE: einmal ist immer das erste mal

#7 von erikelch , 07.10.2013 23:07

Hallo zusammen,

90 Euros sind ein prima Kurs für die Lok.

Ich habe auch 90 Euro für mein erstes HAG_Fahrzeug in Wechselstrom bezahlt: Den Triebwagen "Roter Pfeil".

Dieser läuft (- im Gegensatz zum Märklin-Triebwagen 3125 ff., der ab und zu Getriebeprobleme hat -) spitzenmäßig - wenn Euch das Teil zu einem guten Kurs angeboten wird - unbedingt zuschlagen !

Er hat zwar nur Cellonscheiben und keine Inneneinrichtung - aber darauf kommt es mir bei alter Modellbahn nicht wirklich an.

Paßt hervorragend zu meinem Märklin-Kroko 3015 und zu meiner Märklin RE 4/4 I alias 3014.

Viele Grüße
Michael

p.s.: Suchtgefahr ist für bezahlbare HAG-Artikel durchaus möglich ...


erikelch  
erikelch
Beiträge: 1.601
Registriert am: 19.10.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#8 von gs800 , 07.10.2013 23:16

Ein schönes Lökchen diese Re 4/4 1.1 und prinzipiell das Pendant zur Märklin 3014 nur eben masstäblicher.
Vielleicht bekommen wir ja noch ein schweizer Subforum für Buco, Junior, HAG, Jibby und wie sie alle heissen. Hab da noch ein paar olle Kamellen.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


Skl hat sich bedankt!
 
gs800
Beiträge: 3.543
Registriert am: 26.02.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#9 von noppes , 07.10.2013 23:45

Hallo zusammen,

ja ja, die Suchtgefahr Bei dieser Lok ist sie durchaus gegeben. Es stand im übrigen noch eine zweite HAG lok in der Gebrauchtwaren-Vitrine und noch während ich meine Testfahrten durchführte war diese auch schon verkauft worden. War eine braune vierachsige BLS? mit einem Pantho.

@Hermann
Die zweite, und ggfs. wirklich gesundheitsgefährdende Sucht steht in dem Glas hinter der Lok. Dieses Haribozeug geht beim Fernsehen weg, dass glaubst du nicht.

Gruss Norbert....zurück aus dem Fussballtempel


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Skl findet das Top
 
noppes
Beiträge: 9.997
Registriert am: 24.09.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#10 von weichenschmierer , 08.10.2013 05:56

Hei Norbert !
Sehr schöne Lok, habe mich auch schon mit einer Buco Ae 4/7 und einer alten Hag Ae 6/6 ins Eidgenössische begeben.
Sind beide uralt ,aber restaurationsbedürftig.
Zeige Sie Euch mal bei Gelegenheit. Buco und Hag ist wie Alt Märklin sehr solide und eigentlich unkaputbar....
Viel Spass mit Deiner neuen Leidenschaft und viel Erfolg bei der Testfahrt.
Gruß
Wolfgang


 
weichenschmierer
Beiträge: 1.038
Registriert am: 11.01.2008


RE: einmal ist immer das erste mal

#11 von talentschmied , 08.10.2013 15:15

Hallihallo !

Glückwunsch zu der schönen Lok !

Ich komme ursprünglich ja aus der Wechselstromecke (Märklin) und kam -geschätzt Ende der 70er an mein erstes HAG-Modell. Bis dahin wusste ich hier in der "OSCHTZONE" gar nicht das es einen zweiten ( fast besseren ) Wechselstromhersteller gab.
Es war der legendäre Triebwagen (161 ?) - dazu einige D-Zugwagen inkl. Steuer,- und Speisewagen.
Eine Schraube und der "HUT" ging ab - die Technik mehr als solide - und dann erst dieses Gewicht !

Mit diesem Zug kam auch mein Interesse für schweizer Bahnen - Und über die Jahre wuchs meine Sammlung an diesen Fahrzeugen stetig- Ich hatte bis zur Wende bestimmt schon 10 HAG-Lokomotiven zusammengetragen. Und nach Grenzöffnung vervollständigte ich Serien Stück um Stück . Seinerzeit graste Ich noch "jede" Modellbahnbörse ab - was mir aber jahrelang nicht gelang was der Erwerb einer Re 4/4" in TEE Lackierung.Das hat bis Ende der 90er Jahre gedauert (Bestellnummer 216 oder 217 ?) und war übrigens die erste Lok welche ich bei Ebay ersteigert habe.

Mittlerweile habe ich so ziemlich Alles von HAG ... zumindestens von den BR jeweils die gängigen Farbvarianten - jedoch keine einzige Werbelokomotive - Diesen Quatsch konnte ich mir dann doch verkneifen.

Auch beobachte ich über all die Jahre die HAG-Preise bei Ebay - wirklich teuer sind die Modelle nun wirklich nicht - ja- meist definitiv sehr unterbewertet. Selbt die blauen und hellgrünen Pendelloks gehen für bezahlbares Geld über den Ladentisch - man kann also mit einem kleinen Geldbeutel durchaus eine HAG-Sammlung aufbauen .

Ich kann nur dazu raten - Man erhält für sein Geld einen ordentlichen Gegenwert - nämlich was wirklich Robustes , bei dem das Wertegefühl auch in mehreren Jahren nicht nachgelassen haben wird.

Es grüßt der TS


Skl findet das Top
talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 530
Registriert am: 22.11.2009


RE: einmal ist immer das erste mal

#12 von Fliwatüt , 08.10.2013 17:47

Hallo Norbert

So eine rote Re 4/4 der eS Bä Bä ist ein absolutes Schmuckstück!(Neid!!!!!)
Und HAG ist echt was tolles und solides.
Da hast Du ein echtes Schnäppchen gemacht, so gut erhalten wie sie aussieht.
Es ist erstaunlich, wie "günstig" man in Deutschland Hag-Modelle bekommt;
ich kenne da so Preise in Zürich, Basel, St. Gallen etc.

Was mir immer wieder bei Hag auffällt: entweder sind die Teile dauerhafter lackiert
oder alle weniger(oder vorsichtiger) bespielt.
Die meisten machen gebraucht einen guten Eindruck.

Als oft in die Schweiz Reisender bin ich sowieso infiziert.
Tolle Loks, interessante Bahnanlagen, gute und häufige Verbindungen, hohe Pünktlichkeit.
Das S-Bahn-Netz vom ZVV muß man mal erlebt haben!

Aber ich hab Angst vor der ersten eigenen Hag-Lok, ich glaub, das ist unheilbar!
Also vorsicht, gibt zwar keine Pickel aber Schwindsucht auf dem Konto

Jede Menge Spaß mit der Schönen
wünscht
Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)


Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 593
Registriert am: 30.12.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#13 von gn800 , 12.10.2013 10:49

Hallo Leute, auch bei mir ist eine HAG- Maschine gelandet. Zur Vorgeschichte:

Vor einiger Zeit hatte ich einen HAG- Triebwagen zum Umbau hier. Dabei fiel mir die z. T. geniale Konstruktion auf.
Vieles wurde eleganter gelöst als bei Märklin. Ich bin schlicht begeistert von diesen Fahrzeugen.

Vor ein paar Wochen habe ich dann so einen alten Analog- Triebwagen bei Ebay gefunden und gekauft.

Grüße, Johannes


"Klinik" für alte Märklin- Krokodile, andere "Patienten" werden natürlich auch kompetent versorgt.


 
gn800
Beiträge: 4.400
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 12.10.2013 | Top

RE: einmal ist immer das erste mal

#14 von gs800 , 12.10.2013 11:14

Hallo HAG-Interessierte,

ich habe mal eben eine HAG Re 4/4 II KatNr 160 auf die Waage gestellt und gewichtsmässig mit einer Märklin E41 3034 verglichen: HAG Re 4/4 580 g - Märklin E41 420 g
Beide Loks sind Konstruktionen der 60er, vierachsig, auf einem Drehgestell angetrieben und von den Abmessungen her sehr ähnlich. Das ist schon ein deutlicher Unterschied.
Mehr zu Alt-HAG demnächst in diesem Forum.


Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.543
Registriert am: 26.02.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#15 von *3029* , 12.10.2013 13:47

Hallo zusammen,

mir wird es echt Angst wenn ich das hier alles lese,
da könnte nämlich was auf mich zukommen...

Fast nur noch eine Frage der Zeit, bzw. des Geldbeutels.

Was mich noch beschäftigt:
AC oder DC ???
Normalerweise bevorzuge ich das ursprüngliche System,
will heissen, bei Fleischmann oder Lima eben Gleichstrom,
Märklin natürlich Wechselstrom auf METALL-Gleisen !!!
Ist das bei HAG AC ?

Mein Ding sind unkomplizierte Konstruktionen ala Märklin "Altware".
Schraube lösen, Gehäuse ab... nix klipsen oder stecken.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 12.10.2013 | Top

RE: einmal ist immer das erste mal

#16 von gs800 , 12.10.2013 14:11

Hallo Hermann,

HAG ist ursprünglich AC und hat auch teilweise FRUs von Märklin eingebaut. Die meisten älteren Konstruktionen haben tatsächlich nur eine zentrale Gehäuseschraube und das Zeug ist so massiv, dass du damit einen Nagel einschlagen kannst.




Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.543
Registriert am: 26.02.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#17 von gs800 , 12.10.2013 18:44

zur Ergänzung:
Von HAG DC aus den 60er-80ern rate ich ab, es sei denn man hat min 2,5 mm hohe Schienen wie alte Fleischmann oder Roco Code 100.
Die Nachfrage nach älterem HAG DC Material ist kaum vorhanden, nur falls man das mal wieder verkaufen möchte.
Wie sich das mit HAG aus neuerer Produktion verhält, weiss ich nicht und ist für mich auch unrelevant.

Gruss aus HAG-Land
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


Skl hat sich bedankt!
 
gs800
Beiträge: 3.543
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 12.10.2013 | Top

RE: einmal ist immer das erste mal

#18 von *3029* , 12.10.2013 19:24

Hallo Rei,

danke für deine Ausführungen, hilft mir auf jeden Fall weiter.
Ich werd' mich mal umschauen.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#19 von noppes , 15.11.2013 16:50

....und jetzt das zweite mal

Hallo zusammen,

kurz bevor es zum MIST 47 geht will ich Euch noch meinen neuesten Mittagspauseneinkauf präsentieren. Die Re 6/6 ist einfach ein Traum! Ich werde sie auch noch einpacken und auf dem MIST fahren lassen. Fotos und Video folgen dann.








Gruss Norbert....der schon fast auf der Bahn ist


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.997
Registriert am: 24.09.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#20 von *3029* , 15.11.2013 18:07

Hallo Norbert,

Junge, Junge, ist das ein Gerät

Meine Güte, du und die Mittagspause ...

Viel Spass mit dem Teil.

Gar nicht neidische Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#21 von tartaruga , 15.11.2013 20:32

Hallo Norbert

Das hast du aber eine besondere Re 6/6 erwischt. Es ist ein Modell des Re 6/6 Prototyps mit geteiltem Kasten!

Wikipedia Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_6/6

Re 6/6 Freunde:
http://www.re620.ch/index.php?Page=spez

gruss Christoph



 
tartaruga
Beiträge: 370
Registriert am: 23.04.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#22 von noppes , 16.11.2013 10:11

Guten Morgen zusammen,

zunächst einmal zu dir Hermann:

Brauchst wirklich nicht neidisch sein, und schon gar nicht auf die Mittagspause, die geht nämlich höllisch ins Geld
Irgendwann schaffen wir beide das mal zusammen, dann weisst du wie es mir bei den vielen schönen Sachen immer geht. Melde dich wenn du mal in der Nähe bist! Wird ein riesen Spaß!!!

Hallo Christoph,

danke für die Vorbild Infos. Das die Lok eine Vorserie war habe ich gar nicht gewusst. Man lernt halt nie aus.

Hier jetzt noch die versprochenen bewegten Bilder von gestern Abend. Auf der Modulanlage konnte man sie sehr schön rollen lassen. Superleise und mit einer sehr schönen Fahrkultur durch Kurven und über Weichenstraßen war sie eine Augenweide.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.997
Registriert am: 24.09.2011


RE: einmal ist immer das erste mal

#23 von Gelöschtes Mitglied , 16.11.2013 13:01

moin,
wie verhalten sich die hag-loks auf den m-weichen,
keiner schreibt was darüber.



RE: einmal ist immer das erste mal

#24 von gs800 , 16.11.2013 13:13

Hallo Norbert,

schickes Maschinchen hast du da ergattert. Da fällt mir noch gleich ein Verbesserungsvorschlag ein: Einbau eines 2. Motors, dann ist die Lok zugkraftmässig top!
Sieht das Innenleben so aus?

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.543
Registriert am: 26.02.2012


RE: einmal ist immer das erste mal

#25 von noppes , 16.11.2013 13:34

Zitat von Redwest im Beitrag #23
moin,
wie verhalten sich die hag-loks auf den m-weichen,
keiner schreibt was darüber.


och Peter, schau doch mal:

Zitat von noppes im Beitrag #22

..... Auf der Modulanlage konnte man sie sehr schön rollen lassen. Superleise und mit einer sehr schönen Fahrkultur durch Kurven und über Weichenstraßen war sie eine Augenweide.



...und ansonsten guck dir mein erstes Video an. Bilder, insbesondere bewegte Bilder, sagen mehr als 1000 Worte.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.997
Registriert am: 24.09.2011


   

Unbekannter "RENFE" Wagen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz