Die ANNA, die keine ist!

#1 von martin67 , 04.01.2009 19:45

Hallo,

ich habe hier eine kleine Lok, die fast eine Anna ist:



Aber, sie hat keine Puffer und ist ganz schwarz. Und sie hat amerikanische Kupplungen.

Der Hersteller ist die Fa. Playart aus Hongkong und hat bei Fleischmann abgekuckt, deshalb auch im Fleischmann-Forum.

Ein paar Unterschiede gibt es aber doch, nur kann ich in Ermangelung der richtigen Anna keinen direkten Vergleich anstellen!

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.360
Registriert am: 17.06.2007


Die wahre Anna

#2 von Georg , 04.01.2009 21:02

Martin,

zuerst fällt auf, daß alle Kesselaufbauten anders sind. Der Kobelschonrstein nach österreichischem Vorbild wurde durch einen T3-ähnlichen Schlot ersetzt. Dampfdom und Glocke wurden vertauscht. Vom Sicherheitsventiel blieb nur der Sockel übrig. Und die Pfeife auf dem Führerhausdach hat man ganz weggelassen. Den amerikanischen Gepflogenheiten entsprechend hat die US-Lok allerdings einen weiteren Scheinwerfer vor dem Schornstein. Der Kessel hat einen Kesselring mehr.



Farblich war die Anna so einfach wie möglich. Diese Lok ist farblich etwas verändert: ursprünglich war die ganze Lok schwarz. Nur der Bereich zwischen den beiden Radsätzen und die Dampfzylinder(!) waren ursprünglich rot.

Gruß Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.159
Registriert am: 08.08.2007


Elke, die Sinoversion der Anna

#3 von herribert73 , 05.03.2023 19:33

Hallo!

Hier fehlt noch was, und ja, es ist lange her. Aber neulich beim rumkramen kam sie mir dan in die Hände. Ansich nichts neues, passiert fast jedes Jahr, nur diesmal tauchte sogar eine Schrott Anna auf. Und darum ging es doch eigentlich. Um Elke.



Hier in der Version die eigentlich Betty nachempfunden ist, so mit Tender und so weiter. Daran stören wir uns nicht, weiss Gott wo die sich versteckt.





Ganz manierlich abgekupfert, wie oben schon zu sehen. Aber im Kontext, da sieht es anders aus.



Elke is eher ein, naja,,,, ein, mjah, eher wohlgenährtes Exemplar. Anna ist schon keine Grazie, aber die Elke, die ist bastant.







Im Antriebskoncept unterscheiden sie sich nicht, allerdings sitzt hier kein anemischer N Motor der auf seinen vorzeitlichen und unumgänglichen Schmelztot wartet sondern ein richtig schneller Rundhauber vermutlich direkt aus der laufenden E-Zahnbuerstenproduktion genommen. Läuft echt gut.



Und gekennzeichnet ist es auch ordentlich.



Ich bin kein Rechtsanwalt, aber im internationalen Musterschutz giebt es wohl Grenzen wenn bestimmte Skalierungen/Änderungen vorgenommen werden. Ikea hat sich das in seiner Anfangszeit gerne zugute gemacht und frisch Möbelmuster zu 90 procent kopiert. Jetzt werden sie nur selbst kopiert. Karma eben, aber ich denke dasselbe gilt fuer Elke, vielleicht 15 procent grösser in allem ausser der Spurweite, ansonsten wie Anna mit den schon oben aufgefuehrten Unterschieden. Mit dem Aufwand hätte man vielleicht auch selber eine andere Lok konstruieren können, aber nein, genau dass geschah hier, aus welchen Gruenden auch immer, nicht.

Ach ja, Tender. Der ist cool. Und diesmal nicht von Fleischman inspiriert, sondern 1:1 von Märklin geklaut, ohne irgendwelche Veränderungen, hier war es wohl wieder egal mit dem Musterschutz. Sieht man natuerlich schlecht auf dem unterbelichteten Foto hab ich aber nachher verifiziert.



Passt ganz gut zur Anna, aber das lustigste mit dem ist das die Anschrift dänisch ist. Nr 209 litt N wahr eine 50er im dänischen Dienst https://www.jernbanen.dk/damp_solo.php?s=1&lokid=816 dazu kommt noch das die Anna bei unseren Nachbarn gerne als Stand-In fuer die erste Litra N verwendet wurde...https://www.jernbanen.dk/damp_solo.php?s=1&lokid=799



Was fuer ein Potpouri von Inspirationen, aber hiermit duerfte klar sein das Elke keine Anna Kopie ist, im Gegensatz zur spanischen O&K (Jyesa) und auch keine "dasselbe in 0" wie die Finnische O&K (http://www.fintoys.com/) Meca, sondern eher eine, zugegeben sehr, sehr verwirrte, Homage in XXL an Anna.

Mfg
Fred


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Phil24 und Ochsenlok
Folkwang, aus_Kurhessen, longjohn und Ochsenlok haben sich bedankt!
herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.221
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 06.03.2023 | Top

RE: Elke, die Sinoversion der Anna

#4 von Ochsenlok , 07.03.2023 14:12

Zitat von herribert73 im Beitrag #3

Ach ja, Tender. Der ist cool. Und diesmal nicht von Fleischman inspiriert, sondern 1:1 von Märklin geklaut, ohne irgendwelche Veränderungen ....



Hallo Fred,

aber es sind doch ganz andere Kohlenbrocken drauf!

Nebenbei: der von Revell vor vielen Jahren nachempfundene Bausatz-P8-Tender 2´2´T21,5 besaß exakt den gleichen Kohlenhaufen auf dem Tender wie das Fleischmann-Original.

Viele Grüße
Dennis


herribert73 findet das Top
papa blech hat sich bedankt!
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.777
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.03.2023 | Top

   

die Lint´s 4420 / 4423
Ae 3/6; 4337/4345

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz