Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#1 von honw , 05.03.2016 17:40

Ich habe das Problem, dass eine gebraucht gekaufte Dampflok "Anna" anders gepolt ist als meine übrigen Loks. Kann ich den Motor umpolen, dass alle Züge die selbe Richtung fahren. Wäre an einem Tip für eine solche Umlötarbeit interessiert.


honw  
honw
Beiträge: 8
Registriert am: 10.02.2016


RE: Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#2 von Eils Wolfgang Kaeppel , 05.03.2016 17:46

Hallo

Mann muß, nur die Anchlüsse am Motor vertauchen

Schöne Grüße aus dem Taunus

Wolfgang


Eils Wolfgang Kaeppel  
Eils Wolfgang Kaeppel
Beiträge: 712
Registriert am: 27.10.2013


RE: Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#3 von rolfuwe , 05.03.2016 20:00

http://www.fleischmann.de/doc/ET/2/DE/400001_13141.pdf
Ich habe diese Lok nicht, aber da wird nur der Motor falsch herum reingelegt sein.
Meine Motoren haben oben eine Markierung, seit dem ich auch mal einen falsch herum eingebaut hatte.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 715
Registriert am: 24.02.2012


RE: Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#4 von Pidi , 04.07.2020 14:23

Wie zerlegt man bei der Anna das Treibgestänge?

Ich habe eine Anna in die Hand bekommen, die wenig bespielt, aber falsch (feucht) gelagert wurde. Es gibt verschiedentlich Korrosion. Herausnehmen des Motors war ein Akt, da durch Rost ziehmlich fest. Der Motor läuft nun wieder. Zur Zerlegung des Fahrgestells musste der Pilz raus. Das war ein noch größerer Akt, da er bombenfest saß. Beim Lösen hat er leider seine Nickelbeschichtung eingebüßt. Nun habe ich also die Radsätze lose in der Kunststoffabdeckung liegen, aber ich bekomme das Gestänge nicht los. Die Kuppelstangen hat der Rost aber am schlimmsten erwischt, so dass ich da ran muss. Normalerweise wäre der Sechskantkopf ein Schraubenkopf, hier jedoch dreht er frei. Ich bin sicher, das Problem hat schon jemand gelöst?

Cheers Peter


Pidi  
Pidi
Beiträge: 129
Registriert am: 30.01.2017


RE: Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#5 von Knolle , 04.07.2020 21:01

Guten Abend Pidi,

wenn ich ich das jetzt Richtig in Erinnerung habe dann ist das Gestänge nicht geschraubt sondrn nur gesteckt.
Das heist die vermeintlichen Schrauben sind nur gesteckt. Vorsichtig die "Schrauben" aus den Rädern hebeln.

Ohne Gewähr.

Gruß

Knolle


Fleischmann H0, 0, N, Auto Rallye/ Rallye Monte Carlo, Dampfmaschinen
DOLL
Bing
Rokal

http://alte-modellbahnen.xobor.de/t34993...rleitfaden.html
http://alte-modellbahnen.xobor.de/t43445...hmann-Cabo.html


Pidi hat sich bedankt!
 
Knolle
Beiträge: 905
Registriert am: 05.01.2015


RE: Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#6 von Ochsenlok , 04.07.2020 22:43

Hallo Pidi,
das stimmt schon was Knolle da schreibt: die Kuppelbolzen sind nur in die Räder gesteckt- Sie haben allerdings kleine Rastnasen, so dass das Aushebeln relativ schwierig sein kann, Unter Umständen hilft es, von der Rückseite mir einem schmalen Dorn zu drücken, evtl. dabei die Rastnasen zur Bohrungsmitte drücken, aber Vorsicht!
Gruß
Dennis


Pidi hat sich bedankt!
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010


RE: Dampflok "Anna" (Fleischmann)

#7 von Pidi , 07.07.2020 17:45

Vielen Dank Euch beiden. Meine Anna läuft jetzt fast wieder wie neu. Mit dem Tip war das Gestänge leicht zerlegt, und ich konnte den Rost per Kugelstrahlen entfernen. Die Vernickelung war natürlich schon durch den Rost hinüber. Etwas Felgensilber und Revell 34 (Rot), und nur noch bei sehr genauem Hinsehen kann man einen Unterschied zum Original erkennen. Erst ratterte sie auf dem Gleis, und so ich musste erst noch an den Motor, die Permanentmagnete wieder festkleben.

Cheers Peter


Knolle findet das Top
Pidi  
Pidi
Beiträge: 129
Registriert am: 30.01.2017


   

Fleischmann V100
Ebay.de Motor type 1948

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz