Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#1 von Florian-L , 11.02.2014 17:33

Hallo!

Hier kommt ein Bildbericht über eine Gebäudebarbeitung. Der Bahnhof ist in normalem, runtergespieltem Zustand. Er soll einmal auf die "Schauanlage" wandern.

Eigentlich wollte ich heute gar nicht basteln, doch habe ich mich über die heutige Zeit mal wieder dermaßen aufgeregt, das ich dringend Entspannung brauche.
Also erst mal die alten Platten raus und die Wechslerachse rausgesucht, damit man nicht alle 3 Minuten aufstehen muß:





Und so sieht er aus:





Da fehlt doch Farbe:



Mfg Florian


 
Florian-L
Beiträge: 479
Registriert am: 08.03.2013

zuletzt bearbeitet 11.02.2014 | Top

Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60er mit Masse und Plaka Farben

#2 von Florian-L , 11.02.2014 18:41

Wie immer viel zu viel gemacht...








also noch ein paar Leichen vollgeschmiert...






Mhh...


 
Florian-L
Beiträge: 479
Registriert am: 08.03.2013

zuletzt bearbeitet 11.02.2014 | Top

Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#3 von Florian-L , 11.02.2014 18:51

Beim Kramen nach Opfern für Rest- Masse bin ich auf das Sport Hotel gestoßen, hier wurde die Masse schon vor 3 4 Jahren aufgebracht (sie ist also ausgehärtet).
Damit man sieht, was es werden soll, habe ich nun noch die Plake Farben bemüht- seht selbst...




Weil ich mit dem Ergebnis zwar zufrieden bin, es aber nicht perfekt finde, habe ich meinen Beitrag jetzt in "Workshop" umbenannt und wünsche mir Kritik, Bilder vom Selbstbau und vor allem Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

Mfg Florian


 
Florian-L
Beiträge: 479
Registriert am: 08.03.2013

zuletzt bearbeitet 11.02.2014 | Top

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#4 von Blechgleis , 11.02.2014 19:12

Hallo Florian,

Das blüht und grünt ja wie in der Dorfstr. 9

Gruß Wolfgang


http://ebenstrit.lima-city.de/moba/


 
Blechgleis
Beiträge: 742
Registriert am: 09.04.2010


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#5 von haraldkeib ( gelöscht ) , 11.02.2014 19:46

Hallo Florian,

eine gute Beschäftigung zum Auffrischen der Laune.
Einen kleinen Workshop Tipp: Für das Grünzeug eignet sich sehr gut das Streumaterial "Waldgrün" von Faller. damit trifft man den Farbton ganz gut.
Wenn Du die Pampe anrührst, nehme ruhig kleinere Mengen und einfach unverdünnten Weißleim (z.B. Ponal)
Nur soviel Weißleim bis die Masse etwas weicher als Knetgummi und damit formbar ist. Ist die Sache zu flüssig, läuft die Brühe an der Wand herunter.
Dann nur kleine Mengen anbringen, aufbauschen kann man immer.
Ich nehme dafür einen kleinen alten Schraubendreher.
Plakafarbe brauchst Du nicht zu dieser grünen Masse hinzuzufügen. Lass das Ganze gut über Nacht durchtrocknen.
Wenn Du dann üppigen Blumenschmuck darstellen möchtest, nehme leuchtende Plakafarbe und tupf diese mit einem feinen Pinsel auf.

Schönen Gruß

Harald


haraldkeib

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#6 von *3029* , 11.02.2014 20:03

Zitat von Blechgleis: " Das blüht und grünt ja wie in der Dorfstr. 9 "

Hallo Florian,



Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#7 von maeflex , 11.02.2014 20:04

Zitat von haraldkeib im Beitrag #5
Hallo Florian,


Wenn Du die Pampe anrührst, nehme ruhig kleinere Mengen und einfach unverdünnten Weißleim (z.B. Ponal)
Nur soviel Weißleim bis die Masse etwas weicher als Knetgummi und damit formbar ist. Ist die Sache zu flüssig, läuft die Brühe an der Wand herunter.

Schönen Gruß

Harald



Hallo Harald, in irgendeinem Faller - Magazin habe ich gelesen, dass fuer die Blumen- und Laubdekoration
normaler Uhu- Klebstatt verwendet wird. Dieser wird mit Loesungsmittel ( Aceton ??) verduennt und mit dem Streumaterial vermischt.

einfach mal als Anregung zum Probieren....


Gruss
Roland


Kleinanlage Maerklin 800 er


 
maeflex
Beiträge: 2.197
Registriert am: 13.05.2010


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#8 von haraldkeib ( gelöscht ) , 11.02.2014 20:13

Hallo Roland,

hört sich interessant an, ich vermute mal, das man dann etwas mehr offene Zeit bekommt, da normales UHU ja sehr schnell anzieht. Müsste man mal ausprobieren, Massenproduktion sollte man dann aber mit Atemschutz durchführen :)

Gruß
Harald


haraldkeib

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#9 von Florian-L , 11.02.2014 20:24

Hallo Harald!

Fast genau so wie du beschreibst, habe ich es bislang immer gemacht: Faller Waldgrün, Ponal und zum Einfärben Plaka grün. Das sich der Ponal mit der Zeit auch ohne Zusatz von Plaka Farbe Waldgrün einfärbt habe ich erst heute festgestellt.
Allgemein scheint meine Mischung etwas zu dünn zu sein, da werde ich noch dran arbeiten müssen.

Blumenschmuck habe ich vorsichtig bereits angebracht. Hier die ersten Ergebnisse von heute Abend und damit genug für heute. Morgen geht es früh raus!















Mfg Florian


 
Florian-L
Beiträge: 479
Registriert am: 08.03.2013


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#10 von *3029* , 11.02.2014 20:46

Zitat von maeflex: " Hallo Harald, in irgendeinem Faller - Magazin habe ich gelesen, dass fuer die Blumen- und Laubdekoration
normaler Uhu- Klebstatt verwendet wird. Dieser wird mit Loesungsmittel ( Aceton ??) verduennt und mit dem Streumaterial vermischt.
"

Hallo zusammen,

was uns Roland hier mitteilt ist ein guter Tipp wenn es um das Begrünen der Plastikgebäude geht,
da das Ponalgemisch sich mit Plastik m.E. nicht "zeitbeständig" verbinden dürfte.
Bei Uhu-Aceton wird die Kunststoff-Oberfläche angelöst und mit dem Grünschmuck verschmolzen.

Früher habe ich mit Faller PC aus der Tube oder Vollmer Superzement ähnlich gute Ergebnisse erzielt.
Ich werde mal Beispiele heraussuchen und davon Bilder zeigen.

Viele Grüsse

Hermann

PS. Florian, dein Blumenschmuck an dem Haus, wo der gelbe VW 1600 neben dran steht, ist sehr gut geworden.



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 11.02.2014 | Top

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#11 von timmi68 , 12.02.2014 07:57

Hallo zusammen,

mit Aceton etc. wäre ich vorsichtig. Zur Zeit habe ich einige Plastikmodelle auf dem Tisch,
die mit genau dieser Methode begrünt wurden ( wahrscheinlich Faller PC). Die Folge war, dass
sich das Plastik darunter vollkommen aufgelöst hat. Bei der Minerva Auto Rast hat das
Garagendach Blasen geworfen, die Balkone sind verzogen und die Bodenplatte biegt sich
nach oben.
Auf der anderen Seite habe ich versuchsweise die normale Ponal-Streu-Mischung bei einer Leiche
ausprobiert. Wenn der Leim durchgetrocknet ist sitzt das Zeug bombenfest - auch am Kunststoff.
Man muss nur darauf achten, dass die Masse sich um irgendeine Ecke zieht. Funktioniert wie eine Zahnfüllung.
Bei Bedarf kann ich mal Fotos davon zeigen.

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.268
Registriert am: 13.11.2013


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#12 von maeflex , 12.02.2014 08:56

Hallo Joerg,
der PVC-Klebstoff von Faller hat andere Komponenten als Uhu. Daher ist es moeglich, dass der enthaltene Plastikloeser auch die Hauswaende angreift.
Hier noch ein Zitat aus dem Buch " vom Spielzeug zur Modellbahn" zweite Auflage 1955
:

"Das Kleingebuesch kann noch von Faller oder Herpa gestellt werden, das Heidekraut und den Wacholder mussen wir selbst herstellen. Dazu nimmt man gruenes Streumaterial,
etwa Herpa oder Faller, verduennt ewas UhU ( nicht Uhu hart) mit Aceton oder Nitroloeser und mischt dann das Streumaterial hinein. Diese Masse kann man dann auf der mit etwas Alleskleber bestrichenen Flaeche verteilen.

Damals war man halt mit dem Umgang von Loesungsmitteln etwas unkritischer....


Gruss
Roland


Kleinanlage Maerklin 800 er


 
maeflex
Beiträge: 2.197
Registriert am: 13.05.2010

zuletzt bearbeitet 12.02.2014 | Top

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#13 von schwabenwikinger , 12.02.2014 09:43

Moin,
wenns "alt" aussehen soll, nehme ich zur Begrünung getrocknetes Bohnenkraut aus dem Supermarkt für x cent. Das sieht wie 50 Jahre altes Fallergrün aus. Anmischen geht genauso wie oben beschrieben, allerdings würde ich niemals einen Kleber nehmen, der den Kunststoff anlöst!

schwabenwikinger


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.226
Registriert am: 23.01.2010


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#14 von foxkilo ( gelöscht ) , 12.02.2014 11:03

Das mit dem UHU und auflösung stimmt nur bedingt, da UHU die Rezeptur irgenwann geändert hat. Zum einen hinterläßt exzessiver UHU Einsatz auch Lösungsmittelspuren. Nicht so stark wie bei einem Polystyrol Kleber aber Spuren. Zum anderen bei neueren UHU Mischungen ist anscheinen dmehr Polystyrol angreiferndes Lösungsmittel enthalten. Ich habe vor einigen TAgen die Reste eines Bahnhofs Zeven gereinigt. der mit einem Alleskleber vermutlich UHU behandelt worden war. Der ältere Kleber weichte beim einlegen in Spiritus auf, hingegen änderte sich die Konsistenz des neuren Klebers nicht. Neuer deshalb, da man am Modell klarerkennen konnte, dass zu einem späteren Zeitpunkt es nachgeklebt worden ist.

Noch ein Typ zu Lösungsmitteln. Mit Nitro kann zum einen sehr gut kleben und eine schöne Spachtel masse erzeugen. Alte Gussäste in Nitro auflösen. Wenn es sich um Gussäste vom gleichen Modell oder Hersteller handelt sofort auch die richtige Farbe und es lässt sich wie der Untergrund behandeln.

Mario


foxkilo

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#15 von haraldkeib ( gelöscht ) , 12.02.2014 14:05

Hallo Mario,
kann ich so nur unterschreiben. Früher lief ja ohne Nitro überhaupt nichts. (Farben verdünnen, Pinselreinigen und Kleben) Ich habe die Bausätze von Bochmann & Kochendörfer mit Nitro geklebt, es geht sehr gut, aber man braucht schon sehr viel Feingefühl bzgl. der Menge. Dazu ist das Zeugs hochgefährlich für die Gesundheit. Deswegen benutze ich kein Nitro mehr, auch mit Aceton sollte man vorsichtig sein.
Für das Anbringen der Streumaterial-Ponal-Masse: ich habe versucht die ausgehärtete Masse zu entfernen, man muß schon sanfte Gewalt anwenden, um es von den Fensterbänken zu bekommen. Die Masse verbindet sich ja auch mit den Sprossen der Fenster, die bricht man dann gleich mit ab. Für mich die einfachere und gesündere Option, Vegetation an die Gebäude zu bekommen.

Gruß
Harald


haraldkeib
zuletzt bearbeitet 12.02.2014 14:05 | Top

RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#16 von Schwelleheinz , 09.03.2014 18:18

Hallo Leute,

hier mal ein paar Bilder von meinen Restaurationen. Letztens habe ich aus Gaggenau ein paar Ruinen ergattert, den Bahnhof Bergheim mit Plastikdach aus der Bucht und noch die Gärtnerei von unserer eigenen Ausstellung. Hier noch die Bilder vor der Restauration
Restaurierung von Faller Häusern in Gemischtbauweise (3)

Beim Bahnhof habe ich die Plastikdächer gegen welche aus Pappe mit Schmirgelpapier ausgetauscht...

Die Gärtnerei bekam einen Holzboden, der Fensterladenanstrich fehlt noch...





Hier habe ich einen neuen Balkon zusammengepfriemelt....

....und hier gabs ne neue Vorderfront...

...für alle gabs noch einen neuen Fensterladenanstrich


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 3.358
Registriert am: 14.01.2012


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#17 von *3029* , 09.03.2014 23:14

Hallo Has-Dieter,

zu deinen Werken fällt mir eben der Spruch

" Auferstanden aus Ruinen "

ein, die Restaurationen sind dir sehr gut gelungen

Wenn erst noch die Begrünung angebracht ist ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Workshop und Erfahrungsaustausch: Gebäudegestaltung wie in den 60ern mit Masse und Plaka Farben

#18 von Schwelleheinz , 10.03.2014 12:30

Hallo Leute,

weitere Bilder, diesmal mit Sägemehlstreu....










Hier fehlt noch der Balkon aber mit Absturzsicherung


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 3.358
Registriert am: 14.01.2012


   

Faller Fund in Viernheim
Cortina Prototyp?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz