Fleischmann Santa FE B-Unit

#1 von Redfox1959 , 07.09.2014 19:04

Hallo Leute
Ich habe vor kurzem in der Bucht ein Fleischmann Santa Fe Gussgehäuse erworben. Leider fehlt mir noch ein zweites, ich brauche ja von jedem Gehäuse nur den hinteren Teil. Der Rest bleibt ja mehr oder weniger über. Bevor ich das Teil aber demnächst zersägen werde, wollte ich hier fragen, ob einer von Euch Fleischmann-Fans eventuell mein heiles Gehäuse dringend braucht. Es kommt ja öfter mal vor, das an einem Gehäuse etwas abgebrochen ist. Er könnte mir dann sein defektes Gehäuse im Tausch zuschicken. Sollte jemand von Euch noch so ein Gehäuse über haben (auch defekt), ich suche dringend noch ein zweites, für meine Sägearbeit. Ok, ich würde mich über Eure Antworten zu diesem Projekt wirklich freuen.
Hier nun ein Bild von meinem Gehäuse, es ist noch ganz o.k., allerdings hat es ein paar Lackschäden. Die kann man aber ganz bestimmt gut ausbessern.


Viele Grüße sendet Euch FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#2 von tane , 07.09.2014 20:22

Ah, das ist also das neue Projekt.
Du verrätst uns sicher zu gegebener Zeit, was das für ein Modell werden könnte
Oder ein Kollege, dersich mit amerikanischen Vorbildern auskennt, rät es vorher richtig


Gruß von Tane


 
tane
Beiträge: 336
Registriert am: 24.03.2008


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#3 von gs800 , 07.09.2014 21:06

Hallo Fleischmänner,

da es eine B-Unit werden soll, wird das von der Typbezeichnung eine Alco FB in der passenden Warbonnet Lackierung sein. Leider ist die Fleischmann FA der ATSF vorbildfrei.
Die Sante Fe hatte keine Alco FA Units dafür aber die grösseren PA von Alco.
Aber mir gefällt das Modell trotzdem gut.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.556
Registriert am: 26.02.2012


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#4 von *3029* , 08.09.2014 19:57

Hallo Ghert,

ein Gehäuse habe ich leider nicht, hoffe, dass dir diesbezüglich geholfen wird.

Aber gespannt, was du daraus machst bin ich schon ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#5 von Redfox1959 , 09.09.2014 09:47

Guten Morgen Leute
Hei Hermann
Da ich es mit Bildbearbeitung nicht so drauf habe wie Ochsenlok, oder andere von Euch, dauert es noch ein wenig. Ich hätte sonst meine Idee schon mal vorab als Bildmontage gezeigt. Ich muß noch ein zweites Gehäuse auftreiben. Ich habe da in der Bucht was entdeckt, mal sehen ob das heute klappt. Im Moment bin ich gerade an einer alten Trix E 50 Lok.
Ich habe das arme, total abgespielte Wrack, in der Bucht entdeckt und konnte es ganz billig abgreifen. Die Lok hatte Fleischmann Kupplungen dran, obwohl mir ja klar war, daß sie nicht von Fleischmann war, habe ich sie trotzdem gekauft. Sie sieht zwar erbärmlich aus, läuft aber prima. Ich habe vor, sie komplett neu zu Lackieren und zwar in Flaschengrün, daß war die Farbe in der die ersten E 50 an die Bundesbahn geliefert wurden. Außerdem werde ich das Dach in Silber lackieren und nicht grau wie es von Trix gemacht wurde. Ich kann ja nur hier im Fleischmann Forum darüber keinen Bericht schreiben. Eventuell mache ich das ja im Trix Forum, die Trix Fans sind da doch bestimmt auch interessiert dran, was aus einer alten Guss E 50 wird, oder ?

So nun muß ich aber wieder etwas tun....
Viele Grüße sendet FL Gussmodell-Ghert
Ps. Hermann, in der Sparte "Welches Modell ist das" von Adlerdampf, da habe ich Bilder der angeschlagenen E 50 eingestellt.


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#6 von martin67 , 09.09.2014 19:58

Hallo,

darf ich mal ein paar Korinthen k****? Für einen "richtigen B-Unit brauchst Du ein Hinterteil und zwei Vorderteile mit abgetrennter "Nose". Denn der große, runde Lüfter auf dem Dach ist beim Vorbild nur einmal vorhanden, ebenso der seitliche Lüftereinsatz über dem Santa Fe Schriftzug. Booster waren übrigens immer etwas kürzer, als die entsprechenden A-Einheiten, etwa um die Länge des "Pilots", der Frontschürze.

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#7 von Redfox1959 , 09.09.2014 22:03

Hallo Martin
Hast Recht, deswegen habe ich ja heute auch in der Bucht noch ein wenig eingekauft. Es gab da nämlich eine 1341 +1342 als Bastelobjekt für einen ganz schmalen Euro. Nun warte ich mal bis die Teile bei mir ankommen. Ich werde mir vorher schon mal ein paar Bilder anschauen, wie so eine B-Unit genau ausschaut. Ich hoffe das ich da ein paar aussagekräftige Bilder finden kann, sonst muß ich ja eine Fantasie-Unit bauen. Ich werde gleich mal eine Runde googlen....
Erst ist aber meine Trix E 50 dran, ich hab sie heute schon mal grundiert. Die Farbe "Flaschengrün" ist heut auch schon gekommen. Über die Lok berichten ist ja dann im Trix-Forum bestimmt richtig, oder ? Fahren soll sie ja auf einer Fleischmann Anlage, und Fleischmann Kupplungen bekommt sie ja auch. Sie ist dann schließlich auch ein wenig "Fleischmännisch"..... Lach...
Leider bin ich ab Donnerstag Abend auf einer Hochzeit... Son Sch...., da kann ich nicht basteln !!!! Ich bin erst Sonntag zurück...... Ärger,ärger!!, aber ich bin einer der Trauzeugen, konnte mich leider nicht davor drücken.
Nun gut, das geht auch vorbei. Dann bis bald....
Viele Grüße an Alle von FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#8 von Redfox1959 , 21.09.2014 11:40

Halli Hallo Fleischmann Fans
Nachdem ich mein E 50 Projekt soweit abgeschlossen habe, kann es ja nun mit dem B-Unit Bastelobjekt weitergehen. Eines habe ich inzwischen auch erkannt, es wird wohl eher eine Fantasie-Unit werden. Ich hätte es mit den Kunststoffmodellen 1343 +1344 besser umsetzten können. Diese wären vom Gehäuse und der Dachkonstruktion eindeutig besser geeignet gewesen, aber nun ist es egal, ich hab die Gussteile zersägt und bastel nun los.... Also bitte nehmt das Ganze nicht ganz so ernst, es ist nur ein Bastelspaß ohne genaues Vorbild. Hier gleich mal ein paar Bilder von meinen Sägeübungen.


Ich habe die beiden hinteren Gehäusehälften gerade in einem Glas mit Nitroverdünner. Ich schaue gleich mal, ob die alte Farbe schon runter ist.
Bis später dann....
Grüße von FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#9 von gs800 , 21.09.2014 12:03

Hallo Ghert,

auch wenn es ein Phantasiemodell ergibt, sieht es jetzt schon relativ stimmig aus. Könnte man ja auch als Prototyp deklariren.
jedenfalls gute Arbeit. Wie bekommst du den geraden Schnitt durch das Gehäuse hin?

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.556
Registriert am: 26.02.2012


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#10 von dieKatze , 21.09.2014 13:08

Hallo Ghert,

dann bau die Nasenteile doch auch rückwärts aneinander, lackiere sie Bundesbahnrot mit grauem Dach und setze sie auf irgendein Restfahrgestell. V460 oder so. Würde ich machen. Die B-Unit braucht ja eh keinen Antrieb.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#11 von Redfox1959 , 21.09.2014 17:17

Hallo gs800 Hallo Ralf
Zu der Frage mit dem geraden Schnitt. Ich habe das Gehäuse am Rand einer großen Anrissplatte vorsichtig senkrecht mit einer Schraubzwinge befestigt, danach mit so einem Anriss-Apparillo die Trennstelle am Gehäuse angezeichnet. Das Ganze eben zweimal, ja und dann ganz munter mit einer kleinen Pucksäge knapp neben der Anrisslinie von Hand abgesägt. Anschließend mit einer guten Feile die Gehäuseteile nachgearbeitet, bis sie wie auf dem Bild zu sehen, aneinander paßten. Ich hatte mir das wirklich schwerer vorgestellt, es ging aber alles ganz easy. Ich habe noch ein paar Bilder gemacht. Inzwischen habe ich die beiden Hälften auch schon zusammen geklebt. Fixiert habe ich die beiden Teile mit einer Klemmzwinge für Tischlerbedarf. Sie ist für solche Arbeiten einfach besser geeignet,da sie sich sehr schön spannen läßt. Für die Verklebung habe ich einen hochfesten Seku-Kleister und den Euch bestimmt vertrauten UHU Hart verwendet.
Schaut Euch einfach mal die folgenden Bilder an.


Auf dem einen Foto habe ich mal die Messingblechstreifen aufgenommen, sie dienen als zusätzliche Verstärkung der Klebestelle.

Auf dem folgenden Bild sieht man die Klebestelle von oben, sprich der Dachseite. Die beiden Hälften passen wirklich saugend aneinander. Gut ich habe mir echt Mühe gegeben, da ich wegen der angegossenen Nieten nicht so sehr viel daran herum spachteln kann.

Ob ich die beiden Resthälften auch zusammenbaue weiß ich noch nicht so richtig. Ich grübel noch, wie man das neu entstehende Lokmodell nennen sollte. Eventuell könnte es ja eine Reichsbahn-Versuchsdiesellok werden. Das Ganze Projekt wäre dann natürlich streng geheim.... Ich weiß es einfach noch nicht.....
So, nun will ich mal schauen, wie ich am Besten weitermache.
Bis bald... Euer FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#12 von Redfox1959 , 23.09.2014 20:37

Hallo Alle zusammen...
Ich habe mal wieder ein wenig weiter gebastelt. Ich habe das Gehäuse noch ein bißchen überschliffen und die Fugen an der Nahstelle mit Dickschichtfüller bearbeitet. Das Gehäuse war von der Oberfläche einfach zu rauh, ich weiß nicht, ob das an dem Nitrobad lag, oder ob es schon vorher nicht so astrein war. Es kam dann noch der leidige Drehgestell-Umbau, diese verflixten schwarzen Kunststoffdinger, die die inneren Teile im Drehgestellrahmen fixieren, waren natürlich auch über die Jahre flüchtig geworden. Ich hatte von den Mistdingern aber schon lange die Nase gestrichen voll. Ich habe sie durch angefertigte kleine Messingplättchen ersetzt. Ihr werdet es kaum glauben wie schick sich das nun montieren läßt. Ich hab natürlich auch wieder ein paar Bilder geschossen, da könnt Ihr euch das Ganze mal anschauen. Hätte ich ja fast vergessen, einen eigenen Motor bekommt die Fantasie-B-Unit nun auch noch. Ich hatte mal in meine Motorkiste geschaut, da dachte ich so bei mir: Man, das ist doch eine B-Unit, also kriegst du auch einen Motor verpaßt. Keine Angst Ralf, für die beiden Vorderteile habe ich auch noch genug Motoren rumliegen. Ich mußte natürlich das eine Drehgestell Innenteil einmal um 180° drehen, da die Kupplungaufnahme natürlich in die falsche Richtung zeigte. Ist aber alles gut gelaufen, ich hab die Räder einmal getauscht, auf der anderen Seite mit dem Dremel eine neue Aussparung für den Stromabnehmer rein-gedremelt und schon sah das Ganze gut aus. Am Motordrehgestell habe ich zusätzlich einen weiteren Saftabnehmer eingebaut. Ich hoffe damit die Kontaktprobleme ein wenig minimiert zu haben.
Schaut einfach auf meine Bilder.....



Ich habe sie vorhin auch noch grundiert, aber die Bilder gibt es beim nächsten Mal....
Wenn Ihr gerne etwas mehr wissen möchtet über mein Projekt, dann schreibt einfach....
Liebe Grüße an Euch alle sendet wie immer FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#13 von Ochsenlok , 23.09.2014 21:50

Hallo Ghert,

sehr interessant, Dein Beitrag; die gleichen Erfahrungen habe ich mit den Selbstbau-Einsatz-Klemmstückchen an den Drehgestellen auch gemacht.
siehe auch hier!

Bitte gerne weitere Berichte über den Umbau! Bin gespannt, was draus wird!

Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 23.09.2014 | Top

RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#14 von bigboy , 24.09.2014 15:06

Hallo Ghert,

super gemachter Umbau, meinen glückwunsch dazu.
Unten mal eine Zeichnung zur FA 2 mit B-Unit. Vielleicht solltes Du einen der Lüfter oben und die seitlichen Lufteintritte durch wegflexen
entfernen dann sieht es wirklich original aus. Auf dem Foto siehst Du rechts unten den original Maschendraht um die dann entstehende Lücke
zu schließen, gibts auf Rollen als Ladegut.
Hier mal ein Link zu einer sehr empfehlenswerten Amerikanischen Website, tausende Fotos von allen US Bahngesellschaften, vorallem sehr viele
aus den 50er und 60er Jahren.
http://www.rr-fallenflags.org/.
Die Sante Fe hatte übriges nie FA Loks im Bestand.



Gruß Norbert aus Essen


 
bigboy
Beiträge: 192
Registriert am: 24.08.2012


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#15 von Redfox1959 , 24.09.2014 20:38

Hallo Norbert
Ich habe immer nach Bildern gesucht, aber nichts Richtiges entdecken können. Das Bild von Dir mit der Konstruktionszeichnung ist natürlich Spitze, hätte ich das bloß früher gesehen. Egal ich mache meine B-Unit jetzt erstmal so fertig, da sie schon grundiert ist. Ich habe ja noch mehr US Diesel, wenn ich für alle eine B-Unit bauen müßte, würde ich wohl so schnell nicht fertig werden. Ich habe noch ein herrenloses UP-Lokgehäuse, nun , ich schaue mich in der Bucht mal um, wo ich noch ein zweites auftreiben kann. Mal sehen, ich werde dann bestimmt noch einen neuen Umbau starten, diesmal dann nach Deiner tollen Zeichnung. Vielen Dank für Deine Angaben und Unterlagen. Eine Frage habe ich noch, bekomme ich den Maschendraht in der Bucht ? Unter welcher Rubrik muß ich den suchen ?
Norbert, im Geiste sehe ich mich schon die nächste B-Unit bauen. Es ist schon bald eine richtige Sucht....Lach....

Gruß und Dank an Dich für die Klasse Info, Norbert und auch Grüße an den Rest der Modellfreunde von FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#16 von bigboy , 25.09.2014 12:39

Hallo Ghert,

wenn Du Bilder suchst, meine Empfehlung die oben erwähnte US Website, alles alphabetisch nach Bahngesellschaften geordnet,
und wenn Du wissen willst welche Bahngesellschaft Alco FA 2 Loks hatte ( das Vorbild der Flm Loks ) dann schau mal klick hier.

Das ist ein Theard hier im Forum, da gehts um US Flm Bahnen, weiter hinten findest Du eine Aufstellung von mir welche Gesellschaften FA 2 Loks hatten und ganz hinten ein Vorbild Foto der UP 1341, ist aber eine FA 1. Auch die UP hatte keine FA 2.

Zum Thema Maschendraht, den gab es mal auf Rollen als Ladegut, habe ich mal vor langer Zeit auf der Intermodellbau in Dortmund gekauft,
suche selber danach, nicht mehr zu finden, bei Ebay mal unter Modellbau > Ladegut > Drahtrollen schauen, ist aber momentan auch nichts
passendes zu finden. Diese Drahtrollen entsprachen exakt den original Flm Lüftergittern.

Hier mal ein Foto meiner Candian Pacific, als Umbau Vorschlag, ist die einzige Flm 1341 die das Vorbid richtig wiedergibt als FPA 2.



Gruß Norbert aus Essen


 
bigboy
Beiträge: 192
Registriert am: 24.08.2012


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#17 von Redfox1959 , 26.09.2014 08:58

Hallo und Guten Morgen Modellfreunde
Norbert, Du warst so nett und hast mir den Tipp mit dem Ladegut gegeben. Nun habe ich ein Weilchen gesucht und bin auch fündig geworden. In der Bucht gibt es vom Verkäufer stebaorg unter der Art.Nr. 321531741130 ein Messinggitter in der Maschengröße 0,5mm und der Drahtstärke von 0,2 mm. Geliefert wird das Ganze in 200 x 300 mm zum Preis von 15,40 + 2,50 Euro Versand. Der Verkäufer bietet noch zahlreiche andere Maschengrößen an. Sollte einer von Euch so etwas suchen, hier wird man fündig. Ich muß nachher zuhaus noch mal genau die Maschengröße der Fleischmann FA Lok nachmessen, dann werde ich bei dem Anbieter mal etwas ordern.
Ok, dann bis Heut Abend Viele Grüße sendet FL Gussmodell-Ghert

Ps. Deine Lackierung vom US Diesel gefällt mir ganz gut.


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#18 von Redfox1959 , 11.10.2014 17:44

Hallo Leute
Ich habe im Moment etwas wenig Zeit, aber ein wenig habe ich mal weiter gebastelt. Meine Fantasie B-Unit ist nun so weit fertig. Schaut Euch einfach mal die Bilder an. Ich habe auch ein Foto mit einer Santa Fe Lok gemacht, mich stört an der ganzen Sache nur der große Abstand zwischen den Modellen. Wie ich ja schon erwähnt habe, ist die B-Unit auch motorisiert. Die Übersetzung der beiden Getriebe ist gleich, ich werde noch ein paar Fahrversuche auf der Anlage meines Bekannten durchführen. Es sollte alles klappen, das die B-Unit mit der Zuglok perfekt läuft, aber wie heißt es doch so schön: Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum. Man kann sich da nie ganz sicher sein..... So, nun aber die Bilder....



Das auch bei mir mal etwas voll in die Hose gehen kann, seht Ihr auf dem folgenden Bild. Das verflixte Klebeband hat den Lack gefressen, ich war echt gnarrig deswegen, ich hab´s aber doch noch hinbekommen wie man auf dem zweiten Bild sehen kann.


Für die beiden anderen Streifen hab ich verständlicherweise dann auf das Abkleben verzichtet. Es geht ja auch ohne diese miese lackfressende Tape.
Ich hoffe, das Euch meine kleine Bastelei ein wenig gefällt, und Ihr alle Spaß an meinen kleinen Bastelrubriken habt. Ich werde sicher noch so einige Dinge bauen, kleinere Reparaturen von FL-Modellen dokumentiere ich hier nicht extra, das würde den Rahmen sprengen und ich käme nicht mehr zum Basteln. Wo ich doch gerade vom Bauen schreibe, Ha, ich habe Ralfs Idee aufgegriffen und schwupps, ist eine neue US-Diesellok als Prototyp in der Rohbaustufe fertig. Auch hierzu habe ich mal Bilder aufgenommen. Schaut es Euch mal an....


Welcher US Bahngesellschaft ich sie zuordne weiß ich noch nicht ganz genau, eventuell wird es eine UNION PACFIC. Das ist einfacher zu lackieren.... Hihihi...
So, fürs erste war´s das, ich muß jetzt noch ein wenig in den Garten um den schon ein bißchen winterfest zu machen. Vielleicht habe ich ja später noch ein wenig Zeit. Solltet Ihr irgendwelche Fragen haben, na dann schreibt einfach ...
Bis später und viele Grüße von Eurem FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#19 von martin67 , 11.10.2014 17:58

Hallo,

die sieht lustig aus! Mach doch eine Penn Central draus die waren komplett schwarz mit dem PC Logo (oder eine E-Lok, ähnlich der New Have EP5). Oder vielleicht eine fiktive mittelamerikanische "Ferrocarriles del Norte" oder so...

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#20 von *3029* , 11.10.2014 21:15

Hallo Ghert,

deine "Resteverwertung" ist genial, das Maschinchen gefällt mir sehr gut ...

Jetzt hast du die Qual der Wahl bei der Lackierung/Beschriftung,
aber du wirst etwas Passendes gestalten, da bin ich mir sicher.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#21 von Redfox1959 , 11.10.2014 23:37

Hallo Hermann
Ja, es ist schlimm, ich brachte es nicht fertig die Restteile der beiden Santa Fe´s in die Schrotttonne zu werfen. Ich habe nun die Qual der Wahl wie ich sie lackieren soll. Ich werde mal schauen, was sich da so gestalten läßt. Ich freue mich sehr, das Ihr an meinen Basteleien auch Spaß habt. Demnächst geht es auch wieder mit mehr Energie an die Sache. Ich bin im Moment leider etwas von der Rolle, da meine Mam zur Zeit in einer namhaften Uniklinik liegt, sie hatte dort eine sehr schwere OP. Es geht Ihr aber schon wieder recht gut, daher seit im Augenblick nicht so sehr enttäuscht, das ich nicht ganz so viel im Forum aktiv bin. Bis bald liebe Modellbahn-Freunde.

Es grüßt Euch alle der FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.439
Registriert am: 15.07.2014


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#22 von Ulrich A , 12.10.2014 04:10

Hallo,

So was gab es. Die Central of New jersey hatte eine typische amerikanische Diesellok, aber mit einem Fuehrerstand an jeder Seite.

Im allgemeinen hat man ja bei amerikanischen Anlagen die Moeglichkeit des Freelancings, also man erfindet seine eigene Eisenbahngesellschaft. Dann kann man sogar die von Fleischmann gebauten Dampfloks auf Basis deutscher Loks ohne Probleme einsetzen. Sie waren halt von der Privatbahn so bestellt worden.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#23 von adlerdampf , 14.10.2014 12:25

Servus Gerth,

was hälst Du denn von diesen Abständen hier KLICKEN, da haben wir mal darüber geschnackt.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.137
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#24 von herribert73 , 16.10.2014 12:32

Zitat von Redfox1959 im Beitrag #18
Hallo Leute
.


Welcher US Bahngesellschaft ich sie zuordne weiß ich noch nicht ganz genau, eventuell wird es eine UNION PACFIC. Das ist einfacher zu lackieren.... Hihihi...

Bis später und viele Grüße von Eurem FL Gussmodell-Ghert


....muss aber nicht unbedingt US sein oder? So Weinrot DSB steht Ihr doch auch http://www.jernbanesider.dk/Ak0026.JPG .... Könnte doch die bisher unbekannte 3te Alternative neben der allseitsbeliebten Nohab, und der im Bild gezeigten Frichs ("m.monroe") gewesen sein?
Gruß
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.208
Registriert am: 26.11.2009


RE: Fleischmann Santa FE B-Unit

#25 von *3029* , 16.10.2014 12:44

Hallo Fred,

das wäre aber ein echt alternativer Vorschlag an Ghert für die Gestaltung
seiner Freelance-Diesel ...

Damit kann man die Nohab-Sammlung interessant ergänzen.
Da schlägt mein DSB-Vorliebe-Herz gleich schneller ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


   

eine 1340 der Union Pacific entsteht
Neuaufbau einer 1360

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz