Der kleine BAUZUG - Herr

#1 von Aloe , 20.09.2014 21:05

Hallo in die Runde,

mein Besuch auf einem Trödelmarkt ,vor einiger Zeit in meiner Region, bescherte mich mit dem leeren Karton " Der kleine BAUZUG " von der Fa. Herr. Auf dem Karton ist die Artikel-Nummer 104/563 noch zu erkennen. Für Fahrzeuge hat der Karton vier gleiche kleine Fächer und ein großes für die Schienen. Aus meinem Fundus konnte ich den Inhalt wie folgt auffüllen. Von Piko die BR80 2101 mit lack-schwarzem Gehäuse , Heusinger-Steuerung , automatischer Entkupplung und Graugußradsätze. Von Herr drei zweiachsige Wagen mit jeweils zwei Kipploren. Die roten Kipploren sind aus Plaste und haben alle das bekannte Zeichen von Herr. Für das große Schienenfach kamen nur die Hruska-Schienen mit den Holzschwellen in Frage. Hier die Bilder.









In meinen alten Unterlagen habe ich zwar Artikelnummern von anderen Herr-Sets. Aber leider hierzu nicht. Vielleicht gibt es jemanden der mehr Quellen hat.

Gruß Ebi


Valja findet das Top
 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#2 von Aloe , 22.09.2014 15:30

Einen Dank an alle bisherigen fleißigen Leser. Das Interesse ist vorhanden.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#3 von telefonbahner , 22.09.2014 15:49

Hallo Ebi,
einen solchen HERR- Kipplorenwagen hab ich hier auch rumliegen. Als Einzelstück muss er sich nun mit dem Einmuldenkipper und den Zweimuldenkippern von BOCK zusammentun.
Das PIKO aber schon so früh solche Packungen mit dieser "Herstellermischung" rausgebracht hat war mir bisher auch neu.
Später war das ja alles Kombinat PIKO und da wurde zusammengewürfelt was gerade so in Produktion war.
Vor allem "stören" mich da ein wenig die Hruska-Gleise, ich hätte da eher die Bakelitgleise bzw. die Pappschwellengleise (beides von PIKO) vermutet.

Gruß Gerd aus Dresden


Valja hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.100
Registriert am: 20.02.2010


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#4 von Fliwatüt , 22.09.2014 17:57

Hallo zusammen,

ich habe leider auch keine neuen Erkenntnisse beizutragen.
Aber interessant zu sehen!
Vom Deckelbild her hätte ich doch wohl eher eine abgespeckte BR 80 im Karton erwartet, einfache Steuerung, ohne Kupplungsautomatik.
Das würde sicher auch eher zu den Kipploren passen. Eben eher Spielbahn wie Modellbahn.
Hab gerade gesucht, aber meine nicht gefunden (heilge Ordnung)
Weiß auch nicht, welche Nummer,aber glänzend, also wohl 2101. Die matte 80018 ist wohl zu jung.
Aber von der BR 80 gab es bei Piko wohl mehr Varianten wie im Original je gebaute 80er.

Und in dem Zusammenhang erstaunen auch mich die labilen und empfindichen Hruska- Gleise
(Oder Herr-Gleise? Ich blick da nie ganz durch als gelernter Wessi) statt der robusten und sicherlich auch billigeren Pappgleise.
Habe damit bisher noch keinen wirklich runden Kreis erstellen können, und wenn, dann war`s nach 5 Minuten wieder vorbei!
Aber vielleicht ist die Packung ja von vor `56 oder Hruska wurde seine alten Gleise nicht los.
Da bin ich leider zu wenig im Thema.
Irgendwie sind die Infos in dem Bereich immer etwas spärlich

Gruß
Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)


Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 597
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 22.09.2014 | Top

RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#5 von Aloe , 22.09.2014 18:00

Hallo Gerd aus Dresden,

das Set ist nicht von Piko. Die damaligen Hersteller wir Schicht, Gützold , Hruska , MEB-Bergfelde und Piko brachten damals eigenständige Sets heraus. Das ging wohl so bis 1956. Dabei wurden auch Modelle anderer Hersteller verwendet. Das waren dann die D-Zug- , Personenzu- und Güterwagen. Außer Piko haben die anderen Hersteller Primusschienen verwendet. Später kamen neben den Piko-Schienen die Holzschwellenschienen von Hruska. Die Sets hatten unterschiedliche Größe und zum Teil auch farbige Bilder.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#6 von picomane , 22.09.2014 18:26

Hallo Leute
Wir hatten hier schon mal vor langer Zeit über diese HERR Startpackung diskutiert , vielleicht hilft es ja weiter ?

Der kleine Bauzug

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#7 von Aloe , 22.09.2014 19:20

Hallo Bernd,

Danke für den Hinweis. Hatte auch im Forum nicht danach gesucht. Den Daten nach ist es genau vor vier jahren gewesen. Zumindest gibt es noch eine weitere Artikel-Nummer. Die finde ich aber auch nicht in meinen alten Unterlagen. Vor ca. zwei Jahren habe ich solch Set mal im Internet gesehen. Aber leider nicht abgespeichert. Nun habe ich ja bei mir die alte Piko BR80 2101 reingelegt. Die alten Modelle der BR80 hatten damals nur Graugußradsätze. Von einer grauen BR80 lackiert wie die graue BR50 habe ich noch nie was gehört. Meine Literatur gibt dazu nichts her. Auch nicht "Der Modelleisenbahner". Kenne dann nur die grau durchgefärbte Batterielok. Viele haben das Gehäuse auch auf eine dreisachsige BR80 gesetzt. Hat aber der Hersteller nicht so geliefert.
Das tollste ist, das im Internet die roten Kipploren zwischen 15,- und 25,-Euro angeboten wurden pro Stück. Ob gerade jetzt auch noch habe ich nicht geprüft.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#8 von hannes , 22.09.2014 21:25

Hallo,

mein erster Gedanke, ohne zu recherchieren, Piko als staatliches Unternehmen, hätte nichts mit der Firma Herr gemeinsam gemacht. Auch wenn ich falsch liege, meine Vermutung ist, das die Packung, (wenn Piko überhaupt mit involviert ist), nach der Enteignung von Herr entstanden ist.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 644
Registriert am: 27.02.2012


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#9 von Aloe , 23.09.2014 17:08

Hallo Matthias,

das Set muß von 1956 sein. Denn die Kipplorenwagen kamen erst so gegen 1956 auf den Markt. Die Piko BR80 einfache Steuerung schon 1954. Erst 1955 gab es die BR80 mit Heusinger-Steuerung. Andere Firmen wie MEB-Bergfelde hatten die Piko D-Zug Wagen im Set. Oder Herr hatte alte Gützold BR24 mit den alten Herr Abteilwagen im Set. Die Eingliederung der Firmen unter Piko war erst in den 70er Jahren. Da gab es diese Sets nicht mehr. Andere kamen dafür in die Fachgeschäfte.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#10 von telefonbahner , 23.09.2014 20:11

Hallo Ebi,
ich dachte immer MEB Bergfeld hat ihre eigenen D- Zugwagen in den Sets gehabt.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.100
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 23.09.2014 | Top

RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#11 von gerhart , 23.09.2014 20:18

Hallo Freunde,
mit Interesse habe ich die Bilder über den " Kleinen Bauzug " gesehen. Habe natürlich gleich in meinen Unterlagen nach gesehen und nichts gefunden. Also. wie es aussieht, wurde diese Startpackung in keinen bekannten Katalog erwähnt. Mit dem Inhalt reißte man, in den 50er Jahren, keinen vom Hocker.
Die Artikel Nr. 104/563 war nirgends zu finden. Der Hinweis von Bernd auf das Jahr 2008, da wurde die Nr. 104/533 erwähnt, war ein " Personenzug mit
Lok R 80 , Gleichstrom mit Trafo " ( 103,02 DM ) lt. Kat. von Fahrrad-Kühn 1956, S.3.
Meiner Ansicht nach, war das eine, von einem Händler zusammengestellte Packung, die nicht in Größenordnung hergestellt wurde. An Hand , des Deckblattfotos in sw/w, kann es Herr gewesen sein.
Übrigens, die Hruska - Schienen konnte man in den letzten Jahren auf goßen Anlagen in Betrieb, in Berlin sehen und evtl. Im Oktober wieder.
Kann, falls gewünscht, Bilder nachschicken.
Gruß Gerhart


gerhart  
gerhart
Beiträge: 133
Registriert am: 08.08.2008


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#12 von Aloe , 23.09.2014 20:27

Hallo Gerd aus Dresden,

das konnte ich auf dem mir vorligenden Bild nicht so richtig erkennen. Logisch wäre es allerdings. Der Packwagen sieht ja dem von Piko ziemlich ähnlich. Denn Schicht hat in seinem Set mit der BR03 auch die eigenen alten vierachsigen kurzen Wagen verwendet.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#13 von Aloe , 23.09.2014 20:46

Hallo Gerhart,

alte Unterlagen bzw. vollständige Kataloge der 50er Jahre zu finden mit entsprechenden Angaben wird immer schwieriger. Es gab ja für Personen- bzw. Güterzüge immer eigene Artikelnummern. So gab es unter 104/532 einen Geschenkkarton mit Piko-Güterzug ( drei offene GW , Schienen und BR80 ) für 47,60 DM. In einem Katalog von 1952/53 aus Chemnitz fand ich sogar den Hinweis: "Zusammenstellungen von Garnituren nach Ihren Wünschen". Zum Karton keine Hinweise.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#14 von pmtfan , 23.09.2014 21:34

Hallo,

zu "Der kleine BAUZUG" kann ich nichts konkretes sagen, ich kenne dieses Set nur hier aus dem Forum.

Als ehemaliger Beschäftiger in der DDR-Modellbahnindustrie möchte ich mal etwas Allgemeines dazu sagen. Es wird hier immer etwas in einen Topf geworfen und das eventuell passende herazsgenommen und leider falsch dargestellt.

Die Firmen HERR, GÜTZOLD, SCHICHT, HRUSKA/Permot, Zeuke & Wegwerth (auch nach ihrer Verstaatlichung im Frühjahr 1972) gehörten zu keinem Zeitpunkt zu PIKO, auch nicht zum Kombinat PIKO). Der VEB PIKO Sonneberg gehörte seit seiner Gründung am 1.Januar 1962 zur VVB Spielwaren Sonneberg (VVB bedeutet Vereinigung Volkseigener Betriebe), vorher war PIKO seit 1953 eine Werksabteilung des VEB Elektroinstallation Oberlind. Dabei war PIKO nicht nur Produzent von Modelleisenbahnen sondern auch von anderen Spielzeug wie u.a. Herde, Staubsauger, Waschmaschinen für Kinder. Die führte u.a. gegen Ende der 1960er Jahre zur Bildung des Kombinates PIKO, wo vor allen Betriebe mit Herstellung elektromechanischer Spielwaren z.B.in Eisfeld und Meiningen zusammengefast wurden. Leider kann ich heute nicht mehr alle Betriebe dieses Kombinates aufführen.
Die Firma Herr KG gehörte nach ihrer Verstaatlichung als VEB PLASTSPIELWAREN Berlin bzw. als VEB BERLINPLAST zum Bezirkswirschaftsrat Berlin, ab ca. Mitte der 1980er Jahre zum Kombinat Berlin-Souvenir, GÜTZOLD KG als VEB Eisenbahn-Modellbau Zwickau zunächst zum Bezirkswirschaftsrat Kar-Marx-Stadt, dann zum Kombinat PLASTICART Annaberg-Buchholz und ab 1.Januar 1981 zum VEB PLASTICART Werk 5 Zwickau. Die Firma Schicht wurde zum VEB Modellbahnwagen Dresden und HRUSKA als VEB Modellbahnzubehör Glashütte und kamen zunächst zum Bezirkswirtschaftsrat Dresden. Ab 1.Januar 1981 kamen diese beiden Betriebe zum VEB Prefo Dresden. Nur der VEB Berliner TT-Bahnen kam kurz nach seiner Versaatlichung zur VVB Spielwaren Sonneberg.

Mit der Neugliederung der DDR-Spielwarenindustrie wurde zum 1.Januar 1981 aus der VVB Spielwaren das VEB Kombinat Spielwaren gebildet. Dabei wuden ehemalige Betriebe des Kombinates PIKO wieder juristisch selbstständig wie z.B. VEB Spielzeugelektrik Meiningen oder VEB Anker-Mechanik Meiningen.

Der VEB PIKO fungierte seit seiner Gründung als Erzeugnisgruppen-Leitbetrieb Modelleisenbahnen und Zubehör, unabhängig von der Eigentumsform der Betriebe. Dadurch wurde der Name PIKO ab 1981 auch von den Modellbahnproduzenten PLASTICART Werk 5 Zwickau und Prefo Dresden mit seinen Werken in Oybin und Dresden-Cotta in Lizenz verwendet.

Im übrigen gab es in der DDR eine recht gute Zusammenarbeit der Modellbahnproduzenten (von wenigen Ausnahmen abgesehen) unabhängig von ihrer Eigentumsform.

Zusätzlich gab es einige private Händler, die zumindest bis 1972 eigene Start- oder Geschenkpackungen zusammenstellten. Hier kann ich als Beispiel die Händler Radio-Henkel und Fahrrad-Franke in Karl-Marx-Stadt, Elektro-Queck und Spielwaren Hoyer in Zwickau oder Schubert in Dresden nennen.

Ich vermute, dass das hier vorgestellte Set "Der kleine BAUZUG" auf diese Weise entstanden ist.

Im Modellbahn-Katalog der GHG Leipzig von 1960 ist übrigens auf Seite 6 unter der Art.-Nr.: 104/654 eine D-Zug Geschenkpackung mit GÜTZOLD V 200, einen D-Zug-Packwagen, einen MITROPA-Wagen und einen D-Zugwagen mit Pilz-Schienenoval für einen Preis von ca. 72,55 angeboten, leider ohne Bild.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.279
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 23.09.2014 | Top

RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#15 von Aloe , 23.09.2014 23:37

Hallo Wolfram,

eine interessante Darstellung. Die wechselvolle Eingliederung unter Piko Sonneberg der entsprechenden Modellbahnbereiche wird wohl auch sehr mühsam aufzugliedern sein. Wichtig dabei ist auch die Unterscheidung in Produktionsbetriebe und Hersteller. Das alles mit entsprechenden Daten aufzulisten ist sicherlich sehr umfangreich und mühsam.


"Der VEB PIKO fungierte seit seiner Gründung als Erzeugnisgruppen-Leitbetrieb Modelleisenbahnen und Zubehör, unabhängig von der Eigentumsform der Betriebe. Dadurch wurde der Name PIKO ab 1981 auch von den Modellbahnproduzenten PLASTICART Werk 5 Zwickau und Prefo Dresden mit seinen Werken in Oybin und Dresden-Cotta in Lizenz verwendet."
Dazu habe ich folgendes Material gefunden:



In unterschiedlichen Katalogen gab es schon Ansätze einige Geschenkpackungen abzubilden. Andere wurden mit Artikelnummer und Inhalt nur erwähnt. Von den Sets aus der Anfangszeit existieren nur wenige Bilder oder Nachweise. Das könnte sicherlich auch ein kleines Nachschlagewerk füllen. Ab und an sind im Internet leere alte Setpackungen im desolaten Zustand zu finden. Unvollständige Sets werden auch mal angeboten. Das ist schon wieder ein eigenständiger Sammlerbereich.

Mit meinem Set "Der kleine BAUZUG" kenne ich nun bereits drei solche Kartons. Alle hatten das gleiche Bild und die selbe Größe. Demzufolge industrielle Fertigung.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014

zuletzt bearbeitet 23.09.2014 | Top

RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#16 von pmtfan , 24.09.2014 07:53

Hallo Ebi,

mit der Schlussfolgerung mit industrieller Fertigung wäre ich etwas vorsichtig. In den 1950er und 1960er Jahren war es durchaus möglich solche Kartons und die dazugehörigen Bilder von den damals noch existierenden kleinen Privatbetrieben in sehr kleinen Stückzahlen anfertigen zu lassen. In Zwickau machte so etwas z.B. auch die Firma Ing. Schindler in der Luisenstraße Ecke Marienthaler Straße oder auch Auhagen in Marienberg. So etwas könnte ggf. auch unter Führung der GHG Kulturwaren Leipzig oder einen anderen Großhandelsbetrieb gelaufen sein. Was mich bei der Verpackung „Der kleine BAUZUG" stutzig macht ist das fehlende Firmenlogo eines Finalproduzenten was eventuell auf so eine „Kleinserie" deuten könnte.

In Ergänzung zu deinem Bild mit der Bedienungsanleitung der BR 106 habe ich habe ich zur Ergänzung meiner Ausführungen im Beitrag #14 noch folgendes Bild:



Das kleine Wort „LIZENZ“ unter dem PIKO-Logo wird vielfach übersehen.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.279
Registriert am: 19.07.2012


RE: Der kleine BAUZUG - Herr

#17 von Aloe , 24.09.2014 10:37

Hallo Wolfram,

Lizenz hat auch etwas mit Urheberrechten zu tun. Vielleicht ist es besser zum Karton anzuführen , Firmen die sich auf die Herstellung von Verpackungen dieser Art spezialisiert haben. Niemand weiß ja wieviel dieser Verpackungen hergestellt wurden und wer vorallem. Ich habe auch schon einen anderen alten Setkarton mit dem Herr-Logo auf dem Bild gesehen. Ob das mal solch Set mit Gützold war habe ich nicht mehr so in Erinnerung.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.503
Registriert am: 20.07.2014


   

das signal - Informationsdienst für Modellbahn und technische Spielwaren
Piko Informationsblätter

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz