Bilder Upload

Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#1 von falke7424 , 17.10.2014 23:40

Hallo,

ich habe eine seltsamen Wiking LKW gefunden. Das Gehäuse der Fahrerkabine ist aus durchsichtigem Kunststoff und das Gehäuse ist innen nicht hol, sondern aus "vollem Material". Unter dem LKW steht "Wiking W-Berlin" Das W steht wahrscheinlich für West. Kann mir jemand etwas zu dem LKW sagen? Wurde er so in Serie produziert? Im Handbuch von Carsten Saure habe ich leider nichts gefunden.

Gruß
Falk














 
falke7424
Beiträge: 722
Registriert am: 18.06.2008


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#2 von collect-60 , 17.10.2014 23:54

Hallo,

die Kabine ist nicht von Wiking, sondern von einem Kleinserienhersteller, vermutlich Schmidt. Das Fahrgestell und die Pritsche ist von einem Wiking Dreiachskipper, dem hinten
eine Achse "geklaut" wurde. Es ist also ein Umbau.

Gruss

Kurt


collect-60  
collect-60
Beiträge: 676
Registriert am: 09.01.2008


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#3 von ghost train , 18.10.2014 02:05

Moin...

Wiking!!!

Gruß
Ingo


Gruß
Ingo


 
ghost train
Beiträge: 143
Registriert am: 02.10.2011


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#4 von Monsfelder , 18.10.2014 03:14

Quatsch

FH kein Wiking


alles wie bereits von Collect-60 beschrieben


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007

zuletzt bearbeitet 18.10.2014 | Top

RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#5 von ghost train , 18.10.2014 20:48

Moin...

Nicht nur das FH!
Diese Räder habe ich bei Wiking auch noch nie gesehen.

Gruß
Ingo


Gruß
Ingo


 
ghost train
Beiträge: 143
Registriert am: 02.10.2011


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#6 von falke7424 , 19.10.2014 00:08

Hallo in die Runde und vielen Dank für die zahlreichen Antworten :).
Ich hatte Herrn Saure gestern auch noch eine Mail geschrieben und er ist auch der Meinung, dass es sich beim Führerhaus um einen Kleinserienhersteller handelt.

Gruß
Falk


 
falke7424
Beiträge: 722
Registriert am: 18.06.2008


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#7 von collect-60 , 19.10.2014 00:19

Na, wenn Herr Saure das sagt, dann bestehen keine Zweifel mehr.
Er ist ja ein kompetenter Wiking-Kenner.


collect-60  
collect-60
Beiträge: 676
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 19.10.2014 | Top

RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#8 von falke7424 , 19.10.2014 18:33

Ich denke auch :). Er ist ein wirklich sehr netter Herr, der innerhalb von drei Stunden geantwortet hat.

Wenn ich da an Ritter Restaurationen denke.. Da habe ich vor 7 Monaten eine Mail hingeschrieben weil ich eine Lok restaurieren lassen wollte. Trotz zwei weiteren Erinnerungsanrufen habe ich bis heute keine Antwort erhalten.


 
falke7424
Beiträge: 722
Registriert am: 18.06.2008


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#9 von gote , 19.10.2014 19:42

Hallo Falk
Thema Ritter, ruf dort an unter 07022 94 99 55.
Das hat bei mir immer geklappt.
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 1.989
Registriert am: 23.06.2012


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#10 von falke7424 , 19.10.2014 21:32

Habe ich zwei mal gemacht und ich wurde immer vertröstet, dass die Mails später bearbeitet würden. Dann muss ich ganz klar sagen: "Wenn man anscheinend kein Interesse an Aufträgen hat... Dann halt nicht! ".


 
falke7424
Beiträge: 722
Registriert am: 18.06.2008


RE: Wiking LKW mit durchsichtigem "Vollgehäuse"

#11 von Profi-Cappel , 14.01.2015 08:55

Hallo,

zurück zur Frage: Die Räder scheinen von Roco (Minitanks-Zivilmodell) zu stammen.

Insgesamt ein schönes Modell, daß als wiking-Original sicher seine Liebhaber gefunden hätte, immerhin war der Henschel-Hauber ja ein beliebtes Vorbild.

Gruß aus dem Lipperland
Dirk


Profi-Cappel  
Profi-Cappel
Beiträge: 210
Registriert am: 09.08.2010


   

Märklin Autos 8017 und 8024
die Fernfahrer

Xobor Ein eigenes Forum erstellen