Kleine Blechreparatur

#1 von Sammelwahn , 31.12.2014 21:26

Nachdem hier mehrere echte Könner ihre Blechbauten präsentiert hatten wollte ich mich auch erstmal an ein paar Reparaturen versuchen. Da ich diese Woche eine Bing Brücke geschenkt bekam, an welcher die oberen Träger gebrochen waren wurde das mein erster Versuch mit Weissblech.

Ein passendes Blech aus einer Keksdose 0,4 mm wie der Orginalträger.



Mit einer normalen Schere ging es besser als mit der Blechschere.



Eine billige Kantbank reicht dazu.



Fertig gekantet.





Nun die Aussparungen und die Laschen ausschneiden und entgraten.



Vergleich mit dem defekten Orginal.



Zum Schluss noch die Anprobe.



Nächste Woche muss ich noch Farbe besorgen.

Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.798
Registriert am: 30.03.2010


RE: Kleine Blechreparatur

#2 von Udo , 31.12.2014 21:56

Hallo, Arne,

ja, genau so muss man das machen. Immer wieder und nach und nach schwierigere Sachen.

Jetzt hast du wieder eine tolle Brücke. Kraus-Fandor hatte eine fast gleiche Brücke, zuerst ohne die Querstreben. Da brachen aber immer wieder die Seitenteile ab, so dass Kraus nicht so einen Querträger, aber zwei stabile gebogene Drahtbügel mit zwei Endstücken, die identisch waren wie die Endstücke der Stromabnehmer bei den E-Loks, zwischen die beiden Seitenteile einpasste und verschraubte. Das Verschrauben war aber auch nicht so toll, weil sich oft die Muttern wieder lösten und die Bügel abfielen. Die Streben bei BING waren da schon besser, aber es könnte wegen der Höhe sein, dass die Stromabnehmer der BING-Loks nicht darunter passten. Bei Kraus passen sie wegen der Biegung gerade so darunter.

Arne, einen guten Rutsch ins Neue Jahr !
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Kleine Blechreparatur

#3 von gote , 01.01.2015 10:15

Hallo u. Prosit Neujahr Arne
So sieht das aus wenn man sich traut anzufangen.
Einfach mal tun. Mit kleinen Reparaturen Schritt um Schritt.
Eigene Techniken entwickeln und diese verfeinern. Es muß
nicht immer der große Maschinenpark sein. Viele Wege führen
zum Ziel. Es macht Spaß und man wächst mit den Aufgaben.
Für das neue Jahr alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 3.037
Registriert am: 23.06.2012


RE: Kleine Blechreparatur

#4 von Sammelwahn , 04.01.2015 17:56

Jetzt habe ich mich an die nächste Herausforderung gewagt. Mir fehlten für 3 Güterwagen die passenden Dächer. Diese Teile sind schon um einiges komplizierter. Die müssen jetzt natürlich noch lackiert werden.





Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.798
Registriert am: 30.03.2010


RE: Kleine Blechreparatur

#5 von Udo , 04.01.2015 19:25

Hallo, Arne,

diese Dächer nachzubauen ist schön um einiges schwerer. Der obere Aufsatz soll einen Eiskasten darstellen.

Biegebank.
1. Vorschlag: Zuerst die beiden Außenkanten mehr als um 90° biegen, soweit es eben geht. Erst ganz zum Schluß dann manuell auf etwa 40 bis 45° biegen. Dann ein schmales Holzstück nehmen, etwas höher als die gerade gebogene Außenkante und so breit, dass du nun das Blech als "Z" biegen kannst. Die andere Seite auch so biegen. Dann wieder Holz nehmen, das Blech mit dem Holz anders einspannen und wieder biegen.

2 Vorschlag: Erst den Eiskasten biegen und dann erst mit entsprechenden Holzstücken die Außenkanten. Hat man die Außenkanten erst einmal eingespannt, kann man die Dachflächen händig leicht biegen.

Mach das Ganze erst einmal mit einem dünnem Karton. Dann siehst du am Besten, wie du biegen musst. Schwierig wird auf jeden Fall das Rundbiegen der beiden Dachflächen rechts und links der Eiskästen.

Die Eisenbahn-Firmen hatten es einfacher, die bogen machinell über entsprechende Metallformstücke.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 04.01.2015 | Top

RE: Kleine Blechreparatur

#6 von Sammelwahn , 04.01.2015 19:37

Hallo Udo,
danke für deine Anregungen. Ich habe es noch anders gemacht. Erst die Enden auf 90° mit der Kantbank, dann mit einem Keil auf der Kantbank weitergebogen bis auf ca 140°. Danach die oberen Kanten auf 90°, so das es wie ein U ausgesehen hat. Dann das Ganze mit Schraubzwingen neben einem 3mm Blech befestigt und mit einem Eisenklotz über die 3mm Kante gedrückt.

Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.798
Registriert am: 30.03.2010


RE: Kleine Blechreparatur

#7 von Udo , 04.01.2015 19:55

Hallo, Arne,

gut gemacht. Ich hatte gedacht, du musst die noch machen. Jetzt sehe ich, dass das genau die Dächer sind, die auf den Waggons schon aufgesteckt sind.

Also, richtig gut gemacht. Wer so etwas schafft, schafft auch noch mehr.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: Kleine Blechreparatur

#8 von funki , 05.01.2015 21:09

Das sieht gut aus, weitermachen !

Grüße vom Schlossermeister
Bernd


funki  
funki
Beiträge: 203
Registriert am: 26.11.2011


   

American Flyer E-Lok Angebot
Hornby Trains

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz