fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#1 von Nobile , 06.05.2009 13:42

Hallo,

bei ekauf wurde diese Lok angeboten. Mir scheint sie in den Proportionen etwas zu groß geraten. Hat Fleischmann nicht immer im richtigen Maßstab produziert?

Gruß, Marc

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...s=tab%3DBidding

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

Nobile  
Nobile
Beiträge: 36
Registriert am: 06.05.2009


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#2 von Heinz-Dieter Papenberg , 06.05.2009 15:28

Hallo Marc,

ich bin zwar kein Fleischmann Kenner, aber ich weiß das GFN früher nicht in 1:87 gebaut hat sondern größer war. Der Maßstab könnte 1:80 oder 1:85 gewesen sein aber da bin ich nicht sicher.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/
mein You Tube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCkuDKXxl_ammuwjylSoK2FA


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 24.462
Registriert am: 28.05.2007


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#3 von Nobile , 06.05.2009 15:45

Hallo Heinz-Dieter,

schade, dann passt sie irgendwie nicht zu meiner Sammlung. Hatteüberlegt mitzubieten. Aber was bringt eine alte Lok die nur im Schrank steht...

Gruß, Marc


Nobile  
Nobile
Beiträge: 36
Registriert am: 06.05.2009


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#4 von Heinz-Dieter Papenberg , 06.05.2009 15:56

Hallo Marc,

Zitat
Aber was bringt eine alte Lok die nur im Schrank steht...



eine natürlich nichts, aber da könnten ja noch welche dazu kommen dann kannst Du Dir auch eine schöne Nostalgie Bahn bauen

Gruß

Heinz-Dieter Paoenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/
mein You Tube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCkuDKXxl_ammuwjylSoK2FA


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 24.462
Registriert am: 28.05.2007


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#5 von Monsfelder , 06.05.2009 16:14

ich meine auch, es war immer von ca 1:80 die Rede, noch lange Zeit


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#6 von Nobile , 06.05.2009 16:24

Hm... gibts hier spezielle Fleischmann-Sammler die wissen um welche 80er es sich beim oben angebotenen Artikel handelt?

Sie gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber dann braucht man wohl noch Wagen die passen...

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg
Hallo Marc,

Zitat
Aber was bringt eine alte Lok die nur im Schrank steht...



eine natürlich nichts, aber da könnten ja noch welche dazu kommen dann kannst Du Dir auch eine schöne Nostalgie Bahn bauen

Gruß

Heinz-Dieter Paoenberg




Stimmt... Aber da bin ich dann doch eher für Märklin Spur 0 !
Ich suche sowieso gerade nach der typischen Weihnachtsspielbahn im Nostalgie-Look. Aber über ETS bin ich noch nicht vorgestoßen. Ich dachte auch an die Spur 1 von Märklin...
(Aber das wäre ein anderer Fred)

Gruß, Marc


Nobile  
Nobile
Beiträge: 36
Registriert am: 06.05.2009


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#7 von Gelöschtes Mitglied , 06.05.2009 17:26

Es ist die BR80 1952 in Maßstab 1:82 mit Katalognr. 1320 aus 1952....



Fleischmann Maßstab 1:82

#8 von Charles , 06.05.2009 17:27

Hallo,

1320 ist die Artikelnummer und die Lok war eine Neuheit von 1952, in der gezeigten Form wurde die Lok aber zwischen 1957 und 1961 gefertigt.

1962 kam dann die neue Variante der BR 80 (auch als Zahnradlok Grüner Carl) mit der Nummer 4020, ebenfalls in 1:82. Vele Jahre später hat Lima dann diese Lok als Vorlage genommen und auch die war dann peinlicherweise im Maßstab 1:82.

Fleischmann (und auch Rivarossi) bauten früher grundsätzlich im Maßstab 1:82. Dafür gibt es zwei Erklärungen, welche stimmt weiß wohl niemand mehr :

Begründung 1

Der damalige Fleischmann Konstrukteur war fest überzeugt daß Modelle nur glaubhaft wirken wenn die Drehgestelle gegenüber dem Wagenkasten zurückspringen. Bei den damals üblichen, sehr breit bauenden Guß-Drehgestellen und breiten Radlaufflächen mußte man also die Wagenkästen verbreitern. Auch machte das bei den Loks den Einbau des damals recht voluminösen Standardmotors einfacher.

Begründung 2

Die andere Erklärung ist, daß die Modelle bewußt voluminöser gestaltet wurden damit Käufer das Gefühl hätten, im Vergleich zum Wettbewerb bekäme man bei Fleischmann mehr Lok fürs Geld.

Später wechselte Fleischmann zum Zwischenmaßstab 1:85 (z. Bsp. BR 01, 50) und noch später endlich zum korrektem H0 Maßstab 1:87 über.

Im Bereich der Pufferbohle ist man aber auch heute noch nicht bei 1:87 angekommen.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.972
Registriert am: 31.03.2009


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#9 von Nobile , 06.05.2009 17:37

Hallo,

das sind interessante Informationen. Ich habe noch zwei alte Schnellzugwagen von Fleischmann. Beide sind aus Blech. Eine 01er wäre da passend

Gruß, Marc


Nobile  
Nobile
Beiträge: 36
Registriert am: 06.05.2009


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#10 von tane , 07.05.2009 20:36

Charles hat Recht,

es gab aber Ausnahmen, und die 50-er-Jahre BR 80 ist eine solche, ebenso wie die damalige T3: Hier wurde 1:82 nochmal "unterboten", d.h. die Modelle waren auch für diesen Maßstab deutlich zu groß und zu voluminös.

Die Pufferbohle war übrignes damals bei vielen Modellen nahe an 1:87, z.B. die der jahrzehntelang gebauten E44.

Erst Mitte der 60-er, als Fleischmann auf ausschwenkende Pufferbohlen bei den neuen Lok-Konstruktionen verzichtete, wanderten die Puffer in die Breite und Höhe, um Platz für die sehr hoch liegende Fleischmann-Hakenkupplung zu machen. Heute ist davon noch ca. 0,7 mm "zuviel Höhe" übriggeblieben.
Aber das Problem hat Märklin ja auch seit Einführung der Kurzkupplung.


Gruß von Tane


 
tane
Beiträge: 317
Registriert am: 24.03.2008


RE: fLEISCHMANN 80er aus den 50ern

#11 von plastiklok , 07.05.2009 21:37

Hallo,

ist mir auch schon aufgefallen. Fleischmann war immer grösser
Die V100 und V60 von Fleischmann sind "bulliger" im Vergleich zu den Modellen von Märklin oder Anderen. Aber sehr schöne Modelle.

Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


   

Flm Anna Versionen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz