Haltepunkt Birkenweiler Heki # 140

#1 von timmi68 , 04.02.2016 10:38

Hallo zusammen,

immer wieder mal taucht dieses Geländeteil im Forum auf, ohne dass jemand genaues zum Hersteller sagen kann:



Gestern ist mir in Meerbusch dieser hübsche Haltepunkt in die Hände gefallen:





Ich behaupte mal, dass er vom selben Hersteller ist.
Ein Helfer im Laden sagte mir, das gute Stück wäre von Noch (DDR), also vor dem Umzug in den Westen.
Das würde erklären, warum hier (also im alten Westen) soviele Teile davon im Umlauf sind. Da die alten Produkte hier zunächst
weiter vertrieben wurden.
Kann jemand hier diese These bestätigen oder widerlegen?
Es muss doch jemanden geben, der etwas weiß!?

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.096
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 06.08.2019 | Top

RE: Haltepunkt Birkenweiler (evtl. Noch?)

#2 von Gerhard , 06.02.2016 00:14

Diese Geländeteile waren hier schon mal Thema, aber wann weiss ich nicht.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Haltepunkt Birkenweiler (evtl. Noch?)

#3 von hannes , 06.02.2016 18:24

Hallo,
ja diese Teile tauchen immer wieder auf. Und keiner weiß woher. Die Firma Noch schließe ich aber aus. Die haben Ihre Teile gemarkt. Auch als sie noch in Mitteldeutschland waren.
Und als sie in den Süden gegangen sind, haben sie neu angefangen.
Vielleicht kommt doch der Ursprung dieser Teile noch raus, zur Zeit rätseln viele.
Beim Haltepunkt Birkenweiler gibt es übrigens noch ein Gegenstück.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 590
Registriert am: 27.02.2012


RE: Haltepunkt Birkenweiler (evtl. Noch?)

#4 von Gerhard , 06.02.2016 20:53

hallo zusammen,
ich finde das es in der Machart VauPe ähnelt. Die Haltestelle 303 in den Neuheiten 1962 hat Ähnlichkeit.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Haltepunkt Birkenweiler

#5 von timmi68 , 02.03.2017 08:19

Hallo zusammen,

wieder sind einige Monate ins Land gegangen, ohne einen Hinweis auf den Hersteller dieser Objekte.
Mittlerweile habe ich diverse ähnliche Objekte im Netz gesehen, darunter auch einen Bahnübergang.
Besonders selten sind die Sachen also nicht. Beim Betrachten einiger Dioramen von Heki habe ich einige
Ähnlichkeiten entdeckt. Leider gibt die Suche im Netz nicht viel über Heki her (Gründung, frühe Jahre etc.)
Hat jemand Informationen dazu?

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.096
Registriert am: 13.11.2013


   

Heki Nr. 507 Berg mit Tunnel
Busch H0 Modell-Strassenlampen 1960/70er Jahre

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz