Mir unbekannte Drehgestelle

#1 von plastiklok , 13.06.2009 23:26

Hallo Leute,
habe heute in einer Bastelkiste meines Vaters diese Drehgestelle wiedergefunden. Müssten so aus den 70ern stammen. In meiner wagen Erinnerung habe ich eine grüne E Lok der DR mit roten Drehgestellblenden E 145 ??? Vielleicht ein Bausatz ???
Es sind beide Drehgestelle zwecks Stromaufnahme erforderlich.

Eine gewisse Ähnlichkeit zum Fahrwerk der Lok aus dem Thema
http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...oder-nicht.html
von Sugo ist vorhanden.












Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#2 von www.spur00.de , 14.06.2009 13:23

Hallo.

Grötsch und Dressler (KD) haben diese Art von Fahrwerken benutzt.
Sie sehen sich ziemlich ähnlich. Auch der Motortyp wurde von beiden Firmen benutzt.
Der einzige aber natürlich entscheidende Unterschied ist das bei KD beiden Achsen angetrieben werden bei Grötsch nur eine.

Das gilt natürlich nicht für alle KD Loks aber für viele.
KD war der einzige Kaufhausbahnhersteller der Lokomotiven mit 2 angetriebenen Achsen hatte.

Grüße

Rainer


www.jpg" border=0>


 
www.spur00.de
Beiträge: 380
Registriert am: 21.02.2008


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#3 von plastiklok , 14.06.2009 20:28

Hallo Rainer,

danke für die Infos. Von KD habe ich noch nichts gehört. Werde wohl nochmal auf Tauchstation gehen müssen, vielleicht finde ich ja noch das Gehäuse oder weitere Teile. Nach was soll ich Ausschau halten ? Blech oder Kunststoff ?

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#4 von martin67 , 14.06.2009 20:51

Hallo,

KD (Konrad Dressler) ist eigentlich kein unbekannter, auch hier im Forum wurde schon einige male darüber geschrieben!

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...leischmann.html

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...d-dressler.html

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...illig-sein.html

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#5 von plastiklok , 14.06.2009 21:36

Hallo Martin,

die Seiten sind mir wohl entgangen. Dann war die grüne E Lok wohl eine Dressler E 10 und keine DR E 145 . Dann weiss ich ja nun nach was ich suchen muss.

Vielen Dank

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#6 von www.spur00.de , 14.06.2009 22:30

Hallo Ralph

siehe
http://www.spur00.de/Dressler/dressler.htm

Die Motoren gehören nicht zur E 10 sondern vermutlich zu einer dieser Loks




Die letzte Lok hat nach guter Modellbahnsitte (wie das auch Märklin zu dieser Zeit gemacht hat in Wirklichkeit die Achsfolge 1-B-1

Der Motor von der HWN-Lok ist ähnlich aber der Antrieb ist bei HWN ebenfalls nur auf eine Achse

Grüße

Rainer


www.jpg" border=0>


 
www.spur00.de
Beiträge: 380
Registriert am: 21.02.2008


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#7 von plastiklok , 15.06.2009 17:39

Hallo Rainer,

danke für den Tipp, aber ich denke eine Dampflok scheidet in diesem Fall aus. Die Drehgestelle werden jeweils nur einseitig bestromt. Auf dem vorletzten Foto gut zu erkennen. Das Drehgestell ohne Motor hat ebenfalls nur eine Seite Kontaktfedern (Schlitze nur einseitig vorhanden). Daher vermute ich, sie sind paarweise im Einsatz gewesen.

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#8 von www.spur00.de , 16.06.2009 17:55

Hallo Ralph,

das mit der Dampflok ist natürlich in sofern korrekt als das kein Gewinde zum anschrauben der Pleuelstange vorhanden ist.

Mit der Strom aufnahme liegst du allerdings falsch.
Der Grund warum nur auf einer Seite Radschleifer sind liegt darin das diese Räder vom Rest des Gehäuses isoliert sind (Kunststoffbuchse zwischen Rad und Achse. Die Räder auf der anderen Seite sind nicht isoliert und bilden daher mit dem Rest des Gehäuses (welches ja komplett aus Metall ist) den zweiten Pol

Grüße

Rainer


www.jpg" border=0>


 
www.spur00.de
Beiträge: 380
Registriert am: 21.02.2008


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#9 von CCS , 16.06.2009 20:01

Hallo Ralph,

bitte beachte auch die aufgebogenen Laschen an der Unterkante. Diese Fahrgestelle waren fest mit einem Fahrzeug verbunden und sicher nicht drehbar gelagert.

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#10 von www.spur00.de , 16.06.2009 21:30

Hallo zusammen

also ich habe jetzt dann doch nochmal genau nachgeschaut, und muß mich ein bischen korrigieren.
Aber zuerst das Bild der E 10 mit abgenommenem Gehäuse


Hier wird ersichtlich was an den beiden "Drehgestellen" fehlt
Das ist ein Blechteil welches etwas schwierig zu beschreiben ist
daher das Bild

Das Drehgestell wird quasi in diesen Rahmen eingebaut

Und dann als komplettes Teil oben in das silberne Plastikteil eingehängt

Am unteren Ende sind nochmal zwei kurze horizontale Stücke. Dies haben einen Schlitz in welche die "Nasen" eingesteckt werden.
Dann wird noch die Kunststoffdrehgestellblende darüber gesteckt und danach umgebogen.

Ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen das die E 10 einen kürzeren Radstand haben müßte als die älteren Loks, aber das ist leider falsch ich habe es nachgemessen auch die E 10 besitzt genau das gleiche Fahrwerk wie alle anderen von mir oben gezeigten Loks.
Insofern ist tatsächlich die E 10 die warscheinlichste Lok zu der diese Drehgestelle gehören

Grüße

Rainer

PS Ein weitere Argument welches für Dressler spricht ist die Tatsache das vor einigen Jahren nochmal ein riesiges Lager mit Neuware gefunden wurde. Aus diesem Lager stammen auch viele der seit Jahren bei ebay angebotenen Fahrzeuge von Burgklaus z.B. Nr 360162523422
Es gibt auch einzelne Motorteile und Leerkarton, Allerdings konnte man die gefundenen Einzelteile nicht mehr zu vollständigen Packungen zusammenstellen


www.jpg" border=0>


 
www.spur00.de
Beiträge: 380
Registriert am: 21.02.2008


RE: Mir unbekannte Drehgestelle

#11 von plastiklok , 17.06.2009 21:10

Hallo Rainer,

das trifft die Sache doch mehr als gut.
Das scheint die lok echt gewesen zu sein !

Vielen Dank für die grosse Mühe, nun heisst es für mich Stöbern und Suchen in den Kisten!

Viele Grüsse , Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


   

Alte Modellbahn aus Finnland
Bausatz BR03

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz