Unbekannte Roco-Modelle: EMD GP38

#1 von gilbert-blythe73 , 31.08.2009 22:21

Ich schließe mich mal Martins Rubriken an und präsentiere meine Atlas GP38, Made in Austria by Roco. Da ich mich in H0 USA auf die Burlington Northern (BN) konzentriere, musste es entsprechend auch eine BN-Lok sein.

1975 präsentierte Atlas eine komplett neue Generation von Modell-Lokomotiven, deren Antriebskonzept neue Maßstäbe bei Drehgestell-Loks gesetzt hat und in den Grundzügen bis heute aktuell geblieben ist: Mittelmotor mit Schwungmasse(n) und Kardanantrieb auf beide Drehgestelle.
Viele Konstruktionsmerkmale finden sich auch in den europäischen Roco-Modellen jener Jahre. Die frühen 215 und 290 z.B. waren im Innenleben sehr ähnlich aufgebaut.
Die Schwungmassen fielen teilweise so üppig aus, dass viele europäische Modellbahner Probleme im Blockstellenbetrieb bekamen (die Loks rollten ganz geschmeidig durch…). Roco reagierte entsprechend und schmiss die Schwungmassen bei den Europa-Modellen teilweise komplett raus…

Aber zurück zur GP38.
Optisch fällt natürlich auf daß die Lok mittlerweile 35 Jahre alt ist. Der Druck ist teilweise etwas unscharf, und die Handläufe und Details bei modernen US-H0-Loks sind deutlich dünner, aber diese Optik macht gerade den Charme der Lok aus.
Bei der BN gab es auch tatsächlich eine GP38 mit der Betriebsnummer, allerdings hatten die GP38 der BN vorne durchweg niedrige Vorbauten und keine „High-Nose“ wie das Atlas-Modell…
Die Räder sind einfache Vollscheiben mit Spurkranz, fällt aber in den Drehgestellen nicht so arg auf.

Die Fahreigenschaften analog und digital sind immer noch bemerkenswert gut. Meine Lok ist digitalisiert (ESU Basic V1.0) und lässt sich – begleitet vom typischen Roco-Brummen - recht feinfühlig bis zum Kriechtempo regeln. Bei Modellbahnern in USA genießen die alten Atlas-Loks immer noch einen guten Ruf und gelten als robust und zugkräftig, viele Exemplare sind heute noch im alltäglichen Anlageneinsatz. Bei ebay.com erzielen die Loks in der Regel auch noch entsprechend ansehnliche Preise.

Noch ein kleiner Tip, falls jemand seine alten Roco-Hobel digitalisieren will: bei Decodern mit Lastregelung sollte diese deaktiviert werden, bei aktivierter Lastregelung machen die Loks nur Bocksprünge. Das Phänomen hatte ich sowohl bei der GP38 als auch bei den alten 215 und 290.

Und auch hier zum Abschluß ein paar Bildchen:







Viele Grüße
Frank


gilbert-blythe73  
gilbert-blythe73
Beiträge: 25
Registriert am: 10.06.2009


RE: Unbekannte Roco-Modelle: EMD GP38

#2 von martin67 , 03.09.2009 23:06

Hallo Frank,

diese Roco/Atlas Loks geniessen zu recht einen guten Ruf in den USA. Die High Hood Version gefällt mir besonders gut, leider habe ich sie bis jetzt noch nicht bekommen. Aber im Moment geht es eh etwas langsam zur Sache.

Das einzige, was wirklich stört an den Atlas-Maschinen, ist der komische Tank mit der Kerbe in der Mitte. Er hat so gar nichts mit den abgerundeten, wuchtigen Tanks der Vorbilder gemeinsam. Und er passt nicht zu der ansonsten guten Darstellung der Loks.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Unbekannte Roco-Modelle: EMD GP38

#3 von gilbert-blythe73 , 05.09.2009 12:35

Hallo Martin,

stimmt, die "Schraubenzieher-Kerben"... Anstelle der Rastnocken wäre eine Schraubverbindung sicher vorteilhafter gewesen.

Von den alten Atlanten gefallen mir die SD24 in Santa Fe, die GP40 in Rio Grande und natürlich die FP7 in BN noch sehr gut. Aber erstmal sehe ich zu, daß ich den "Made in Austria"-Nostalgiezug für die GP38 zusammenstelle...habe schon ein paar alte Wagen von AHM und Model Power akkumuliert.

Viele Grüße
Frank


gilbert-blythe73  
gilbert-blythe73
Beiträge: 25
Registriert am: 10.06.2009


RE: Unbekannte Roco-Modelle: EMD GP38

#4 von martin67 , 05.09.2009 12:51

Hi Frank,

stimmt, die Rio Grande GP40 ist super! Die ist aber auch leider immer die teuerste der Serie. Die SD24 der AT&SF habe ich hier. Von der FP7 besitze ich eine "Single Pinstripe" in Braunschweiger Grün . In meine Made in Austria-Sammlung hast Du sicher schon mal reingeschaut, oder?

http://mmiwakoh.de/Eigene%20Webs/Railfun/RocoUSA.htm

Ich mag die Roco/AHM Güterwagen, da waren einige recht ausgefallene Dinge dabei (Fasswagen, Heliumwagen etc.)

Bis bald,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Unbekannte Roco-Modelle: EMD GP38

#5 von gilbert-blythe73 , 08.09.2009 22:16

Hallo Martin,

Zitat
In meine Made in Austria-Sammlung hast Du sicher schon mal reingeschaut, oder?



Selbstverständlich, zusammen mit den entsprechenden Kapiteln der tycotrain-website benutze ich die mitunter als Referenz wenn ich in der Bucht nach Made by Roco-Wagen suche.

Zitat
Ich mag die Roco/AHM Güterwagen, da waren einige recht ausgefallene Dinge dabei (Fasswagen, Heliumwagen etc.)



Bislang habe ich nur Standard-Wagen, aber da gab es in der Tat nette Spezialwagen.

Was mir auch noch in den Fingern juckt ist eine BN GP20 von Tyco, die ist so schaurig-schön grell-grün gefärbt und haarsträubend beschriftet...und eine Lima F45...und eine AHM Alco C424, die mit den gelben Tröten...die letzteren beiden hast Du ja auch in Deiner Sammlung.

Viele Grüße
Frank


gilbert-blythe73  
gilbert-blythe73
Beiträge: 25
Registriert am: 10.06.2009


   

Meine neue, alte BR 58
Unbekannte Roco Modelle: Die Baldwin Shark Nose

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz