TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#1 von UlfHaN , 24.06.2009 12:39

Soeben habe ich die aktuelle Ausgabe des MODELLEISENBAHNER 7/09 gelesen.
Darin ist auf S. 74 - 77 ein Artikel über die Intermodellbau in Dortmund; Autor Karlheinz Haucke gibt sich selbst als "Expressianer" zu erkennnen.
Auf S. 76 oben das Bild eines KIBRI-Dioramas mit TE-Gleisen, erbaut von Wolfgang Ruks, ebenfalls mit privater TE-Anlage.
Das wäre, wenngleich zwar ganz nett, noch nicht weiter erwähnenswert, aber dann steht da folgendes in dem Artikel (S.77):

"Und sonst? "Es geht weiter", bemüht sich Märklin-Marketing-Direktor Lars Schilling um einen unaufgeregten Zungenschlag. "Vielleicht sogar mit Trix Express", zeigt sich Daniel Krebs, Produktmanagement und seit knapp drei Monaten in Göppingen,von den kalkulatorischen Größenordnungen des Express-Systems angetan."

Ja hol mich doch der Klabautermann, was hat das alles zu bedeuten?
Was meint Herr Krebs mit der "kalkulatorischen Größenordnungen des Express-Systems"?

Vielleicht ist das DIE Gelegenheit in Göppingen mal Bescheid zu sagen, was Expressionisten gerne hätten (wie z.B. mit der Umfrage im Frühjahr).

Neue Gleise, Flexgleis, Ersatzteile, Radsätze usw. wären doch schon mal ein Anfang....(Ist das dann noch ALTE Modelleisenbahn?)

Grüße
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


Re: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#2 von Jerry ( gelöscht ) , 24.06.2009 13:44

Hallo Ulf,

Danke für den Hinweis auf diese geradezu sensationelle und mir vollkommen neue Entwicklung!

Zitat von UlfHaN
Neue Gleise, Flexgleis, Ersatzteile, Radsätze usw. wären doch schon mal ein Anfang....(Ist das dann noch ALTE Modelleisenbahn?


Egal. Hauptsache TE lebt weiter! Ich denke schon, dass es dafür noch einen Markt gibt. Man muss ja nicht gleich jedes neue Modell auch für TE anbieten, dann stimmt auch die GuV.


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#3 von Taigatrommel , 24.06.2009 17:42

Hallöchen,
mich können diese Sätze nicht so recht überzeugen. Und wenn was kommt, dann bestimmt nur was nachträglich auf Express umgebaut wurde. Aber warten wir es ab, ob überhaupt was kommt.
Und unsere Umfrageergebnis zukommen lassen, last das mal. Wir können vorher alle sagen das wollen wir und wenn es dann die Sachen zu kaufen gibt, kneifen die meisten doch aus verschiedenen Gründen.
Ich warte erst einmal ab und ist was dabei was ich gerne hätte kaufe ich es.

Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 151
Registriert am: 08.10.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#4 von knuldes , 24.06.2009 18:32

Hallo
das sehe ich anders.Jetzt erst recht abstimmen.
Wenn nicht jetzt wann dann?
Ich für meinen Teil werde sicherlich dem Herrn Krebs eine kleine Info stecken.
mfg
Rei


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#5 von Dietmar , 28.06.2009 10:43

Hallo

Das wäre ja schön, aber ich glaube es erst wenn ich was Neues für Express kaufen kann.
Meine Befürchtung ist da mehr, das da einer von was spricht ohne zu wissen um was es sich da wirklich handelt. Denn eins ist doch klar, Express wurde ja nicht eingestellt weil die Leute es gekauft haben wie verrückt.
Das Problem bei Express ist vielleicht noch mehr die Altersstruktur als bei der Modellbahn im Allgemeinen. Dementsprechend sind da auch die Modellwünsche, die mehr in die Ep.3 und 4 gehen als in Ep.5. Da ist von Express schon einiges, von Dampfloks abgesehen, abgegrast. Und gerade die sind es, die sehr aufwendig und teuer sind. Die vorhandenen Modelle von Märklin lassen sich so nicht auf Express umbauen, was mir sicher die Umbauexperten hier im Forum bestätigen können.
Ein Expresskonformes Dampflokmodell könnte nur bei einer völligen Neuentwicklung berücksichtigt werden, sofern es auch nicht den maßstäblichen und optischen Eindruck beeinträchtigt.
Mein Vorschlag ist, vorhandenen Modell von Express erst einmal in noch nicht ausgelieferten Farb,- und Beschriftungsvarianten anzubieten. Das spart einmal teure Entwicklungskosten und ist vor allen schnell zu realisieren.
Die letzten für Express ausgelieferten Modelle wie die 211 (Rübenset), 217(Ludwig 21, E 10.12 (Rheingoldlok) und die 111 sind doch von den Formen sicher noch vorhanden und somit schnell zu realisieren.
Die 211 noch mal in t/b, sie ist die schönste Express V 100 und wird sicher viele Käufer finden.
Das könnte man auch 2. noch als Set mit einem Silberling Wendezug von Märklin machen.
Eine 211 Ep 4 in rot, auch als Set mit einigen passenden Wagen.
Die 217 in t/b Ep.4, wird viele Käufer finden wie die begehrte t/b 218 aus Guss ja zeigt.
Die 217 als Set „Mühldorf“ mit den zwei „Blondinen“ 217 002 rot/beige und 217 014 türk./beige als Doppeltraktion. Dazu als 3er Set Kesselwagen.
Oder auch Set FTZ mit 753 001 (ex 217 001) in rot/beige und Messwagen von Märklin als Messzug oder Überführungszug des FTZ (ex Bundesbahnversuchsanstalt für Fahrzeugtechnik).
Eine 217 in Ep.5 in Verkehrsrot.
Die E 10.12 in rot/beige, und in blau als E 10.3 Ep.3 und als 110 in Ep.4.
Die Loks dürften aber nur deutlich unter 200,-€ kosten, da ja die Entwicklungskosten nicht mehr anfallen. Ein Set nicht mehr als 320,- bis 350,-€, reine Wagenset´s unter 100,-€. Dann könnte eine gewisse Nachfrage vorhanden sein, zumal ja solche Modelle jeder fahren lassen kann und nicht zu lang sind.
Auf wirklich neue Sachen wie Schienen hoffe ich erst gar nicht, dafür wird die Nachfrage einfach zu gering und die Kosten und damit der Gewinn für Märklin zu klein sein.
Was mein ihr dazu?
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#6 von Jerry ( gelöscht ) , 28.06.2009 12:15

Zitat von Dietmar
Was mein ihr dazu?
Grüße
Dietmar


Hallo Dietmar,

sehr vernünftige Vorschläge!

Ich würde mir von Märklin für Märklin H0 auch eher ein paar Wiederauflagen alter Klassiker wünschen, anstatt dass hunderste neue Modelll mit den neuerdings bekannten Schwächen beim Antrieb, der Digitalisierung, und der qualitativen Umsetzung. Wenn man in anderen Foren liest welche Mängel aktuelle Märklin-Modelle haben kann einem ja nur schwunmmrig werden, und das bei den Preisen!


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#7 von martin67 , 28.06.2009 12:32

Hallo,

auch ich finde Dietmars Ideen nicht schlecht (auch für TI, hoffentlich). Bei der 111 könnte man noch die orange-graue S-Bahn Version, bzw die verkehrsrot-graue (BW München) nennen.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#8 von Dietmar , 28.06.2009 13:05

Zitat von martin67
Hallo,

auch ich finde Dietmars Ideen nicht schlecht (auch für TI, hoffentlich). Bei der 111 könnte man noch die orange-graue S-Bahn Version, bzw die verkehrsrot-graue (BW München) nennen.

Schöne Grüsse,

Martin



Hallo Martin

Ja die 111 hatte ich ja glatt in meiner Aufzählung der möglichen Varianten vergessen.
Die S-Bahn 111 schwebte mir auch vor, eventuell auch in einem Set mit den 1: 100 Märklin X-Wagen in Ep.4. Aber auch in Ep.5 mit verkehrsroten Wagen und Lok ist möglich. In verkehrsrot gab es sie ja schon mal ganz zum Schluss von Trix Express, da wurden ja auch die Märklin Doppelstockwagen im Set für Express angeboten.
Dabei fällt mir auch noch die 140 ein, die es ja auch zum Schluss noch als blaue 110.1 gab. Als 140 mit Wendezug aus Märklin 1: 100 Silberlingen wäre auch nicht schlecht.
Farbvarianten gäbe es ja auch noch genug mit dieser Lok. Als 139 in grün, t/b, rot/verkehrsrot. Als 140 t/b und als 110 t/b und rot/verkehrsrot. Wobei auch noch alle in Ep.4 und 5 möglich sind.
Da hätte man für einige Jahre genug neue Modelle. Aber bitte nicht immer nur als Einmalserie, besser alle Modell so nach und nach aber für einige Jahre im Sortiment. So muss man sich nicht immer entscheiden sondern hat Zeit auch alle Modelle die man möchte so nach und nach zu kaufen.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#9 von martin67 , 28.06.2009 13:56

Hallo,

bei der verkehrsroten meinte ich eigentlich die graue mit dem verkehrsroten Streifen (S-Bahn), wie sie in wenigen Exemplaren (nicht nur) in München unterwegs war.

http://www.railfaneurope.net/pix/de/elec...ot/111176cs.jpg

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#10 von Dietmar , 28.06.2009 16:47

Hallo

Ach ja, die habe ich fast schon vergessen, war ja auch sehr selten.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#11 von Ulrich A , 28.06.2009 17:27

Hallo Freunde,

Schienen waeren eigentlich aeusserst wichtig. Ich bin sicher, dass man z.B. das C-Gleis fuer Express anpassen kann. Man braucht ja nicht alle Teile herausbringen, aber einfache Weichen als Universalweiche mit beweglichem Herzstueck, Kreuzung, und gerade und gebogene Schienen sollten machbar sein. Ich habe diese schon alle diese selbst aus Fleischmann Modellgleismaterial gebaut. Eine DKW sitzt meiner Meinung nach nicht drin, auch bei Bogenweichen wird der Aufwand im Vergleich zu einer einfachen Weiche wohl zu gross sein. Wenn es ein solches Grundgleissystem fuer Express gegeben haette, waere ich sicher nicht umgestiegen.

Viele Gruesse,

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#12 von sugo , 28.06.2009 17:50

Hallo Freunde

Jetzt muss ich als alter Trixer auch mal meinen Senf dazugeben.
Seit Trix die Loks mit Plastikgehäusen und zum Teil mit Gümmeliantrieb versehen haben, machen mir die Modelle keinen Spass mehr. Der Ton bei meinen 111er und 140er tönt so hohl, da werde ich mich nie daran gewöhnen. Da hole ich mir lieber wieder meine alten Loks mit Gussgehäusen hervor.
Ich bin kein Freund von möglichst vielen Modellreihen und deren Untervarianten. Trix soll wieder mal ne markante Lok wie z. Bsp. die SBB Re 4/4 II oder eine SBB 460er oder sonstwas aus dem Ausland auf den Markt bringen. Ist doch schlicht Bockmist, wenn man diese zum Bsp von HAG umbauen muss.
Sorry, wenn ich euch mal auf den Schlips trete, aber mit euren Forderungen überfordert ihr schlicht die Marke Trix Express und deren Markt.

Meine Meinung.
Es grüsst
Heinz

edit/
Hab soeben die Neuerwerbung von Weltenbummler gesehen. Ein traumhaftes Stück. DAS wär doch was für Trix Express !!


 
sugo
Beiträge: 532
Registriert am: 05.11.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#13 von 60903 , 28.06.2009 23:16

Hallo,
und wie stellt man sich den Vertrieb vor? Kein halbwegs intelligenter Mobahändler würde sich heute noch TE ins Regal legen. Das lag schon vor 10 Jahren wie Blei und vor 20 wahrscheinlich auch schon. TE ist tot, mausetot. Von den paar restliche Fanatikern kann niemand leben.

Allenfalls Kleinserien im Werksdirektverkauf könnte ich mir vorstellen. Nur wer will die bezahlen?


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 1.439
Registriert am: 05.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#14 von knuldes , 28.06.2009 23:38

Hallo Martin
mir scheint, du kennst die Express-Szene überhaupt nicht. So wie vielleicht Märklin all die Jahre auch nicht.
Den Tot ist Trix Express noch lange nicht-im Gegenteil, wir sind äusserst aktiv.
Und wenn ich mir anschaue, zu welchen Themen du bisher gepostet hast, scheint Trix Express nicht dein"Fachgebiet" zu sein.
Nichts für ungut, aber solche Äusserungen wie deine sorgen nicht gerade für Verständnis unter den verschiedenen Nutzern der diversen Modellbahnsystemen.
Das sind andererseits aber auch genau die Beiträge die mich und andere immer wieder anspornen der Welt zu zeigen das Trix Express eben nicht tot ist.
Vielen Dank für die Motivationshilfe.
mfg
Rei


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#15 von 60903 , 28.06.2009 23:49

Da unterschätzt du mich aber gewaltig. Dass ein harter Kern aktiv ist, ist unbestritten. Nur kann davon niemand leben. Und zu welchen Themen ich hier schreibe oder nicht, hat damit wenig zu tun. TE ist nicht mehr zu verkaufen, ohne ein Gleissystem schon gar nicht. Ein Händler, der sich TE hinlegt, könnte das Geld auch gleich verbrennen. Wäre da ein Markt, würde sicherlich von Märklin/Trix oder xyz etwas angeboten. Aber sie sind so derbe mit Trix auf die Nase gefallen, dass sie das wohl kaum mehr beginnen.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 1.439
Registriert am: 05.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#16 von Dietmar , 28.06.2009 23:53

Zitat von 60903
Hallo,
und wie stellt man sich den Vertrieb vor? Kein halbwegs intelligenter Mobahändler würde sich heute noch TE ins Regal legen. Das lag schon vor 10 Jahren wie Blei und vor 20 wahrscheinlich auch schon. TE ist tot, mausetot. Von den paar restliche Fanatikern kann niemand leben.

Allenfalls Kleinserien im Werksdirektverkauf könnte ich mir vorstellen. Nur wer will die bezahlen?


Jeder Märklinhändler, und da soll es ja einige geben, könnte auf Wunsch ja leicht ein Trix Express Modell aus gleichem Hause bestellen. Das tut er ja bei Märklin Spur 1 doch auch. Ich kenne keinen der da das ganze Sortiment auf Lager hat und täglich eine Lok verkauft.
Das Trix Express tot ist streitet ja keiner ab. Aber in einem alten Modellbahnforum von Fanatikern in Bezug auf Expressfreunden zu sprechen, ist schon drollig.
Wenn ich mir ansehe was für manch olle Märklinlok bezahlt wird, frage ich mich wer da Fanatisch ist.
Und das es nur einige sind, dann schau mal in ebay, täglich weit über Tausend Angebote wenn man Trix Express eingibt, noch mehr bei Trix und da ist dann noch mehr Express dabei.
Da wird oft noch viel für o8/15 Modelle bezahlt, also nicht alle nur Sammler.
Fanatiker sind für mich verbohrte Leute, und das bin ich nicht nur weil ich dem System treu bleibe weil es mir persönlich gefällt.
AC ist im Grunde auch nicht mehr Zeitgemäß weil Inselsytem und mit allen anderen ohne Umbau nicht kompatibel. Sind das auch alles Fanatiker weil sie dem treu bleiben
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#17 von 60903 , 29.06.2009 00:06

Sieh es doch nüchtern. Hier sind ein paar Fans, aber leider kaufen die keine Neuware oder nicht in der ausreichenden Stückzahl. Was man für alte Sachen bezahlt, ist eine ganz andere Geschichte- bei allen Modellbahnfirmen. Hier ging es um den Wunsch nach neuen Modellen. Neue Modelle werden hergestellt, wenn es einen Markt gibt. Den gibt es aber nicht. Der Vergleich mit Märklin hinkt gewaltig. Das System ist nämlich nicht tot, quietschlebendig im Vergleich zu Trix und TE. Ist so, kann man nicht ändern. Dennoch wünsche ich viel Spass mit TE.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 1.439
Registriert am: 05.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#18 von CCS , 29.06.2009 00:31

Zitat von Ulrich A

Schienen waeren eigentlich aeusserst wichtig. Ich bin sicher, dass man z.B. das C-Gleis fuer Express anpassen kann. Man braucht ja nicht alle Teile herausbringen, aber einfache Weichen als Universalweiche mit beweglichem Herzstueck, Kreuzung, und gerade und gebogene Schienen sollten machbar sein.



Hallo Ulrich,

von Märklin gab es nie eine C-Gleis-DKW in schlanker Geometrie weil sich nach dortiger Einschätzung schon das nicht rechnet. Und da soll ein umkonstruiertes C-Gleis für TE (auch noch mit beweglichen Herzstücken) ertragreich sein? Das ist betriebswirtschaftlicher Harakiri.

Die Märklin-Spur-0 Szene ist auch überaus lebendig. Aber niemand wird ernsthaft fordern das Märklin wieder Mittelleiter-Spur-0 fertigt. Jeder Händler würde schreinen, wenn ihm das Produktmanagement sowas ins Regal legen würde.

Die TRIX-Express-Szene mag aktiv sein. In der Öffentlichkeit ist davon aber kaum was wahrzunehmen, ein paar Grabenkämpfe in Foren vielleicht mal ausgenommen.
Aber wieviele TE-Bahner gibt es denn noch? Ein paar tausend wenn es hoch kommt. Und wieviele davon haben Interesse an neuen Modellen? Oder gar an einem neuen Gleissystem. Die haben doch alle schon Anlagen.
Wie viele 624er für TE hat BEMO denn verkauft? Ein paar hundert, wenn ich sehr optistisch bin. Wenn ich realistisch bin lasse ich das "paar" weg.
Viele TE-Wagen-Modelle aus der Märklin-Ära fanden nur deshalb Käufer weil die Käufer sie anschließend auf gängigere Systeme umgerüstet haben.

Es hat nicht mit Boshaftigkeit oder Unwissenheit zu tun, wenn man die Absatzchancen eines Produktes realistisch einschätzt. Wenn man schon in guten Zeiten in Nürnberg kein zeigemäßes Gleissystem entwickeln wollte, wie soll das heute gehen?

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#19 von Jerry ( gelöscht ) , 29.06.2009 00:47

Hallo Leute,

also ich denke auch, dass mehr wie ein paar Wiederauflagen in begrenzter Stückzahl nicht sinnvoll sind.

In Göppingen macht man sich derzeit offensichtlich intensive Gedanken, wie man aus der Krise wieder heraus kommt. Da sind zuweilen auch skurrile Ideen darunter.

Dennoch würde ich mich freuen, wenn der schleichende Tod von Trix Express etwas hinaus gezögert werden würde. Ich mag das System einfach, auch, wenn ich selbst von Märklin komme.

Was die schlanke C-Gleis-Weiche anbelangt: Ob es sich nicht lohnt, oder ob es technisch nur schwer machbar ist, sei mal dahin gestellt. Ich denke, dass Roco weit weniger von seinen Line-Gleisen verkauft hat, als Märklin mit seinem C-Gleis-Programm. Und trotzdem haben die Österreicher etliches in Machart "schlank" angeboten. Dazu kommt, dass man bei Märklin angeblich gar nicht sagen kann, welches Produkt Gewinn abwirft, und welches nicht. Ich setze daher mal eine sehr provokative Aussage in den Raum: Wer auf so viel Vorbildnähe wert legt, dass er schlanke Weichen kauft, der will auch keine PuKos mehr sehen. Bei mir war es damals jedenfalls so, ich bin schließlich ins Zweileiter-Lager gewechselt. Nur über den Nostalgiefaktor der älteren und alten Blech- und Guss-Sachen habe ich zu Märklin zurück gefunden.



Grüße,

Jerry


Jerry

RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#20 von knuldes , 29.06.2009 00:51

Zitat
Der Vergleich mit Märklin hinkt gewaltig. Das System ist nämlich nicht tot, quietschlebendig im Vergleich zu Trix und TE. Ist so, kann man nicht ändern.



Ach ja, deswegen ist Märklin ja auch so erfolgreich gewesen und ist insolvent....
Sorry, aber darüber kann ich nur lachen.

Zitat

Die TRIX-Express-Szene mag aktiv sein. In der Öffentlichkeit ist davon aber kaum was wahrzunehmen, ein paar Grabenkämpfe in Foren vielleicht mal ausgenommen.


Auch da muss ich wiedersprechen. Ich finde, das die Express Szene recht aktiv ist-aktiver als man viellicht warnimmt, je nachdem wo man lebt.
Schönen Abend noch.
mfg
Rei


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#21 von 60903 , 29.06.2009 08:02

Ach ja, deswegen ist Märklin ja auch so erfolgreich gewesen und ist insolvent....
Sorry, aber darüber kann ich nur lachen.


Kannst du machen. Lies bitte genau was ich geschrieben habe und wenn es eben geht bleibe sachlich. Wahrscheinlich hast du aber auch inzwischen verstanden, warum sie insolvent sind. Das brauchen wir hier nicht neu aufrollen. Schau der Realität in die Augen. TE ist eine tote Geschichte für Neuproduktionen eines großen Herstellers.

Ansonsten siehe was CCS geschrieben hat. So ist es.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 1.439
Registriert am: 05.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#22 von Dietmar , 29.06.2009 09:03

Leute, Leute, jetzt kommen alle mal wieder runter. Hier in diesem Forum macht es nun wirklich keinen Sinn das eine oder andere System schlecht zu reden. Das könnt ihr in DSO oder noch besser im EK- Forum machen.
Wir alle hier haben doch mehr oder weniger überholte Sachen zu hause stehen. Deshalb hat das Forum ja auch den Namen „Alte Modellbahnen“.
Warten wir einfach ab was in Sachen Trix Express noch kommt, auch wenn ich da wie ich schon oben geschrieben habe, wenig Hoffnung habe.
Das der Bemo 624 nicht so oft verkauft wurde in Express kann aber auch andere Gründe haben. Wer von euch Märklinisten hat ihn denn? Aaha, zu lang für R 1 und R 2. Das ist ein Hauptgrund, die Epoche ist es nicht, ihn gibt es in 3Varianten. Die meisten DC- Fahrer haben das Problem mit dem Radius nicht so, dort wurde er auch gekauft.
Das Problem von den Mehano G 2000, Tiger HDL 77, NPE Zigarre, und Bemo 624 ist doch das sie am Publikumswunsch der TE-Fahrer vorbeiproduziert wurden. Wer als TE- Fahrer hätte sie bei einer Umfrage wirklich diese Modelle gewünscht?
Ich habe bis auf den 624 alle und bin zufrieden, aber gewünscht hätte ich sie mir auch nicht. Den 624 werde ich mir aber auch noch zulegen weil ich das Vorbild interessant finde. Die V 45 von NPE habe ich auch schon bestellt, die wird auch sicher besser verkauft, denn eine Rangierlok kann man bei Trix Express immer gut brauchen, da hat man ja bisher nicht die große Auswahl.
Als Expressfahrer müssen wir uns damit abfinden das wir nur „Abfallprodukte „ auf TE bekommen. Extra für TE wird nichts mehr gemacht. Wenn sich aber im Falle wie bei NPE, Mehano oder Bemo 624 Modelle einfach auf TE umrüsten lassen, wird das bei entsprechender Nachfrage sicher mal gemacht.
Die Hersteller brauchen eigentlich bei Drehgestelloks nur die Drehgestellrahmen schmäler zu machen so das Radreifen aufgezogen werden können. Das ist eigentlich alles. Piko hat das bei den Hobbyloks so gemacht und ein Umbau ist sehr einfach. Warum sie das bei der neuen 101 nicht mehr gemacht haben ist schleierhaft. Der Schleifer ist das kleinere Problem da die meisten Loks ja auch in AC geliefert werden und somit Platz für ein Schleifer ist.
Und wenn ein Hersteller sowieso nicht weiß was er mit welchen Produkt überhaupt verdient und was die Herstellung eines Produktes kostet, dann kann er auch nicht wissen mit welchem Produkt er nichts verdient. Vielleicht hat man auch ganz ohne Not das Expresssystem begraben. Dass die Zweitverwertungen von Märklinmodellen auf Express wie in den letzten Jahren bei Trix soviel minus gebracht haben glaube ich nicht. Die Modelle wurden doch fast nur noch auf Vorbestellung gebaut so dass man sicher nicht auf Halden liegen geblieben ist.
Und damit wären die meisten TE- Freunde ja schon zufrieden.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#23 von 60903 , 29.06.2009 14:35

Dass die Zweitverwertungen von Märklinmodellen auf Express wie in den letzten Jahren bei Trix soviel minus gebracht haben glaube ich nicht. Die Modelle wurden doch fast nur noch auf Vorbestellung gebaut so dass man sicher nicht auf Halden liegen geblieben ist.

Im Prinzip schließe ich mich deiner Meinung an, nur sie wurden nicht auf Vorbestellung gebaut, sondern geordert. Dann blieben sie einfach liegen. Zu Bemo kann ich nur sagen, dass der in AC auch durch R1 fährt. Ein sehr schöner Zug.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 1.439
Registriert am: 05.06.2007


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#24 von Dietmar , 29.06.2009 17:55

Zitat von 60903
Dass die Zweitverwertungen von Märklinmodellen auf Express wie in den letzten Jahren bei Trix soviel minus gebracht haben glaube ich nicht. Die Modelle wurden doch fast nur noch auf Vorbestellung gebaut so dass man sicher nicht auf Halden liegen geblieben ist.

Im Prinzip schließe ich mich deiner Meinung an, nur sie wurden nicht auf Vorbestellung gebaut, sondern geordert. Dann blieben sie einfach liegen. Zu Bemo kann ich nur sagen, dass der in AC auch durch R1 fährt. Ein sehr schöner Zug.



Da habe ich mich falsch ausgedrückt, sicher fährt der Bemo auch auf TE durch R1 und R 2, nur sieht das nicht schön aus und bei Oberleitung gibt es zuweilen Probleme.

Die Clubmodelle wurden aber nur auf Bestellschein ausgeliefert. Sollte da einer sein Modell nicht abgeholt haben, blieb der Händler aber mit Sicherheit nicht darauf sitzen. Einen Abnehmer hat man immer gefunden dank ebay.
Wenn man es schon mal so weiter machen würde wäre doch gut.
Bei zu geringer Bestellung läst man es, bei kostendeckender Bestellung liefert man aus. Man könnte jedes Jahr neu für das nächste Jahr einige Modelle zur Auswahl vorlegen, die mit den meisten Stimmen würden gemacht.
Das müste doch bei etwas guten Willen gehen.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: TE im Modelleisenbahner 7/09 (Artikel über Dortmund)

#25 von knuldes , 29.06.2009 18:50

Hallo
nun noch einmal ganz sachlich und locker.
Ich bin der Meinung, das Trix Express nicht tot ist. Und wenn eine Firma wie Märklin ernsthaft ! gewillt wäre irgendetwas für Trix Express anzubieten, dann wird es auch Käufer geben.
Die Frage ist und bleibt, was sollen sie anbieten. Nun, hierzu müsste man sicherlich eine Analyse des verbliebenen Marktes machen. Ausserdem sollten die Dinge, die angebotenen werden in einem vernünftigen Preis/Leistungsverhältnis stehen.
Es wäre schlecht, wenn es wie in der Vergangenheit laufen würde:
Wir bieten mal irgendein Modell an und sehen mal was passiert. Ach und so ganz nebenbei machen wir das Modell Qualitativ so schlecht, das es keiner will oder der Preis ist astronomisch hoch oder es ist ein Modell, was jeder schon mindestens drei mal hat. Und dann stellen wir uns hin, und schimpfen über die bösen Trix Expressfahrer, weil die ja nichts kaufen wollen. Und schlussendlich stampfen wir mit vermeintlich gutem Grund das System endültig ein(was wir ja eigentlich schon immer vorhatten, seit März 1935 um genau zu sein))
Zugegeben, das ist jetzt etwas überspitzt dargestellt, aber so war es ja oft genug in den letzten Jahren.
Die Qualität von Trix der früheren Jahre hat es nie gegeben, die Modellauswahl war bescheiden und der Preis der Hammer. Ich glaube das hier ein grundsätzliches Problem der Modellbahnindustrie vorliegt. Der Markt an sich wird immer geringer und die Anzahl der Kunden somit auch.
Das sieht man ja an den zahlreichen Insolvenzen der vergangenen Jahre.
Teilweise ist die Modellbahnindustrie selber schuld daran, aber in erster Linie liegt es an der Entwicklung. Es gibt keinen Nachwuchs mehr und das Vorbild bietet auch kaum noch Anreize. Die Jugend spielt Eisenbahn immer mehr am Computer, wenn überhaupt. Und das Geld wird für viele Dinge benötigt und nicht nur für ein Hobby.
So, und nun hat Märklin vielleicht erkannt, das sie in den letzten Jahren ein grosses Kundenpotenzial verscheucht haben. Denn so eine Äusserung in der Öffentlichkeit wird ja nicht mal eben so gemacht. Da wird schon einer nachgeforscht haben.
Was kann man tun. Ich würde zunächst klein anfangen und folgende Dinge vielleicht wieder anbieten:
1. guter Ersatzteilservice
2. Kupplung und Radtauschservice
3. Personen und Güterwagen leicht umrüstbar
Erst muss das Vertrauen der Kundschaft wieder da sein. Das Vertrauen eines Kunden zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren manchmal nur Sekunden.
Und wenn das alles geschafft ist, dann weiß man auch wieder was der Kunde will und was nicht. Und man kann sehen ob sich eine Investition in Modelle überhaupt rechnet. Das ist ein langer Weg, der erst mal nicht viel Geld bringt, aber auf Dauer der einzig richtige.
Kaufmännische Schule der alten Art ist wieder gefragt.
Tja, und dann kommen endlich wieder tolle Trix Express Modelle, die wir schon immer haben wollten...
Aber wie gesagt, tot ist Express nicht!
Bis denn
Rei


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


   

Nachtstimmung auf der Trix Express Anlage
Auf nach Bad Hersfeld

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz