Bilder Upload

mein Schatz

#1 von Murmeli , 02.04.2017 00:10

Wie in meiner Vorstellung versprochen will ich Euch Bilder von meinem Schatz zeigen.

Der Vorbesitzer (vor einigen Wochen 88-jährig verstorben) hatte als kleiner Junge selbst mit der Eisenbahn gespielt. Er sagte mir, daß sie schon damals, als er sie von seinen Eltern bekam, etliche Jahre alt war und er viel mehr Waggons hatte. Leider hat er (da keine Nachkommen zum Weitergeben vorhanden waren) im Lauf der Zeit bis auf diesen Rest alle und auch die meisten Schienen verkauft.

Aber ich freue mich über diese Teile - sind sie nicht wunderschön?



























Murmeli  
Murmeli
Beiträge: 12
Registriert am: 25.03.2017


RE: mein Schatz

#2 von Sammelwahn , 02.04.2017 02:05

Hallo ?,
eine sehr schöne Zusammenstellung. Die Lok und der Gepäckwagen sind von Märklin, das können hier andere besser einordnen. Der Schlafwagen und der Speisewagen stammen von Bing und tauchen im Katalog von 1908 auf. Leider sind bei diesen an allen Fenstern die Unterteilungen rausgebrochen oder rausgeschnitten. Trotzdem sind es wirklich schöne Wagen.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.264
Registriert am: 30.03.2010


RE: mein Schatz

#3 von Murmeli , 02.04.2017 12:25

Hallo, Arne,

ich hatte schon vermutet, daß die beiden Wagen eine "andere Sorte" sind, da das da unten bei den Rädern (Fachbegriff weiß ich natürlich nicht) anders aussieht. Aber egal, die Spur ist ja die gleiche.
Daß da an den Fenstern etwas herausgebrochen ist, wäre mir natürlich nicht aufgefallen. Wer macht sowas? Und warum? Um besser damit spielen zu können? Für den Vorbesitzer - wohl schon als Kind sehr eigen + strenges Elternhaus - würde ich diesbezüglich meine Hand ins Feuer legen wollen. Vielleicht war das aber auch anfällig dafür, mit der Zeit von alleine kaputt zu gehen?
Ist Dir denn so etwas schon häufiger "untergekommen"?

Diesmal vergesse ich es nicht wieder:
Sonntägliche Grüße,
Frauke


Murmeli  
Murmeli
Beiträge: 12
Registriert am: 25.03.2017

zuletzt bearbeitet 02.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#4 von Udo , 02.04.2017 12:48

Genau, Frauke, um damit besser spielen zu können. Deshalb fehlen die Stege. Unten mit dem Seitenschneider abgeschnitten und dann die Stege durch Bewegen oben abgebrochen.

Mit viel Arbeit kann man wieder Stege erneuern, aber, wie geschrieben, viel Arbeit.

Ansonsten, wirklich ein schöner Schatz.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 02.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#5 von Eisenbahn-Manufaktur , 02.04.2017 17:07

Zitat von Udo im Beitrag #4
Genau, Frauke, um damit besser spielen zu können. Deshalb fehlen die Stege. Unten mit dem Seitenschneider abgeschnitten und dann die Stege durch Bewegen oben abgebrochen.

Mit viel Arbeit kann man wieder Stege erneuern, aber, wie geschrieben, viel Arbeit.

Ansonsten, wirklich ein schöner Schatz.

Schönen Gruß
Udo


Udo, wieso soll man damit besser spielen können, wenn die Stege rausgetrennt sind? An das Innere der Wagen, um z.B. Figuren zu plazieren, kommt man schließlich besser von oben durch das abnehmbare oder klappbare Dach!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.460
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 02.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#6 von Udo , 02.04.2017 20:18

Hallo, Klaus,

in Bezug auf meinen Beitrag geht es nicht wegen die Möglichkeit, Figuren herauszunehmen bzw. einzusetzen, sondern um die kindliche Optik. Für Kinder müssen bei Spielzeug Fenster und anderes groß sein. Auch die Farbe an Spielzeugen wird vom Kind gelegentlich nach seinen Wünschen verändert. Und vieles andere mehr. Davon kann man im Bereich der Modell-Eisenbahnen manchmal ein Lied singen. Darüber gibt es entsprechende Untersuchungen. Sogar Dissertationen.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 02.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#7 von Eisenbahn-Manufaktur , 02.04.2017 21:53

Zitat von Udo im Beitrag #6
Hallo, Klaus,

in Bezug auf meinen Beitrag geht es nicht wegen die Möglichkeit, Figuren herauszunehmen bzw. einzusetzen, sondern um die kindliche Optik. Für Kinder müssen bei Spielzeug Fenster und anderes groß sein. Auch die Farbe an Spielzeugen wird vom Kind gelegentlich nach seinen Wünschen verändert. Und vieles andere mehr. Davon kann man im Bereich der Modell-Eisenbahnen manchmal ein Lied singen. Darüber gibt es entsprechende Untersuchungen. Sogar Dissertationen.

Schönen Gruß
Udo


Udo, schöne Ausführung, aber das verbessert immer noch nicht die Spielmöglichkeit.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.460
Registriert am: 11.02.2012


RE: mein Schatz

#8 von Udo , 03.04.2017 01:13

Hallo, Klaus,

ich gehe davon aus, dass du dich mit dem Thema "Psychologie des spielenden Kindes" noch nicht so hinreichend befasst hast. Das Kind sieht das Ergebnis einer Veränderung seines Spielzeuges anders als der erwachsene Mensch.

Wenn beispielsweise ein Kind von einem brandneuen Sandeimerchen den Henkel an der Aufhängevorrichtung so abbricht, dass er nicht mehr neu zu befestigen ist, sind die Eltern erschrocken und das Kind begeistert, weil es jetzt ohne Henkel den Sand besser schüppen kann. Das Kind kann auch noch weiter gehen und die Öffnung des Eimerchens durch Verbiegen oval oder sichelförmig verschmälern, um durch Schieben durch den Sand diesen vermeintlich besser einfüllen zu können. Es findet diese Veränderung ganz toll, die Eltern dagegen in der Regel wohl kaum.

Gleiches gibt es tausendfach, angefangen von der bemalten und abgerissenen Tapete durch kleinere Kinder bis zum Lackieren von Spielzeug-Autos oder Fotoalben usw. usw. All diese Veränderung gefallen dem Kind.

Nach diesem oben angeführtem Raustrennen der Fenster-Stege kann das Kind endlich richtig in den Waggon schauen und die darin sitzenden Personen deutlicher sehen. Das Kind ist begeistert und stolz, was es geschafft hat. Mit diesen größeren Fenstern erhöht sich die Spielfreude des Kindes, auch wenn tatsächlich ein (fast) unwiederbringlicher Verlust eingetreten ist. Das Kind sieht das anders.

Aber vllt hast du eine andere Erklärung für das dilettantische Raustrennen der Fensterstege.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 03.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#9 von Eisenbahn-Manufaktur , 03.04.2017 05:57

Udo,

ich bin schwer beeindruckt....


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.460
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#10 von pete , 03.04.2017 07:34

Hallo Zusammen,

an die Kindertheorie glaube ich eher nicht. Ganz banale Erklärung, der Vorbesitzer hat die Wagen dadurch "modernisiert", also optisch den damals aktuelleren Vorbildern angepasst.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.458
Registriert am: 09.11.2007


RE: mein Schatz

#11 von Eisenbahn-Manufaktur , 03.04.2017 07:44

Zitat von pete im Beitrag #10
Hallo Zusammen,

an die Kindertheorie glaube ich eher nicht. Ganz banale Erklärung, der Vorbesitzer hat die Wagen dadurch "modernisiert", also optisch den damals aktuelleren Vorbildern angepasst.

Gruß
Peter


Hallo Peter, genau das meine ich auch!

Man kann in alles irgendwas "rein-interpretieren", und wenn man sich dann noch auf "Dissertationen" beruft, gibt man dem Ganzen noch einen zusätzlichen "pseudo-wissenschaftlichen" Anstrich mit.

Letztendlich läßt sich auch wissenschaftlich der Geburtenrückgang in der Bevölkerung mit dem Rückgang der Storchen-Populationen erklären..... Da gibt es bestimmt auch Dissertationen drüber......

Frauke, Du hast einen beneidenswert schönen Zug!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.460
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#12 von Lastra 38 , 03.04.2017 09:24

Hallo,

ich habe mal einen Märklin Speisewagen mit Inneneinrichtung bekommen. Die Vorbesitzerin sagte mir, das Dach fehlt leider, das haben wir als Kinder entfernt. Man konnte so besser die Figuren reinsetzen.

MfG Lastra



Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.142
Registriert am: 08.10.2009


RE: mein Schatz

#13 von Fritz Erckens , 03.04.2017 15:20

Hallo Frauke,

dein Schatz ist die MÄRKLIN DAMPFLOK FE 4021 - Gratulation ! Diese Lok mit Spiritusbefeuerung in Gang zu bringen,
ist nicht ganz einfach! Hier ist fachmännischer Rat angebracht. Diesen Loktyp gab es mit Starkstrom- und Doppelfederwerkantrieb.
In zwei Youtube Videos ist die Uhrwrekversion unter Eingabe Märklin FE 1021 in Fahrt zu sehen.
Viel Freude und Gruss von F.E.


 
Fritz Erckens
Beiträge: 946
Registriert am: 13.11.2009


RE: mein Schatz

#14 von Udo , 03.04.2017 16:37

Hallo, hier die links zu beiden clips von Fritz bei YT

https://www.youtube.com/watch?v=5dQGUwOd...A&index=14&t=7s

https://www.youtube.com/watch?v=w6x-tL3WSw0

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 03.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#15 von Fritz Erckens , 03.04.2017 17:29

Hallo Udo,

danke für deinen Cliphinweis! So gehts schneller ! Sammlergruß von Fritz


 
Fritz Erckens
Beiträge: 946
Registriert am: 13.11.2009


RE: mein Schatz

#16 von Murmeli , 05.04.2017 00:27

Hallo, Fritz & Udo,

danke für die Typisierung der Lok. Der Vorbesitzer wußte es nicht mehr. Ich war immerhin schon soweit gekommen, daß es eine FE 3021 oder FE 4021 sein müßte, aber sicher war ich natürlich nach meinen laienhaften Internetstöbereien nicht, und insbesondere konnte (und kann) ich dabei zwischen der 3021 und der 4021 keinen Unterschied feststellen, zumal der gleiche Typ auch nicht immer gleich aussah (mal mit, mal ohne Lampen, Fenster z.T. unterschiedlich etc.).

Besonderen Dank auch für die Links zu den YT-Clips. Kann ich das so verstehen, daß Du, Fritz, die Clips hochgeladen hast und diese schöne Bahn besitzt?
Zu gerne möchte ich meine ja auch fahren sehen, aber daß das mit dem Spiritusbetrieb seine Tücken hat, erzählte mir schon der Vorbesitzer aus seinen Kindheitserinnerungen.
Und was professionelle Hilfe betrifft, sitze ich hier in der Uckermark vermutlich in einer Modelleisenbahn-Wüste

Erst mal werde ich mich dranmachen, mir ein bißchen Wissen anzueignen - für Quellenhinweise bin ich dankbar.

Grüße in den Süden,
Frauke


Murmeli  
Murmeli
Beiträge: 12
Registriert am: 25.03.2017


RE: mein Schatz

#17 von Fritz Erckens , 05.04.2017 11:50

Hallo Frauke, Lektüre über Märklin aus den Vorkriegszeitgen gibt es genügend. Unter den FE Typen gibt es die
FE 1021 Doppelfederwerk - FE 3021 Starkstrom und FE 4021 Spiritusbefeuerung. Die FE wurde auch in Spur 2 ausgeliefert = FE 4022 ,
wobei beide Aufbauten die gleiche Grösse haben. Das heisst, daß die Wagons in Spur 1 nicht der Lokgrösse entsprechen. Aus
diesem Grund habe ich die drei Spur 2 Wagons im Video auf Spur 1 umgespurt.......
Die drei Versionen haben unterschiedliche Bauteile, die du inzw. festgestellt hast.

Der Tender an deiner FE ist Wasserführend. Die Kesselspeisepumpe versorgt dann beim Fahrbetrieb die Lok mit
Wasser. Auf Grund deines Schatzes wirst du bestimmt einige Kaufanfragen bekommen..........

In jedem Fall ein wahrer Schatz - eine FE Type ! Sammlergruss v. Fritz


 
Fritz Erckens
Beiträge: 946
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 05.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#18 von Wolko , 05.04.2017 11:53

Hallo Frauke,
zu Deiner Frage nach den Bezeichnungen kann ich folgendes antworten: Deine Version mit Spiritus-Antrieb ist die FE 4021. Die von Dir erwähnte FE 3021 ist die elektrische Version mit
Starkstrom-Motor. Die Maschine von Fritz ist die FE 1021 mit Doppel-Uhrwerk. Ich nehme an, Deine Lok steht auf einem Gleis in Spur 1, also 48 mm. Die FE wurde von Märklin auch für die
Spur 2 (54 mm) gebaut. Das Gehäuse ist jeweils gleich groß, nur die Achsabstände sind bei Spur 2 entsprechend breiter. Du hast eine sehr schöne Maschine, die in dieser Version ab 1910 bis 1913
gebaut wurde. Möglicherweise wurde der Manometer mal ersetzt, er sieht etwas größer aus als jene Exemplare, die ich früher besessen habe. Die rote Farbe hinter dem Wasserstandsglas
wurde offenbar mal aufgepinselt, ansonsten scheint die Maschine in einem guten Original-Zustand. Insbesondere der Tender macht einen überdurchschnittlich guten Eindruck, auch die
aufgesteckten Front-Lampen, die meistens fehlen, sind vorhanden. Vielleicht wurden diese nachträglich ergänzt, da unterschiedliche Scheiben.
Viele Grüße
Wolfgang


Wolko  
Wolko
Beiträge: 343
Registriert am: 14.12.2014


RE: mein Schatz

#19 von Wolko , 05.04.2017 11:55

Fritz:
Du warst schneller als ich! Habe zu lange Korrektur gelesen.
Gruß
Wolfgang


Wolko  
Wolko
Beiträge: 343
Registriert am: 14.12.2014


RE: mein Schatz

#20 von Fritz Erckens , 05.04.2017 12:07

Hallo lieber Wolfgang,

wenn sowas im FAM zu lesen ist, ist ein "alter Hase" online! Hoffe, alles OK bei dir und
das Tinplate-Fieber ist nach wie vor da.

Freut mich, die "Woke" kontaktet zu haben !
Viele Grüsse von Fritz


 
Fritz Erckens
Beiträge: 946
Registriert am: 13.11.2009


RE: mein Schatz

#21 von Udo , 07.04.2017 22:56

Hallo,

ich habe die spiritusbefeuerte Märklin FE 4021 zum ersten Mal hier in diesem thread gesehen. Und dann innerhalb von 5 Tagen das hier:

http://www.ebay.de/itm/5108-Raritat-Mark...%3D302276172015

Zustand allerdings nicht so gut. Und ein hoher Preis. Ob es dafür einen Käufer gibt ? Das kann ich mir bei diesem Zustand kaum vorstellen.


Schönen Gruß
Udo

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014


RE: mein Schatz

#22 von Murmeli , 08.04.2017 00:12

Hallo allerseits,

ich denke mal, da geht es vor allem auch um die besonderen Waggons.

Ich weiß natürlich, daß auch die Lok ihren Wert hat und Ihre Interessenten finden würde, wie Du, Fritz, ja schon vermutest.

Allerdings kann ich Euch sagen, daß alle hier im Forum bisher anständig waren und keiner mir "hintenrum" eine Kaufofferte gemacht hat : -)
Und nur Ihr hier im Forum wißt von meinem Schatz, woanders habe ich ihn ja nicht publiziert. Warum auch - ich will den Zug ja nicht verkaufen, dazu müßte ich erst in tiefe Armut stürzen.
Er hat aufgrund meiner engen Beziehung zum Vorbesitzer einen sehr hohen ideellen Wert für mich. Zudem liebe ich altes Spielzeug, bewahre (und bespiele!) z.B. die uralten Anker-Steinbaukästen meines Urgroßvaters und die Stabilbaukästen (Metall) meines Großvaters. Ein altes Dampfschiff, was ich als Kind liebte, hat leider mein Westonkel weggeschleppt, als im Westen damals die Nostalgiewelle anrollte - einschließlich eines uralten Musikabspielgerätes (so eines habe ich später mal im Museum gesehen) und der Zither seines Großvaters. Da ich nie wieder davon gehört habe, vermute ich mal, er hat das alles verscherbelt.

Ich überlege zur Zeit eher, was ich dazukaufen muß, damit die alte Dame mal wieder rollen darf. Allerdings ist mir dieser Spiritusantrieb recht suspekt.

Lieber Fritz, ist die "Märklin Kraftlok von 1898" bei youtube ( https://www.youtube.com/watch?v=KFuReeHp77g ) auch von Dir?
Sieht so Spiritusbetrieb aus?
Ich glaube, dann komme ich wohl lieber mit meinem Zug bei Dir vorbei, wenn es mich mal in den Süden verschlägt, und setze ihn auf Deine Schienen.
Soll lieber Dein Haus abbrennen

Dir und Wolfgang nochmal vielen Dank für Eure Erläuterungen. Hat mich wieder ein Stückchen schlauer gemacht. Ansonsten arbeite ich mich jetzt erstmal durch das Buch "Mit Uhrwerk, Dampf und Strom", das Peter mir via PM empfohlen und Amazon schon geliefert hat.

Gruß,
Frauke


Murmeli  
Murmeli
Beiträge: 12
Registriert am: 25.03.2017


RE: mein Schatz

#23 von Fritz Erckens , 09.04.2017 11:29

Hallo Udo und Frauke,

die in der Bucht angebotene FE 4021 mit dem seltenen Südexpress-Kaiserwagen und
ist Packwagen ist meiner Meinung nach in noch akzeptablem Zustand
und dürfte mit einem Preisvorschlag von 15 tsd gut bezahlt sein. (Mit "achzisch" möchte
ich ja nicht anfangen...)
Spiritusloks sind
eben meistens mit Brandspuren zu finden. Das ist die Patina, die dazu gehört.
Eine ebenfalls in der Bucht angebotene HR 4021 in grau und neulackiertem Zustand ist
nicht wertvoller als eine gut gepflegte befeuerte Ausführung.

und Frauke, ja, die Märklin Kraftlok R 4021 ist von mir. Sie hat eine sogenannte
Stichflammenbefeuerung, die in die Feuerbüchse bzw. das Flammrohr geleitet wird.
Da dieses System sehr kompliziert und nicht ganz ungefährlich ist, wurden
die Pilzbrenner unter dem Kessel wie an der FE 4021 angebracht. Im Video kann
man deutlich die Heizflamme im Führerhaus erkennen. Unter dem Führerhausdach
ist der Spiritustank mit der darunter liegenden Heizplatte zur Vergasung des
Spiritus zu sehen. Im Tender befindet sich ein 2.Spiritusbehälter für den kleinen Luntenbrenner, der die
Heizplatte erhitzt und die Stichflamme ständig unter Feuer hält. Es ist die 1.Spiritusloktype
von Märklin, die nur kurz vor Ende 1800 im Programm war.Sie wurde in Spur 0 bis 3
gebaut. Der Lokrahmen bei dieser Lok ist aus Eisenguss.Eine Lackierung
wurde wegen der starken Hitzeentwicklung nicht vorgenommen.
Wie man eine Spirituslok in Betrieb setzt, ist im FAM schon mal behandelt worden.
Einen schönen sonnigen Sonntag wünscht F.E.

P.S. In dem Buch "Mit Uhrw.Dampf und Strom" von Gustav Reder ist diese Lok beschrieben.
Da Gustav Rede diese Lok nie vor Augen hatte, bestätigt ihre Seltenheit.


 
Fritz Erckens
Beiträge: 946
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 09.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#24 von Udo , 09.04.2017 13:11

Hallo, Frauke,

dass Fritz im "Süden" wohnt, ist natürlich richtig, wenn man ganz oben im Norden wohnt, also Oslo oder Spitzbergen.

Ich habe hier zwei Dampfloks, die ich noch nie in Betrieb gesetzt habe, weil ich davor zu viel "Schiss" habe. Da warte ich lieber auf einen Fachmann oder auf ein Echtdampf-Lok-Treffen, wo mir geholfen wird und ich beraten werde. Das solltest du auch so machen. Erst beraten lassen und dann fahren lassen.

Was die Gleise angeht, kann man sagen, dass es beispielsweise bei eBay immer wieder Angebote von Märklin-Gleisen in Spur 1, sowohl als 8-er Kreis als auch als 16-er Kreis (den ich für deinen Zug empfehlen würde) gibt. Für den Echtdampf-Betrieb natürlich Uhrwerk-Gleise. Nicht das billigste Angebot nehmen, denn da sind die Schienen manchmal verbogen oder verrostet, was man oft nur beim ganz genauen Hinschauen erkennt (oder auch nicht). Etwas Rost, das geht ja noch, weil man den mit einer rotierenden Bürstenscheibe weitgehend entfernen kann. Auch Schwellen kann man mit so einer Bürste wieder sauber bekommen. Aber, wie geschrieben, diese Gleiskonvolute sind oft preiswert zu haben. Klicke mal auf "Beendete Angebote" und schau dir die Konvolute und die erzielten Preise an. So kannst du dich informieren.

Willst du Weichen, gibt es dahingehend ein Problem, dass diese einmal nicht so häufig angeboten werden und zum anderen defekt sein können. Das bei Weichen, die keinen Blechkörper, sondern einzelne verschieden lange Schwellen haben. Dort kann es vorkommen, dass sich Schienenteile von der Lötung auf der Schwelle getrennt haben. Kann man natürlich reparieren, wenn man es denn kann. Am Besten sind die Weichen mit einem kompletten Blechkörper; diese sind aber, vor allem die für den 16-er Kreis, zum einen selten und zum anderen nicht gerade billig.

Verwundert hat mich, dass dir noch keiner versucht hat, dir deinen "Schatz" abzuschwatzen. Das spricht für die menschliche Qualität dieses Forums.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 09.04.2017 | Top

RE: mein Schatz

#25 von joha30 , 10.04.2017 18:22

16er Uhrwerksgleise - also Spur 1 großer Kreis - in gutem Zustand sind fast seltener zu finden als die elektrische Version. Die Zeiten als das Material verschenkt wurde, ist m.E. definitiv vorbei. Das merkt man aber erst, wenn man danach zu suchen beginnt. Betrifft alle Hersteller in der Spur 1. Ich würde mir z.B. gute 16er Bing-Gleise hinlegen, aber mir läuft einfach nichts über den Weg. Auch Kraus und Bub suche ich unverändert mit wenig Erfolg.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.276
Registriert am: 11.02.2013


   

Uhrwerklok 2'B - E 1021?
Märklin Flying Scotsman LNER 4021

Xobor Ein eigenes Forum erstellen