Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 10.08.2009 17:46

Ich konnte es nicht glauben was letzte Woche ein Kunde im Laden erzählt hat,bei Firma TILLIG wurden ca.7!!!!!Container voll mit Ersatzteilen vernichtet,darunter Teile von Sachenmodelle,Alt DDR(Qybin),TT TILLIG,BTTB,ZEUKE nach Wende,Schmalspurbahn.Da die Firma auch für andere produziert hat schließe ich es nicht aus das auch Teile von Roco,Märklin etc.dabei waren.Leider hat der Kunde nur 2 Beutel voll aus einen Container geholt bevor über all Dreck draugeflogen war.Wer die Ersatzteilpreise kennt versteht die Welt nicht mehr .Hier ein Bild laut Aussage des Kundenas was du hier siehst ist höchstens 0,001Prozent:



Ich verstehe diese Aktion nicht ich dachte wir leben im Kapitalismus wo noch für Sch.....Geld verlangt wird und dann sowas.

Gruss Tino


schabbi

RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#2 von TWE 12930 , 10.08.2009 18:26

Hallo Tino,

also ich glaube die haben eine Vollmeise :

...unglaubliche Vorgänge, also neee neee neee.

entsetzte Grüße, Steffen



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#3 von Charles , 10.08.2009 18:38

Hallo,

ich kenne eine andere Firma, die in der Vergangenheit den kompletten Inhalt beladener Container aus China entsorgen mußte weil die Kupplungen falsch herum eingebaut waren. Dagegen ist das, was Tillig mit Halbfertigware macht, doch völlig harmlos.

Außerdem was sollen sie machen wenn eine Serienfertigung nicht mehr lohnt bzw. für die nächsten 10 Jahre genügend Modelle im Lager sitzen ? Es gibt immer einen gewissen Überhang und der muß eben in die Tonne.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 10.08.2009 18:52

7 Container nur für Tonne produziert?und halbfertig sind die Gehäuse nur teilweise ich habe gerade einen Steuerwagen bis auf die Kupplungen und die Radsätze zusammen gebaut,man was sowas im Laden kostet.Ich war mal in Sebnitz wegen einen Fenstereinsatz da hies es nur:Ham war nich gibts nur zusammen mit den Gehäuseder die DDR Dopplestockwagen die noch aus Schichttagen stammen sogar in der seltenen Rostocklackierung(Blau/Beige)die Gehäuse lagen zu hunderten in der Tonne im ebay gehen 4teiler für 80-100 Euro weg und die schmeisen es in den Müll wie behämmert muß man da sein .

Gruss Tino


schabbi

RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#5 von ikonengold , 11.08.2009 17:37

..... völlig bekloppt.

Sowas passiert aber wohl andauernd, bei allen Herstellern.

Ist ja auch bei Autoherstellern oft so, die werfen irgendwann alle Ersatzteile von älteren Typen weg, zur Freude der Leute die noch so ein Auto haben und reparieren wollen.

Mittlerweile haben manche Hersteller gelernt, daß man das Zeug vor dem Wegwerfen dann doch lieber irgendwann zum niedrigen Preis als Sonderaktion verkauft, und wenn es über ebay oder sonstwo im Netz ist.

LG
Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#6 von schabbi ( gelöscht ) , 11.08.2009 18:00

Der Gipfel war das viele Sachen sogar noch in Folie verpackt waren damit sie ja nicht zerkratzt werden .Ich habe gestern noch mal nachgefragt:Sag mal wa da niemand auf den Hof und hat sich bedient?:Klar jede menge Leute doch denen ging das Tehma Modelleisenbahn am Ar....vorbei!

Gruss Tino


schabbi

RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#7 von Jerry ( gelöscht ) , 11.08.2009 18:33

Zitat von ikonengold
Mittlerweile haben manche Hersteller gelernt, daß man das Zeug vor dem Wegwerfen dann doch lieber irgendwann zum niedrigen Preis als Sonderaktion verkauft, und wenn es über ebay oder sonstwo im Netz ist.


Oder vernichtet bis auf einen kleinen Teil fast alles, und der Rest wird dann in Gold aufgewogen.

Zitat von schabbi
Sag mal wa da niemand auf den Hof und hat sich bedient?:Klar jede menge Leute doch denen ging das Tehma Modelleisenbahn am Ar....vorbei!


Und wieso haben sie sich dann bedient?


Jerry

RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#8 von schabbi ( gelöscht ) , 11.08.2009 18:41

Und wieso haben sie sich dann bedient?
Es hat sich nur einer bedient leider hat er nichts aus DDR Zeiten mitgenohmen ,die anderen waren Märklinisten .

Gruss Tino


schabbi

RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#9 von Jerry ( gelöscht ) , 12.08.2009 13:58

Zitat von schabbi
Und wieso haben sie sich dann bedient?
Es hat sich nur einer bedient leider hat er nichts aus DDR Zeiten mitgenohmen ,die anderen waren Märklinisten .

Gruss Tino


Hallo Tino,

sorry, ich hatte Deinen Beitrag weiter oben falsch gelesen.

Allerdings gibt es auch Märklinisten die Produkte anderer Hersteller fahren.


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#10 von pepinster , 12.08.2009 14:14

Zitat von Jerry


Allerdings gibt es auch Märklinisten die Produkte anderer Hersteller fahren.



... nee! Dann ist man vielleicht noch Märklin-Fahrer, aber kein Märklinist!


Gruss von Axel
besonders an alle, die nicht nur der Marke Märklin huldigen


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.902
Registriert am: 30.05.2007


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#11 von Jerry ( gelöscht ) , 12.08.2009 14:25

Zitat von pepinster

Zitat von Jerry
Allerdings gibt es auch Märklinisten die Produkte anderer Hersteller fahren.


... nee! Dann ist man vielleicht noch Märklin-Fahrer, aber kein Märklinist!



Einverstanden, ich nehme alles zurück.


Jerry

Vernichtungsaktion bei TILLIG

#12 von Lastra 38 , 21.10.2009 09:58

Hallo

Habe gerade den Beitrag gelesen und möchte da zu folgendes sagen:
1. Ich habe es persönlich gesehen, dass es bei Märklin auch nicht anders gemacht wurde. Da lagen komplette Gehäuse und Fahrwerke auf dem Schrott.
2. Ist das Mitnehmen der Sachen Diebstahl und stellt einen Kündigungsgrund dar und seinen Job riskiert man nicht so leicht.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#13 von Charles , 21.10.2009 10:22

Hallo,

es macht keinen Sinn weitere Halbfertigteile zusammenzuclipsen wenn es keine Interessenten gibt. Der reine Materialwert von Modellbahnartikeln dürfte bei etwa 5-8% des Endpreises liegen.

Wenn vom Artikel X pro Jahr 200 Stück verkauft werden und 2000 noch auf Halde liegen sind alle weiteren Teile überschüssig und ein Fall für die Tonne.

That's life.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#14 von ikonengold , 22.10.2009 20:38

Wie tief in der Mülltonne muß denn was liegen, damit das wieder Rausfischen kein "Diebstahl" mehr ist?


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#15 von Robroy , 27.10.2009 18:08

Ich kann Charles nur Recht geben. Zusätzlich darf man eines nicht vergessen: Lagerhaltung kostet Geld! Und schlechtem Geld (Ersatzteile die man nicht mehr los wird) gutes Geld hinterherwerfen (für Lagerhaltung) ist eine unternehmerische Dummheit. Neuware entsorgen tun weltweit alle Firmen in der einen oder anderen Weise. Nur sind das halt keine Sammlerartikel. Ich kenne zumindest kein Forum in dem geweint wird wenn wir ein paar alte aber ungebrauchte Kühlschranktüren wegwerfen....


Robroy  
Robroy
Beiträge: 35
Registriert am: 08.09.2009


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#16 von sonnigstmichel , 10.11.2009 19:14

muss hierzu auch noch meinen senf zugeben , denn die fa rokal aus dem sauerland hat eine ähnliche aktion veranstaltet rokal teile ohne ende in den container ,meines wissens anfang der 70er.

jaa jaa echt voll meise

gruss michel


sonnigstmichel  
sonnigstmichel
Beiträge: 13
Registriert am: 04.11.2009


RE: Große Vernichtungsaktion bei TILLIG in Sebnitz

#17 von 101 ( gelöscht ) , 10.11.2009 20:31

Bei Wiking sollen in den 80´er Jahren ganze Container voll mit Schiffsrohlingen aus der 1:1250-Serie in den Schrott gegangen sein.

In den 60´er Jahren gab es dort keinerlei Controlling, so wurden von der Verglasung des MAN-Bundeswehr-LKW 324000 Stück in einem externen Betrieb gespritzt, die brauchte kein Mensch, also wanderten sie ins Lager, das nur einen Fussboden aus gestampftem Sand besass, dementsprechend sahen die Verglasungen bald aus und wurden dann weggeworfen.

Gruss
Jens


101

   

Wiedergefunden, was sind das für Loks/Triebwagen
Dressler V 200 - So schön kann billig sein!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz