Enstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#1 von eisenbahnseiten.de , 14.01.2018 23:52

Hier wird von der Entstehung einer schönen N-Anlage berichtet, die fast ausschliesslich aus altem Arnold-Material und Zubehör entsteht:
Teil1
Teil2
Teil3
Teil4
Teil5
Teil6

Mir gefällts! Arnold war eigentlich der einzige Vollsortimenter. Ich kenne keinen anderen Moba-Hersteller, der so richtig lebendiges Zubehör mit angeboten hat.


Grüße aus dem Odenwald
Andreas

Unsere Märklin Spur 0 Vereinsanlage

Meine Märklin Spur 0 Lokomotiven

Homepage der Eisenbahnfreunde Hammelbach. Ich bin dabei!


Bruno-und-Baby findet das Top
kilowatt und Moba_Arni haben sich bedankt!
eisenbahnseiten.de  
eisenbahnseiten.de
Beiträge: 467
Registriert am: 05.07.2012

zuletzt bearbeitet 15.01.2018 | Top

RE: Enstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#2 von Moba_Arni , 08.03.2018 23:02

Super!

Alles Gute taucht halt wieder auf
Klaus ( kilowatt ) war auch schon im Arnold Rapido Forum unterwegs.
Da hatte ich auch noch ein wenig Kontakt zu Ihm und wir haben uns u.a. auch über die Anlage ausgetauscht.
Leider ist der Kontakt mit abschalten des Forums abgerissen.
Schön das der Blog mit dem Baubericht noch weiter läuft - vlt. meldet sich dann Klaus ja bald auch hier??

Die Anlage ist ja, neben den ganzen Arnold Materialien die zum Einsatz kommen, auch in Anlehnung an die Anlage 36 aus dem Arnold Gleisanlagenbuch Band 2 gebaut.
Lediglich die sichtbaren Gleisradien sind etwas vergrößert.

JA - fast wie eine Ausstellungsanlage... sehr schön.

Danke für das "hervorzaubern" dieses Blogs - Andreas.

Grüße
Markus


kilowatt hat sich bedankt!
 
Moba_Arni
Beiträge: 85
Registriert am: 01.12.2016


RE: Enstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#3 von kilowatt , 07.06.2020 18:06

Hallo,

auf unserer Arnold-Anlage der Epoche III gibt es einige Flächen, die noch nicht gestaltet sind. Eine davon seht ihr auf den beigefügten Bildern. Sie ist noch im Zustand des bloßen Sperrholzes. Auf zwei Bildern ist sie mit einer roten Ellipse gekennzeichnet. Ihre Lage ist unmittelbar neben „der Stadt“ und nahe einem Tunnelportal, soll landschaftlich geprägt sein. Die Fläche ist „gefangen“, also nicht bzw. nur gleisseitig erschlossen. Sie hat kein Gefälle und ist in etwa dreieckig (Kantenlänge jeweils ca. 8 cm bzw. 13 m in Natura.

IMGA0893x.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMGA0894.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMGA0895x.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Fläche soll eigentlich als Teil des angrenzenden Waldes mit Sträuchern und Bäumen bepflanzt werden. Ggf. soll ein Schutzhäuschen oder ein Fernsprecher aufgestellt werden, z.B. Arnold 6031.

IMGA0743.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMGA0744.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Aber vielleicht hat jemand hier im Forum eine andere Idee, die uns überzeugt?

Stellwerk, Streckenpostenhaus, Hochsitz und Trümmergrundstück o.ä. haben wir bereits ausgeschlossen.

Bitte nicht enttäuscht sein, wenn wir eine Idee von Euch nicht umsetzen. Aber bevor wir pflanzen, wollten wir uns mal umhören.


Viele Grüße

Klaus & Timo


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 114
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 08.06.2020 | Top

RE: Enstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#4 von Moba_Arni , 29.06.2020 13:40

Zitat von kilowatt im Beitrag #3




Die Fläche soll eigentlich als Teil des angrenzenden Waldes mit Sträuchern und Bäumen bepflanzt werden. Ggf. soll ein Schutzhäuschen oder ein Fernsprecher aufgestellt werden, z.B. Arnold 6031.
....
Aber vielleicht hat jemand hier im Forum eine andere Idee, die uns überzeugt?
Stellwerk, Streckenpostenhaus, Hochsitz und Trümmergrundstück o.ä. haben wir bereits ausgeschlossen.

Viele Grüße

Klaus & Timo


Wow - es darf für einen kleinen Abschnitt Eurer "Traumanlage" eine Idee beigesteuert werden...!?
Das treibt ja gleich den Schweiß auf die Stirn..
Bei mir wäre da in jedem Fall eine Hinterhofwerkstatt - Schrauberbude ;o)
Bestehend aus ein paar Garagen und einer Hebebühne...


1-2 Figuren die um ein Auto herum stehen und "authentischer" Dreck...
wie Du schon bei dem Hübchen Wagen oder den Details bei den Kohlebansen gezeigt hast was geht...
Ich weiß - es ist ein geschlossenen Abschnitt...Ist in dem Eckhaus eine Hofdurchfahrt möglich... oder
lässt sich eine "einbauen"? ... dann ist der Weg frei ...

Nur eine Idee - Ihr werdet sicher was zaubern.
Euch viel Spaß noch - Grüße
Markus


kilowatt hat sich bedankt!
 
Moba_Arni
Beiträge: 85
Registriert am: 01.12.2016


RE: Enstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#5 von telefonbahner , 29.06.2020 15:26

Hallo zusammen,
wie wäre es denn mit so etwas:



Natürlich nicht in der gezeigten Anordnung sondern in dein Eck passend.
Da würden sich deine BUAs aber freuen wenn sie ihr Werkzeug nicht jedesmal weit schleppen müssen wenn am Tunnel Unterhaltsarbeiten anstehen.

Gruß Ede und Gerd aus Dresden


kilowatt hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 13.197
Registriert am: 20.02.2010


RE: Entstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#6 von kilowatt , 02.07.2020 07:17

Hallo, Markus, Ede & Gerd,

herzlichen Dank für Eure kreativen Ideen (und manche Schweißperle)!

Die Prüfung hat ein bisschen gedauert - seht selbst:

Garagenanlage - gute Idee, doch die Welt ist nicht bereit: Die Fläche kann mit dem Auto nicht ohne Weiteres erreicht werden. Die Fahrer müssten quer über mehrere Hinterhöfe fahren, um dorthin zu gelangen. Eine Umfrage unter den betroffenen Grundeigentümern ergab, dass keiner bereit und in der Lage ist, Mauern oder Zäune niederzureißen und die Höfe neu zu organisieren, obwohl die Neuordnung auch ihnen zu Gute kommen könnte (zumindest im Einzelfall). Immerhin wäre der Eigentümer der einzigen Hofdurchfahrt einige Häuser weiter bereit, Passagen zu erlauben (gegen ein kleines Entgeld). Insgesamt aber müssen wir noch Überzeugungsarbeit leisten, ggf. mit Hilfe des städtischen Planungsamtes: Schließlich sollten Sanierungen in den 1960ern häufig den Weg für den Verkehr frei machen ...

Eine Tunnelbaustelleneinrichtung - auch sehr interessant! Wir werden einmal eine Stellprobe arrangieren!

Gleichwohl: Weitere Ideen werden gerne entgegengenommen und ernsthaft geprüft!


Viel Spaß!

Timo & Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


Moba_Arni findet das Top
 
kilowatt
Beiträge: 114
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 03.07.2020 | Top

RE: Entstehung einer Anlage aus überwiegend alten Arnold-Materialien

#7 von kilowatt , 01.08.2020 08:52

Hallo, liebe Mitwirkende,

wir wollen einmal die Baustelleneinrichtung aufbauen, zunächst provisorisch im Sinne einer Stellprobe (denn möglicherweise kommen uns noch andere Ideen für die Verwendung des freien Platzes).

Als Unterkunft für die Arbeiter sowie als Werkzeug- und Kleinteilelager möchten wir am liebsten den klassischen Arnold Bauzugwagen 4640 (0464) nehmen, allerdings ohne Räder, d.h. auf Holzbalken aufgebockt:

IMGA0947hell.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Vorstellung für diese Situation wäre, dass dieser Wagen von einem "Dampfkran" dort abgestellt wurde.

Der Bauzugwagen ist allerdings recht groß für den zur Verfügung stehenden Platz, auch könnte er zu groß für eine eher im Hintergrund spielende Szenerie wirken, so dass wir alternativ einen (ebenfalls klassischen) Bauwagen 6530 (0653) in Erwägung ziehen, den wir in DB-Grün umlackieren wollen:

IMGA0949.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Hierzu haben wir an Euch unsere erste Frage: Hatte die DB Ende der 1960er Jahre solche Straßen-Bauwagen?

Hinzu sollen u.a. Schotterhaufen sowie ein Stapel mit Arnold-Schwellen kommen.

Ohne Arbeiter geht es nicht:

In unserem Fundus haben wir nur noch die beiden folgenden Figuren, die wir ggf. teilweise umlackieren wollen:

IMGA0950hell.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Dazu gesellen soll sich die ein oder andere Figur aus diesem Set:

https://www.modellbahnshop-lippe.com/Fig...odell_7413.html

Nun fragen wir uns, ob die Arbeiter Ende der 1960er Jahre bereits Warnwesten trugen, so wie diese hier:

https://www.modellbahnshop-lippe.com/Fig...dell_50858.html

Auch diese Frage möchten wir gerne an Euch weitergeben.


Viele Grüße

Klaus & Timo


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 114
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 01.08.2020 | Top

   

Arnold - zum Leben erweckt (NNostalgiker - YouTube)
Lima N Bahnhof

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz