Bilder Upload

Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#1 von Doc1981 , 29.01.2018 13:05

Hallo,
habe bei Ebay diese optisch schöne Trix Express BR 42 Mit OVP Artikelnummer: 292408691378
( laut Verkäufer balu20 funktionstüchtig) ersteigert. Umso größer die Überraschung beim Auspacken:


Rücksendung beim Verkäufer wegen Defekt beantragt. Er habe angeblich die Lok funktionstüchtig geprüft.Die Schrauben in der OVP müssen sich beim Versand gelockert haben (?), da "die bei der BR 42 immer etwas locker seien" (Märchenstunde?)!!!.
Ich kann nicht Nachvollziehen, wie sich vorher feste Schrauben in der OVP beim Versand lockern sollen!
Auf dem , allerdings nur einem und etwas entferntem Auktionsfoto, sieht es in Ordnung aus ? Andere Lok?
Ich könnte die Schrauben ja einfach eindrehen! Da die Lok optisch sehr schön ist, versuche ich es, gelingt mir aber nicht!


Hat jemand eine Idee woran das liegen kann ?
Die Verkäuferbewertung liegt bei 100% positiv.Beim Durchsehen der Historie gab es allerdings vor über einem Jahr schon mal eine Reklamation wegen eines Defektes bei einer BR 42, die für 301 € verkauft wurde. Die hatte allerdings wohl 5 Achsen angetrieben. von daher wohl nicht diese ? Fehlen auf der Q- Tipachse ( 1. vorne) Haftreifen ? Sowie auf einem Rad 4. Achse ?

Auf die 2. Mail wegen Rücknahme bisher keine Antwort.

Werde wohl bei dem Verkäufer nicht mehr kaufen....

Danke im voraus und Grüße
Bernd


Doc1981  
Doc1981
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#2 von claus , 29.01.2018 13:20

Hallo Bernd,

die Art.-Nr funzt nicht. Kopiere die URL der Auktion und füge die hier ein, fertig. Dann reicht ein Klick und nicht lästiges Kopieren, bei Ebay eingeben...usw.
Hast du mit PP bezahlt, dann dürfte die Rückgabe und Erstattung absolut problemlos sein mit dem, was du bekommen hast.
Oder aber du hast so günstig gekauft und kannst ggf. selbst reparieren (?)


Viele Grüsse,

Claus



...was sonst? 😀


 
claus
Beiträge: 14.883
Registriert am: 30.05.2007


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#3 von Sammelwahn , 29.01.2018 13:20

Zitat von Doc1981 im Beitrag #1


Ich könnte die Schrauben ja einfach eindrehen! Da die Lok optisch sehr schön ist, versuche ich es, gelingt mir aber nicht!

Danke im voraus und Grüße
Bernd




Hallo Bernd,
hast du es auch richtig rum eingedreht? Sind das vielleicht Schrauben mit Linksgewinde.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.294
Registriert am: 30.03.2010

zuletzt bearbeitet 29.01.2018 | Top

RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#4 von Aloe , 29.01.2018 13:53

Hallo Claus,

die Artikelnummer von Ebay stimmt schon. Nur mußt Du unter erweiterte Suche diese Nummer eingeben und beendete Angebote auswählen.

https://www.ebay.de/itm/Trix-Express-BR-...=p2047675.l2557


Gruß Ebay

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
Aloe
Beiträge: 1.686
Registriert am: 20.07.2014


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#5 von Aloe , 29.01.2018 13:56

Hallo Bernd,

der Verkäufer schreibt was von "funktionsfähig". Auf dem Bild ist alles befestigt an der linken Seite. Rechte Seite wird ja nicht gezeigt. Es fehlt auch noch eine Schraube der Gehäusebefestigung. Es ist die auf dem Bild gezeigte Lok die auch verschickt wurde.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 1.686
Registriert am: 20.07.2014


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#6 von claus , 29.01.2018 14:09

Zitat von Aloe im Beitrag #4
Hallo Claus,

die Artikelnummer von Ebay stimmt schon. Nur mußt Du unter erweiterte Suche diese Nummer eingeben und beendete Angebote auswählen.




Schon klar, dennoch viel zu lästig, Ebi. Und warum so umständlich, wenn's auch sau einfach funzt, wie du es mit dem Link zeigst.


Viele Grüsse,

Claus



...was sonst? 😀


 
claus
Beiträge: 14.883
Registriert am: 30.05.2007


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#7 von Doc1981 , 29.01.2018 14:51

Hallo
und danke für eure Beiträge.Habe leider nicht mit PP bezahlt.Die Schraube ist doch Rechtsgewinde, nach entfernen von Schmutz habe ich sie probeweise ohne Gestänge auf der linken Seite reinbekommen, jedoch nicht durch das äußere Gestänge. Danke für den Hinweis mit der fehlenden Gehäuseschraube, habe ich als Anfänger nicht gesehen, erklärt vielleicht warum nur ein Foto eingestellt wurde.
Ebenso fehlt ja auch noch mindestens ein Haftreifen. Würde mir bei meinem jetzigen Fähigkeiten auch nicht zutrauen das Gestänge abzubauen und neue Haftreifen aufzuziehen.
Mir ist immer noch nicht klar wie sich angeblich die Schrauben im Versand gelöst haben sollen.
Gibt es hier in der Nähe einen "Spezialisten" , der mir dabei helfen könnte (Heiko Mehnert?).Habe leider seine Rep. Anleitung über die BR 42- und wie sensibel die Lok ist - erst nach dem Kauf gelesen !

Gruß aus OWL
Bernd


Doc1981  
Doc1981
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#8 von Bastelfritze , 29.01.2018 15:16

Wenn man genau hinschaut bei der Seitenansicht vom Angebot, sieht man auch, dass sich die Gegenkurbel nicht am eigentlichen Platz befindet, was schon auf eine Lösung der Schraube oder eines anderen Defekts (Gewinde überdreht etc) hindeutet.

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 708
Registriert am: 12.03.2011


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#9 von vivien1504 , 29.01.2018 15:35

Für mich sieht das auch so aus als wäre die Schraube nur locker angedreht gewesen, vielleicht einfach die falsche Schraube? Ich würde mal bei einem Experten hier ein Bild der passenden Schraube anfragen. Gruß Heiko


vivien1504  
vivien1504
Beiträge: 943
Registriert am: 05.05.2009


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#10 von DOCMOY , 29.01.2018 16:08

Servus, ich denke ich habe die (banale) Lösung Deines Problems,

wenn die Schraube reinpaßt, dann ist es wohl die richtige Dimension. Du verstehst unter "Äußerem Gestänge" wahrscheinlich die (Gegen-) Kurbel der Steuerung.

Schau einmal Deine Bilder GENAU an, Eine der Schrauben hat einen Hals, kann nicht durch die Kurbel, soll auch nicht ... diese falsche Schraube war offenbar nur leicht eingeschraubt und ist beim Transport rausgefallen.

Leg beide Befestigungsschrauben li/re neheneinander sind nicht gleich. Aus Deinen beiden Bildern [img][/img]

Schau einmal hier bei den Gestängen gibt es verschiedene .Gewindearten.

So ein Schräubchen ist Pfennigware, aber zuerst schau einmal ob es nicht auch an falscher Stelle vertauscht am Fahrwerk sitzt!

Gehe einmal davon aus, dass Du im Besitz des passenden Sechskantschlüssels bist ...
LG
Fritz

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 237
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 29.01.2018 | Top

RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#11 von Doc1981 , 29.01.2018 17:25

Hallo
Vielen Dank an euch alle für eure fachkundigen Kommentare und Hinweise, insbesondere , daß die Schraube nur locker saß und schon das Gestänge verdreht war.Haben noch einige andere Geboten, denen das wohl auch nicht aufgefallen ist.
Fritz du hast recht .Unter der Lupe sind die Schrauben verschieden.was meinst du mit an falscher Stelle sitzen?
Kenne leider die Fachausdrücke der Gestänge noch nicht (Gegenkurbel?) die Schrauben sind wohl Pfennigartikel , bleibt noch das Problem der Gestängedemontage für die fehlenden Haftreifen.
Heiko, wo könnte ich denn ein Bild der Schraube anfragen?
Aber ich glaube lezttendlic, das übersteigt alles meine jetzigen Fähigkeiten. Insbesondere, wenn Sachen verbogen sind.Habe Bedenken ob es dann letztendlich alles funktioniert.
Überlege , Ebay zu kontaktieren und eine Rücknahme verlangen.
Wenn auch mit einem weinenden Auge ,da mich die BR 42 wegen dem Wannentender immer fasziniert hat.
Danach werde ich mich zunächst mit einfachen Wartungen /Reparaturen wie z.B Haftreifen / Schleifer und Reinigungen bei 80020 / VT 75 usw.auf die nächste Ebene vorarbeiten.

VG
Bernd


Doc1981  
Doc1981
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#12 von DOCMOY , 29.01.2018 22:20

Hallo Bernd,

würde sagen, die Arbeiten an Deiner 42-er sind eigentlich Modellbahngrundschule 1.Semester. ....

Der TRIX Express ist wohl eines DER robustesten Systeme überhaupt, da kann man nicht viel falsch machen.

Gestänge demontieren - 6 Schrauben auf/ 6 Schrauben zu ..? Wo soll da ein Problem sein, und einen Hafreifen aufziehen, das geht schlimmstenfalls mit zwei Zahnstochern und wenn Du den Platikreifen vorher in heißes Wasser legst geht das noch leichter (den Reifen, nicht die Lok )

BTW: Ich sehe keine fehlenden Haftreifen, hier ein link auf ein Bild hier im Forum zu baugleicher Lok. QUELLE. Die Lok hat nur 2 Stück ... die ältere Version mit Antrieb auf alle 5 Achsen dürfte 4 Haftreifen Haben ...

Die Befestgungsschraube für die Gegenkurbel der Steuerung gehört ohne Hals (richtigerweise: ist kein Schraubbolzen, sondern eine Schraube) , sonst kannst Du die Kurbel nicht festziehen. Und die Position der Kurbel ist ja wahrscheinlich durch die Schlitze am Kuppelzapfen = Bolzen festgelegt. Kanns Dich ja nach der unten angeführten Zeichnung richten.

Wenn jemand Gestänge und Steuerug demontiert hatte, wird er ggf. Schräubchen beim remontieren vertauscht haben, kontrollier einmal die Schrauben an den Kuppelstangen, da gehört nämlich jener Schraubolzen (Schraube mit "Hals") eigentlich hin. Vielleicht ist ja dort die Schraube ohne Hals montiert und das würde das Gestänge blockieren, wen sie sich weiter zuzieht bzw., würde die Schraube ggf. aufgehen und abfallen ... wurde ja vom Verkäufer offenbar so beaobachtet - ich würde also an der rechten Lokseite beginnen zu suchen, Wenn es stimmt, darfst Du mich künftig "Sher-Lok" nennen ....

und BTW:

Wozu da bei E-Bay ein Faß aufmachen wegen 2-er Schräubchen ..., Pfennigteilen? Hast doch eine sehr schöne Lok ... es gibt hier ja wohl noch eine Rubrix TRIX mit genügend fachkundigen Kollegen, die sicher das passende Gestängeschräubchen in ihrem Fundus haben ... und das ggf. fehlende des Gehäuses auch.

Schau einmal HIER. Ersatzschrauben auf E-Bay ...

Hier noch etwas Fachchinesisch vom Vorbild:



LG
Fritz

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 237
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 30.01.2018 | Top

RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#13 von Expressler , 30.01.2018 09:41

Hallo,

ich versuche einmal mit meiner über 60 Jahre langen Erfahrung mit Trix Express etwas System in die Sache zu bringen.

1. Bei der ersten Version der BR42 waren alle fünf Treibachsen über Zahnräder angetrieben.
2. Hier haben wir es mit der zweiten Version zu tun, bei der nur noch die Treibachsen zwei bis vier Zahnräder trugen.
3. Bei dieser Version befinden sich nur auf der zweiten Treibachse Haftreifen.
4. Alle Gestängeschrauben haben einen Sechstankkopf und ein durchgehendes Gewinde.
5. Benötigt werden 4 Schrauben M1,7 kurz, 4 Schrauben M1,7 lang und 2 Schrauben M1,4.
6. Die Schrauben M1,4 gehören in die Kurbelzapfen der ersten Treibachse. Die M1,7 gehören in die Kurbelzapfen der anderen Achsen, die kurzen in die kurzen und die langen in die langen.
7. Die Kurbelzapfen der mittleren Achse weisen einen Querschlitz auf. Die Gegenkurbeln haben auf der Rückseite eine kleine Nase, die in diesen Schlitz gehört. Dabei muss das Gelenk nach innen zur Radnabe zeigen.
8. Alle Schrauben müssen festgezogen werde, insbesondere darf die Gegenkurbel kein Spiel haben.
9. Eventuell fehlende Schrauben gibt es bei Ton Jongen (Email: trixexpress@hetnet.nl) zum Stückpreis von 1 Euro.

Gruß Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.057
Registriert am: 01.10.2008


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#14 von Doc1981 , 30.01.2018 17:04

Hallo
und vielen Dank euch beiden für eure sehr ausführlichen Infos, für die ihr euch viel Mühe gemacht habt.

Fritz
- ich vermute ,daß der rote Kreis die Gegenkurbel darstellt.
Kann aber immer noch nicht glauben, daß die beiden verschiedenen Schrauben beim Funktionstest gehalten haben und dann beim Versand abfallen.
Danke auch für die Links zu Ebay und in die TRIX Rubrik !

Günther
- so detailliert habe ich das noch nirgendwo gesehen, das ist eine große Hilfe ! Vielen Dank.
Weißt Du evtl. noch das Modelljahr der Lok?
Habe auch noch diesen Beitrag mit vielen hilfreichen Bildern und Infos zu dem Thema gefunden.
BR 42 555 Gestänge falsch

VG
Bernd


Doc1981  
Doc1981
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#15 von vivien1504 , 30.01.2018 18:26

Ich habe in meinem Ersatzteilbestand noch Trix Express Schrauben, ich werde die nachmessen, falls diese passen, könnte ich dir die gegen Erstattung der Portokosten überlassen.

gruß Heiko


vivien1504  
vivien1504
Beiträge: 943
Registriert am: 05.05.2009


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#16 von Doc1981 , 30.01.2018 19:42

Hallo Heiko,

das wäre Super.

vielen Dank
Bernd


Doc1981  
Doc1981
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#17 von Expressler , 30.01.2018 19:50

Hallo Bernd,

soweit ich weiß, war die BR42 von 1959 bis 1968 und dann nochmal 1972 im Katalog.
Wann genau die Umstellung von Fünfachs- auf Dreiachsantrieb erfolgte weiß ich leider nicht, aber in einer Betriebsanleitung aus dem Jahr 1965 hat sie schon Dreiachsantrieb.

Gruß
Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.057
Registriert am: 01.10.2008


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#18 von pete , 30.01.2018 20:14

Hallo Günther,

die 3-achsig angetrieben kam schon 1961. Nachdem diese 42er hier auch schon die neueren Kupplungen hat, müsste sie ab 64 gebaut worden sein. Brüniertes Fahrgestell hat sie auch nicht soweit ich das erkennen kann, also nicht das 72er Modell. Also denke ich, dass wir das Baujahr auf 64-68 einschränken können. Wenn jetzt noch einer wüsste, wann der Puffertellerwarnanstrich kam, ginge es noch genauer

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.493
Registriert am: 09.11.2007


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#19 von Doc1981 , 30.01.2018 22:04

Hallo und Danke

hier ist das Bild aus dem Katalog 1964


VG
Bernd


Doc1981  
Doc1981
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#20 von claus , 30.01.2018 23:36

Hallo Bernd,

800 x 600 ist hier genau das richtige Foren-Format... vergleiche es mit vorherigen Fotos im Thread!


Viele Grüsse,

Claus



...was sonst? 😀


 
claus
Beiträge: 14.883
Registriert am: 30.05.2007


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#21 von united.trash , 31.01.2018 08:24

Moin,

die erste Version mit fünf angetriebenen Achsen ist selten und technisch angeblich anfällig. Wahrscheinlich gab es damals Reklamationen und so wurde der Antrieb auf drei Achsen reduziert. Bei der Erstversion sollte man also genau hinschauen. Der Nachfolger ist technisch sehr solide, ich habe das 72er- Modell. (Vllt. war die Fünfachslösung auch in den Kurven problematisch?)

Bei der gezeigten Lok scheint wirklich nur die besagte Schraube zu fehlen. Es kann natürlich sein, dass jemand das Gewinde ruiniert hat, dann hilft ein Tropfen Kleber- sonst müsste das Rad getauscht werden.

Meine Lok ist übrigens eine "International"- Version für Zweileiterbetrieb. Diese unterscheidet sich äußerlich durch Radsätze mit rotem Kunststoffspeicheneinsatz.

Auf alle Fälle ein tolles Modell, das Trix damals sehr schön umgesetzt hat!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.299
Registriert am: 09.01.2015


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#22 von DOCMOY , 31.01.2018 11:28

Servus <Mrtin,
soweit ich weiß bezog sich die Problematik nicht auf die Technik der Lok selbst, sondern auf deren schlechte Kurvengängigkeit, da mehr Seitenspiel an der ersten und letzten Achse erforderlich war hat man das umkonstruiert und die beiden Achsen direkt über die Treibstangen angetrieben ...
LG
Fritz


DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 237
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 02.02.2018 | Top

RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#23 von united.trash , 31.01.2018 12:12

Hallo Fritz,

also tatsächlich! Ein E- Fahrgestell gab es damals nur von Märklin und das hatte die Knickstelle, deshalb wollte Trix wohl auf diese Weise wieder die Nase vorn haben. Fleischmann hatte damals gerade das D- Fahrgestell am Start mit "meterweit" seitenverschiebbaren Achsen, Gützold hatte bei seiner 42er ein paar Jahre vorher den Spurkranz der ersten achse weggelassen.

Auf heutigen Anlagen dürfte die alte BR 42 gar keinen Ärger bereiten, weil es nicht mehr üblich ist, Straßenbahnradien zu verbauen, aber damals musste die Kurve halt auf dem Küchentisch zu bauen sein: dabei war der Trix- Radius noch kleiner als Märklins Normalkreis!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.299
Registriert am: 09.01.2015


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#24 von telefonbahner , 31.01.2018 13:13

Hallo Martin,
so ganz stimmt deine Behauptung wohl nicht...

Zitat von united.trash im Beitrag #23
Hallo Fritz,

Ein E- Fahrgestell gab es damals nur von Märklin

Martin


..sowohl Piko bei seiner 1955 erschienenen 50 als auch Hruska 1960 mit der 84 hatten ein kurvengängies E-gekuppeltes Fahrwerk mit Knickrahmen und Antrieb auf allen Treib- und Kuppelachsen.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 9.733
Registriert am: 20.02.2010


RE: Und wenn sie nicht gestorben sind.....ist sie doch defekt!

#25 von united.trash , 01.02.2018 08:33

Hallo Gerd,

wieder was gelernt! Aber wie bei Mä halt auch das Knickfahrwerk (was ich persönlich eine gute Lösung finde). Trix wollte das mal ohne Knick probieren und es ging dann sozusagen in die Knickerbocker- Hose.

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.299
Registriert am: 09.01.2015


   

Frage zu Trix Express "E 63" Nr. 2238
Neues vom Stammtisch NERFÜ

Xobor Ein eigenes Forum erstellen