Budgie Toys Jinty Lok mit Märklin-Fahrwerk

#1 von blackmoor_vale , 15.02.2019 16:08

Hallo,

es gab in den fünfziger und sechziger Jahren die britische Firma Budgie Toys, (siehe Link: https://www.hobbydb.com/subjects/budgie-toys-brand), die zum größten Teil diverse Straßenfahrzeuge in Matchbox-Größe aus Druckguß (Diecast) hergestellt hat.

Jedoch auch eine Lok, eine mehr oder weniger freie Nachbildung der LMS 3F "Jinty" Tenderlok mit der Achsfolge 0-6-0, wurde angeboten. Sie war im ungefähren OO-Maßstab 1:76 gehalten, das nicht angetriebene dreiachsige Fahrwerk hatte die Spurweite 16,5mm und passte sehr gut als Standmodell auf die Hornby Dublo Dreileiter-Metallgleise.

Seit längerer Zeit habe ich darüber nachgedacht, ob man nicht das Standmodell motorisieren könnte. Märklin macht recht stabile Fahrwerke, und Märklin läuft auch auf Hornby-Blechgleis ohne Probleme.

Es begab sich, daß ich preiswert (3 Euro) auf einer Börse in Holland eine etwas bespielte, jedoch vollständige Budgie Jinty erwerben konnte. Ein gebrauchtes Fahrwerk einer Märklin 3000 bekam ich von einem freundlichen Märklinisten aus dem Hessischen bei der letzten Ausstellung in der Gustav-Heinemann-Oberschule Berlin geschenkt, danke nochmals dafür.



Hier ein Überblick über die Loks, die es gab. Am Anfang waren die Bescchriftung und die Nummer erhaben mitgegossen. (siehe oben rechts, grüne Lok) Später waren die Wände glatt und die Beschriftung wurde mit Aufklebern aufgebracht.
Es gab vier Farben, die rote Lackierung ist die häufigste. Die Aufkleber haben ein wenig geliiten, aber das Lokgehäuse soll in seinem bespielten Zustand bleiben.



Nun galt es, das 3000er Fahrwerk und Gehäuse zusammen zu bringen. Der erste Schritt war der Umbau auf Gleichstrom. Dazu wurde der Umschalter entfernt und die Motorspule durch einen Hamo-Umbausatz von ESU No.51961 ersetzt. Die Neuverdrahtung war recht einfach.



Die Pufferbohle vorn und hinten mußte entfernt und der Rahmen an den Enden schmaler gemacht werden, damit der Rahmen von der Länge her unter das Gehäuse passt.



Im Gehäuse mußte innen an den Seitenwänden im Führerhaus mit der Proxxon und Schleifscheibe etwa 1mm Wandstärke weg genommen werden, damit Bürstenschild und Motorlager ins Führerhaus passt. Das Bürstenschild habe ich mich einem breiten Streifen schwarzen Isolierband zum Metallgehäuse hin isoliert, damit es keinen Kurzschluß gibt.



So sieht es von unten aus. Es fehlen noch die Kupplungen. Es sollen original Hornby Dublo Kupplungen dran, die muß ich erst besorgen. Der Schleifer muß sicher irgendwann erneuert werden, bis jetzt geht er aber noch.



Die Radsterne habe ich entsprechend der britischen Praxis schwarz gestrichen, die Zylinder und den Zylinderträger in rot. Die Steuerung habe ich unverändert übernommen. Oben auf den Kessel, hinter dem Dampfdom, habe ich ein Loch von 2,5mm gebohrt und konnte damit das Gehäuse auf das Fahrwerk an der orignalen Märklin-Befestigung festschrauben. Aufgrund des Guß-Gehäuses wiegt die Lok etwa 300 Gramm.
Die Lok hat kein konkretes Vorbild und ist mehr als Spielmodell zu sehen, um ein wenig Abwechslung auf die Platte zu bringen. Es gab ähnliche Loks in Industriebetrieben und Bergwerken bis in die 70er Jahre.

Danke für das Interesse, beste Grüße, Torsten


Folgende Mitglieder finden das Top: SNCF231E, papa blech, axama, Skl und Oskar1992
 
blackmoor_vale
Beiträge: 109
Registriert am: 09.05.2010

zuletzt bearbeitet 15.02.2019 | Top

RE: Budgie Toys Jinty Lok mit Märklin-Fahrwerk

#2 von Sammelwahn , 15.02.2019 16:20

Hallo Torsten,
sieht gut aus. Es ist wirklich verwunderlich, das es so relativ problemlos da rein gepasst hat.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.881
Registriert am: 30.03.2010


RE: Budgie Toys Jinty Lok mit Märklin-Fahrwerk

#3 von SJ-Express , 16.02.2019 23:22

Hallo Thorsten,
würde das auch mit dem chinesischen V60 Fahrwerk einer Märklin Anfangspackung klappen?

Gruß Manfred


Suche dänische Modellbahnen in Spur H0/00 bis Baujahr 1960 und Pilot Modellautos.
Bei eigenen Bild-Beiträgen gilt: © Alle Bildrechte bleiben beim Verfasser.


Alvaro findet das Top
 
SJ-Express
Beiträge: 2.812
Registriert am: 12.08.2011

zuletzt bearbeitet 16.02.2019 | Top

RE: Budgie Toys Jinty Lok mit Märklin-Fahrwerk

#4 von blackmoor_vale , 17.02.2019 23:58

Hallo Manfred,

ob das mit dem V-60 Chassis passt, kann ich nur mit einem ganz klaren "Jein" beantworten, da ich die Abmaße und den Aufbau des des Fahrwerkes der Diesellok nicht kenne. Also, kommt darauf an.

Ich habe aber die Maße der Budgie Lok noch mal nachgemessen. Die Öffnung im Gehäuse ist 62 mm lang, 26,5 mm breit und 19,5 mm hoch ab Unterkante Wasserkasten.

Das originale nicht angetriebene Fahrwerk ist 101 mm lang und hat einen Radduchmesser von 17,8 mm.

Beste Grüße, Torsten


SJ-Express und Skl haben sich bedankt!
 
blackmoor_vale
Beiträge: 109
Registriert am: 09.05.2010


RE: Budgie Toys Jinty Lok mit Märklin-Fahrwerk

#5 von axama , 18.02.2019 19:37

Hallo Torsten,

Hornby-Dublo Kupplungen habe ich in meinen Ersatzteilkisten.
Da müssen wir mal schauen, welche am besten passt.



Märklin-Schleifer hatte ich ohne nachzudenken voraussichtlich schon im
April 2018 auf der Intermodellbau in Dortmund gekauft.
Vielleicht war es eine innere Eingebung
Ich denke mal, das der kurze Ski (ca. 41,8 mm) besser passt als der Lange (ca. 49,8 mm)



Beste Grüße

Axel


axama
Hornby Dublo Clockwork & Electric, Gaiety, Wardie Master,
motley Gauge 0


blackmoor_vale findet das Top
 
axama
Beiträge: 705
Registriert am: 09.01.2012


   

Hornby-Dublo in Grosmontstation
Hornby Dublo - Fahrtag

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz