Bilder Upload

Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#1 von henner.h , 13.03.2016 03:27

Hallo Blechbahnbetreiber,
was ist ein noch so aufwändiges Rollmaterial ohne das adäquate Ambiente. Eine "runde" Bahn braucht auch stilecht passende Bahnhöfe, Figuren auf den Bahnhöfen, Ladegüter, Beleuchtung und vieles mehr. So ist es wünschenswert, auf dem Bahnhofsvorplatz parkende PKW zu haben und am Güterbahnhof sollte gerade auf LKW verladen werden. Die Automodelle müssen selbstverständlich nicht nur zeitgemäße Fahrzeuge abbilden, sondern auch in ihrer Machart kompatibel zu den alten Blechbahnen sein. Die Fa. Märklin fertigte in den 1930ern und auch noch in den 1950er Jahren sehr attraktive Gussautos, die sehr gut zur Spur 0 passen. Von diesen Modellen gibt es Abgüssen von HGM und Hehr. Diese Abgüsse sind in der Regel sehr viel besser erhalten als die Märklin-Originale, aber leider so gut wie nicht aufzutreiben.
Bei meiner Beschäftigung mit französischen und britischen Blechbahnherstellern kam ich an den Dinky-Toys-Modellen nicht vorbei. Die Fa. Meccano brachte die Dinky-Toys-Modelle in den 1930er Jahren ursprünglich als Ergänzung zur Hornby-Spur-0-Bahn heraus. Sehr schnell entwickelten sich die Dinky-Toys-Modelle zu einem eigenständigen Spiel- und etwas später dann auch Sammelgebiet. Der Umfang der produzierten Modelle ist weit größer als das was die Fa. Märklin je passend zur Spur 0 angeboten hat.
Dinky-Toys spielen bei deutschen Sammlern nur eine sehr untergeordnete Rolle. In Großbritannien und Frankreich sieht das ganz anders aus. Die Briten und Franzosen machen um Ihre Dinky-Toys einen ganz schönen Zirkus und so ist es kaum verwunderlich, dass es in englischer und französischer Sprache eine ganze Reihe an Buchveröffentlichungen zum Thema Dinky-Toys gibt. In Deutsch ist mir kein einziges Buch bekannt.

Als Wiederauflage der alten Zinkdruckguss-Modelle hat Märklin den Lanz-Schlepper aus den 1950ern im Jahr 2011 aufgelegt. 2013 wurde noch eine Variante des Schleppers, so wie es ihn in den 50ern noch nicht im Angebot gab, verkauft. Beide Modelle passen ganz hervorragend zur alten Spur 0. Alle weiteren von Märklin wieder aufgelegten Gussautos sind für die Spur 0 nicht sonderlich passend.

Seit einigen Jahren werden im Versandhandel Reproduktionen alter Dinky-Toys angeboten. Die Zahl der Modelle steigt stetig. Manche Modelle werden nur in Frankreich angeboten, andere wieder nur in Großbritannien. Wieder andere Modelle gibt es in einer ganzen Reihe von Ländern. Insgesamt ist die Vermarktungsstrategie recht undurchsichtig.

Die mir am besten gefallenden Modelle habe ich zusammen getragen und ich möchte hier einige zeigen. Es würde mich freuen, wenn auch andere Mitglieder des Forums hier Automodelle, passend zu den alten Blechbahnen, zeigen könnten.

Im Hintergrund, um die Proportionen zu veranschaulichen, zwei Märklin-Wagen mit den beschriebenen Lanz-Schleppern.

Hier drei Farbvarianten des Citroen 11BL mit Reserveradmulde:






Nun die "Tante Ju der Straße", der Citroen Typ H und ein Lieferwagen von Peugeot:




Diese dreirädrigen Motorräder haben es mir auch sehr angetan:




Und diese Studebaker-Streamliner erst:






Noch ein paar Nutzfahrzeuge von Morris und Studebaker:





Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013

zuletzt bearbeitet 14.04.2016 | Top

Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#2 von henner.h , 18.04.2016 13:43

Hier noch zwei Ovali:





Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013

zuletzt bearbeitet 18.04.2016 | Top

RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#3 von blackmoor_vale , 20.04.2016 21:45

Danke für den umfangreichen Überblick. Ich beschäftige mich ja auch mit Hornby O gauge, da gehört Dinky Toys logischerweise mit dazu. Bis jetzt hab ich noch keine Automodelle, da muß ich wohl meine Suche in den einschlägigen Internetverkaufseiten etwas intensivieren.

Beste Grüße

Torsten


 
blackmoor_vale
Beiträge: 73
Registriert am: 09.05.2010


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#4 von Kieffer , 21.04.2016 16:19

Manche Modelle werden nur in Frankreich angeboten, andere wieder nur in Großbritannien. Wieder andere Modelle gibt es in einer ganzen Reihe von Ländern. Insgesamt ist die Vermarktungsstrategie recht undurchsichtig.


Hoihoi,

das war schon in der alte Zeit. Dinky France, das muss wohl zusammenhangen mit Hornby/Meccano, die hatten eine Produktionsstelle in Frankreich, wenn ich recht habe bei Paris.
Die franzosische Modelle mussen wohl gezielt fur das Kontinent gemacht geworden sein, mit Auto's (und Hornby Eisenbahnen) wie Opel Kadett, Peugeots und so.



Das ist der Dinky Kadett, mit 'Lenkung', Federung und bewegliche Fenster, alles Made in France

Gruss, Kieffer



Kieffer  
Kieffer
Beiträge: 148
Registriert am: 06.03.2016


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#5 von horst-dieter , 21.04.2016 20:32

Hallo Henner,
vielen Dank für die schönen Fotos.
Freue mich immer wieder, wenn ich was bekanntes-unbekanntes,
sehe. Sehr gut fotografiert.


Grüße aus Langen Rhein-Main


 
horst-dieter
Beiträge: 1.175
Registriert am: 20.11.2014


Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#6 von henner.h , 22.04.2016 09:59

Hallo Leute,
danke für Eure Reaktionen.

Hier noch drei Berliet-Langnasen:



Schönes Wochenende,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013

zuletzt bearbeitet 23.04.2016 | Top

Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#7 von henner.h , 23.04.2016 16:18

Hallo Blechbahner,
per PM bin ich gefragt worden, ob die Berliet-LKW nicht zu stark verkleinert wären und doch gar nicht "maßstäblich" zur Spur 0 passen würden.

Hier meine subjektive Einschätzung des Themas "Maßstab":

Bei Dinky-Toys hat man keinen einheitlichen Maßstab durchgezogen. Die meisten Modelle liegen im Maßstab 1:43 bis 1:50. Genau das hat Märklin in den 1930ern bis 1950ern ganz genauso gemacht. Schaut Euch bitte die Adler-Stromlinienlimousine des Märklin-1770/51 im Vergleich zur Feldküche des Märklin-1770/15 an. Oder vergleicht bei den Blechmodellen den Panzer des Märklin-1948/0 mit dem Blechauto des Märklin-1766/0. Hier bestehen starke Disproportionen. Genau diese unpassenden Größenverhältnisse machen den Charme der alten Bahnen aus.
Die 5,5-cm-Figuren sind für die Spur 0 viel zu groß und doch genau richtig. Wenn man eine solche Figur an die Tür eines Personenwagens hält, passt der Kopf noch durch die Tür und dann ist auch schon Schluss. Es "passt nicht" und deshalb passt es erst recht! Das ist es, was die alten Bahnen ausmacht und die Dinky-Toys-Modelle (bei weitem nicht alle) erfüllen genau diesen Anspruch und Einblick.
Bei Märklin, genau wie bei Meccano/Dinky, hat man die großen Vorbilder stärker verkleinert als die kleineren Vorbilder.
Auch deshalb passen die Dinky-Toys ganz hervorragend und stilsicher zu den alten Bahnen.

Stellt doch mal einen exakt im Maßstab 1:43 gefertigten LKW auf einen Märklin-16,5-cm-Plattformwagen. Oder von mir aus auch auf einen 24,5-cm-Wagen. Ihr werdet merken, dass ein exakt im Maßstab 1:43 gefertigtes LKW-Modell viel zu groß ist und den Gesamteindruck stört.
Gerade die Berliet finde ich in Breite und Länge ganz besonders gut passend (dabei immer Märklin-Abbilder zum Vergleich im Hinterkopf).

Ich zeige hier Dinky-Toys, von denen ich denke, dass sie in Machart und Proportion besonders gut zu den alten Blechbahnen passen. Hierzu ist mir wichtig, dass es keine Kunstsoffteile an den Modellen gibt, das Vorbild auch in die Zeit passt und die Modelle nicht zu detailliert sind.

Selbstverständlich kann es auch andere Ansichten geben. Über entsprechende Beiträge und Anregungen würde ich mich freuen.

Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013

zuletzt bearbeitet 24.04.2016 | Top

RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#8 von pvmann , 23.04.2016 17:13

Hallo Henner,

ich stimme 99% Deiner Meinung zu, aber möchte auch Ausnahmefälle zeigen, als man Plastikteile aus historischen Gründen nicht vermeiden kann. Ich meine die nicht so alte Blechbahnen aus Osteuropa der 60er, 70er Jahre. Die beste dazu passende PKW/LKW Modelle kommen entweder aus früheren Russischen oder heutigen Chinesischer Produktion und die wurden meistens auch mit Plastikteilen ausgerüstet.

Mit freundlichen Grüßen!
Sandor




 
pvmann
Beiträge: 266
Registriert am: 12.11.2013


Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#9 von henner.h , 23.04.2016 17:32

Hallo Sandor,
nun hast doch noch was geschrieben!
Danke.
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#10 von Kieffer , 24.04.2016 20:30

Hallo Henner,

hier noch eine Variation. Oxo ist uebrigens eine Art Bouillon...uralt und na ja Geschmackssache...




Gruss, Kieffer



Kieffer  
Kieffer
Beiträge: 148
Registriert am: 06.03.2016


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#11 von LG , 25.04.2016 07:53

Hallo,

Als Franzöze kenne ich seit meiner Kindheit diese Dinky-Toys Modellen... obwohl die ein paar Jahren älter wie ich sind (mein Vater hatte einige, und hat auch einige gekauft, um die mir zu geben).

Grund dafür: die sind robust, einfach mitzuspielen, ... mit alle Vorteile die wir tin-plater gut kennen !

Bezüglich Thema Maßtab: fast alle Dinky Modellen haben gleiche Räder (mit unterschiedliche Reifen), aber manchmal passen die kleine Räder von Autos auf LKW nicht - es sei dem das die LKW stark verkleinert werden.

Gut bekannt als Beispiel ist der Autobus, kaum größer als die andere Autos.

In die späte Fertigungen wurde aber alles auf 1:43 gefertigt.

Grüße,

Louis


 
LG
Beiträge: 146
Registriert am: 19.09.2012


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#12 von Kieffer , 25.04.2016 13:11

Bonjour Louis!

dann sind dir mit Sicherheit Solido Modelle nicht unbekannt. Und Norev, die zwar plastik sind aber immer gut aussahen. Leider sind viele alte Norevs heute fast immer verbogen oder verformt.
Franzosische Produkte kenne ich aus meiner Kindheit, in Belgien waren die gut vertrieben, und meine Eltern waren fast jede Woche mal da zum einkaufen.
Diese AMX kennst Du sicher. Auch bei uns in der Armee ein bekanntes Gesicht. Dieser hier ist eine Neuauflage, Unterschied sind nur die angegossene Heckture, ich glaube die alte waren beweglich.
Als Kind habe ich die so gewunscht, kam nicht im Frage...vor allem die Metallkette war sehr faszinierend!
Gruss, Kieffer



Kieffer  
Kieffer
Beiträge: 148
Registriert am: 06.03.2016


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#13 von Kieffer , 25.04.2016 13:36

Hallo,

ubrigens, neue Reifen sind zu haben bei Modelcarparts.com.
MK Modelcarparts ist ein Hollandischer Hersteller, auch Corgi usw und viele Kleinteile haben die im Assortiment.
Nein, ich habe mbz. dieser Firma keine Verbindungen oder Kommerzielle Interessen, wollte euch nur darauf aufmerksam machen. Falls der Frust auftritt wenn da Reifen fehlen!

Gruss, Kieffer



Kieffer  
Kieffer
Beiträge: 148
Registriert am: 06.03.2016

zuletzt bearbeitet 25.04.2016 | Top

Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#14 von henner.h , 12.05.2016 12:14

Hallo,
auch diese Packard finde ich herzallerliebst und passend:





Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#15 von LG , 13.05.2016 11:28

Hallo,

Dinky Ente wartet am Bahnübergang :


Und Berliet GLR bringt Ersatzteile zur Werkstatt :


Grüße,

Louis ;)


 
LG
Beiträge: 146
Registriert am: 19.09.2012


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#16 von Swiss-Tinplater , 13.05.2016 13:46

Hallo

Die laufend neu eingestellten Bilder mit Dinky Toys als Anlagenausstattungsobjekte freuen mich, befinden sich doch auch auf meiner Anlage unzählige Dinky-Statisten (Bilder in der Rubrik „Autos Standmodelle“).

Wie ich in meinem Forenbeitrag vom 29.1.2011 geschrieben habe, sind Ersatzreifen für Dinky-PKWs leicht und preisgünstig im technischen Gummiwarenhandel erhältlich, wenn man nicht Wert darauf legt, dass das „M“ auf dem Reifen steht. Im erwähnten Handel findet man O-Ringdichtungen in allen Dimensionen. Am besten nimmt man ein Reifenmuster mit und kauft gleich ein grosses Quantum, z.B. 100 oder 200 Stück. So kriegt man sie zu einem sehr günstigen Preis. Kleinmengen sind unverhältnismässig teuer.

Noch eine Bemerkung zu den seit einiger Zeit erhältlichen Dinky Toys-Nachbauten. Die französische Firma NOREV hat offenbar vor Jahren die Dinky-Formen übernommen und lässt die Modelle in China produzieren. Der Vertrieb erfolgt über den ATLAS-Verlag. Die produzierten Modelle waren bis vor kurzem perfekt ausgeführt und entsprachen den alten Originalen. Hingegen musste ich bei der letzten Lieferung, dem Studebaker Commander Coupé feststellen, dass die Räder statt aus einer Gussfelge und einem Gummireifen, neu aus einem billigen, in einem Stück gegossenen Plastikstück bestehen. Dadurch entfernen sich die ATLAS-Replikate deutlich von den seinerzeitigen Originalen. Diese Umstellung auf Billigstproduktion hat mich bewogen, das Modell zu retournieren und das Abonnement zu kündigen. Ich finde es schade und unfair, dass man die Kunden zuerst mit schönen Modellen lockt und dann klammheimlich die Qualität so verschlechtert, dass das Preis-/Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt.

Mit verregneten Grüssen aus dem Zürcher Oberland
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 839
Registriert am: 11.02.2010


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#17 von hadock69 , 13.05.2016 14:28

Hallo Zusammen,
ich dacht, dass ich auch mal ein paar Bilder von Dinkys auf einer Eisenbahnanlage einstelle. Voilà! Die Dinkys stehen hier nicht auf einer Blecheisenbahn, sondern auf einer Märklin 00 Bahn der 50/60er Jahre. Es handelt sich dabei nicht um Dinky 1/43 sondern Dinky dublo (00) Modelle. Ich hoffe es gefällt was Ihr da sieht.







Leider kann ich die Bilder nicht drehen. Vielleicht weiss jemand wie?

Grüsse und viel Spass beim schauen.
Peter


hadock69  
hadock69
Beiträge: 67
Registriert am: 30.11.2012


Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#18 von henner.h , 13.05.2016 14:54

Hier die gedrehten Fotos:





Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013


Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#19 von henner.h , 13.05.2016 15:57

Hallo Swiss-Tinplater,
kannst Du ein Foto von dem Studebaker Commander Coupé mit Kunststoffrädern einstellen?
Die ganz frühen Dinky's hatten noch keine gummibereiften Räder. Auch unter den ATLAS-Repliken gibt es einige Modelle mit Zink-Druckguss-Rädern aus einem Stück. Einige Modelle davon haben schwarz lackierte Räder und andere blanke unlackierte Räder. - So war es bei den frühen Dinky's auch. Kunststoffräder wären jedoch ein echter Stilbruch.
Den 1939er Studebaker Commander Coupé habe ich in drei Varianten abgelichtet hier eingestellt. Eine der drei Varianten hat massive gummifreie Räder. Das ist schon stilecht.
Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013

zuletzt bearbeitet 13.05.2016 | Top

RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#20 von horst-dieter , 13.05.2016 21:20

Hallo Sandor,
kannst du mir zu den Gebäuden etwas sagen.
Sehen aus wie Kasernen.
Keine Ahnung, woher die stammen können.


Grüße aus Langen Rhein-Main


 
horst-dieter
Beiträge: 1.175
Registriert am: 20.11.2014


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#21 von pvmann , 13.05.2016 23:48

Hallo Horst-Dieter,

die Häuser sind heutige Produkion von Merkur aus Tschechien. Solche Blockhäuser findet man immer noch oft von Rumänien bis Poland in den ehemaligen Ostblockländern. Dein Gedanke von Kasernen steht nicht zu weit von der Wahrheit in dem Sinn, daß lokale oder russische Offizierfamilien wohnten sehr oft in ähnlichen Blockhäusern in der Nähe von Kasernen.

Viele Grüße!
Sandor


 
pvmann
Beiträge: 266
Registriert am: 12.11.2013


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#22 von Swiss-Tinplater , 14.05.2016 15:43

Hallo Henner
Wunschgemäss stelle ich ein Vergleichsfoto des Studebaker Coupés ein. Links die Atlas-Kopie, rechts das alte Original.
Es trifft zu, dass Dinky Toys anfänglich vereinzelte Modelle mit Vollgussrädern ausgestattet hat, u.a. der Peugeot 402 (Kat.-Nr. 24k) oder der Citroën 11BL (Kat.-Nr. 24n). Interessant ist, dass der Peugeot 402 von Dinky France zweifarbig und mit Vollgussrädern, von Dinky England aber einfarbig und mit Gummireifen vermarktet wurde. Plastikräder hatte lediglich die zur englischen Spur 00 passende Hornby Dublo-Serie.



Hier noch eine Ansammlung der kompletten 39er-Serie, die 1939, also kurz vor Kriegsausbruch erschien und ab 1946 wieder erhältlich war. Wie man erkennen kann, besassen alle Gussfelgen und Gummireifen.



Beste Grüsse
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 839
Registriert am: 11.02.2010


Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#23 von henner.h , 14.05.2016 21:15

Hallo Swiss-Tinplater,
eine tolle Aufnahme mit den Ami-Schlitten vor der Tankstelle!
Der silberne Studebaker ist das gleiche Modell, das ich auch habe. Ich denke jedoch, dass die Räder keine Kunststoff-, sondern lackierte Vollmetallräder sind. - Oder es gibt hier auch noch Varianten?
Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013


RE: Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#24 von Swiss-Tinplater , 15.05.2016 15:26

Hallo Henner
Die Räder am Atlas-Studebaker sind meiner Meinung nach eindeutig aus Kunststoff. Ich kann es leider nicht mehr nachkontrollieren, da ich das Modell retourniert habe.
Zur Erweiterung des DinkyToys-Themas noch zwei weitere Bilder,

hier die Modelle der 30er- und 36er-Serie, wobei der Chrysler Airflow sowohl beim Vorbild als auch im Modell fast ausserirdisch wirkt


und hier die 38er-Sportwagenserie, von der nur 3 Modelle noch vor dem 2. WK ausgeliefert wurden. Die restlichen Typen erschienen erst 1946. Ein vorgesehenes 7. Modelle erblickte das Licht der Welt nie.


Schöne Pfingsten wünscht
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 839
Registriert am: 11.02.2010


Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen

#25 von henner.h , 15.05.2016 21:17

Hallo Swiss-Tinplater,
danke für die beeindruckenden Szenen!
Der Nash-BMW ist mein ganz großer Favorit.
Hier noch ein Foto mit einem Morris Oxford und Caravan:



Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 114
Registriert am: 14.10.2013

zuletzt bearbeitet 16.05.2016 | Top

   

Mercedes Benz 190 SL (Wiking, Lego, Eko, Jouef u.v.a...)
Autobusse

Xobor Ein eigenes Forum erstellen