Instandsetzung diverser Rokalloks

#1 von niko0801 , 24.02.2019 20:07

Hallo Rokalfreunde,
ich habe kurz nachdem wir unseren Tag der Modellbahn in Hinsbeck hatten, einige Loks und Wagen bekommen. Leider befanď sich das Material in einem sehr schlechten Zustand. Mittlerweile habe ich einige Teile wieder aufgearbeitet und möchte euch dies hier zeigen.
20181208_140619.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Das ist das besagte Konvolut das ich bekommen habe.
20181208_145144.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Demontage der drei E-05.
20181208_151924.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Komplett zerlegter Zustand. Und Teile gereinigt.
20181208_150823.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Das Dach wurde neu geklebt.
20181208_195015.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Die Lok bekam eine neue Verdrahtung und Beleuchtung.
20181209_204019.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
So sehen die drei Schätzchen jetzt aus.
Das Ganze war mit einem sehr hohen Aufwand verbunden, aber es hat sich gelohnt.
Gruß Norbert


Folgende Mitglieder finden das Top: roggalli, BW Neustadt, saxonia, joerx, *3029*, Knolle, Uwe011, Lucky Lutz, norbi26 und mobafan2210
aus_Kurhessen hat sich bedankt!
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#2 von aus_Kurhessen , 25.02.2019 16:50

Hallo Norbert,

danke fürs Zeigen. Ja, jetzt sind es wirklich drei schöne Schätzchen geworden. Musstest Du außer zerlegen und reinigen noch Teile ersetzen? Ich habe mal eine Frage zum Dach der E 05. Die meisten haben ja einen Riss, weil Sie zu fest angeschraubt wurden. Meine beiden sind zusätzlich noch vorne und hinten dauerhaft nach oben gebogen. Wie kann man die wieder gerade bekommen ohne was kaputt zu machen?


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.358
Registriert am: 10.01.2014


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#3 von niko0801 , 25.02.2019 17:14

Hallo Jürgen,
Der Riss kommt daher, weil das Dach auf dem Steg vom Gehäuse nicht aufliegt. Deshalb verformt sich das Dach und im schlimmsten Fall reißt es. Um das zu umgehen empfehle ich Dir eine Unterlegscheibe zwischen Dach und Steg zu legen. Dann hast Du keine Probleme.
Gruß Norbert


niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#4 von niko0801 , 25.02.2019 19:03

Hallo Rokalfreunde,
weiter gehts mit einer E-40, nach einer Reinigung läuft sie wieder einwandfrei. Aber die abgegriffenen baigen Zierlinien haben mich gestört, also Pinsel und Farbe rausgeholt und nachgezogen.
20181212_190922.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Die linken drei Lüfterumrandungen wurden als Test nachgezogen.
20181212_191012.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Acrylfarbe aus dem Bastelbedarf und Pinsel Größe 00.
20181212_194522.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Die nächsten Bilder zeigen das Endergebnis, wobei die Beschriftung am schwierigsten war.
20181212_210225.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20181212_204431.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
So kann sich die Lok wieder sehen lassen.
Gruß Norbert


Folgende Mitglieder finden das Top: saxonia und aus_Kurhessen
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#5 von *3029* , 25.02.2019 19:27

Hallo Norbert,

ist dir wirklich sehr gut gelungen, die E 4O zu ihrer früheren Schönheit zurückzugestalten.
Die Lüfterumrandungen runden das gute Ergebnis deiner Arbeit ab ...

Viele Grüsse

Hermann



niko0801 hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 10.836
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 25.02.2019 | Top

RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#6 von Uwe011 , 25.02.2019 19:52

Hallo Norbert,
die Instandsetzungen sind Dir sehr gut gelungen.
Ich freue mich schon darauf, den Blauwen Engel in strahlender Pracht zu sehen.
Gruß
Uwe


niko0801 hat sich bedankt!
Uwe011  
Uwe011
Beiträge: 174
Registriert am: 14.03.2008


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#7 von niko0801 , 25.02.2019 19:53

Hallo Rokalfreunde,
einen haben wir für heute noch, nähmlich einen ET. Wobei ich sagen muß das mir hier gehörig was daneben gegangen ist, aber seht selbst.
20181218_203945.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Pantographen demontiert und Risse im Dach geklebt.
20181218_213243.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Löcher über den Führerständen geschlossen.
20181218_214105.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Eingeklebte Kunststoffstopfen abgefeilt und geschliffen.
20181219_170055.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Farbe vom Dach mit LUX DLE-90 abgelöst.
1551118251474_20181219_200658.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Wagendächer zum lackieren vorbereitet, bis hierhin war alles Gut, aber dann.
20181219_213508.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Nach der Lackierung mit Acrylfarbe sahen die Gehäuse so aus. Extra lösemittelfreie Farbe in einer Spraydose besorgt und dann so etwas. Was war der Grund, das die Gehäuse angegriffen wurden? Ein Rokalfreund, der sich mit Lackierungen auskennt, sagte mir, das in dem Treibmittel der Farbdose Lösemittel enthalten ist.
20181219_213453.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Selbst die lackierte Fläche hat sich angelöst. Das heißt demnächst alles schleifen und neu lackieren. Also liebe Leute, wenn ihr mal etwas lackieren wollt, am besten mit Airbrush und Aquafarben.
Gruß Norbert


aus_Kurhessen hat sich bedankt!
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#8 von Uwe011 , 25.02.2019 20:00

Das ist aber sehr schade. Als alter Airbrusher kann ich Dir nur empfehlen, die Gehäuse vorher zu grundieren. Die alte Farbe solltest Du mit Bremsflüssigkeit ablösen. Aber, Vorsicht!!!! Abschleifen empfehle ich Dir nicht die kleinen filigranen Türansätze werden gerne mit weggeschnitten.
Ich wünsche Dir viel Glück!!!


Uwe011  
Uwe011
Beiträge: 174
Registriert am: 14.03.2008


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#9 von mobafan2210 , 26.02.2019 13:26

Zitat von aus_Kurhessen im Beitrag #2
Hallo Norbert,

danke fürs Zeigen. Ja, jetzt sind es wirklich drei schöne Schätzchen geworden. Musstest Du außer zerlegen und reinigen noch Teile ersetzen? Ich habe mal eine Frage zum Dach der E 05. Die meisten haben ja einen Riss, weil Sie zu fest angeschraubt wurden. Meine beiden sind zusätzlich noch vorne und hinten dauerhaft nach oben gebogen. Wie kann man die wieder gerade bekommen ohne was kaputt zu machen?


Hallo Jürgen.

Wenn ich Dein Problem so lese,würde ich in dem Fall einen Heißluftföhn einsetzen.Natürlich nicht auf die heißeste Stufe.
Habe es selbst noch nie probiert.Würde das Dach rechts und links auf einem Brett mit jeweils einer Schraubzwinge fixieren.
Kunststoff läßt sich durch Erhitzung leicht formen.Aber Vorsicht ist da geboten.Mit genügend Abstand dürfte es klappen.

Gruß. Wolfgang Lok Dok aus Nettetal


aus_Kurhessen hat sich bedankt!
 
mobafan2210
Beiträge: 253
Registriert am: 25.03.2013


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#10 von Uwe011 , 26.02.2019 14:05

Wer hat denn da auf den ET's einen zweiten Pantographen angebracht?


Uwe011  
Uwe011
Beiträge: 174
Registriert am: 14.03.2008


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#11 von niko0801 , 26.02.2019 14:13

Hallo Uwe,
der Vorbesitzer hat jeweils auf der Führerstand einen zusätzlichen Pantographen angebracht. Er ist nur über Oberleitung gefahren. Die Anordnung der Räder waren auch verändert. Selbst die isolierte Seite bei den E-05waren mit Lötzinn gebrückt. War schon abenteuerlich alles wieder in den Orginalzustand zu versetzen.
Gruß Norbert


Uwe011 hat sich bedankt!
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016

zuletzt bearbeitet 26.02.2019 | Top

RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#12 von niko0801 , 14.04.2019 16:01

Hallo Mobafreunde,
da ich ja diesen Thread für die Instandsetzung von Rokalloks eröffnet hatte, nun zwei Bilder des letzten Projekts. Wer wissen will, wie dieser Zug zustande gekommen ist, möge unter
Farbschema für eine BB9201 der SNCF nachschauen.
20190414_144441.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190414_145019.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Die Enholmstromabnehmer und Puffer der Lok muß ich noch anfertigen. Ebenfalls müssen die Decals noch besorgt werden.
Gruß Norbert


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, *3029*, mobafan2210 und Lucky Lutz
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016

zuletzt bearbeitet 14.04.2019 | Top

RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#13 von *3029* , 15.04.2019 00:11

Hallo Norbert,

der Le Capitole-Zug schaut ja klasse aus ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 10.836
Registriert am: 24.04.2012


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#14 von Ffm-Gleis , 15.04.2019 08:32

Huten Tag
und
Hallo Norbert #7

Ist ja ein Jammer mit dem fehlgeschlagenen Lackierversuch des ET.
Ich finde, das ist ein besonderes Fahrzeug und wünsche Dir, dass
Du in wieder optisch hinbekommst.

Wäre schön - in einiger Zeit - das Resultat hier im Forum zu sehen.

Grüße aus Frankfurt
Konrad


Märklin HO seit 1954 - bevorzugt Epoche I - III
Fahre analog (M-Gleis) und digital (C-Gleis) auf einer Anlage


 
Ffm-Gleis
Beiträge: 877
Registriert am: 13.12.2017

zuletzt bearbeitet 15.04.2019 | Top

RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#15 von *3029* , 15.04.2019 22:44

Hallo zusammen,

es ist immer traurig anzusehen, wie Mdelle, die einst der stolze Besitzer in Ehren hielt,
als arme Hündchen enden ... gut um jedes Teil, dem dieses Schicksal erspart bleibt.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 10.836
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 15.04.2019 | Top

RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#16 von niko0801 , 15.09.2019 15:21

Hallo Rokalfreunde,
hier einmal ein Foto, der Capitole im Vergleich mit der Normallackierung der BB 9201 der SNCF.
20190915_145607.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Weitere Bilder findet ihr im Workshop, Basteleien Tipps und Tricks unter Farbschema einer BB 9201 der SNCF.
Gruß Norbert


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, Total-Rokal, Uwe011 und DOCMOY
Knolle hat sich bedankt!
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#17 von niko0801 , 02.10.2019 13:31

Hallo Mobafreunde,
nachdem der Versuch einen ET 56 wieder fit zu bekommen, im Beitrag 7 zu sehen, kläglich gescheitert ist, werde ich ihn oceanblau-baige lackieren. Nun meine Frage, hat jemand Fotos davon? Würde mich über ein paar Bilder sehr freuen.
Gruß Norbert


niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#18 von *3029* , 02.10.2019 14:52

Hallo Norbert,

von Rokal habe ich den Zweiteiler mit Flügelrad nur als Dieselversion im rot.

Vieleicht sind die hier: Lima H0 149801 GP *Elektr.Triebwagen ET 430 o/b DB OVP*
geposteten Beiträge des Lima ET 430 betr. der Lackierung hilfreich ... ??

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 10.836
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.10.2019 | Top

RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#19 von niko0801 , 02.10.2019 15:20

Hallo Hermann,
vielen Dank, da kann man sich was abschauen. Rokal hat den ET nie in diesem Farbton produziert. Habe auch schon Bilder vom Origonalen hier, aber gewisse Details sind nicht zu erkennen.
Gruß Norbert


niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#20 von aus_Kurhessen , 02.10.2019 15:29

Hallo Norbert,

vom ET 56 ( Baujahr ab 1952, ab 1968: 456) gab es nur eine Garnitur in der Farbgebung ozeanblau/beige, nämlich den 456 106.
Foto
Foto
Der Et 30 (Baujahr ab 1956, ab 1968: 430) sah zwar ähnlich aus, war aber stärker motorisiert und hatte mehr Türen, die zudem als achteilige Falttüren ausgebildet waren, während der ET 56 zweiteilige Schiebetüren hatten.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.358
Registriert am: 10.01.2014


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#21 von niko0801 , 02.10.2019 15:46

Hallo Jürgen,
die Bilder die du hier zeigst, habe ich schon, trotzdem vielen Dank. Der Gedanke, diese Farbgebung zu nehmen war, das ich kein Modell von Rokal wieder in der originalen Farbe herrichten möchte. Sonst heißt es im Nachhinein, das ich eine Fälschung auf den Markt bringen will.
Da haben wir ja schon die tollsten Erfahrungen mit gemacht. Aber diese Farbgebung in blau baige, ist mal was anderes und gefällt mir auch sehr gut. Den Blauen Engel habe ich bis auf ein paar Kleinigkeiten fertig. Bilder werden noch folgen wenn ich soweit bin.
Gruß Norbert


niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#22 von niko0801 , 16.10.2019 19:16

Hallo Mobafreunde,
die Aufarbeitung des gammeligen ET-56 ist in vollem Gange, Lackierung ist erledigt.
20181219_213453.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
So sahen die Gehäuse nach der ersten Lackierung aus, quasi Schrott.
20191003_141700.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Nach der Bearbeitung sieht das Ganze schon besser aus.
20191003_170929.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Grundierung aufgebracht.
20191016_182425.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Die Gehäuse und Gussunterteile in der Farbe des ET-456 106 lackiert.
20191016_182713.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

20191016_182620.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Nun müssen noch die Decals besorgt und montiert werden, dann eine Schicht Klarlack, dann ist die Lackierung fertig.
Gruß Norbert


Folgende Mitglieder finden das Top: BW Neustadt, Total-Rokal, Uwe011, Knolle, aus_Kurhessen und Ffm-Gleis
Rhombe hat sich bedankt!
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#23 von niko0801 , 28.10.2019 21:25

Hallo Mobafreunde,
die Decals sind aufgebracht und anschließend mit Klarlack seidenmatt noch einmal lackiert.
20191028_210534.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20191028_210406.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Gruß Norbert


Folgende Mitglieder finden das Top: Ffm-Gleis, aus_Kurhessen, *3029*, Knolle, Total-Rokal, Lucky Lutz und Uwe011
Uwe011 hat sich bedankt!
niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#24 von Berliner , 28.10.2019 23:39

Hallo Norbert,

das ist eine sehr schöne Arbeit, die Du uns hier zeigst.

Ich möchte nochmal auf Beitrag #4 zurückkommen. Das Nachziehen von erhabenen Zierlinien mit dem Pinsel ist schon nicht ganz einfach, ich habe das bei einigen meiner SNCF Loks auch gemacht. Bein nachlackieren von erhabenen Beschriftungen hat das bei mir mit dem Pinsel nicht so gut geklappt. Ich habe dann ein sehr gutes Ergebnis mit einem recht weichen Gummi (Radiergummi) gemacht. Eine glatte Fläche des Gummis habe ich mit der gewünschten Farbe gestrichen und dann mit dem Gummi die Farbe auf die Erhebungen der Beschriftung gedrückt. Also gedruckt.

Vielleicht ist dieser Tipp hilfreich. Mach weiter so!

Herzliche Grüße


Armin


Berliner  
Berliner
Beiträge: 145
Registriert am: 30.11.2014


RE: Instandsetzung diverser Rokalloks

#25 von niko0801 , 29.10.2019 08:13

Hallo Armin,
werde das mit dem Radiergummi beim nächsten Mal ausprobieren, danke für den Tipp. Du kannst aber auch mit Lackstiften arbeiten. Bei der SNCF Lok habe habe ich die erhabenen Zierleisten mit einem Edding nachgezogen.
Gruß Norbert


niko0801  
niko0801
Beiträge: 694
Registriert am: 20.06.2016


   

Die Baureihe 85 als Modell von ROKAL
ROKAL: Frage zu Prellbock Vollprofilgleis

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz