Eisenbahnbörse in York (USA)

#1 von SK Gerhard , 22.04.2019 16:57

Hallo zusammen,
waren vor ein paar Tagen in Oregon und Washington State und wie es der "Zufall" will war während der Reise in York Pennsylvania die halbjährlich stattfindende Modellbahnbörse, also April und Oktober.
Also was liegt näher als von Oregon nach Washington DC zu fliegen, nur 5 Stündchen und dann mit dem Auto weiter nach York, 2 Stündchen.
Dauert aber meistens länger weil es auf der Strecke zwischen DC und York viel zu sehen gibt.
Egal, in der Vergangenheit habe ich dort immer ein paar Schnäppchen gemacht. Diesmal auch mit hoher Erwartungshaltung und dem Jagdinstinkt auf Märklin HO, am liebsten 800 Zeit.
7 Hallen waren zum durchstöbern angesagt, wobei 2 davon Anlagen zeigten. Aber 5 von der Größe von ca 2 Handballfeldern gefüllt mit Verkäufern aus den gesamten USA ist schon vielversprechend.
Fazit: Für mich nichts, nur überteuerte Märklin Massenware, ein Fleischmann Wagen
Aber, wie auch schon früher, ein absolutes Highlight für Sammler großer Spurweiten von Spuren S bis 1, hauptsächlich verständlicherweise Lionel, American Flyer etc. in allen erdenklichen Ausführungen Farben und Replikaten.
Absolut sehenswert.
Dazwischen dann sehr wenig Kraus Fandor, Bing und Märklin inkl Gebäude und Zubehör, dazu noch etwas Hausser etc.
Ein Stand war fast ausschließlich mit Deutschen Blechbahnen und Autos bestückt, diese Sachen waren gut und teuer und der Stand gehörte einem Landsmann aus dem Vogtland.
Leider hat er mir nicht erlaubt Fotos von seinen Exponaten zu machen, egal, dafür sind ein paar wenige der Börse.
Allgemeiner Tenor war: zurückhaltende Käuferschar, HO wenig Interesse, ist ja in USA bekannt, und altes Märklin HO wird über das Internet verkauft.
Gruß aus dem Remstal, Gerhard



















SK Gerhard  
SK Gerhard
Beiträge: 572
Registriert am: 10.12.2012


   

Dresden macht Dampf 2019
Intermodellbau 2019 vom 4. - 7.4. 2019 erste Fotos

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz