Starkstrom-Loks, welche Glühlampen?

#1 von Scrat , 05.12.2019 11:09

Hallo Ihr,

welche Glühlampen nehmt Ihr für die Loks (nicht den "Trafo"/Regler)?
Mir geht es um eine Märklin EE64.

Viele Grüße

Holger


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Scrat
Beiträge: 1.851
Registriert am: 15.12.2009


RE: Starkstrom-Loks, welche Glühlampen?

#2 von joha30 , 05.12.2019 15:39

Kohlefadenlampen. Echte.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Starkstrom-Loks, welche Glühlampen?

#3 von Scrat , 05.12.2019 15:53

Zitat von Scrat im Beitrag #1

...für die Loks (nicht den "Trafo"/Regler)?
Mir geht es um eine Märklin EE64.



If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Scrat
Beiträge: 1.851
Registriert am: 15.12.2009


RE: Starkstrom-Loks, welche Glühlampen?

#4 von Marianne , 05.12.2019 21:52

Wenn die Lok auf der Schiene steht und der Regler auf volle Fahrt eingestellt ist, kann man an der Schiene die Spannung messen. Da die Lampen mit dem Lokmotor parallel geschaltet sind, ist die gemessene Spannung auch die richtige für die Glühbirnen.
Viel Erfolg und Vorsicht bei der hohen Spannung.
Viele Grüße, Marianne


Marianne  
Marianne
Beiträge: 33
Registriert am: 21.08.2019

zuletzt bearbeitet 05.12.2019 | Top

RE: Starkstrom-Loks, welche Glühlampen?

#5 von t.horstmann , 05.12.2019 22:32

Hallo,

die Aussage in Beitrag #4 ist leider falsch. Bei sog. Starkstromloks liegen alle Leuchtmittel nicht parallel zur Gleisspannung sondern in Serienschaltung zum Motor. Damit müssen sie bei einer sehr niedrigen Spannung den vollen Motorstrom verkraften. Nicht genutzte Leuchtmittel (in der Lok, aber auch in angehängten Wagen) werden daher immer mit einem Kurzschlussschalter überbrückt, damit die Lok auch bei fehlendem oder durchgebranntem Leuchtmittel noch fährt.

Ich habe eine Starkstromlok von Märklin. Deren Frontbeleuchtung ist eine mattierte 15 mm Kugellampe. Ich nehme jedoch stark an, dass es sich um eine viel später ersetzte Birne handelt, weil das Ding noch viel zu neu ist. Auf dem Leuchtmittel steht: Osram 3V 3W. Mit diesem Leuchtmittel funktioniert die Lok einwandfrei. Und das Leuchtmittel leuchtet auch in einer der gefahrenen Geschwindigkeit angemessenen Helligkeit. Ich nehme daher an, dass die Angaben ungefähr dem Märklin Vorbild entsprechen. Wenn man also ein Ersatzleuchtmittel sucht, müsste man auf die o.a. Angaben achten:

Ungefähr 3 Volt (sicherlich von 2,5 V bis 3,5 V ok) bei rund 1 Ampère (richtig mit accent grave geschrieben! - André-Marie Ampère) bzw. rund 3 Watt.

Wenn man nur ein unmattiertes Leuchtmittel findet, müsste man jemanden bitten, den Glaskolben mit einem Sandstrahler zu mattieren.

Viele Grüße

Thomas


Blechnullo findet das Top
Scrat und ElwoodJayBlues haben sich bedankt!
 
t.horstmann
Beiträge: 1.440
Registriert am: 27.10.2010


RE: Starkstrom-Loks, welche Glühlampen?

#6 von joha30 , 05.12.2019 23:11

Die Eingangsfrage ist nicht eindeutig.
Als Lampen in der Lok werden Fahrradlampen empfohlen. 6 V, 2,4 Watt.


Viele Grüße, JoHa


Blechnullo findet das Top
joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


   

Super interessante Webseite
Nordhessisches Spielertreffen 2019

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz