Reparatur einer Märklin BR 41 der Spur Z

#1 von Redfox1959 , 25.12.2019 22:27

Hallo Mobafreunde

Ich hoffe mal, ihr seid alle reichlich beschenkt worden und nun auch kräftig am Basteln. Ich selbst war am 22.12. hier bei uns in der Nähe auf einer, sagen wir mal, Mehrzweckhallenbörse. Ich habe dort einen größeren Posten alte Mittelleitergleise gekauft. Diese

sind großteils nagelneu und auch noch in der OVP. Ein paar alte Wikinger gab es auch und in einer großen Tüte mit alten Märklin-Ersatzteilen fand sich auch die auf den folgenden Bildern zu sehende Märklin Dampflok BR 41 220. Der Hinweis des Verkäufers war :

Ja, das Teil war mal irgendwo mit in einer Bastelkiste dabei, keine Ahnung, ob die noch etwas von sich gibt. Ok, dachte ich mir, mal ansehen schadet ja nicht. Nun, um es mal vorweg zu nehmen, das kleine Gussross läuft sogar. Es gilt nun, das fehlende

Windleitblech auf der Lokführerseite zu ersetzen, das es für diese kleinen und auch alten Märklinmodelle nix gibt, das war mir sofort klar. Also heißt es mal wieder Messingblech raus und los geht´s. Da ich ja bisher hauptsächlich H0 repariert habe, sind für mich

diese Modellabmessungen eine völlig neue Erfahrung. Meine Herren, ist das winzig !!! Zuerst habe ich mich gar nicht getraut, dieses kleine Ding in die Hand zu nehmen. Ich hatte Angst, das ich da etwas abbrechen könnte. Das ist allerdings kaum möglich, die kleinen

Flitzer sind echt stabil gebaut. Nun aber ein paar Bilder des Modells....







Hier habe ich aus 0,3 mm starkem Messingblech schon mal das fehlende Ohr angefertig. Allerdings habe ich dabei auf das lupenkleine Griffloch an der Vorderseite des Windleibleches verzichtet. Alles, was ich besitze, ist viel zu groß, um da ein passiges Loch

hinein zu bekommen. Eventuell hat ja jemand von Euch da eine zündende Idee. Allerdings habe ich da keine große Hoffnung, was in Anbetracht der geradezu riesigen Anzahl von 5 Themen hier im Spur Z Bereich ja wohl auch durchaus verständlich ist.



Hier habe ich noch etwas passenden Messingdraht rausgesucht. Das Windleitblech ist bei dem kleinen Modell im oberen Bereich mit zwei kleinen Stützen am Kessel befestigt. Eine davon ist wohl mit dem Windleitblech flöten gegangen, daher ersetze ich sie durch ein Stück Messingdraht.



Von den kleinen Dingen etwas auf den Bildern darzustellen, das ist echt nicht einfach. Ich werde Morgen noch ein paar weitere Bilder von den Details machen. Dafür werde ich aber mit meinem 100ter Makro-Objektiv arbeiten.

Ach ja, nun hoffe ich ja, das hier nun auch andere Mitstreiter etwas über ihre Z- Modelle schreiben. Oder sind die Dinger noch viel zu neu, und haben hier im Forum " Alte Modellbahnen " noch nix zu suchen.

Am nächsten WE ist ja wieder die Jahresendbörse in Hannover, eventuell finde ich ja da einen passenden Tender für die Lok. Mir wurde mitgeteilt, das da auch einiges in der Spur Z angeboten wird. Ich werde Euch über die Fortschritte der kleinen BR 41 auf

dem Laufenden halten.

Bis dahin herzliche Grüße vom GG1 Ghert und allen ein frohes Weinachtsfest


koef2, Ralfbert und Knolle haben sich bedankt!
 
Redfox1959
Beiträge: 1.402
Registriert am: 15.07.2014


RE: Reparatur einer Märklin 8841 BR 41 der Spur Z

#2 von *3029* , 26.12.2019 01:51

* Märklin Miniclub Spur Z Schreibtisch-Diorama *

Hallo Ghert,

was bei dir so alles landet ...

Wir haben aber zur Spur Z bedeutend mehr an Beiträgen/Themen hier als du in dem Unterforum gefunden hast,
mit verschiedenen Suchbegriffen findest du weiteres ...

Allerdings ist das Interesse begrenzt, weshalb ich mich diesbezüglich eher zurückhalte.
Ich bin von Anfang an (1972) dabei.

Deine BR 41 hat die Mä-Art.Nr. 8841.
Neulich habe ich mir die BR 50 Kab (8884) zugelegt ...

Auch kleine Schreibtisch-Dioramen machen Spass, hier auf 37,5 x 21,5 cm:


© Copyright 2O19

Liebe Grüsse und angenehmen zweiten (Bastel)-Feiertag

Hermann



Redfox1959 hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 26.12.2019 | Top

RE: Reparatur einer Märklin 8841 BR 41 der Spur Z

#3 von Redfox1959 , 26.12.2019 19:41

Halli Hallo liebe Mobafreunde

Ohh, ich hatte mich geirrt, es gibt doch ein paar Mitstreiter hier, die sich für meinen Bastelbeitrag interessieren. Nun, ich habe auch etwas weitergemacht. Aber seht euch einfach mal die Bilder an....

Auf dem folgenden Bild erkennt ihr bestimmt das kleine Loch im Kessel, da gehört die kleine Messingstütze rein, das seht ihr dann auf dem zweiten Bild, wo ich das kleine Messingteil bereits eingeklebt habe.





Hier ein Bild von der vorderen Kante des Windleitbleches auf der Heizerseite, man kann das kleine Griffloch an der Vorderkante erkennen.



Natürlich war die kleine Glühlampe die vorne im Innenleben der Lok eingesteckt ist hinüber. Eine neue fand ich in meinem Fundus, sie ist von Viessmann, allerdings leutet sie m.M. nach etwas zu dunkel. Naja, ich hab im Netz ein paar neue Märklin Lampen bestellt.

Wenn die eintreffen, dann werde ich sie noch auswechseln.



Hier wird das Plättchen mit der angelöteten Lampe eingesteckt, viel Platz ist da nicht. Und wehe, Du hast es beim Löten zu gut gemeint und etwas zu viel Zinn aufgetragen. Dann bekommst Du das Lämpchen zwar mit etwas Kraft in den Schlitz gesteckt, aber Du

bekommst dann das Gehäuse der Lok nicht mehr montiert. Es klemmt dann beharrlich an der Stelle, wo man die Lampe mit der Platte einsteckt.... Glaubt mir... ich spreche aus Erfahrung ... Lach.



Hier noch zwei Bilder vom Inneren der Lok. Auf dem ersten Bild ist die Motoreinheit zu sehen, das zweite zeigt den vorderen Teil des Innenlebens. Man erkennt deutlich die Kupferbleche der Stromabnehmer.





Sie hat wieder zwei Ohren am Kessel. Am oberen Teil des Windleitbleches sind zwei leichte Knicke vorhanden. Ich habe versucht, das auf einem Bild zu zeigen, leider ist es mir einfach nicht so richtig gelungen. Daher habe ich nur die nun folgenden zwei Fotos

vom montierten Ersatz-Blech von meiner Bastelkunst.





Ich hoffe, das es ein wenig Spaß macht, meinen ersten Bastel-Versuchen in der Spur Z zu folgen. Hermann, Dir danke ich für Deine Anmerkungen und die coole Idee mit dem Diorama für den Schreibtisch. Leider ist mein alter Schreibtisch hoffnungslos

vollgestellt. Es ist absolut Null Platz mehr darauf. Egal wie oft ich ihn aufräume, er steht immer voll, leider. Ich kann daher so ein Kleinod nicht mehr aufstellen. Es sei denn, ich kaufe mir einen noch größeren antiken Schreibtisch.... Lach.

So, nun hoffe ich nur noch auf einen passenden Tender für die kleine Lok. Johannes ( gn800 ) hatte in Hannover auf der Börse etwas in der Art gesehen, mal schauen, was ich am nächsten WE entdecken werde.

Bis bald wieder und viele Grüße vom GG1 Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.402
Registriert am: 15.07.2014


   

Neue Märklin Spur Z Bastelei aus der Bucht, defekte E 103
Video Spur Z Anlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz