BR01 alt und neu

#1 von tane , 01.01.2020 07:58

Nachdem ich das Beleuchtungsproblem meiner 1362 behebe konnte (siehe hier), habe ich noch ein paar Bilder im Vegleich zur Vorgängerin 1361 gemacht. Hier als kleiner Neujahrs-Gruß:













Welche ist schöner? Schwer zu sagen.


Gruß von Tane


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle, bremerbastler, Pogo1104, papa blech, *3029*, Ochsenlok und hartmut1953
Blech und Ochsenlok haben sich bedankt!
 
tane
Beiträge: 336
Registriert am: 24.03.2008


RE: BR01 alt und neu

#2 von Gelöschtes Mitglied , 01.01.2020 15:02

Hallo,

welche Lok ist schöner? Die Frage lässt sich nicht beantworten, weil zwischen beiden Versionen viele Jahre liegen. Deine 1361 hat zwar schon die Plastikpufferbohle, aber grundsätzlich ist es noch immer ein Modell aus den mittleren 50er Jahren, während die 01 220 etwa 1967 erschienen ist. Mittlerweile war Fleischmann zur Kunststoffspritzerei übergegangen und hatte diese Neuerung dazu genutzt, die Detaillierung gleich derartig zu verbessern, dass die Mitbewerber Trix und Märklin ziemlich alt ausgesehen haben. Zur damaligen Zeit - und das hielt auch noch lange vor, war die 01 220 wohl das erste Supermodell aus Serienproduktion. Dazu kam die - damals - unübertroffene Laufruhe, wohlgemerkt ohne irgendwelche Faulhabermotoren und ähnliches zeitgenössisches Tuning. Ach ja, ein Gag auf den ich auch erst später gekommen bin, ist die Zuschaltung der Rücklichter bei Rückwärtsfahrt. Das machte auch Sinn, weil eine 01 nur zum Rangieren rückwärts fährt: sie braucht keinen Lichtwechsel. In der Kritik stand der Tenderantrieb. Bei diesem Modell hatte ich aber noch nie Ärger damit
(bei Loks der Spur N ist das eigentlich immer unzuverlässig), weil das Modell schwer genug ist. So hatte man freien Fahrwerksdurchblick, was damals noch als besondere Errungenschaft galt.

Nach heutigen Maßstäben sind die Materalstärken sicherlich überdimensioniert, aber nach über 50 Jahren wirkt das Modell immer noch nicht richtig "alt". Das einzige echte Manko ist, dass sie damals ihr ganzes Können ausgerechnet in das Vorbild einer Neukesselmaschine gesteckt haben, während die klassische 01 in dieser Qualität erst viel später auf den Markt kam.

Die Vorgängerin glänzt dagegen durch höheres Gewicht, fährt aber fleischmanntypisch auch sehr ruhig und leise. Hier hat man ein richtig schönes historisches Stück in der Hand, wobei ich die Version mit der Blechbohle bevorzuge. Auch haben sie hier noch die klassische
Bauform der 01 gewählt, wenn auch nicht mit Wagnerblechen, aber das war wohl damals eben modern (die Wittebleche sind m.M. designersicher Kokolores) bzw. sah man das am Bahnhof beim Vorbild auch so und es sollte ja dem aktuellen Vorbild entsprechen.

Man sollte unbedingt beide Bauformen besitzen. Das Ur-Modell, die 1360 von 1952 gehört natürlich auch in diese Reihe, aber sie ist schon nicht ganz billig und die angebotenen Stücke sind meistens mit Vorsicht zu begutachten, da ist viel Bastelschrott und Fake im Umlauf!

Richard


waldgeistweg8 findet das Top
Robin hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.01.2020 15:02 | Top

RE: BR01 alt und neu (1360)

#3 von *3029* , 01.01.2020 20:12

* Fleischmann HO 1360 Schnellzug-Dampflok BR O1 1952 DB mit "Lampenbügel" Katalog 1953 DM 49,5O *

Hallo zusammen,

beim Anschauen älterer Fleischmann-Kataloge aus den frühen 195Oer Jahren habe ich ihr immer wieder besondere Beachtung zukommen lassen.
Als Verpackung befindet sich der blaue Karton mit dem abgeteilten Fach für den Tender dabei:





© Copyright 2020

Die Lok habe ich von einem ehemaligen Mitarbeiter der Gebr. Fleischmann bekommen.

Viele Grüsse und Gute Fahrt mit Fleischmann

Hermanm



Folgende Mitglieder finden das Top: Ochsenlok, papa blech und dneuman
 
*3029*
Beiträge: 12.163
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2020 | Top

RE: BR01 alt und neu (1361)

#4 von *3029* , 01.01.2020 20:17

* Fleischmann HO 1361 Schnellzuglokomotive BR O1 182 DB (1964-66) *

Hallo zusammen,

letzte Ausführung der O1 in "alter Machart":



© Copyright 2020

Viele Grüsse

Hermann



papa blech findet das Top
 
*3029*
Beiträge: 12.163
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.01.2020 | Top

RE: BR01 alt und neu (1362)

#5 von *3029* , 01.01.2020 20:22

* Fleischmann HO 1362 (4170) Schnellzuglokomotive BR O1 22O DB ab 1967 *

Hallo zusammen,

zur Nürnberger Spielwaren-Messe 1967 stellte Fleischmann die neue O1 22O zum Preis von DM 62,5O vor.
Die Lokomotive war bis in die allerfeinsten Einzelheiten nachgebildet. Bei freier Durchsicht erstmalig aufgesteckte Bremsklötze
und sämtliche Armaturen am Kessel und im Führerstand ausgeführt. Lichtwechsel. Antrieb im Tender.

Das Modell setzte als "Der schwarze Gigant" Massstäbe:



© Copyright 2020

Viele Grüsse

Hermann



Folgende Mitglieder finden das Top: tane und papa blech
tane hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.163
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.01.2020 | Top

RE: BR01 alt und neu (1361 vs. 1362 -4170- / 7170 Spur N BR 011)

#6 von *3029* , 01.01.2020 20:27

* Fleischmann HO 1361 vs. 1362 Baureihe O1 DB *

Hallo zusammen,

oben 1361, unten 1362:



und als Vergleich diie BR 011 066 DB in Spur N (Fleischmann piccolo 7170):



© Copyright 2020

Viele Grüsse

Hermann



Folgende Mitglieder finden das Top: Pogo1104, tane und papa blech
tane hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.163
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.01.2020 | Top

RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#7 von *3029* , 01.01.2020 20:47

* Fleischmann HO 1360 BR 01 187 DB " Gesupert " *

Hallo zusammen,

diese 01 wurde in den 50er Jahren mit einigen Details vom Vorbesitzer " gesupert " :



© Copyright 2020

Viele Grüsse

Hermann



Folgende Mitglieder finden das Top: tane, Knolle und papa blech
Ochsenlok, tane und Knolle haben sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.163
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.01.2020 | Top

RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#8 von Krzyzak , 16.05.2020 04:03

Hallo zusammen!

Da habe ich auch eine. In einem großen Konvolut bei mir angekommen.
Eigentlich habe ich das Konvolut nur wegen ihr gekauft, weil mein Vater sie als Kind besessen hat.

Ich glaube es ist die Version von 1954.

Viele Grüße aus Kassel

Marc

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 0E7EA6D6-554F-4AEB-888F-960C3E462FEE.jpeg   44F2BFE3-C4A0-4BFA-BED3-312F5C1EE96E.jpeg   B589BC5B-9201-4D8E-B9D0-8F1B5462A3B1.jpeg 

Folgende Mitglieder finden das Top: vwlucas und papa blech
frank bertram hat sich bedankt!
 
Krzyzak
Beiträge: 124
Registriert am: 24.04.2016


RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#9 von waldgeistweg8 , 16.05.2020 09:28

Hallo Leute.
Hermann stellt uns seine Lok mit Lampenbügeln vor, wie sie auch im Katalog zu sehen ist.
Da ich auch auf der Suche nach einer solchen Lok bin, die in einem guten Zustand sein sollte und dennoch bezahlbar, stoße ich immer wieder auf völlig überteuerte und ziemlich desolate Modelle ohne diese Lampenbügel.
Meine Frage ist, sind diese Bügel verloren gegangen oder wurde die Lok auch ohne Bügel ausgeliefert?
Gruß un gsund bleiwe
Wolfgang


 
waldgeistweg8
Beiträge: 1.764
Registriert am: 05.08.2011


RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#10 von vwlucas , 16.05.2020 09:35

Zitat von Krzyzak im Beitrag #8
Hallo zusammen!

Da habe ich auch eine. In einem großen Konvolut bei mir angekommen.
Eigentlich habe ich das Konvolut nur wegen ihr gekauft, weil mein Vater sie als Kind besessen hat.

Ich glaube es ist die Version von 1954.

Viele Grüße aus Kassel

Marc


Hallo Marc,

Eine 1360 von 1954 muss den kleinen Kreuzkopf haben, und der Stromabnehmer aus Draht.

Sei nicht traurig. Die 1360 vor 1955 sind „alte Nachtigallen “ (Krücken), die schlecht rollen.


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.


Folgende Mitglieder finden das Top: Krzyzak und Knolle
 
vwlucas
Beiträge: 504
Registriert am: 05.01.2013


RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#11 von Krzyzak , 16.05.2020 09:45

Hallo Wolfgang,

hier im 1954er Katalog ist sie zwar auch mit Bügel abgebildet aber als kompletter D-Zug auf Seite 11 ist sie ohne Bügel zu sehen.

https://www.conradantiquario.de/content/...hmann-1954.html

Insofern eine interessante Frage. Gab es vielleicht zwei Versionen?

Grüße aus Kassel

Marc


 
Krzyzak
Beiträge: 124
Registriert am: 24.04.2016


RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#12 von Krzyzak , 16.05.2020 09:47

„ Hallo Marc,

Eine 1360 von 1954 muss den kleinen Kreuzkopf haben, und der Stromabnehmer aus Draht.

Sei nicht traurig. Die 1360 vor 1955 sind „alte Nachtigallen “ (Krücken), die schlecht rollen.“


Hallo Lucas,

also ist meine ab 1955? Mir persönlich ist das egal😃
Aber schön, wenn man sie zeitlich einordnen kann.

Grüße aus Kassel

Marc


vwlucas findet das Top
 
Krzyzak
Beiträge: 124
Registriert am: 24.04.2016

zuletzt bearbeitet 16.05.2020 | Top

RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#13 von vwlucas , 16.05.2020 09:53

Hallo Marc,

Die Lösung finden Sie hier: http://www.sammlertreff.de/1360.html


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.


Krzyzak hat sich bedankt!
 
vwlucas
Beiträge: 504
Registriert am: 05.01.2013


RE: BR01 alt und neu (1360 01 187 " Gesupert ")

#14 von Krzyzak , 16.05.2020 10:02

Zitat von vwlucas im Beitrag #13
Hallo Marc,

Die Lösung finden Sie hier: http://www.sammlertreff.de/1360.html


Hallo Lucas,

da ich kein Fleischmann-Sammler bin, danke ich für den hilfreichen Link.
Alles was in dem Konvolut war, ließ auf Baujahr ab 1954 schließen.

Fleischmann ist für mich absolutes Neuland, wenn auch reizvoll🙂

Viele Grüße aus Kassel

Marc


vwlucas und frank bertram haben sich bedankt!
 
Krzyzak
Beiträge: 124
Registriert am: 24.04.2016


   

RE: BR41 alt und neu
Ein neugieriger E44

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz