Streckenhäuschen mit Schwellen [unbekannt]

#1 von timmi68 , 13.07.2018 14:32

Hallo zusammen,

dieses nette Streckenhäuschen habe ich vor ein paar Tagen in Schloß-Holte gefunden:







Das Dach ist bereits aus Plastik.
Wer hat einen Tipp, von welchem Hersteller das Häuschen ist?

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.013
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 13.07.2018 | Top

[unbekannte (Tendenz zu SCHNEIDER)] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#2 von mitropa , 22.06.2020 16:49

Hallo Zubehörfreunde,

aus einem Ebay Konvolut erhielt ich folgende Bahnbude. Vor Jahren bekam ich schon einmal ein fast identisches Kleindiorama. Beide stammen aus Süddeutschland. Für einen Selbstbau halte ich beide nicht.

Kennt jemand den Hersteller? Interessant ist der Verschnitt links. Ein vor einigen Tagen bei Ebay verkauftes Stück, weist ebenfalls diesen Schaden (!) auf.










Freundliche Grüße

Axel


Blech hat sich bedankt!
mitropa  
mitropa
Beiträge: 854
Registriert am: 17.12.2010

zuletzt bearbeitet 22.06.2020 | Top

RE: [unbekannte] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#3 von timmi68 , 22.06.2020 17:37

Hallo Axel,

das gleiche Ding mit dem gleichen Einschnitt habe ich auch.
Ich dachte, ich hätte schon mal danach gefragt, finde den Beitrag aber gerade nicht wieder.
Ich hatte schon mal an Pflugbeil gedacht, habe aber keinerlei Belege dafür.
Das Häuschen und die Grundplatte haben von der Machart her Ähnlichkeit mit der Bekohlungsanlage von Schneider

Unbekannte Bekohlungsanlage Holz im OKT (Schneider)

Aber in den mir bekannten Katalogen habe ich noch nichts gefunden.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.013
Registriert am: 13.11.2013


RE: [unbekannte] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#4 von mitropa , 22.06.2020 17:47

Hallo Jörg,

Danke für Deinen Hinweis. Ich hatte auch schon an Schneider gedacht, habe aber überhaupt keinen Beleg dafür. Die Art der Bude passt sehr schön zur Kranbude.

Interessant ist das Du den gleichen Schaden hast.

Finde ich schon komisch. Eigentlich ein Grund diese Bodenplatten auszusondern.

Freundliche Grüße

Axel

P.S. Falls Du Deinen Beitrag finden solltest, klatsch diesen dran.


mitropa  
mitropa
Beiträge: 854
Registriert am: 17.12.2010

zuletzt bearbeitet 22.06.2020 | Top

RE: [unbekannte] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#5 von timmi68 , 22.06.2020 18:04

Hallo Axel,

ich habe den Beitrag im DDR-Gebäude-Bereich gefunden. Da unsere Tendenz aber zu Schneider geht,
habe ich alles hier im Allemeinen Gebäudebereich zusammengefasst.
Bei meinem Teil ist die Fensterfolie etwas anders, deshalb war ich vorher noch nicht auf Schneider gekommen.
Der Schitt scheint mir aber doch irgendeine Bedeutung zu haben - nur welche??? Er ist ja immer an der gleichen Stelle.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.013
Registriert am: 13.11.2013


RE: [unbekannte (Tendenz zu Schneider)] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#6 von timmi68 , 01.07.2020 12:23

Hallo zusammen,

ich habe die Bahnbude vorerst unter

Schneider

im Index eingeordnet.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.013
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 01.07.2020 | Top

RE: [unbekannte (Tendenz zu Schneider)] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#7 von Ryan , 01.07.2020 18:48

Hallo Zusammen,

Den genauen Hersteller kenne ich zwar auch nicht, aber als komplettes Modell ergibt es eine Lademaß für Güterwagen.

Ich habe das Modell schon 2 Mal in den letzten Jahren als komplettes Modell gesehen. Einmal in einer Auktion und das andere auf einer Trix-Express Anlange.
Das fehlende Gegenstück ist jeweils eine schmale Bodenplatte in der gleichen Farbe, wie bei euren Stücken, in der ein Lademaß aus Metall fixiert ist.
Der Schlitz bei eurem Modell dient dann zur Fixierung der anderen Seite des Lademaßes.

Gruß Lars


help.. to make this life a wonderful adventure


timmi68, mitropa und pete haben sich bedankt!
 
Ryan
Beiträge: 469
Registriert am: 07.11.2009


RE: [unbekannte (Tendenz zu Schneider)] Bahnbude mit (wildem) Schwellenstapel

#8 von telefonbahner , 02.07.2020 17:26

Hallo zusammen,
wenn da noch ein Lademaß dazu gehört dann ist das bestimmt keine gewöhnliche Bahnbude sondern das Bedienerhäuschen für eine Gleiswaage...

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 14.339
Registriert am: 20.02.2010


   

Aussichtsturm, Holzbauweise, Spur H0, Unbekannter Hersteller
Heki 911 Pferdeweide

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz