Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#1 von Bodo Ballermann , 03.11.2020 22:08

Hallo liebe Eisenbahnfreunde,

ich habe eine Frage zu zwei Modellen der Baureihe 64 in H0. Das eine Modell ist das bekannte Modell von Gützold aus den Anfangsjahren mit der Kennzeichnung "JG" jeweils auf den Zylindern. Das zweite Modell hat exakt das gleiche Fahrgestell, den gleichen Antrieb wie die Gützold-Lok, jedoch ein Metallgehäuse.

Die folgenden drei Bilder zeigen die beiden Modelle im Vergleich: links jeweils die Lok mit Metallgehäuse, rechts die originale Gützold-Lok.







Jetzt noch einige Fotos von der "unbekannten" Lok mit Metallgehäuse in verschiedenen Ansichten. Auf den letzten beiden Fotos ist ziemlich gut zuerkennen, dass das Blechpaket nachgearbeitet wurde, damit das Gehäuse passt.

















Mich würde interessieren, ob mir jemand etwas zu der Lok mit Metallgehäuse sagen kann.

Ich freue mich über jede Nachricht!

PS: Das war mein erster Beitrag in einem Forum überhaupt. Wenn sich Fehler eingeschlichen haben sollten, bitte seid nachsichtig mit mir!

Viele Grüße Uwe


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Skl, Bernti, Es(s)bahner und Puko55
Valja hat sich bedankt!
Bodo Ballermann  
Bodo Ballermann
Beiträge: 3
Registriert am: 28.06.2020


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#2 von Holzschwelle , 03.11.2020 22:33

Hallo Uwe,

das Lokgehäuse aus Metall ist von der "Loki" von der Fa. Herr. Das ursprüngliche Fahrwerk ist wahrscheinlich der Zinkpest zum Opfer gefallen.

Viele Grüße
Christian


Holzschwelle  
Holzschwelle
Beiträge: 178
Registriert am: 24.07.2011


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#3 von Bastelfritze , 04.11.2020 06:40

Hallo Uwe!

Das mit der "Loki", wie Christian schreibt, kommt hin. Das Getriebe wurde etwas umgebaut, entspricht aber vom Zylinder dem späteren Gützold 24/64er Getriebe, wo die JG-Signatur eben fehlt.

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 1.140
Registriert am: 12.03.2011


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#4 von Valja , 09.11.2020 21:08

Hallo Christian,

"Loki" - woher kommt denn dieser Spitzname? Wie sieht die Lok vollständig aus?

Glück Auf!
Valentin


Fahrt Frei!


 
Valja
Beiträge: 129
Registriert am: 17.06.2020


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#5 von Aloe , 10.11.2020 13:48

Hallo Vallentin,

selbst im Battenberg und Mikado ist keine vollständige orginale Lok 1 oder Loki abgebildet.



hier aus dem Mikado






diese beiden sind aus dem Battenberg

Gruß Ebi


Valja hat sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.164
Registriert am: 20.07.2014


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#6 von telefonbahner , 10.11.2020 13:56

Hallo zusammen,
ob diese hier noch Original ist ?
Keine Ahnung !



Gruß Gerd aus Dresden


Bastelfritze findet das Top
Valja, Bastelfritze und Physikus haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 13.843
Registriert am: 20.02.2010


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#7 von Bastelfritze , 11.11.2020 06:37

Hallo Gerd!

Da deine Aufnahme aus der Ziemert-Sammlung im Esche-Museum Limbach-Oberfrohna zu sein scheint, ist es genau diese Lok, die Ebi im Bild aus dem Mikado zeigt.

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 1.140
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.11.2020 | Top

RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#8 von Planb , 01.12.2020 08:58

Hallo in die Runde, ich bin neu hier wegen der schönen BR 64 weil ich mehr darüber erfahren möchte. Meine Lok ist fast unbespielt und fährt sehr schön und leise. Das Gehäuse ist denke ich Bakelit. Sie war ein Zufallskauf.5EA20D48-FD77-4329-BB77-15C08828C7B5.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)04E54122-2201-4DCF-87CD-C44266F74B05.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)1F7B7260-FDA9-4C2A-B9E0-055638AFFEA9.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)DA7F8DC0-AECE-46C6-A380-FB8CCAE167A3.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)9FF79DA1-0A14-4105-9B3E-0BBEF0484DC8.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)BAF3704F-0D83-4BDA-B7AD-8392068323E6.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Folgende Mitglieder finden das Top: Valja, Bastelfritze, telefonbahner, papa blech und Physikus
Bastelfritze und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
Planb  
Planb
Beiträge: 7
Registriert am: 30.11.2020

zuletzt bearbeitet 01.12.2020 | Top

RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#9 von Bastelfritze , 01.12.2020 09:41

Hallo "Planb"!

Ja die Ehlcke-Motoren (Technische Lehrmittel Werner Ehlcke, Dresden) waren ihrer Zeit im Bezug auf Lautstärke voraus, das leise sirren ist ein Genuss. Du hast da auf jeden Fall alles richtig gemacht, Glückwunsch zum Kauf einer solchen Lok!

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


Planb hat sich bedankt!
 
Bastelfritze
Beiträge: 1.140
Registriert am: 12.03.2011


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#10 von Aloe , 01.12.2020 13:27

Hallo "Planb",

guter Zustand vom Modell. Keine verbogenen Tenderleitern und kein Ausbruch am Gewinde für die Befestigung der Pufferbohle. Steht noch was in der Vertiefung am Zylinderblock ?

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.164
Registriert am: 20.07.2014


RE: Eine BR64 mit Gützold-Fahrgestell und Metallgehäuse

#11 von Planb , 01.12.2020 21:06

Hallo Aloe, ja da steht noch JG drin. Hab auch noch Ovp und Anleitung dazu. Die Lok ist nach Ansicht der Zahnräder glaube nie gelaufen.


Aloe hat sich bedankt!
Planb  
Planb
Beiträge: 7
Registriert am: 30.11.2020


   

[Eigenbau] Sächs XI HT - 94 20-21
RE: Piko Expert Anfangspackung

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz