BR64 211 Motor unbekannt?

#1 von FrankFalkenberg , 12.02.2023 21:23

Hallo Zusammen,
vor kurzem habe ich eine sehr gut erhaltene BR64 211 (Bestell-Nr. 26100) von Gützold erstanden. Diese Version wurde laut Sammler-Katalog zwischen 1990 und 1991 hergestellt. In dieser Zeit begann Gützold mit der Modernisierung der vorhandenen Modell. Es gab diese Lok bis 1991 nur mit dem bekannten M3 Topfmotor. Danach wurde ein neuer Motor mit Schwungmasse verbaut. Das vorliegende Modell hat aber weder den M3 Motor noch einen mit Schwungmasse. Weiß jemand aus diesem Forum vielleicht, um welchen Motor es sich bei diesem Modell handelt? (Siehe Foto)

BR064 211-1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


FrankFalkenberg  
FrankFalkenberg
Beiträge: 2
Registriert am: 10.02.2023

zuletzt bearbeitet 12.02.2023 | Top

RE: BR64 211 Motor unbekannt?

#2 von pmtfan , 12.02.2023 22:45

Hallo,

es handelt sich bei dem Motor um die letzte Entwicklung aus DDR-Zeiten. Dieser wurde für die sächs. IV T / BR 71 entwickelt und sollte den Topfmotor nach und nach ablösen. Er wurde in die BR 64 und BR 86 nur kurze Zeit ohne Schwungmasse eingebaut und hatte auf der Motorwellte im Gegensatz zur sächs. IV T / BR 71 ein Ritzel das in ein Kronrad griff (ähnlich PIKO BR 66), siehe auch Foto:



Meine im September 1990 erworbene 64 hatte auch diesen Motor als Antrieb mit der auf dem Bild zu sehenden Zahnradkombination. Da das weiße Zahnrad geplatzt war baute ich auf dem Motor mit Schneckenwelle und Schwungmasse um.

Da dieser Antrieb zu Problemen führte wurde diese Zahnradkombination abgelöst durch eine Schnecken-Zahnradkombination ähnlich der mit dem Topfmotor, aber etwas anders abgestimmt. Dabei wurde die hintere Motorwelle verlängert und mit einer Schwungmasse versehen. Das hintere Rahmengewicht fiel dann weg.

Ab 1997 wurde dann der Bühler-Motor verwendet.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.311
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 13.02.2023 | Top

RE: BR64 211 Motor unbekannt?

#3 von FrankFalkenberg , 13.02.2023 17:49

Hallo und vielen Dank für den Hinweis.


FrankFalkenberg  
FrankFalkenberg
Beiträge: 2
Registriert am: 10.02.2023


RE: BR64 211 Motor unbekannt?

#4 von PICO Express , 17.03.2023 23:26

Hallo ,
und erwähnen sollte man noch , daß der alte Topf-Motor mit Schnecken-Getriebe um Welten ruhiger lief .
Dieses hier gezeigte , seltsame Kronenrad-Getriebe macht trotz Fett laute "kreissägenähnliche" Geräusche und nervt einfach nur ... Deshalb hat man bei Gützold nach kurzer Zeit wohl auch wieder davon Abstand genommen ...
Meine DRG-64 und die DRG-86 haben diesen Antrieb . Da die beiden eh fast nur in der Vitrine stehen , bleiben die so original mit "Kreissägengeräusch" .

Viele Grüße
Frank


 
PICO Express
Beiträge: 153
Registriert am: 01.06.2010


   

Bauanleitungen aus dem MEB
DB BR 66 von Piko

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz