Was habe ich denn da erworben?

#1 von rikkoh , 19.11.2020 21:06

Hallo zusammen,

kürzlich erweckte bei eBay eine Lok mein Interesse, die wie folgt beschrieben wurde:
Messingmodell Dampflok mit Schlepptender BR 012 der DB H0 aus Sammlungsauflösung
umgebaut Wechselstrom
fährt nicht
auf der Unterseite der Lok ist unter dem Wechselstromabnehmer der Schriftzug "Fleischmann" erkennbar
Möglicherweise wegen langer Standzeit leicht verharzt.

Die Hinweise "fährt nicht" sowie "verharzt" konnten mich nicht davon abhalten mitzubieten und so erhielt ich denn auch den Zuschlag.

Aber was habe ich jetzt da genau erhalten?
IMG_20201119_140842960.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_20201119_140737273.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_140654315.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_140630857.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_140607271.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_140546513.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_140504945.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Angabe "fährt nicht" stimmte schon mal, insofern wurde nicht enttäuscht. Bei zwei anderen Gelegenheiten fuhren die Loks trotz gegenteiliger Angabe dennoch, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich fange mal hinten am Tender an. Der sieht mir so aus, als ob dieser von Merker und Fischer stammt. Gerade wurden zwei solche Öltender bei eBay angeboten. Während des Transports war ein Teil vom Tender abgefallen und lag lose bei, muss ich demnächst wieder anbringen, wenn ich weiss wo.

IMG_20201119_125319651.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_125312985.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_124859170.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_124801204.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Unter der Haube sitzt ein Gleichstrommotor, kein FRU oder Decoder. Die zum Motor führenden Kabel sind abgeschnitten, der Motor funktioniert aber, wenn man einen Trafo direkt anschließt.

Die Lok selbst hat tatsächlich unten einen Schleifer, auch der Schriftzug Fleischmann steht direkt darunter. Für mich es so aus, als ob hier angefangen wurde eine Gleichstromlok auf AC umzurüsten, es ist jedoch beim Anfang geblieben und würde nicht konsequent beendet, besonders wenn man den ebenfalls dazugerüsteten Öltender bedenkt.

IMG_20201119_124825601.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20201119_125201139.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_125138663.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_124938744.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20201119_125028027.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Um welche BR 01 handelt es sich eigentlich hier ursprünglich? Beim Umbau wurden vorne auch Federpuffer angebracht. Sind die Laternen auch verändert worden? Vorne links an der Lok fehlt noch ein Teil. Die Fassung der Lampe für den Dampfgenerator ist noch zu richten.

Ich denke am ehesten daran, die angefangene Umrüstung auf Wechselstrom rückgängig zu machen. Ich bin da jetzt nicht so bewandert, was das angeht. Ich stelle mir vor, dass Verbindung der beiden Seiten durch Entfernung der Lötstellen auf dem Fahrgestell getrennt werden muss. Dann die Verkabelung... muss eben erst mal wissen, welche Fleischmann sich da wirklich verbirgt.

Für eure Hilfe und Anregungen bin ich dankbar.

Gruß

Richard


 
rikkoh
Beiträge: 89
Registriert am: 02.12.2015


RE: Was habe ich denn da erworben?

#2 von Ralf-Michael , 19.11.2020 21:20

Hallo Richard,
das Lokfahrwerk(auch der Aufbau) ist ist von der Fleischmann 01 220,im Programm ab Ende 60er Jahre,eine der ersten drei Fleischmannloks(55,01,50)mit Triebtender.Der Tender ist von M+F,mit M+F Teilen ist wohl auch der Lokaufbau gesupert.Viele Grüße,Ralf


rikkoh hat sich bedankt!
Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 315
Registriert am: 26.01.2013


RE: Was habe ich denn da erworben?

#3 von FallerFan , 19.11.2020 21:50

Hallo,

die M+F Teile kamen 1972 auf den Markt und sind in der Miba 6/72 ausführlich beschrieben. Zum Vorbild gibt es einen Artikel in Miba 2/72.


Gruß
Uwe


rikkoh hat sich bedankt!
 
FallerFan
Beiträge: 190
Registriert am: 25.02.2011


RE: Was habe ich denn da erworben?

#4 von Trainworld , 20.11.2020 00:24

Hallo Richard,

das war in den 70ern und 80ern eine überaus beliebte Kombination. Die Fleischmann 01 220 Neubaukessel, zusammen mit dem Umbausatz zur 012 von M&F. Wenn man die entlackt, ausbessert und wieder herrichtet, nach wie vor ein schönes Modell.
Bei diesem Umbausatz ist eigentlich nur noch das Fahrwerk von Fleischmann, Tender, Kessel und Führerhaus stammen aus dem Hause M&F. Es gab dazu auch noch diverse "Superzurüstsätze", die hier eher nicht angebracht wurden. So gab es auch eine komplett neue feinere Steuerung, die hier ist original von GFN. Was insofern auch nicht verwunderlich ist *g*, alleine die Steuerung von M&F hatte in etwa den Preis einer kompletten neuen 01 von Fleischmann...

Der Umbauversuch auf 3L ist wohl ein solcher geblieben. Es war jedenfalls keine WS-Version der Fleischmann Lok. Die gab es auch ab Werk, aber die hatte höhere Spurkränze (und wahrscheinlich auch ein anderes Radsatzinnenmaß). Was vor dir steht, ist das "ganz normale" Fahrgestell der 01 220. Insofern ist da ein Wiederaufbau zumindest auf 2L-Basis kein Problem.

Grüße
Roland


rikkoh hat sich bedankt!
 
Trainworld
Beiträge: 67
Registriert am: 29.09.2007


RE: Was habe ich denn da erworben?

#5 von Phil24 , 20.11.2020 09:47

Sollte man nicht an die Zukunft immer denken wenn man ein Modell umbaut? Symbolische Initialen, eine Ref.-Nr., usw auf der Unterseite des bearbeiteten Modells gemalt können den zukünftigen Modellbahnern helfen, nicht wahr...?

Phil24


Phil24  
Phil24
Beiträge: 564
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 20.11.2020 09:48 | Top

RE: Was habe ich denn da erworben?

#6 von telefonbahner , 20.11.2020 11:08

Hallo Phil,
für die echten Sammler die entweder markenorientiert oder aus Gründen der Wertsteigerung Modelle erwerben sind wohl solche "Basteleien" eh unbedingt nicht von Interesse.
Wenn scharfe, aussagefähige Bilder und/oder die Beschreibungen des Modells bei einem Verkaufsangebot passen wird ein umbauinteressierter Modellbahner schon zugreifen.
Da muss ich nicht einen riesigen Aufwand mit Herkunftsnachweis der Lok oder der verbauten Teile an dem Modell anschreiben.
Ich habe eine 01.5 die vermutlich auch aus FLM- Teilen besteht bei mir liegen und woher die ganzen Zurüstteile sind ??? Keine Ahnung!

Gruß Gerd aus Dresden


Es(s)bahner hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 13.397
Registriert am: 20.02.2010


RE: Was habe ich denn da erworben?

#7 von rikkoh , 20.11.2020 13:09

Hallo,

Danke für eure schnellen und kompetenten Antworten.

Eine 01 220 also. Das hätte ich nicht erwartet, trifft sich aber gut. Ich habe nämlich seit Jahren solch eine hier liegen, jedenfalls eine halbe. Die sah mir im Vergleich nicht ähnlich genug aus, zumindest in der Seitenansicht.

[[File:IMG_20201120_124856905.jpg|none|800px|600px]]

Ich habe diese 01 vor ein paar Jahren geschenkt erhalten, aber ohne Tender. Zwischenzeitlich hatte sich auch eine defekte PIKO BR 38 eingefunden, bei der der Tender mit Antrieb noch funktioniert. Daraus will ich jetzt was zusammensetzen, die eingefleischten FLM-Fans mögen mir verzeihen. Bei der Gelegenheit kann ich dann auch das Innenleben der beiden 01er angleichen.

Gruß

Richard


 
rikkoh
Beiträge: 89
Registriert am: 02.12.2015


RE: Was habe ich denn da erworben?

#8 von rikkoh , 20.11.2020 13:11

Nachtrag Bild:
IMG_20201120_124856905.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
rikkoh
Beiträge: 89
Registriert am: 02.12.2015


RE: Was habe ich denn da erworben?

#9 von BW-Werner , 20.11.2020 15:44

Zitat von Trainworld im Beitrag #4

Bei diesem Umbausatz ist eigentlich nur noch das Fahrwerk von Fleischmann, Tender, Kessel und Führerhaus stammen aus dem Hause M&F.


Hallo,
ich bin jetzt kein M+F Fachmann, mir scheint aber der Kessel auch derjenige von GFN zu sein, der lediglich durch weitere Zurüstteile gesupert wurde. Die Lage, Krümmung etc. aller angespritzten Leitungen ist identisch und das ist bei weitem nicht durch die gleiche Kesselbauform der Neubaukessel von 01 und 01.10 begründet.

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 397
Registriert am: 11.07.2011

zuletzt bearbeitet 20.11.2020 15:45 | Top

RE: Was habe ich denn da erworben?

#10 von Trainworld , 20.11.2020 18:44

Hallo in die Runde,

Zitat von BW-Werner im Beitrag #9
Zitat von Trainworld im Beitrag #4

Bei diesem Umbausatz ist eigentlich nur noch das Fahrwerk von Fleischmann, Tender, Kessel und Führerhaus stammen aus dem Hause M&F.


Hallo,
ich bin jetzt kein M+F Fachmann, mir scheint aber der Kessel auch derjenige von GFN zu sein, der lediglich durch weitere Zurüstteile gesupert wurde. Die Lage, Krümmung etc. aller angespritzten Leitungen ist identisch und das ist bei weitem nicht durch die gleiche Kesselbauform der Neubaukessel von 01 und 01.10 begründet.

Gruß Werner


Du hast recht, Werner, ist mir bei nochmaligem genaueren "Studium" der Bilder auch aufgefallen. Jetzt hab' ich einen der M&F-Kataloge mal auf die Schnelle rausgekramt. Es gab auch keine extra Steuerung mehr; die war angekündigt worden, aber wahrscheinlich nicht genug Bestellungen. Und dann kam ja auch die Liliput 012er...

scan_m+f_012_bausatz.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
auf die Schnelle eingescannt...

Grüße
Roland


 
Trainworld
Beiträge: 67
Registriert am: 29.09.2007


RE: Was habe ich denn da erworben?

#11 von hjs2600 , 21.11.2020 11:02

Moin,

habe inzwischen zwei dieser Umbauten und mindestens bei einer der beiden ist auch der Kessel aus Metall und wirklich nur noch das Fahrwerk von Fleischmann, siehe auch meinen Beitrag von 2016:

Umbau Fleischmann 01

Gruß,

Hans-Jürgen


hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 57
Registriert am: 11.10.2014


RE: Was habe ich denn da erworben?

#12 von BW-Werner , 22.11.2020 12:02

Zitat von hjs2600 im Beitrag #11


... bei einer der beiden ist auch der Kessel aus Metall...




mag sein, dann bei Dir, im Gegensatz zu Richards Teil, wohl eher nicht M+F ?
Siehe auch das geänderte Gestänge.

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 397
Registriert am: 11.07.2011


RE: Was habe ich denn da erworben?

#13 von hjs2600 , 22.11.2020 12:35

Hallo Werner,

es gab ja zwei Umbausätze von M+F, den kleinen und den großen. War beim großen Satz auch ein neuer Kessel dabei? Die Tender meiner Loks sind die Öltender von M+F, als Antrieb wurde einer von Fleischmann passend gemacht. Muß mir die beiden Loks wohl mal genauer ansehen und auch mit der 4170 vergleichen, deren Gestänge ist ja auch etwas feiner als das der 1361 - habe ich zumindest so in Erinnerung...

Gruß,

Hans-Jürgen


hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 57
Registriert am: 11.10.2014


RE: Was habe ich denn da erworben?

#14 von BW-Werner , 22.11.2020 15:54

Zitat von hjs2600 im Beitrag #13

es gab ja zwei Umbausätze von M+F, den kleinen und den großen. War beim großen Satz auch ein neuer Kessel dabei?


Hallo,
nach dem Katalogscan, den uns netterweise Roland geliefert hat, wohl nicht. Das feinere Gestänge Deines Umbaus dürfte wohl auch von einem der anderen üblichen Verdächtigen (Weinert, Günther) stammen.

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 397
Registriert am: 11.07.2011


   

Dampfspeicherlok
Weitere Fleischmann Umbauten...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz