Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#1 von Bergstolz , 14.03.2021 18:12

Hallo zusammen,

um das Ergebnis meiner Gleisreinigungsarbeiten auf meinem hier gezeigten Fertiggelände, dass ich mit Minitrixgleisen auf dem Sperrmüll gefunden habe, testen zu können, musste natürlich noch ein Zug her. Gebraucht habe ich mir dann das gekauft:

(Bilder bitte anklicken, um das gesamte Bild zu sehen. Warum hier jetzt der rechte Teil fehlt, ist mir nicht ganz klar, hatte ich sonst nicht)




Die BR 21 ist von Arnold (ArtNr. 2005) und die Mintlinge sind von Fleischmann (ArtNrn. 8143-8145K) mit Innenbeleuchtung.

So, damit endet auch schon das, was ich in N vorzeigen kann. Mehr habe ich nicht.

Gruß
Christian

Hallo Christian,
vermutlich hast du auf dem von dir genutztem Bildprogramm die Bildgröße nicht auf die im Forum vorgegeben Größe 800x600 angepasst.
Gruß Gerd aus Dresden Admin.


Hallo Gerd,
ja, du hast leider Recht, war mein Fehler, sorry. Vielen Dank nicht nur für den Hinweis, sondern auch dafür, dass du die Bildgröße schon korrigiert hast.

Gruß
Christian


Folgende Mitglieder finden das Top: UKR, Moba_Arni und Lutz1964
Pico Express Chemnitz, longjohn und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
 
Bergstolz
Beiträge: 125
Registriert am: 18.05.2018

zuletzt bearbeitet 15.03.2021 | Top

RE: Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#2 von longjohn , 14.03.2021 18:41

Hallo Christian,

einfach schön. Danke fürs Zeigen. Was ist das für eine Anlage?

Herzlich

Frank


Bergstolz hat sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 926
Registriert am: 02.03.2009


RE: Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#3 von Gelöschtes Mitglied , 14.03.2021 18:42

Hallo Christian,

Zitat von Bergstolz im Beitrag #1
gezeigten Fertiggelände, dass ich mit Minitrixgleisen auf dem Sperrmüll gefunden habe, testen zu können, musste natürlich noch ein Zug her. Gebraucht habe ich mir dann das gekauft:


erst einmal vielen Dank für die tollen Bilder. Dein Projekt verdient einen Preis für gelebte Nachhaltigkeit und zeigt uns allen doch, dass altes und gebrauchtes MoBa-Material noch lange
nicht in oder auf den Müll gehören und mit etwas Arbeit diesem Material ein zweites Dasein vergönnt sein kann. Ich meine und da greife ich auf Hans Rosenthal zurück: Ich bin der Meinung, das ist Spitze!

Gruß Teo


Bergstolz hat sich bedankt!

RE: Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#4 von Bergstolz , 14.03.2021 18:58

Zitat von longjohn im Beitrag #2
Was ist das für eine Anlage?



Hallo Frank,

wenn du im ersten Satz meines Beitrages auf das blau hinterlegte Wort "hier" klickst, kommst du direkt zu dem Beitrag, wo ich was zur "Anlage" erzählt habe.

Gruß
Christian


 
Bergstolz
Beiträge: 125
Registriert am: 18.05.2018


RE: Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#5 von longjohn , 15.03.2021 14:43

Danke, Christian, die Farbe blau hatte ich im Gewitterlich der Eifel nicht als solche erkannt.

Gruß

Frank


 
longjohn
Beiträge: 926
Registriert am: 02.03.2009


RE: Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#6 von Gelöschtes Mitglied , 15.03.2021 15:57

Hallo Christian,
ich bin gerade wieder über deinen Bericht "gestolpert".

Zitat von Bergstolz im Beitrag #1
So, damit endet auch schon das, was ich in N vorzeigen kann. Mehr habe ich nicht.


Ich meine, dabei muss/sollte es nicht bleiben. Du hast eine tolle Anlage, da kann man jetzt mit -wenig- Geld was draus machen.
Und rollendes Material lässt sich gebraucht mit Augenmaß, Disziplin und wachsamen Augen preisgünstig second hand erwerben.
Hoffe doch sehr, dass du jetzt ein wenig infiziert worden bist (hoffentlich nicht mit dem bösen Virus) und deinen Bestand an
Material weiter ergänzt und an deiner Anlage weiter arbeitest.
Würde mich freuen, weitere Bilder und Fortschrittsberichte deiner Anlage hier im FAM bewundern zu dürfen.

Gruß Teo


longjohn und Bergstolz haben sich bedankt!

RE: Ein Nahverkehrszug um das Jahr 1987

#7 von Bergstolz , 15.03.2021 16:25

Hallo Teo,

vielen Dank für deine beiden Antworten.

Ja, bei realistischer Betrachtung wird wahrscheinlich auch mal wieder was in N kommen, weil ich für den Moba-Virus einfach noch anfälliger bin als für den "bösen Virus". Neben meinem Hauptgebiet H0-Mittelleiter (und da nicht nur meine alten Analogsachen aus Jugendtagen, sondern auch noch digital) haben sich bei mir auch schon H0-Außenleitersachen und sogar ein paar britische in 00 eingefunden. Da muss ich halt aufpassen, dass ich mich nicht verzettel.

Gruß
Christian


 
Bergstolz
Beiträge: 125
Registriert am: 18.05.2018


   

Das schnelle Sterben des US-Programms der großen Hersteller (Minitrix, Arnold)
Noch Kitzbühl/Kitzbühel

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz