RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#26 von Flanders , 15.05.2021 23:17

Hallöle,

es ging wieder etwas weiter!


Der Unterbau wurde mit einer stabilen Multiplexplatte kräftig verstärkt.


Nach der Grundreinigung stellt sich mir die Frage: Dreck oder Patina?


An Stelle der originalen Schaumstoffbettung habe ich mich für graues Streumaterial entschieden.


Fertig eingestreut und mit einem Holzrahmen verkleidet!


Stellprobe! Es wird...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: UKR, metallmania, joerx, peter schäfer, Barny, Knolle, aus_Kurhessen, Uwe011, Ralf-Michael, volvospeed und weichenschmierer
Lucky Lutz, *3029*, UKR und Altbahnfan haben sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#27 von Flanders , 20.05.2021 21:25

Hallöle,

heute habe ich der Anlage "Beine gemacht" (schwedisch und abschraubbar)! So ist die Anlage leicht zu transportieren und kann mal auf einer Ausstellung präsentiert werden.

Den Gleisplan habe ich auch schon rekonstruiert und für's Erste mit ein paar Schräubchen fixiert. In den nächsten Tagen muss ich mich mal damit beschäftigen, wie das Relais angeschlossen wird, wo Trennstellen hin müssen und wie die Strippen zu ziehen sind. Probelauf folgt...

VG, Frank




ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#28 von *3029* , 20.05.2021 21:35

Hallo Frank,

das ist ja inzwischen ein grosser Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung.

Die Gleise auf Schotter, bzw. graues oder braunes Streu, zu legen ist auch meine Methode.

Viele Grüsse

Hermann



Knolle findet das Top
 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#29 von telefonbahner , 20.05.2021 21:51

Hallo Frank,
das reinigen der Anlage ohne die Grundstruktur der Anlage zu "vernichten" bewahrt den Charme der alten Anlage. Der Erhalt der Wege und Felsstruktur ist dir ja gut gelungen und das das "Krümelmonster" Schaumstoff unter den Gleisen weg musste war ja klar da ist der graue Schotter eine gute Wahl. Er passt zu den vorhandenen Gestaltungsmaterialien.
Bin mal neugierig und gespannt wie es weitergeht.

Gruß Gerd aus Dresden


Knolle findet das Top
 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#30 von Flanders , 20.05.2021 22:31

Hallo Gerd,

habe mir deinen Hinweis aus #22 hinter die Ohren geschrieben!

Ich versuche den alten "Charme" zu erhalten und eine "Überrestaurierung" zu vermeiden.

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle, UKR, *3029*, Uwe011, telefonbahner und peter schäfer
telefonbahner hat sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#31 von Flanders , 21.05.2021 13:29

Hallo zusammen,

hier mal ein kleiner Zwischenbericht:


Unter #19 hatte Stefan ja dankenswerterweise schonmal den Gleisplan gezeigt. Das mit der Geometrie kommt prima hin. Allerdings weist die Schauanlage eine ganz andere Verschaltung auf. Irgendwie ist das ja auch logisch. Der Gleisplan 405 ist für Heimanlagen mit vielfältigem Spielbetrieb gedacht. Die Schauanlage ist für reinen Automatikbetrieb mit zwei Zügen im Schaufenster entworfen. Daher gibt es keine ferngesteuerte Weiche und keinerlei Schaltbausteine für Signale zur Zugbeeinflussung. Es wird nur der Trafo und der Regler angeschlossen und das war's dann auch schon.


An den Stellen, wo ich die Kulis hingelegt habe, sind die Trennstellen in den Schienen. Das konnte ich mit den alten, rostigen Gleisen rekonstruieren. Äh... natürlich nicht im Abstellgleis, sondern im Durchfahrgleis. Das Abstellgleis wird durch die Geradeausstellung der Handweiche stromlos geschaltet.


Eigenartig - obwohl es spezielle Trenngleise im Sortiment von Rokal gab, wurden für die Schauanlage normale Gleise mit einer dünnen Trennscheibe durchgeflext. Auch ein Anschlussgleis sucht man vergeblich. Unter einem normalen Gleis wurden die Kabel verdeckt angelötet. Die einzigen Gleise mit Sonderfunktion sind die beiden Schaltgleise. Vergleicht man die wenigen historischen Bilder (siehe weiter oben) dieser Schauanlage, erkennt man, dass die Schaltgleise auch noch an unterschiedlichen Stellen sitzen. Eigenartig... warum nur???


Dieses Bild zeigt die Position der beiden Signale. Auch hier wundert mich die Anordnung. Keine Angst, die rostigen Dinger werden nicht weiterverwendet.


Das letzte Bild zeigt das Relais mit der Verteilerplatte. Es sind zum Glück nicht sooo viele Drähte. Aber für einen Elektrolaien wie mich, ist das schon ein gordischer Knoten. Da muss ich mich mal langsam reindenken...

Ach ja, Support: "Arneeee!!! Hilfeeee!!!" Es gibt auch Kaffee!!!

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: joerx, Knolle, aus_Kurhessen, UKR, Uwe011, Ffm-Gleis und weichenschmierer
Altbahnfan und Lucky Lutz haben sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#32 von Flanders , 25.05.2021 16:25

Hallo zusammen,

heute war improvisierter Testbetrieb.





Es war mir nicht möglich, mit einem Relais, zwei Schaltgleisen und zwei Trenngleisen Blockbetrieb zu realisieren. Ich habe lange überlegt, was die Anlagenbauer sich damals bei ROKAL wohl gedacht haben. Im Händleranschreiben ist die Rede von zwei automatisch gesteuerten Zügen und einem kurzen Halt in einer Bahnhofsblockstelle.

Mein Lösungsansatz sieht wie folgt aus: Die beiden Schaltgleise liegen weit genug voneinander entfernt. Sie schalten wechselweise die Blockstelle am Bahnhof an und wieder aus. Dadurch ist gewährleistet, dass zwei Züge mit genügend Abstand hintereinander fahren können. Sollte der hintere Zug schneller sein, wird er im Bahnhof aufgehalten, bis der erste Zug ihn wieder freischaltet. Sind beide Züge ungefähr gleich schnell unterwegs, dann können auch ein paar Runden ohne Halt am Bahnhof gefahren werden. Eine knappe halbe Stunde Testbetrieb verlief heute fehlerfrei.

In den nächsten Tagen werde ich alle Gleise und Kabel ordentlich verlegen und noch zwei Signale (ohne Zugbeeinflussung) ergänzen.

Fortsetzung folgt!

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#33 von Professor , 01.06.2021 22:47

Hallo und guten Abend,

es scheint so als ob im Durchfahrtgleis im Bahnhof noch ein Schaltgleis 2813 eingebaut ist (ungefähr auf Höhe des Prellbocks, siehe schwarz-weiß Bild). Somit zwei Schaltgleise, eines im Bahnhof und eines oben auf dem Berg. Vielleicht hilf das dir etwas weiter. Die Lage der Trennstellen ist nicht zu erkennen, aber die hast du ja schon beim Abbau gefunden.

Gruß
Andreas


Professor  
Professor
Beiträge: 2
Registriert am: 17.03.2020


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#34 von Flanders , 25.06.2021 21:42

Hallo zusammen,

die erste Fahrprobe verlief erfolgreich. Allerdings beiße ich mir an einem kleinen Detail die Zähne aus. Das Signal im Bahnhof steht auf rot, die Lok fährt ein und bleibt stehen. Gleichzeitig springt das Signal auf grün/rot. Wird das Schaltgleis von der zweiten Lok betätigt, erlischt rot, grün bleibt und die Lok fährt los.



Hier mal ein Bild von dem rot-grünen Signal.



Mitten in der Landschaft steht ein zweites Signal. Lange habe ich gerätselt... Die einzige plausible Erklärung für diesen Standort ist, dass es sich ja um eine Schaufensteranlage handelt. So können die Betrachter den Lichtwechsel gut sehen. Das Signal im Bahnhofsbereich ist seitlich positioniert und nicht so gut sichtbar.



Hier mal ein Überblick. Die Lage der Schaltgleise ist so bemessen, dass zwei Loks hintereinander fahren können. Ist eine Lok zu flott unterwegs, muss sie im Bahnhof so lange warten, bis der Abstand groß genug ist, und sie von der zweiten Lok freigeschaltet wird. Bei genügendem Abstand fahren beide Loks ohne Aufenthalt durch den Bahnhof. Der Betrieb funktioniert reibungslos, bis auf den kuriosen Lichtwechsel...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, Lucky Lutz und Knolle
Uwe011 hat sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#35 von telefonbahner , 25.06.2021 22:45

Hallo Frank,
ich freue mich das es dir gelungen ist noch so viel von der ursprünglichen "Begrünung" zu erhalten.

Gruß Gerd aus Dresden


Knolle findet das Top
 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#36 von aus_Kurhessen , 26.06.2021 01:18

Hallo Frank,

ich habe hier nochmal den Gleis- und Schaltplan für Deine Anlage bemüht:

Wenn Du die Signale so anschließt wie im Gleisplan, müsste es eigentlich funktionieren. In Deinem Fall gibt es ja nur die eine Stoppstrecke im Bahnhof. Der linke grüne Signalschalter wird durch das Relais ersetzt, die anderen Signalschalter samt Stoppstrecken und Signalen fallen weg. Das Signal oben auf dem Berg müsste mit dem Bahnhofssignal parallel geschaltet werden. Beide Signale zeigen ja immer identische Signalbilder. Das Signal auf dem Berg wäre zwar technisch nicht nötig, vermittelt aber den Eindruck als könne hier noch ein Zug zum halten gebracht werden, obwohl der Zug sich sein Signal ja immer selbst auf grün schaltet. Eine minimalistische Blockstreckenautomatik. Allerdings darf keine Zug liegen bleiben.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle, Uwe011 und Schorpi
Lucky Lutz und volvospeed haben sich bedankt!
 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.666
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 26.06.2021 | Top

RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#37 von Flanders , 27.06.2021 19:20

Hallöle,

endlich habe ich dieses doofe Problem gelöst!

Die Erleuchtung kam heute beim Mountainbiken als mich ein Oldtimer mit flackernden Brems- und Rücklicht überholte. Offensichtliches Masseproblem! Ähhh... Masseproblem??? Masseproblem!!!

Zu Hause angekommen habe ich mir die Anlage vorgeknöpft und habe systematisch nach einem Masseschluss gesucht und auch gefunden. Ein Signal war der Übeltäter.

Nachdem ich das Signal isoliert hatte, war der Fehler behoben.

In nächster Zeit kann ich alle Kabel im Untergrund ordentlich verlegen und mich dann der Landschaftsgestaltung widmen.

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, peter schäfer, Knolle, Uwe011, Lucky Lutz und joerx
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#38 von Flanders , 07.07.2021 22:06

Hallo Forum,

momentan arbeite ich an der Landschaftsgestaltung. Hierbei lasse ich mir Zeit und versuche die "vintage" Optik zu erhalten und wo nötig stil- und farbgerecht zu ergänzen. Hier schon mal ein "Teaser" vorher/nachher:

VG, Frank




ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: UKR, Lucky Lutz, aus_Kurhessen, telefonbahner, Schorpi, Jofan 800, Altbahnfan, Knolle, joerx und Uwe011
UKR, Gleis3601 und mitropa haben sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010

zuletzt bearbeitet 07.07.2021 | Top

RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#39 von Flanders , 18.07.2021 19:21

Hallo zusammen,

original waren weiße Steine auf der Anlage verklebt. Grau Steine finde ich optisch gefälliger. Es handelt sich um Basaltsplit von unserem Kiesweg im Garten.

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


UKR und Knolle haben sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#40 von Flanders , 18.07.2021 19:39

Hallo Forum,

FERTIG !!!

VG, Frank






































ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#41 von UKR , 18.07.2021 20:24

Hallo Frank,

Ist sehr gut geworden, gefällt mir sehr gut

Viele Grüße

Ulrich


Knolle hat sich bedankt!
UKR  
UKR
Beiträge: 402
Registriert am: 18.03.2018


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#42 von telefonbahner , 18.07.2021 20:36

Hallo Frank,
wenn ich auch erst mal erschrocken war das auf den ersten Bildern der Personenzug und der Güterzug auf Kollisionskurs waren finde ich deine Reko als sehr gut gelungen.
Durch die Verwendung vom Materialien die schon bei der Erstentstehung verwendet wurden passt das alles zusammen.

Gruß Gerd + Ede aus Dresden


Knolle hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#43 von Flanders , 18.07.2021 21:11

Hallo Gerd,

Kollisionskurs - Ja! Du hast Recht! Wurde aber nur für's Foto drapiert...

Der Betrieb mit Automatik funktioniert mittlerweile einwandfrei, solange die Fahrtrichtung stimmt!

Es war mir wichtig, möglichst mit alten, zeittypischen Materialien zu arbeiten. So bleibt der "Vintage-Look" erhalten.

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner, Knolle, UKR, Schorpi, Uwe011, Lucky Lutz und peter schäfer
UKR und Gleis3601 haben sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 2.254
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#44 von aus_Kurhessen , 18.07.2021 23:53

Hallo Frank,

sehr schön geworden. Der Charme des Alten ist geblieben. So würde sie aussehen, wenn man sie nicht hätte vergammeln lassen sondern über all die Jahre gut gepflegt hätte.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


Knolle hat sich bedankt!
 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.666
Registriert am: 10.01.2014


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#45 von *3029* , 19.07.2021 00:35

Hallo Frank,

der Wiederaufbau der Anlage ist dir sehr gut und zeittypisch gelungen.

So wie die Bahn jetzt dasteht hätte sie vor Jahrzehnten in einem Spielwaren Schaufenster
auch ausgeehen, perfekt ...

Schöne Grüsse vom Untermain

Hermann



Knolle hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#46 von 60903 , 22.08.2021 09:41

Ich habe Franks TT Anlage gestern sehen dürfen. Sehr gut restauriert.*****


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 2.034
Registriert am: 05.06.2007


RE: ROKAL-Schauanlage S 880/01950

#47 von Uwe011 , 24.04.2022 13:51

Gibt es noch Neuigkeiten zu der Anlage?


 
Uwe011
Beiträge: 211
Registriert am: 14.03.2008

zuletzt bearbeitet 24.04.2022 | Top

   

Der Güterzug-Gepäckwagen und die Leig-Einheit als Modell von ROKAL
Rokal Ae 6/6 der SBB für die Freunde der Schweizer Bahnen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz