Fragen zur Wartung eines TRIX EXPRESS VT50 - 758

#1 von Doc1981 , 07.04.2021 14:57

Hallo

ich möchte o.g. TW reinigen, da er nicht fährt, und habe ihn soweit demontiert.
1) Darf man den verschmutzten Anker / Kollektor auch in Waschbenzin bzw. SR24 einlegen? Habe irgendwie im Hinterkopf, daß es Rost geben kann.



2) Ist es ratsam, die alten Räder mit einem Glasradierer zu reinigen oder lieber nur mit Waschbenzin?

Vielen Dank im voraus
Bernd

Anmerkg Admin : Bitte nicht die komplette Titelzeile in schreierischen Großbuchstaben verunstalten... fällt zwar eher ( weshalb es so gehandhabt wurde ), nervt aber beim Lesen!


 
Doc1981
Beiträge: 263
Registriert am: 03.01.2018

zuletzt bearbeitet 07.04.2021 | Top

Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#2 von Georg , 07.04.2021 15:17

Bernd, ich habe immer nur die Trockenreinigungsmethode angewandt. Ich habe den Anker und die anderen Teile immer nur mit einer alten Zahnbürste gereinigt. Die Führungen für die Kohlen kann man mit einem Pfeifenreiniger sauber bekommen.

Die langen Drähte an der Bürstenbrücke deuten auf die Gleichstromversion hin. Die Führungen für die Motor-Kohlen sehen stark verschmutz aus. wie "abgenudelt" sind denn die Kohlen? Es passen die Kohlen von Märklin. Allerdings sollte man an der Stelle der bei Märklin üblichen Kupferbürste eine zweite, normale Kohle nehmen. Sind die Andruckfedern hinüber, gibt es passende Schraubenfedern bei Fleischmann (deren Kohlen allerdings im Durchmesser zu klein sind.)

Weitere Fehlerquellen: Sind noch alle Drähte fest am Kollektor, keiner abgerissen. Ist der Stabmagnet auch noch magnetisch? Der kann schon mal seine Kraft verlieren.

Viele Grüße Georg


longjohn und koef2 haben sich bedankt!
Georg  
Georg
Beiträge: 977
Registriert am: 08.08.2007

zuletzt bearbeitet 07.04.2021 | Top

RE: Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#3 von longjohn , 07.04.2021 16:40

Hallo Bernd und Georg,

der 758 (VT 50) wurde von Trix nur in Gleichstromversion verkauft, sein Vorganger, der rot-beige VT 137 (20-58) erschien als Wechselstrommodell, wurde aber von Trix nach dem Krieg auf Kundenwunsch zum Gleichstromer umgebaut bzw. auf Händlerwunsch in Gleichstrom-.Version ausgeliefert.

Herzlich

Frank


Doc1981 und koef2 haben sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 640
Registriert am: 02.03.2009


RE: Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#4 von Doc1981 , 07.04.2021 17:08

Danke Georg
Pfeifenreiniger werden besorgt. Die Kohlen sind noch gut. Wurden bestimmt mal gewechselt. Die Vorgängerkohlenbürsten hatte ich beim Demontieren an meinen Fingern!
Der Magnet hat noch deutlich mehr Power als meine 2. BR71.

@Frank
Bist du da sicher mit nur Gleichstrom? Schau mal diesen Beitrag im Trix -Archiv. Allerdings ein 20/58.
https://www.trix-archiv.de/t299f77-TRIX-...-von-innen.html

Gruss
Bernd


koef2 und longjohn haben sich bedankt!
 
Doc1981
Beiträge: 263
Registriert am: 03.01.2018


RE: Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#5 von pete , 07.04.2021 17:14

Hallo Bernd,

du hast ja selbst geschrieben "allerdings ein 20/58". Der war in Wechselstrom, der 758 ist definitiv Gleichstrom.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


Doc1981, longjohn und koef2 haben sich bedankt!
 
pete
Beiträge: 11.802
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 07.04.2021 | Top

RE: Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#6 von longjohn , 07.04.2021 20:24

Hallo Bernd,

wie ich geschrieben habe: der 20/58 kam als Wechselstromer, wurde nach dem Krieg (vor dem Erscheinen des Gleichtromeres 758) vom Trix-Werk auf Kunden- oder Händlerwunsch auf Gleichstrom umgebaut. Schau mal in den TED, Heft 4, S. 67-68 (ich versuche mal die Seiten zu fotografieren).

Gruß

Frank

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 BILD3362.JPG   BILD3363.JPG 

Doc1981 und koef2 haben sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 640
Registriert am: 02.03.2009


RE: Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#7 von Georg , 07.04.2021 21:29

Hallo zusammen

Der Triebwagen VT 50 wurde als 20/58 für das Trix Express-Wechselstromsystem zuletzt im Katalog 1952 für 55.- DM angeboten.

Wie aus der von Longjohn beigefügten TED-Seite hervor geht, kostete der Umbau vom 20/58 zum 20/58G durch Trix 27,- DM. Zusammen hätte so ein Triebwagen 82,- DM gekostet, was damals einem Wochenlohn entsprach. Ich glaube nicht, daß viele Kunden das Angebot wahrgenommen haben.

Im Katalog 1953 wird dann erstmals die Gleichstromversion 758 des VT50 für ebenfalls 55,- DM angeboten. Die Trix-Preisliste 1953 enthält aber noch alle Wechselstrommodelle aus dem 1952er-Katalog. Sie waren demnach noch verfügbar. Der VT50 20/58 kostete weiterhin 55,- DM. Schwer verständlich, wenn man bedenkt, daß die Gleichstromversion elektrisch viel einfacher aufgebaut ist..

Zum Vergleich: 1953 kostete die Wechselstrom E94 20/60 85,-DM, die Gleichstromversion 760 nur 65,- DM Auch die damalige BR 01 fiel von 75,- DM auf 55,- DM in der Gleichstromversion.

Viele Grüße Georg


koef2 hat sich bedankt!
Georg  
Georg
Beiträge: 977
Registriert am: 08.08.2007

zuletzt bearbeitet 07.04.2021 | Top

RE: Re: Fragen zur Wartung eines Trix Express VT50 - 758

#8 von pete , 07.04.2021 21:58

Hallo Georg,

die E94 und die 01 hattenin der Wechselstromausführung ja automatische Kupplungen, diese fielen in der Gleichstromversion weg und damit mussten die natürlich billiger sein. Beim VT50 gab es nie Kupplungsautomatik, insofern wäre ein großer Preisunterschied schwer begründbar gewesen.

Nur meine Vermutung, natürlich.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


longjohn, Doc1981 und koef2 haben sich bedankt!
 
pete
Beiträge: 11.802
Registriert am: 09.11.2007


   

Trix Express 20/114 Einheits-Peronenwagen
Trix international 2295 ohne Schürzen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz