Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#1 von Eisenbahn-Manufaktur , 01.02.2022 10:52

Hallo Leute,

ich beschäftige mich ja derzeit ein wenig mit der Egger-Bahn.

Dazu habe ich eine Frage:

Sind die Loks aus dem 1965/66er Katalog eigentlich so wie abgebildet in den Handel gekommen?





Die Feldbahn-Dampflok 102 und der "Feurige Elias" 107 sind ja bekannt. Aber was ist mit den übrigen Loks? Die Feldbahn-Diesellok 101 kenne ich nur in grün und ohne Türen, die übrigen Loks überhaupt nicht.

In dem gelben Katalogs 1966/67 wurden dann die Ausführungen der Loks gezeigt, die allseits bekannt sind, wenn auch mit weiteren Modifikationen. Ich besaß als Kind z.B. eine grüne Feldbahn-Diesellok mit rotem, symmetrischem Fahrwerk und glattem, silbernen Dach, und ohne Magnakraft.




Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


weichenschmierer findet das Top
*3029* hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.305
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 01.02.2022 | Top

RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#2 von Altbahnfan , 01.02.2022 11:12

Hallo Klaus,

Du wirst doch wohl nicht...
Zum Thema:
Meines Wissens gab es nur die Gmeinder 101 in grün mit dem kurzen (Einachs-Antrieb) Fahrwerk.
Alle anderen ("große" Gmeinder, Bauzuglok, Ellok) hatten/haben das 49mm lange Fahrwerk.
Die Dampflok 5 (105) hat es so auch nicht gegeben (schwarz, nach hinten ausladendes Führerhaus).
Die Modelle mit dem kurzen Fahrwerk (ausser der Ellok) und die Dampflok sind erst mit Erscheinen der "Swiss"-Egger-Bahn realisiert worden:

http://www.egger-bahn.ch/_prev/index.html

Gruß!


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


weichenschmierer findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur und *3029* haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 611
Registriert am: 13.06.2010


RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#3 von Eisenbahn-Manufaktur , 01.02.2022 12:08

Zitat von Altbahnfan im Beitrag #2
Hallo Klaus,

Du wirst doch wohl nicht...
....
Gruß!


Bernhard, der Kopf schreit "NEIIIIN!!!", das Herz flüstert "ja".......

Ich will mal so sagen: der grüne Feldbahn-Diesel 101 und die kleine O&K-Dampflok 102 würden mich schon interessieren. Die hatte ich mal als Kind.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: Altbahnfan und weichenschmierer
*3029* hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.305
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 01.02.2022 | Top

RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#4 von Altbahnfan , 01.02.2022 15:02

Klaus,

der Kopf wird überbewertet, dem Herzen aber sollte man Beachtung schenken...glaube mir, Du fühlst dich besser!
Und bedenke: Für das Volumen einer Spur 0 Donnerbüchse kannst Du dir 20 Egger-Loks besorgen...

Gruß!


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur, *3029* und weichenschmierer
Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 611
Registriert am: 13.06.2010


RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#5 von mitropa , 01.02.2022 17:31

Hallo Klaus,

1963 und vielleicht 1964 gab es die 101 Diesellok mit fehlender Tür. Ich bin mir nicht sicher, ob ab dann 1965 auch andere Motoren eingebaut wurden. Schau zu den Abbildungen bei Conrad Antiquario oder falls vorhanden hier im Archiv-.

Liebe Grüße

Axel

P.S.: Eggerbahn ist zur Zeit nur ein Randthema bei mir!


mitropa  
mitropa
Beiträge: 1.090
Registriert am: 17.12.2010


RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#6 von Eisenbahn-Manufaktur , 01.02.2022 17:58

Hallo Axel, meine Frage richtete sich dahin, daß ich wissen wollte, ob die Loks mit kurzem, asymmetrischem Rahmen in den Handel gelangt waren. Von der grünen 101 ohne Tür wußte ich es, was ich ja auch schrieb.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.305
Registriert am: 11.02.2012


RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#7 von H0feldbahner , 02.02.2022 09:55

Hallo Klaus

Beschäftige mich schon über 50 Jahre mit der Egger-Bahn und kenne ebenfalls außer der Nr. 101 keine andere 43mm Lok von Egger. Die Dampflok Nr. 102 war 1964 Messeneuheit und war bereits 49mm lang und hatte beide Achsen angetrieben.
Hier noch ein Bild mit von links: Egger 49mm, Minitrains Gmeinder, Egger Schweiz mit Führerhaustüre 43mm, Egger 43mm Einachsantrieb von 1963



Gruß
Richard


Folgende Mitglieder finden das Top: weichenschmierer, Eisenbahn-Manufaktur, Altbahnfan, mitropa und Oskar1992
weichenschmierer, telefonbahner, Eisenbahn-Manufaktur und mitropa haben sich bedankt!
H0feldbahner  
H0feldbahner
Beiträge: 48
Registriert am: 30.01.2016


RE: Egger-Bahn - Loks aus dem 1965er Katalog

#8 von weichenschmierer , 02.02.2022 10:23

Moin Zusammen !

Es ist wie schon meine Vorredner schrieben !

Nur der kleine Diesel und nur in dunkelgrün und nicht in silber !

Die Loks mit rotem Fahrwerk haben den Marxmotor, die mit dem grauen den Minitrixmotor mit Magnakraft.

Später bei Jouef auch andere Motore. Die unbekannten Dampfloks im Katalog , genauso wie die kurzen Loks waren

wenn überhaupt realisiert, Messemuster. Die Kurze Lok kam viel später von Hofmann/Egger Swiss und dann mit geschlossener Tür.

Auch die Drehscheibe gab es nur als Handmuster (div. Ausführungen) und den braunen OEG Personenwagen mal

vor ein paar Jahren als umlackiertes Handarbeitsmodell. Den Kranwagen auf Basis des Sitzbankwagens (füher Katalog)

war auch nur ein Messemuster, in Serie gab es nur den grauen Niederbordwagen.

Auch wichtig , Egger war am Anfang viel zu detailiert (teuer) Personenwagen mit hellen Bühnenapplikationen und

gelben Fenstern frühe Variante, goldene Fenster später. Schmale Kupplung frühe , breite Kupplung späte Ausführung.

Stirnbordwagen mit schwarzen Rungen frühe Ausführung, Holzfarben (ein Spritzling) späte Variante.

(rotbraun Jouef). Meliert Minitrains....

Interssant ist vielleicht auch noch, das es einen sehr rührigen frühen Eggerfreundeskreis gab,

die die Eggerbahn reanimieren wollten. Neben Ruud Wittekoek waren dies u.a. R Hofmann und Andreas Schönfeld.

Zusammen hat es nicht geklappt, aber jeweils alleine haben sie was gemacht (Egger/Swiss und Minitrains),

somit gibt es seit ein paar Jahren zeitgemäße Feldbahnen im Geiste der Eggerbahn.

....und egal ob alt oder neu, man bekommt die Sachen wunderbar ans Laufen.

Wer da Lust hat, nur zu ! Und Klaus wenn Du magst, schicke ich Dir gerne mal ne´ "moderne" Lok zur Entscheidungsfindung zu.....

Egger ist super !

Gruß

Wolfgang

Noch als Ergänzung . Die frühen Dampfloks hatten richtige Steuerungen mit Kuppelstangen und Teibstangen, alles in Metall.

Später wurde vereinfacht, erst nur noch die Treibstangen und dann der Plastikmist bis heute. Wer mal das montiert hat , weiß warum....


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur, H0feldbahner, Altbahnfan, mitropa und Cargonaut
Eisenbahn-Manufaktur, H0feldbahner und mitropa haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.256
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 02.02.2022 | Top

   

Projekt: Klausental, kleine Anlage unterm Wohnzimmertisch
Spur N: N. N. M. (t. a. Spb. j. NEM) 3

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz