Roco 62631 - E18 (als 118)

#1 von Bayrische-Lokalbahn , 29.03.2022 20:03

Grüß Gott,
hier meine Roco 118. Eigentlich sammle ich ja DR-Elloks, aber die blaue 118 war einfach so elegant...


20220327_124340.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220327_124345.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220327_124350.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220327_124356.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220327_124426.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220327_124433.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220327_124451.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die letzten 3 Bilder zeigen meinen Lichtumbau. So hängt nur die weiße Beleuchtung an den Standardlichtausgängen des Decoders, die roten LEDs werden mit AUX3 und AUX4 geschaltet. Im Video sieht man die 118er auch einmal mit rotem Licht, einmal ohne. Und wer sich fragt, warum ich die Schnittstelle nicht wenigstens für die anderen Kabel nutze: Es gab einen Wackelkontakt mit dem Stecker, sodass das so die sicherere Lösung ist. (Metallverschmelzen ist wohl immer noch besser als irgendwas Stecken)



Epoche: IV
Beheimatung: DB Nürnberg, Bw Würzburg
Bauzeit: 2010
Antrieb: Großer 5poler treibt in Lokmitte vier Achsen über zwei Schneckengetriebe an
Gehäuse: Kunststoff
Beleuchtung: Spitzensignal und Schlusssignal, jeweils mit LEDs
Schnittstelle: NEM 652


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz, Major Tom und hartmut1953
klein.uhu, Pitt400, konstanz und Petz haben sich bedankt!
 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 525
Registriert am: 17.10.2021


RE: Roco 62631 - E18 (als 118)

#2 von Ochsenlok , 01.11.2023 15:19

<Hallo klein-uhu,
wie kriegt man das Gehäuse ab vom Fahrgestell?

Vielen Dank im Voraus
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.781
Registriert am: 03.04.2010


RE: Roco 62631 - E18 (als 118)

#3 von konstanz , 01.11.2023 15:51

Zitat von Ochsenlok im Beitrag #2
<Hallo klein-uhu,
wie kriegt man das Gehäuse ab vom Fahrgestell?

Vielen Dank im Voraus
Dennis




Hallole Dennis

Das Gehäuse links + rechts spreizen dann fält das Fahrwerk nach unten

Grüßle Horst


Hier ist es wie im wirklichen Leben : Man kennt von allem den Preis , aber von nichts den Wert!
Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


klein.uhu hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 9.047
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 01.11.2023 | Top

RE: Roco 62631 - E18 (als 118)

#4 von klein.uhu , 01.11.2023 16:20

Moin „Ochsenlok“,

Kollege „Konstanz“ war schneller: genau wie er schreibt durch seitliches spreizen (etwa 1-2mm) in der Mitte Unterkante. Da bricht nichts. Die Nut sieht man sogar auf dem letzten Foto mittig im Chassis. Das ist bei allen älteren Loks von Roco so.

Nachtrag
Bevor es Beschwerden gibt: Ausnahme Dampfloks, da gilt das nur für den Tenderaufbau.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 2.081
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2023 | Top

RE: Roco 62631 - E18 (als 118)

#5 von Ochsenlok , 05.11.2023 10:15

Hallo klein.uhu, hallo Horst,

vielen Dank für Eure prompte Hilfe; allein das Wissen über die Position der beiden Rastnasen ist Gold wert. Hat alles prima geklappt.

Viele Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.781
Registriert am: 03.04.2010


   

Roco 4112 - BR58 mit kleinem Problem
Meine ROCO Lokomotiven

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz