Günther Umbausatz B 053

#1 von noppes , 13.05.2022 11:30

Hallo zusammen,

wer einen Märklinisten nach der Baureihe 53 fragt bekommt sehr oft die Borsig Mallet genannt. Dabei gab es doch tatsächlich eine große Güterzuglok der Baureihe 53, welche durch Verwendung eines Märklin Modells (Br. 50 Mä Nr. 3084), dem Wannentender der Märklin P8 und des hier mal gezeigten Umbausatzes im Modell realisiert werden kann.




















Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, emilio, papa blech, Bayrische-Lokalbahn und Ralf-Michael
hundewutz, emilio, Bayrische-Lokalbahn, gs800 und RailFun haben sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 10.293
Registriert am: 24.09.2011


RE: Günther Umbausatz B 053

#2 von pete , 13.05.2022 12:09

Hallo Norbert,

das ist aber auch wieder eine märklinistische Auslegung der Baureihe… das ist schlichtweg eine Baureihe 50 in Epoche IV Beschriftung . Die 50er gab es in vielen Variationen und die letztgebauten sahen fast wie die 52er aus. Da es deutlich über 1000 Loks gab wurde bei der Computerbeschriftung die letzte Stelle der Baureihe für die erste Stelle der Ordnungsnummer verwendet, also 50 3045 zu 053 045 beispielsweise.

Zitat von noppes im Beitrag #1
… Dabei gab es doch tatsächlich eine große Güterzuglok der Baureihe 53 …


Eine Baureihe 53 gab es nicht in dieser Form.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


Folgende Mitglieder finden das Top: KaHaBe, konstanz und Rundmotor
noppes, konstanz, Ralf-Michael, RailFun und Rundmotor haben sich bedankt!
 
pete
Beiträge: 12.073
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 13.05.2022 | Top

RE: Günther Umbausatz B 053

#3 von noppes , 13.05.2022 12:26

Hallo Peter,

ich habe auch nicht behauptet das es sich um eine technisch andere Baureihe handelt. Lediglich die Nummerierung ist nach dem Umbau nach "oben" gerutscht. Mein Vergleich zur Märklin Mallet die nie gebaut wurde war auch nur zum "Einstieg" ins Thema um nicht zu schreiben "hier, das ist ein Umbau!".

Und so ganz nebenbei zu dem Modell; die läuft auf Dreileiter Gleichstrom

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.293
Registriert am: 24.09.2011


RE: Günther Umbausatz B 053

#4 von aus_Kurhessen , 13.05.2022 12:38

Hallo Norbert,

naja, man hätte das Modell auch als 50 3045 beschriften können. Die Umstellung des Vorbilds auf Computernummer hat an der Lok ja nichts geändert.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.632
Registriert am: 10.01.2014


RE: Günther Umbausatz B 053

#5 von noppes , 13.05.2022 12:51

Hallo Jürgen,

ja, hätte man! Wenn Du dir den Bausatz anschaust (und den wollte ich einfach so bauen) liegt die Nummer da so bei.

Und nur so langsam frag ich mich....

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.293
Registriert am: 24.09.2011


RE: Günther Umbausatz B 053

#6 von timmi68 , 13.05.2022 12:53

Hallo zusammen,

vielleicht sollten wir hier doch noch mal auf das Wesentliche zurückkommen - den Günther Umbau (dem nun mal Epoche IV Schilder beilagen)
Lieber Norbert, vielen Dank fürs Zeigen dieses hervorragend gebauten Umbausatzes. Gefällt mir sehr gut!

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


Folgende Mitglieder finden das Top: sommer-d., Achim Althausen und Ralf-Michael
noppes, sommer-d. und TE-Spieler haben sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.040
Registriert am: 13.11.2013


RE: Günther Umbausatz B 053

#7 von Oeldampfer , 14.05.2022 10:38

Hallo Norbert
Vielen Dank für zeigen.
Diesen Umbausatz hatte ich mir , ich glaube Ende der Siebziger, auch zugelegt .
Das einzige was mir nicht gefallen hatte , das die Gewinde in der Schleiferaufnahme recht empfindlich waren.
Später hat sie dann mein Kumpel von mir bekommen, da kann ich sie immer wieder mal fahren lassen.
Vg
Rigobert


noppes hat sich bedankt!
Oeldampfer  
Oeldampfer
Beiträge: 5
Registriert am: 08.07.2018


RE: Günther Umbausatz B 053

#8 von Bahnbastler , 15.05.2022 00:50

Hallo,

erstmal vielen Dank für's zeigen dieses Umbaus.

Schaut man sich das Bild des Vorbilds genau an, so wird klar dass es sich bei der Vorbildwahl unabhängig von der Epoche um einen gelungenen Griff handelt. Recht sicher wurde im Bereich der 50 3XXX Nummern kaum mehr eine 4-domige Lok ausgeliefert stelle ich mal in den Raum. Viel mehr ist es wahrscheinlich, dass diese Lok den Kessel später erhalten hat. Dennoch ist gerade dieser Umstand (entsprechend dem Märklin Modell) und dass die Lok mit einem Wannentender kombiniert werden kann, eine seltene Umbaumöglichkeit die zu einem wirklich vorbildgerechten Modell führt.

Wenn man überlegt, dass die Märklin Lok damals abgesehen von Kleinserienmodellen die einzige maßstäbliche Lok am Markt war (die Fleischmann war 1:85), dann ist dieser Umbau mehr als berechtigt. Märklin hat seine allgegenwärtige 050 mit Kabinentender leider erst spät in anderen Varianten gebracht und somit muss ich sagen, ich hätte den Umbau damals vielleicht auch gemacht.

Viele Grüße
Markus


noppes hat sich bedankt!
Bahnbastler  
Bahnbastler
Beiträge: 356
Registriert am: 25.02.2015


RE: Günther Umbausatz B 053

#9 von Rundmotor , 15.05.2022 01:20

Es gab nie eine Lok mit der 53 im Baureihenschema zu beginn.
BR 53 waren -> laufachslose Schlepptender-Güterzuglokomotiven mit drei Kuppelachsen (Achsfolge C) der Deutschen Reichsbahn <- aus Wikipedia.
Grüße aus der Quarantäne


 
Rundmotor
Beiträge: 150
Registriert am: 30.11.2021

zuletzt bearbeitet 15.05.2022 | Top

RE: Günther Umbausatz B 053

#10 von timmi68 , 15.05.2022 10:54

Zitat von Rundmotor im Beitrag #9
Es gab nie eine Lok mit der 53 im Baureihenschema zu beginn.
BR 53 waren -> laufachslose Schlepptender-Güterzuglokomotiven mit drei Kuppelachsen (Achsfolge C) der Deutschen Reichsbahn <- aus Wikipedia.
Grüße aus der Quarantäne


Was soll das denn jetzt wieder? Das Thema war doch eigentlich abgehakt.
Hier geht es um eine 053, die es selbstverständlich gab.
Ist es denn so schwer zu begreifen, dass Norbert einen Scherz gemacht hat?
Sorry, aber das musste jetzt mal raus. Ist sonst nicht meine Art, mich an solchen fruchtlosen Debatten zu beteiligen.

Genießt lieber den schönen Sonntag
Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


hundewutz findet das Top
noppes hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.040
Registriert am: 13.11.2013


   

Günther E95

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz