Wer kann helfen ? Spurensuche! Verwendete Gewinde, hier heute : Märklin

#1 von weichenschmierer , 21.11.2022 21:27

Grüßt Euch !

Heute stelle ich mal "schlaue Fragen " in die Runde.

Auf der Recherche nach verwendeten Gewinden der Firma Märklin komme ich nur

langsam voran. M2; M2,5; M3 in H0 zu warmwerden ist ja noch einfach.

Dann kommt als nächstes die bekannte Werksnorm 2,8 x 55 (ähnlich dem BA6), sehr weit verbreitert,

aber bei gemessenen 4mm an Spur1 Achsgewinden , wird es schon schwierig.

M4 regulär und Metallbaukasten 5/32" passen schon mal nicht.

BA3 hat 4,1mm BA4 3,6mm oder ist es ein Metrisches Feingewinde? (Werksnorm???)

Also 1. konkrete Frage welches Gewinde wird bei Märklin Tinplateachsen in Spur 1 verwendet ?

Als nächstes ein Sprung in die "Live Steamerei". Hier ärgern mich die "Armaturenverschraubungen".

Die kleinen Gewinde haben 4,5 Milimeter. Metrisches Feingewinde oder zöllig? BA2 hat 4,7mm !

Die nächste "Größe" hat gemessen 5,2mm BA1 kommt auf 5,3mm ??

Wieder die gleichen Fragen wie vor.

Als letztes dann ein 7,9mm Gewinde ,findet Verwendung für Großbauarmaturen wie Verschraubungen,

Sicherheitsventile, Dampfpfeifen und Wasserstandsanzeiger. Da habe ich zufällig im Abgleich mit

"online Gewindelisten" herausbekommen, das dieses Gewinde ( Nach Aussage aus Nürtingen ein "Werksnorm" Gewinde)

zufällig dem Fahradventilgewinde VG8 mit einer Steigung von 0,794 x 32" und dem Flankenwinkel von 60°

recht gut harmoniert. 3 von 4 Armaturen passten und die Gewindehülse eines Fahradschlauches ließen sich

recht gut in diverse Dampfmaschinen Gewinderinge einschrauben. Aber nicht in alle! Vermutlich stimmt alles bis auf den

Flankenwinkel (55° gegen 60°) . Auch hier wieder, weiß jemand was genaueres??

Warum ich das alles Frage ?

Im kommenden Jahr möchte ich anfangen diverse Ruinen in meinem Fundus wieder zu reanimieren.

Anfangen mit einigen Live Steamern, werden wohl Radsätze mit neuen Achsen isoliert und bei einigen

Neue Kessel und/oder neue Armaturen fällig. Gerne würde ich alles in den alten Abmessungen

anfertigen, wenngleich mit metrischen Feingewinden die Sache schnell geritzt wäre.

Aber das ist die unsportliche Rückfallebene.

Also wer helfen kann und möchte.....ran an die Tasten. Es würde mir sehr helfen und mich noch mehr

freuen.

Gruß Wolfgang


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.245
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 21.11.2022 | Top

   

Tinplate Züge und Ihre Lokomotiven
Straßenbahnen im Maßstab 1: 6

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz