Beige/blaue 151?

#1 von Einheitslok , 07.03.2010 18:56

Hallo,

gab es die 151er in beige/blau nur mit dem etwas zu hellen Blauton oder auch in der korrekten Farbe?
Mir sind bisher nur zu helle Exemplare untergekommen.

Gruß,
Yannick


Einheitslok  
Einheitslok
Beiträge: 132
Registriert am: 31.05.2009


Farbe

#2 von GFN-Franke , 09.03.2010 03:33

Hat Fleischmann jemals die Farbe korrigiert?
War nicht selbst die 111 oder die 218 zu hell?

Martin


 
GFN-Franke
Beiträge: 46
Registriert am: 16.02.2010


Re: Farbe

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 09.03.2010 07:26

Zitat von GFN-Franke
Hat Fleischmann jemals die Farbe korrigiert?
War nicht selbst die 111 oder die 218 zu hell?


Mittlerweile nicht mehr. Dieses Türkis ist bei neueren GFN-Loks nicht mehr anzutreffen.

Jerry


Jerry

RE: Beige/blaue 151?

#4 von Einheitslok , 11.03.2010 20:47

Danke soweit.
Nun müsste nur noch geklärt werden, ab wann die falsche Farbe verwendet (seit Beginn?) und wann sie korrigiert wurde. Die o/b-151 "flog" ja als erste aus dem Programm, lt. Kern schon 1992.


Einheitslok  
Einheitslok
Beiträge: 132
Registriert am: 31.05.2009


Seit 1976...

#5 von GFN-Franke , 11.03.2010 23:35

Meine 110.3 ist auch tuerkis, und die kam 1976 raus.
Alle 26.4cm Wagen haben die Farbe, die 151, die 260...
Einen t/b 614 hab ich nicht, da kann ich nix zu sagen.

Martin


 
GFN-Franke
Beiträge: 46
Registriert am: 16.02.2010


RE: Seit 1976...

#6 von Gelöschtes Mitglied , 05.04.2011 18:00

Beitrag ohne Bilder ? Das geht doch nicht......

Fleischmann 4381 (1976 - 1987)


Fleischmann 4380 (1976 - 1993)


zuletzt bearbeitet 05.04.2011 18:00 | Top

RE: Seit 1976...

#7 von adlerdampf , 07.04.2011 13:38

Hallo Leute,

hier mal eine Auswahl der beige-blauen Variationen:


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


klein.uhu hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.127
Registriert am: 10.03.2010


Mal weg von der ozeanblau-beigen ...

#8 von Jerry ( gelöscht ) , 07.04.2011 21:03

Hallo Fleischmänner,

weiß jemand, ab wann die 4380 mit roten statt messingfarbenen Dachleitungen ausgeliefert wurde? Die letzten Baujahre hatten wie gesagt endlich rote Leitungen im "Dachgarten", so etwa mein 2004 erworbenes Exemplar. Auch die ab 2008 abverkauften Restbestände (oder war es erst 2009?) hatten rote Dachleitungen.




Grüße

Jerry


Jerry

RE: Mal weg von der ozeanblau-beigen ...

#9 von Ochsenlok , 11.04.2011 22:02

Hallo Jerry,

ich habe mir mal die Mühe gemacht und meine eigene 4380 untersucht: sie ist vom Fabrikationsjahr 1976, wurde gleich nach Erscheinen von mir persönlich beim Händler gekauft und hat keine roten Dachleitungen. Das sagt jetzt nicht viel, nur dass es tatsächlich anfangs so war.
Schaut man die Fotos im Katalog an ( und in diesen Jahren waren es tatsächlich Fotos und keine Grafiken !), so scheint es aber so zu sein, dass schon im Jahre 1977 rote Dachleitungen bei beiden 151ern abgebildet sind. Ein genauer Vergleich der Bilder zeigt auch, dass es sich nicht um retuschierte gleiche Aufnahmen handelt, sondern offensichtlich neue Bilder gemacht wurden. Aber man muss schon sehr genau hinschauen. Im Katalog 1978/79 ist zudem eine Luftaufnahme auf Seite 39 abgebildet, die die 4380 von oben zeigt, mit roten Dachleitungen.

So weit meine Recherchen. Ich hoffe, dass es etwas zur Klärung der Frage beitragen konnte.

Viele Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.701
Registriert am: 03.04.2010


RE: Mal weg von der ozeanblau-beigen ...

#10 von Jerry ( gelöscht ) , 11.04.2011 22:56

Hallo Dennis,

vielen Dank für Deine Infos!

Ich dachte bislang, dass die roten Dachleitungen erst sehr viel später gekommen wären. Aber man lernt nie aus. Leider ist meine Fleischmann Katalog-Sammlung sehr übersichtlich , weswegen ich keine großartigen Eigenrecherchen anstellen konnte. Daher nochmals Danke!


Grüße vom Fleischmann- und Märklin-Fan

Jerry


Jerry
zuletzt bearbeitet 11.04.2011 23:06 | Top

RE: Mal weg von der ozeanblau-beigen ...

#11 von Siegstrecke , 11.09.2019 21:02

Hallo!
Auch wenn der Thread schon älter ist, versuche ich ihn doch etwas zu vervollständigen.

IMG_20190911_203740.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20190911_203812.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Ausschnitt aus dem Fleischmann-Katalog von 1976.

Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.544
Registriert am: 23.07.2019


RE: Mal weg von der ozeanblau-beigen ...

#12 von volvospeed , 26.10.2019 03:49

Hallo zusammen,

auf dem Blau Bilder, die ersten drei E10 sind nicht ozeanblau/beige, sondern die alten Rheingoldfarben von daher nicht vergleichbar mit 111,151 und 218 & Co.
Die BR151 ist eigentlich die einzigste GFN Lok, die mich durch die Zugkraft nicht überzeugen kann und deshalb stieß ich die Modell auch alle wieder ab, dabei hatte ich sie in alle Versionen. In der Zugkraft sind Roco und Röwa und auch die neuere Esu dem GFN Modell bei weitem überlegen.

Die BR103 von GFN hat glaube ich das selbe Fahrwerk, oder täusche ich mich da ? Auch bei der Lok, reicht die Zugkraft ( trotz Haftreifenwechsel, und Fahrtrichtungsumkehr ) gerade so aus um einen 8 Teiligen IC mit Beleuchtung meine 3% hinauf zu ziehen. DIe BR151 war mit einem 2,50m langen Güterzug bei weitem überfordert und schaffte es nicht annähernd.

Schade Eigentlich. Der Motor ansich hätte eigentlich genug Kraft, aber die Anornung der Haftreifen und besonders das Traktionsgewicht sind hier das größte Manko.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.352
Registriert am: 10.01.2011


RE: Mal weg von der ozeanblau-beigen ...

#13 von Siegstrecke , 26.10.2019 23:51

Hallo!

Die Diskussion um die liebe Zugkraft. Sie ist bei bei Güterzuglokomotiven wohl unvermeidlich. Wer wünscht sich denn keinen schweren Kraftprotz in seinen Reihen. Um so schlimmer ist es, wenn sich der vermeintliche Kraftprotz als schmächtiges Würstchen herausstellt.
Ich nutze die Baureihe 151 von Fleischmann für schwere Güterzüge. Der Lok zugute kommt natürlich der geringe Rollwiderstand der meisten meiner Waggons. Auch Steigungen musste die Baureihe bei mir noch nicht bewältigen. Diese Fahrleistungen schafft aber auch jede meiner Loks der Roco-Baureihe 140. Somit ist die sechsachsige 151er nur eine durchschnittliche Feld-, Wald- und Wiesenlok.
Auch haben verschiedene Zeitschriften in den 1990er und 2000er Jahren schon darauf hingewiesen, dass eine Lok mit einem Antrieb auf zwei Drehgestellen in der Regel immer eine höhere Zugkraft besitzt, als eine mit einem Antrieb auf ein Drehgestell. Dadurch bleibt die Fleischmann-Baureihe 151 leider nur ein schöner Blender, der mehr verspricht, als er jemals halten konnte.

Gruß Martin


volvospeed hat sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.544
Registriert am: 23.07.2019


   

die BR 53 (4124)
Santa FE B-Unit Reste-Verwendung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz