Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#1 von Limafan , 27.03.2010 20:14

Hallo zusammen

In den letzten Wochen kamen zu meiner Lima Ae 6/6 vier weitere Varianten dazu.

Vom Original wurden 1953 zwei Prototypen gebaut,1955 begann die Serienproduktion.

Ich meine diese Lok:



Ein Gruppenbild:


v.l.n.r. Kleinbahn,Roco,Lima,Märklin,Fleischmann

Draufsicht:



Die Kleinbahn,Baujahr?,1:95:






Die Roco,Baujahr ca. 1980,1:87:






Die Lima,Baujahr 1973,1:87:








Die Märklin,Baujahr 1964,Massstab ?,aber sie ist sehr breit!








Die Fleischmann,Baujahr 1958, 1:80:






Und was zogen sie am Gotthard?



Natürlich mit viel FS-Wagen!




Die Rocolok ist eine spezielle Variante,sie trägt die Warnstreifen für die Seetalbahn.
Dort gibt es sehr viele Unfälle aufgrund unbeschrankter Bahnübergänge,deshalb diese auffälligen Magnetstreifen.

Auch verkehrten auf dieser Strecke bis 1996 die letzten SBB Personenwagen mit offener Plattform:






Die Fleischmann hat die Ehre die neuen EW II der SBB aus dem Werk abzuholen




So,das wäre geschafft

Alle Angaben beziehen sich auf das Heft "Loki spezialie Ae 6/6".

Für weitere Informationen,Tips oder Anregungen bin ich dankbar.

Die HAG Lok findet Ihr in einem anderen Beitrag,bei mir lag momentan finanziell keine drin

Fazit:Ich genoss einen schönen Samstagnachmittag mit knurrenden Märklin und GFN,funkenden Kleinbahn,traumhaft laufenden Roco und leisen Lima-Motoren

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.181
Registriert am: 07.01.2010


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#2 von plastiklok , 27.03.2010 22:51

Hallo Bruno,

danke für den interessanten Bildbericht über die Ae 6/6 und deren Wagen.
Am schönsten finde ich die von Kleinbahn. Kann es sein, das es sich um eine mit Zinkalrädern handelt ? Das würde dann auch die Funken erklären. Wunderschöne Sammlung.

Viele Grüsse aus dem Norden,
Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#3 von gorx4 , 28.03.2010 00:31

bei den alten kb zinkalrädern ist immer lagerfeuerstimmung als analogbahner stört mich das nicht, es gibt da bei conrad einen faserstift dagegen, hab ihn selber nie benutzt. gehört so und bei häufiger bewegung kein thema.


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 261
Registriert am: 20.11.2009


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#4 von 19er , 28.03.2010 08:42

Servas, Bruno!

Wie üblich - exzellente Modellauswahl, gekoppelt mit gekonntem Arrangement. - Was glauben denn da meine alten müden Äuglein auf dem anderen Bahnsteiggleis hinter dem offenen Plattformwagen gesichtet zu haben? Gar ein 5081?

LG aus dem Innviertel,
-Karl


19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#5 von Limafan , 28.03.2010 09:23

Hallo

Danke für die Rückmeldungen

Zinkalräder nennt man das,habe ich noch nie gehört.
Mir ist nur aufgefallen das Tim's Modell blanke Räder und eine Beleuchtung aufweist (und im Gegensatz zu meiner wie neu ist ).
Sie ist wohl jüngeren Jahrgangs.

PS:Von dem Glasfaserstift würde ich dringend abraten!Er raut die Oberfläche unreparabel auf,nach einer Stunde Fahrzeit ist die Verbesserung dahin und das Modell unwiederruflich defekt.
Bei meiner reinigte ich Lauffläche und Kontakte 3x mit Waschbenzin,jetzt funkt praktisch nur noch die Motorraumbeleuchtung (Kohlen!)

@Karl:5081 ,ist das die GFN-Nummer für den OeBB Schienenbus?
Meiner ist sehr speziell

Hier könnte man noch meinen:Wow,Limafan hat einen originalen Fleischmannbus ,Hut ab!



Die Antriebseinheit sieht aber irgendwie komisch aus



Des Rätsels Lösung:

1977,Flohmarkt beim Händlerieses Modell,neu,Originalverpackt und nur 30 CHF!
Ohne zu Zögern griff ich zu,stellte sie zuhause auf die Schienen..und...nichts

Es handelte sich um eine Antriebslose Doppeleinheit!

Ohne mich:Ich entfernte den Boden,stülpte das ganze über den Antrieb einer Lima-Rangierlok--läuft einwandfrei und ist sogar beleuchtet.



Manchmal ist die Lösung ganz einfach,sicher nichts für Nietenzähler aber für mich kein Problem.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.181
Registriert am: 07.01.2010


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#6 von Flo , 28.03.2010 10:48

Hallo,

Danke für den schönen Vergleich der verschiedenen Ae 6/6, ich bin auch eifriger Leser des Loki Spezials zu Ae 6/6. Die ist zwar sehr gut in Bezug aber solch detailierte Bilder und er anschauliche Vergleich fehlen natürlich.

Die Ae 6/6 zählt zu meinen absoluten Lieblingsmaschinen, warum kann ich eigentlich nicht so richtig erklären, da ich bis jetzt eigentlich nur einmal in der Schweiz war.

Für meine Spur Z hab ich auf E-bay mal eine Ae 6/6 erstanden quasi als Exot. Sie hat mir so gut gefallen das mein Sammelschwerpunkt nun bei Schweizer Maschinen liegt.

Eine Lima hab ich gerade auf Ebay erstanden ich hoffe das sie noch vor Ostern eintrifft!

Gruß

Florian


 
Flo
Beiträge: 174
Registriert am: 28.11.2009


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#7 von 19er , 28.03.2010 17:26

Servas, Bruno!

Dein Umgang mit unserem Hobby gefällt mir. Die Idee mit der Motorisierung deines "5081" ist toll.

Ich reite auf dem Thema "5081" darum ein bisschen herum, weil diese Garnituren ab Mitte der 60er-Jahre bis Anfang der 90er-Jahre bei uns das Rückgrat der Traktion darstellten:

Die 3teilige Garnituren bestanden aus 5081 (Motorwagen), 7081 (Zwischenwgen) sowie 6581 (Steuerwagen). Neue Lackierung: kornblumenblau, ursprüngl. Lackierung: Dunkelblau mit grauer "Bauchbinde"



6581/Steuerwagen



7081/Zwischenwagen (war immer der Raucher-Wagen)


Die Betriebsabwicklung erfolgte akkustisch: Über jeder Türe (pneumatisch geöffnet/geschlossen durch Lokführer) war ein Knopf. Der Zugbegleiter betätigte diesen 1x, was für den Lokführer "Schließen" bedeutete. Anschließend - wenn niemand in den Türen "eingezwickt" war - drückte der Schaffner 2x den Knopf, was für den Lokführer "Abfahrt" bedeutete.

LG in die Schweiz!
-Karl


19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#8 von musiker , 29.03.2010 21:58

Zurück zur Ae 6/6, speziell zu der von Kleinbahn: dieser thread zeigt die alte Form (4 Seitentüren, auf jeder Seite 2), im anderen thread ist eine neue Form (seit ca. 1980) zu sehen, wie beim großen Vorbild wurde auf jeder Seite eine Tür "verblecht";

anhand des Bleigewichtes kann man hier sagen: vor 1962; auf Grund der roten Räder: vor 1960 (ab 1960 schwarze Räder)

wenn jetzt die Räder noch durchbrochene Speichen hätten, dann wäre es eine von 1957! (kann man leider auf den Bildern nicht erkennen, man müsste die Räder von hinten anschauen)

@Limafan
Übrigens verwende ich schon seit vielen Jahren einen Glasfaserradierer zum Reinigen der Lokräder, mit absolut nur positiven Resultaten! Mit Schleifpapier würde ich nicht ran gehen, nicht mal mit 1000er ... !

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#9 von Limafan , 29.03.2010 22:18

Hallo Musiker

Danke für die Erläuterungen

Bei meiner Lok scheint es sich in dem Fall um ein sehr altes Teil zu handeln,die Räder sind durchbrochen!

Also 1957,und läuft mittlerweile sehr gut.

Zum Glasfaserstift muss wohl jeder selbst seine Erfahrungen machen,ich werde ihn nicht mehr verwenden.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.181
Registriert am: 07.01.2010


RE: Ae 6/6 der SBB von fünf verschiedenen Herstellern

#10 von Django , 30.03.2010 15:09

Danke Bruno für den interessanten Bericht. Am bsten gefällt mir die Roco-Lok, aber auch die LIMA-Lok schaut gar nicht mal so übel aus. Die anderen Modelle sagen mir weniger zu - sie wirken für meinen Geschmack "zu alt" (gut, sie sind es ja teilweise auch). Schade auch, dass die (ansonsten hübsch gemachte) Märklin-Lok so bereit ist (musste wohl so sein, um das Teil durch die engen Radien zu bringen), das "Original-Ae6/6-Feeling" kommt so irgendwie nicht so recht rüber....

Zitat
Eine Lima hab ich gerade auf Ebay erstanden ich hoffe das sie noch vor Ostern eintrifft!


Da bin ich schon jetzt gespannt auf Deinen Bericht im LIMA-Forum.


 
Django
Beiträge: 1.325
Registriert am: 13.03.2008


   

Fragment einer mir unbekannten US Dampflok
Wer kennt den Hersteller ETA 177 021a

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz