Fund im Schrottcontainer

#1 von Jonas , 02.05.2010 20:34

Hallo Freunde des Dampfes

Während des Ostermeetings brachte ein Vereinsmitglied aus Bremen eine Dampfmaschine mit in unsere Museumsbahnwerkstatt. Er sagt er habe sie im Schrottcontainer der Berufsschule Bremen gefunden.
Wir haben die Maschine mit Druckluft getestet und festgestellt, dass sie wunderbar läuft. Sie ist sehr kräftig nur leider gibt es keinen Kessel dazu. Wir haben versucht einen zu machen, doch beim Abdrücken gab es immer Undichte Stellen. Auch mehrmaliges Überschweißen half nicht. Darum mussten wir den Kessel verschrotten . Da nun niemand mehr die Maschine haben wollte, durfte ich sie in meinen Besitz überführen. Ich habe sie ersteinmal gründlich gereinigt und anschließend die folgenden Bilder gemacht.





Zum Abschluss noch ein Erinnungsfoto an den Kessel




Nun muss ein neuer Kessel her. Ich würde die Maschine zu gern mal mit echtdem Dampf betreiben. Der Kessel muss jedoch ziemlich Groß sein. Die Zylinder haben einen kolbendurchmesser von 2,5 cm und einen Hub von 4 cm. Wenn die Maschine mit 3 Bar läuft hat man Schwierigkeiten sie mit der Hand anzuhalten.

Was würdet ihr hinsichtlich eines Kessels tun?


Grüße

Jonas


Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


 
Jonas
Beiträge: 443
Registriert am: 03.02.2009


RE: Fund im Schrottcontainer

#2 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 02.05.2010 20:46

Das sieht verdammt nach einem sehr großen Kessel aus , den man zum Betrieb braucht . Wie hoch ist den der minimalste Druck bei dem die Maschine unter Pressluft anläuft: Es gibt nämlich eine Formel die das nötige Dampfvolumen in Abhängikeit von Zylinderdurchmesser und Zylinderhub bestimmen kann ! Leider fehlt mir die Formel (Mathe war nie meine Stärke) !

Immer Hp1

Joe
PS : Ich mach mich da mal schlau !


Dampfmaschinenjoe 1967

Fund im Schrottcontainer

#3 von Michael , 03.05.2010 06:48

.


Michael  
Michael
Beiträge: 50
Registriert am: 04.01.2009

zuletzt bearbeitet 08.09.2010 | Top

RE: Fund im Schrottcontainer

#4 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 03.05.2010 23:00

Das Thema ist umfassend , da gebe ich dir recht, Michael, aber um einen ersten Eindruck vom benötigten Kesselvolumen zu bekommen sind Berechnungen schon notwendig. Ich glaube, das dazu auch was in den im Thread "Buchvorstellung" vorgestellten Büchern zu finden ist: Natürlich wird mann später Kompromisse eingehen müssen, aber um eine Dampfverbrauch zu ermitteln ist das 1. der genannten Bücher im Bereich Kesselbau geradezu empfehlenswert : Ich besitze es auch, habe es aber z. Zt. einem Modellbaukollegen geliehen ,somit kann ich leider keine Seitenzahl zitieren !


immer Hp1

Joe


Dampfmaschinenjoe 1967

RE: Fund im Schrottcontainer

#5 von Jonas , 05.05.2010 09:02

Hallo Dampffreunde

Ich habe mir mal ein wenig Gedanken gemacht. Ich denke es ist am besten einen Stehkessel zu bauen, der von Kesselrohren durchzogen ist. Ich habe als Baumaterial kleine Heinzungsrohre aus Kupfer angedacht. Sie sind aus Kupfer und lassen sich Hartlöten. Jedoch weiß ich nicht, was ich als Kessel selbst nehmen soll. Ich hatte an ein Fallrohr einer Regenrinne gedacht. Es hat ungefähr den richtigen Durchmesser und ist ebenfalls in Kupfer erhältlich. Aber die Frage ist, ob die Wandstäre ausreicht.
Kesselamaturen wollte ich bei Lutz Hielscher bestellen.
Der Kessel soll ein Manometer, einen Wasserstand und 2 Überdruckventile haben und für 3 Bar Druck ausgelegt sein.
Soweit erstmal meine Gedanken. Nun die Frage an euch: Sind diese Vorstellungen realistisch ? und vor allem Umsetzbar ?


Grüße

Jonas


Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


 
Jonas
Beiträge: 443
Registriert am: 03.02.2009


Fund im Schrottcontainer

#6 von Michael , 05.05.2010 14:08

.


Michael  
Michael
Beiträge: 50
Registriert am: 04.01.2009

zuletzt bearbeitet 08.09.2010 | Top

RE: Fund im Schrottcontainer

#7 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 13.05.2010 08:41

Den Tipp, bei Manfred Regner anzufragen, finde ich gut, denn der hat neben den tollen Lok- Bausätzen auch Teile für stationäre Maschinen und Marine - Maschinen, darunter drei verschiedene Kessel ! Viel Glück und


Volldampf voraus !


Joe


Dampfmaschinenjoe 1967

RE: Fund im Schrottcontainer

#8 von elaphos , 13.05.2010 13:06

Hallo,
jeder Zylinder hat einen Hubraum von ca. 4ccm. Jetzt ist die Frage, die nach den Bildern nicht eindeutig zu klären ist, ob die Zylinder einfach oder doppelt wirkend sind. Bei zwei einfach wirkenden Zylindern dieser Größe braucht die Maschine pro Umdrehung etwa 8, bei doppelt wirkenden 16ccm Dampf.
Wenn die Zylinder doppelt wirkend sind, verbraucht sie also bei einer Drehzahl von 100/´ 1,6l Dampf pro Minute, wobei Verluste wie Kondensatin, Undichtigkeiten, Dehnung je nach Belastung der Maschine u.s.w. nicht berücksichtigt sind.
Für die Kesselgröße ist jetzt der minimale Druck, damit die Maschine überhaupt anläuft, zu kennen und ggf., wenn die Maschine auch Kraft entfalten soll, der dann erforderliche Druck.
Für die weiteren Berechnungen benötigt man Tabellen zu Kesselart und Dampfentfaltung, die ich dem Buch "Dampfkessel, Dampfmaschinen und andere Wärmekraftmaschinen" von Franz Seufert aus dem Jahre 1909 entnommen habe:



Gruß, elaphos


 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009


RE: Fund im Schrottcontainer

#9 von Jonas , 13.05.2010 20:48

Hallo zusammen

Schoneinmal vielen vielen Dank für eure Bemühungen. Die Maschine hat doppelt wirkende Zylinder und läuft schon bei unter einem Bar an. Die Firma Regner kenne ich wohl aber ein Kessel von denen ist VIEL zu teuer. Der Kessel soll einen Betriebsdruck von 5 bar haben, da die Maschine einen Generator antreiben soll und dazu viel Kraft braucht. Vielleicht soll sie irgendwann mal ein ein Ruderboot eingebaut werden.
Ich habe bei Youtube Videos von Dampfmaschinen gesehen, die etwa so groß sind wie meine. Die Kessel die dort zu sehen waren sind von der Größe her mit einer Gasflasche (11kg) zu vergleichen.
Mir schwebt momentan ein stehender Kessel vor, der mit Holz oder Kohle geheizt wird.


Allzeit eine Hand breit Wasser über Feuerbüchsendecke !!


Jonas


Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


 
Jonas
Beiträge: 443
Registriert am: 03.02.2009


   

Dampfbastelei
.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz