Umbaudreiachser: Unterschiede Stromabnehmer für Beleuchtung

#1 von zeppelin , 01.06.2010 17:49

Hallo,

ich besitze zwei gebraucht gekaufte Fleischmann Dreiachser-Umbauwagen, jeder beleuchtet. Einer besitzt Stromabnehmerbleche für die Innenbeleuchtung, der andere nicht (siehe Foto, bitte anklicken).



Die Wagen sind zumindest der Verpackung nach unterschiedlich alt. Der obere Wagen ist in transparenter Kunststoffbox, der untere in Pappschachtel mit Kunststoffeinleger verpackt. Beide aber schon mit "moderner" Nummer 5091.

Meine Frage: Ist dies Baujahrbedingt (also aus unterschiedlichen Fertigungen) oder fehlen ganz einfach die Stromabnehmer? Ist dies bei den preußischen und französischen Dreiachsern auch so? Die müssten ja technisch ähnlich gebaut worden sein.

Leider konnte ich im Internet keine Unterbodenaufnahmen finden, daher die Fragerei.

Viele Grüße
Michael

PS: der ältere Wagen hat noch eine Stange im Innenraum, wie sie zum Anschrauben am Wagenboden gedacht ist. Am Wagenboden selbst fehlt aber ein Durchbruch oder Loch. Ist dies für die nachrüstbare Zugschlussbeleuchtung als Halterung gedacht, so wie bei den zeitgenössischen 4-achsern? Beim neueren Wagen fehlt diese Stange.


zeppelin  
zeppelin
Beiträge: 112
Registriert am: 10.07.2009


RE: Umbaudreiachser: Unterschiede Stromabnehmer für Beleuchtung

#2 von adlerdampf , 01.06.2010 18:00

Hallo Michael,

dieser Wagentyp wurde nur mit Achsschleifern ausgeliefert. Würde sagen, dass bei dem einen diese entfernt wurden. Die Stromabnahme für die Beleuchtung erfolgt dann wohl über die Achslagerbrücken, die sind ja auch aus Metall. Das an dem Wagen gebaut wurde erkennt man auch an der verbauten Kurzkupplungskinematik. Diese Wagen hatten keine. Bei diesen scheinen aber die Federn zu fehlen, welche die Kupplungen in die Mitte zurück hohlen.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.127
Registriert am: 10.03.2010


RE: Umbaudreiachser: Unterschiede Stromabnehmer für Beleuchtung

#3 von zeppelin , 01.06.2010 18:41

Danke für deine Antwort. Die Beleuchtung funktioniert bei beiden Wagen, der schleiferlose Wagen rollt aber leichter.

Ja, den Wagen hab ich so wie er abgebildet ist gekauft. Hab mir sogar extra diesen Wagen rausgesucht, weil er KK hat (in meinem kindlichen Leichtsinn . Die Rückstellfedern sind erst unter meiner Ära verlorengegangen. Ich hab schon versucht, die KK-Kammer zu öffnen, um die Federn wieder einzuhängen. Hat auch funktioniert, aber gehalten hats nicht lange und letztendlich waren die Federn dann futsch. Seitdem lass ich die Kupplungen hängen, auch an den von mir umgerüsteten 245cm Wagen (original Kupplungshalter abgebrochen wegen Umbauversuch auf Profikupplung).

Ganz glücklich bin ich mit dem Fleischmann-Kulissennachrüstsatz ohnehin nicht. Es passen nur drei Kupplungen (Fleischmann Profi, Roco-KK und UK) daran und eben das Federnproblem. Andere Nachrüstsätze wie Symoba kannte ich damals noch nicht.


zeppelin  
zeppelin
Beiträge: 112
Registriert am: 10.07.2009


   

Flm 5154, 1./2. Klasse Wagen der NS
Skandinavischer Abteilwagen 1406R

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz