Fleischmann Klassiker 50er Jahre

#1 von Fleischmann-Maniac , 15.01.2008 22:28

Hallo Leute,
als Fleischmann Fan muss doch endlich mal auch ein Bild einer allerersten 01 von 1952 gezeigt werden, diese hatten noch Anfang 1952 einen Schienenschleifer, erst später gab es die Stromabnahme über die Räder so wie heute:




Superselten, brachte letztes Jahr auf einer Auktion 4500 Euros im Topzustand mit Originalkarton - also nur für Extremsammler und nur für diese oberseltene Variante!

Ich selber habe aber auch ein etwas jüngere, schon ramponiert die aber bis heute für meine Kinder im Einsatz ist - also mehr als 50 Jahre! Diese habe ich für 60 Euro bei ebay ersteigert... - Mittlerweise wage ich mich auch an den Digitalumbau alter Loks aus den 50er/60er Jahre zum Fahren. Einfach toll, dass diese alten Hobel auch heute noch gut einsetzbar sind.


Fleischmann-Maniac  
Fleischmann-Maniac
Beiträge: 41
Registriert am: 15.01.2008


Fleischmann Klassiker 50er Jahre

#2 von Fleischmann-Maniac , 18.01.2008 09:06

... und hier die heute noch fahrende 01er von 1955 (!) , sogar ein Originalkarton (wenn auch schlecht) ist dabei.



Mittlerweise schwärmen meine Kids allerdings für Digital mit Sound, so dass ich mir echt noch überlege, ob auch diese Lok noch zu digitalisieren geht. Ich prüfe mal die Stromaufnahme und ob die Langsamfahreigenschaften ausreichen...

P.S.: Eine fast genauso alte 24er habe ich bereits umgebaut mit einem alten ESU classic Sounddecoder aus der Bastelkiste - meine Jungs sind begeistert !


Fleischmann-Maniac  
Fleischmann-Maniac
Beiträge: 41
Registriert am: 15.01.2008


Fleischmann Klassiker 50er Jahre beim "Teppichbahnen&qu

#3 von Fleischmann-Maniac , 24.01.2008 21:28

Neues von der Teppichbahn. Die bereits vorgestellte BR01 auf dem Teppich im Kinderzimmer vor dem Schnellzug nach A-Dorf. Klickt auf die Bilder um eine Großdarstellung zu bekommen...



Was noch fehlt sind typische Blechhäuschen, aber ebay sei Dank gibt es fast nichts was es nicht zu kaufen gibt. Irgendwo habe ich noch einen alten Blechbahnhof vergraben mit meines Wissens echtgehender(!) Turmuhr - und sehr groß bzw. lang. Wenn ich den auffinde mache ich ein Foto wenn es Euch interessiert.

Die Schürzenwagen mit den Katalognummern 1410-1411-1412-1413 habe ich zusammen mit den im Hintergrund sichtbaren Originalkartons für zusammen 60 Euros ebenfalls im ebay ersteigert. Sind natürlich gebraucht, aber zum Fahren immer noch gut.

Die hier im Forum angesprochene E44 mit Birnchen steht abfahrbereit mit einem kurzen Kesselwagen-Ganzzug. Es gab auch noch einen grünen "BP", aber den konnte ich noch nicht auftreiben, damit noch Farbe auf den Teppich kommt bzw. der Zug länger wird.


Der gelbe "Shell" und der silberne "Aral" sind aber auch ganz nett anzusehen...

Das ganze läuft natürlich auf den uralten Hohlprofilschienen, die wie ich schon mal erwähnt habe hundertmal wieder zusammengesteckt werden können.

Wenn ihr noch mehr altes Fleischmann Zeugs sehen wollt, meldet euch.
Übrigens ist das Digitalisieren speziell diese 2 Loks schwieriger als gedacht, sie ziehen viel Strom und die Langsamfahreigenschaft müsste noch aufpoliert werden. Eine BR24 und die typische BR80 fahren aber gut, diese haben aber auch schon einen etwas besseren Motor.


Fleischmann-Maniac  
Fleischmann-Maniac
Beiträge: 41
Registriert am: 15.01.2008


RE: Fleischmann Klassiker 50er Jahre

#4 von Thilo , 24.01.2008 22:37

Hallo,

meine Nürnberger Mannen sind alle etwas jünger (24, 50, T3 und hoffentlich bald 01 und 64) machten bei der Digitalisierung außer mit den Motorschildern keine Probleme.

Probleme machte meine S10 von Roco, die noch den alten Stromfresser-Motor besitzt und prompt zwei Dekoder buchstäblich verheizte (2A am Motor gemessen war doch etwas viel für die Dekoder ). Als Gegenmittel hat sie jetzt den Tams LD-G-24 mit 3A Leistung erhalten. Vielleicht wäre auch für dich der LD-G-24 die Lösung für deine alten Fleischmann-Schätzchen?

DEN Dekoder kriegen sie auf jeden Fall nicht klein!

Viele Grüße

Thilo

PS: Natürlich wollen wir noch mehr Oldies sehen!


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


Digitalisieren alter Fleischmann Brummer

#5 von Fleischmann-Maniac , 25.01.2008 08:10

Zitat von Thilo
Hallo,

meine Nürnberger Mannen sind alle etwas jünger (24, 50, T3 und hoffentlich bald 01 und 64) machten bei der Digitalisierung außer mit den Motorschildern keine Probleme.



Hallo Thilo,
danke für die Info. Ich schwöre aber auf Esu, da gibt es wohl ebenfalls einen passenden Dekoder (LokPilot XL 3.0) mit ebenfalls 3A Ausgangsleistung und mit 32 kHz Taktfrequenz. Mit Abmessung 31x15x6,5 scheint er mir noch nicht so riesig....

Mal schauen, wieviel Euronen der kostet, nicht das der Dekoder mir mehr kostet wie die Lok selber...

Gruss
Martin


Fleischmann-Maniac  
Fleischmann-Maniac
Beiträge: 41
Registriert am: 15.01.2008


RE: Fleischmann Klassiker 50er Jahre

#6 von Jerry ( gelöscht ) , 05.12.2008 15:14

Sind die Die Schürzenwagen 1410/1411/1412/1413 eigentlich "blechern"?

Grüße,
Jerry


Jerry

RE: Fleischmann Klassiker 50er Jahre

#7 von ikonengold , 05.12.2008 17:52

Moin,

diese Fleischmann Schürzenwagen hier:

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...erzenwagen.html

sind blechern

Dach aufgesetzt aus Kunststoff.

Es paßt nicht JEDE Lok davor, da die Wagen eher 1:82 sind (so ganz genau hat man das ja damals nicht nachgemessen).

Viele Grüße,
Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: Fleischmann Klassiker 50er Jahre

#8 von Willoughby , 05.12.2008 21:28

das Thema hier paßt ja zu meiner "Neu"erwerbung:
[img]www.bilder-hochladen.net/files/7yor-s-jpg-nb.html][/url][/img]
Im Gegensatz zu meiner hier kürzlich vorgestellten T-3 mit Metallgehäuse(Innen steht sogar noch der Name der Gießerei).
Und was mich sehr überrascht, sie fährt nahezu flüsterleise und hat ein sehr leichtgängiges Getriebe. Lediglich das rechte Windschutzblech ist abgebrochen, daher habe ich sie auch von ihrer Schokoladenseite photographiert, aber das wird am Wochenende in Eigenarbeit wiederhergestellt.
Der Preis war übrigens auch noch gut: Zusammen mit einer E-69 inklusive Porto für 33€.


 
Willoughby
Beiträge: 1.272
Registriert am: 07.08.2008


   

Die ANNA, die keine ist!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz