Im jugendlichen Leichtsinn...

#1 von Pikologe , 04.07.2010 19:06

Hallo,

kurz nach der Wende konnte man in verschiedenen Schnäppchenmärkten Restposten an Piko Wagen und Startsets kaufen. Diese waren von Pleite gegangenen DDR Kaufhäusern "magnet" oder "kontakt"...
Das Stück war so um die 2- 3,-- DM. Da habe ich für späteres Basteln zugeschlagen: Darunter waren 2 rote Packwagen Pwi 32 mit niederländischer Beschriftung und einige Zirkus Güterwagen und Zirkus Abteilwagen.
Die beiden "roten" sollten unter Verwendung eines gebrauchten Eilzugwagengestelles einen 4achser Packwagen ergeben.
Also wurde frisch drauflos gesägt, gefeilt und geklebt. Doch dann war die Schulzeit vorbei und das Projekt landete in der Schachtel. Über eine Farbgebung hatte ich nie nachgedacht...

Nun ist das Teil wiederaufgetaucht und sollte mal zuende geführt werden. Doch wie wird das Rote nun grün? Es sollte einfach sein und ohne große Kosten. Beim 216-Thema habe ich was von einfachen Sprühdosen aus dem Baumarkt und Abkleben mit Tesa gelesen? Geht das hier auch? Wie würdet ihr weitermachen?

Grüße und Dank für Eure Tipps

Ronny



Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


 
Pikologe
Beiträge: 4.951
Registriert am: 26.06.2010

zuletzt bearbeitet 24.05.2013 | Top

RE: Im jugendlichen Leichtsinn...

#2 von schabbi ( gelöscht ) , 06.07.2010 10:16

Na ich habe Kunststoffteile mit den Zeug aus den Baumarkt auch schon "veredelt"dem Kunststoff ist nichts dabei passiert.

Gruss Tino


schabbi

RE: Im jugendlichen Leichtsinn...

#3 von Knolps , 06.07.2010 16:18

Hallo Ronny,

ich habe bisher meine Plasteteile immer mit Airbrush lackiert. Ein einfaches Startser für rund 30 € reicht da locker zu, man muss halt das Dach abkleben.

Ich würde mir z. B. bei "Conrad Elektronik" noch einen passenden Farbton kaufen und auf geht´s.

Sprüdosen habe ich noch nie genommen, und ich werde es auch nicht nehmen. Außerdem muss man ja den passenden Farbotn finden, den es als Sprühdose bestimmt nicht gibt

Danke auf jeden Fall für´s Zeigen von dem Projekt. Es juckt mich jetzt schon zur Nachahmung (Im Jugendlichen Leitsinn... )

Gruß,
Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


RE: Im jugendlichen Leichtsinn...

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 07.07.2010 13:00

Hallo Oli wenn du nach RAL Nr. gehst gibt es als Sprühflasche doch recht viel im Baumarkt.Es gibt viele Gründe für die Sprayflaschen aus den Baumarkt ,man braucht seine versauten Airbrushsachen nicht sauber machen,die Farbe aus den Baumarkt ist meist schon nach 10 Minuten weiter verarbeitbar ,die Farbe ist viel haltbarer als das Airbrushzeugs .
Bei einer mehrfarblackierung nemme ich immer als Grund Farbe aus den Baumarkt ,nach abbinden der Farbe klebe ich das Gehäuse ab wie gebraucht sprühe dann mit der Airbrushpistole die Farbe die drauf soll und fertig -geht dabei was in die Hose kannst du problemlos die Airbrushfarbe wieder runter wischen ohne das die Baumarktfarbe abgeht .

Gruss Tino


schabbi

   

RE: Danke Fußball WM
Wahl des / der neuen Admins und Moderatoren

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz