Bilder Upload

Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#1 von cmnhorsebreeder , 28.03.2011 22:38

Auf den ersten Blick nichts Besonderes: eine Bing Tischbahn Station der 2. Generation, ab 1924, englische Ausführung - erste Station aus ROTEM Backstein. Gemarkt BW. Und noch dazu fehlt das Vordach...
ABER: bei genauerem Hinsehen bemerkt man, dass im Sockel die Laschen und die Aussparungen für die Laschen fehlen!
Ich habe in keinem Fachbuch und in keinem alten Katalog eine solche Station gesehen. Diese habe ich aus GB bekommen, hier auch das Foto des Verkäufers.
Weiß jemand Näheres zu dieser Station???
Gruß, Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#2 von klaus5487 , 28.03.2011 23:49

moin moin Claudia
schau dir mal zu deiner Station vieleicht das Bild auf Seite 24 oben re. genau an in Jeff Carpenters " Bings Table Railway ". Ist zwar die Station in anderer Farbe aber wenn ich richtig sehe ohne Ausschnitte!
Gruß vom Pferdehändler

Ach ja ! das hiese dann Distler



klaus5487  
klaus5487
Beiträge: 220
Registriert am: 08.12.2010

zuletzt bearbeitet 28.03.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#3 von cmnhorsebreeder , 02.04.2011 23:22

Nein, lieber Klaus! In diesem Fall irrst Du Dich. Die von Dir genannte Station im Carpenter-Buch ist von Distler. Ich besitze sie. Die Station, die ich gefunden habe, ist aber eindeutig von Bing, denn sie ist an der bekannten Stelle gemarkt mit "BW". Und wie Du siehst, fehlt auch die Treppe. Also suchen wir weiter :)! Ganz liebe Grüße von Claudia

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 BING Station 5.jpg 

 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 02.04.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#4 von elaphos , 02.04.2011 23:51

Hallo,
in diesem undatierten Bing-Katalog:


habe ich eine Abbildung des Bahnhofs ohne Laschen auf Seite 47 gefunden:


Gruß, elaphos



 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#5 von cmnhorsebreeder , 09.04.2011 13:43

Lieber elaphos, der BING 00 Bahnhof 11/923/6 war mir auch schon aufgefallen. Er hat in der Tat keine Befestigungslaschen. Allerdings bilden bei der Abbildung im Katalog auch die Rampen ein Stück mit der Plattform - so, wie es bei dem BUB Bahnhof No. 350 der Fall ist. Nun kann man allerdings den alten Katalogabbildungen nicht immer Glauben schenken: sie sind ja Zeichnungen und keine Photos. Wie die angekündigten Stücke dann in der Produktion aussahen, ist oft unterschiedlich. Bestes - und bekanntestes - Beispiel ist der abgeschrägte Schlepptender in vielen Katalogen, der niemals so gebaut wurde! Ich suche also weiter! Vielen Dank für Deine Mühe und freundlichen Gruß von Claudia.


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 09.04.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#6 von cmnhorsebreeder , 09.07.2011 21:35

Hallo - hier ist mal wieder Claudia!
Ich habe eine neue Frage zu unbekanntem Material: in einem Konvolut von BING Tischbahn Teilen erhielt ich 10 mir unbekannte Schienen aus der Zeit. Es sind gebogene 00-Uhrwerksschienen mit dem gleichen Schienenradius wie BING 00. Die begrünte Böschung ist jedoch nur halb so hoch!! Es sind KEINE seitlichen Schlitze zur Aufnahme von Accessoires in den Böschungen. Die Schwellen sind nicht geprägt, sondern nur in braun in das gelbe Schienenbett lithographiert. Es gibt keine Schienenklammern. Die Steckverbindung ist wie bei BING, jeweils ein Stift und eine Hülse an jedem Schienenende. Die Stifte sind um 90 Grad abgeknickt und in einem Loch in der Schien verankert (wie bei der zweiten Serie der Bing-Uhrwerksschienen). Alle Schienen sind von unten schwarz lackiert. Keine Schiene ist in irgendeiner Weise gemarkt. Von welchem Hersteller mag das nur sein???
Im Ausschlußverfahren habe ich folgendes gedacht:
- BING 00 kann es nicht sein - die Böschung ist zu niedrig
- BUB 00 kann es nicht sein - die auflithographierten Schwellen sind dort IMMER schwarz gewesen
- DISTLER kann es nicht sein - die Schienenverbinder sind dort immer paarig, entweder zwei Stifte oder zwei Hülsen am Schienenende. KANN DAS STIMMEN???
- ISSMAYER kann es nicht sein - angeblich sollen es dort Wulstschienen sein???
- Schienen von PAYA aus der Zeit habe ich noch nie gesehen. Ich kenne nur die Replikatschienen aus der Tischbahnpackung der 90er Jahre, die ich besitze. Die sind es nicht, denn sie haben einen anderen Radius.
Habe ich richtig gedacht oder irre ich mich irgendwo? Allerdings sehen die bei Carpenter abgebildeten Schienen aus dem Distler Set 36/6 so aus, wie meine...
WER KANN MIR WEITERHELFEN????


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 09.07.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#7 von Blech , 10.07.2011 10:19

Claudia -ein Bild sagt mehr als tausend Worte!
Ist das möglich?
Ich habe da einen Verdacht doch in Richtung Spanien...aber...
Schöne Zeit mit Deinen Pferden wünscht Dir
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#8 von cmnhorsebreeder , 10.07.2011 19:56

Botho, vielen Dank, dass Du so rasch geantwortet hast. Ich wollte heute Fotos von der ganzen Angelegenheit machen, aber leider waren die Batterien der Kamera leer. So muß das bis morgen warten... Dann stelle ich die Bilder ein. Bin gespannt, was Du ausgetüftelt hast!!!
Liebe Grüße, Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#9 von cmnhorsebreeder , 10.07.2011 20:01

Ach, was ich schon lange berichten wollte: Ton Jongen hat sich betreffs des BING Bahnhofes ohne Laschen bei mir gemeldet. Er hat geschrieben, dass er diesen Bahnhof schon mehrere Male gesehen hätte. Es scheint also keine besondere Rarität zu sein!


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 10.07.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#10 von cmnhorsebreeder , 01.09.2011 17:18

Hallo, Botho!
Das Rätsel hat sich gelöst: meine "unbekannten" 00-Böschungsgleise sind aus den 1920er Jahren von DISTLER. Ein MoBa-Kollege aus diesem Forum konnte sie eindeutig identifizieren - hier nochmal ein DANKESCHÖN für Eure Mühen! Zur weiteren Info über diese DISTLER Bahn hier ein paar Fotos: Vollkreis Uhrwerksschienen, Uhrwerksdampflok mit Waggons, 00-Bahnhof mit Rampen, 0-Bahnhof (Vordach fehlt).
Freundliche Grüße von Claudia

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 JD500283.JPG   JD500284.JPG   JD500298.JPG   JD500293.JPG 

 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 01.09.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#11 von Blech , 01.09.2011 18:10

Claudia, danke für Info und Bilder.
Der Fischer-Bahnhof (später wohl Distler) ist ein Stück mit ganz eigenem Flair.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#12 von cmnhorsebreeder , 06.09.2011 00:24

Botho, welchen der beiden Bahnhöfe meinst Du mit "Fischer-Bahnhof"??
Der kleine Bahnhof mit den Rampen, der Schienenkreis, Lok und Waggons kommen aus der Distler Zugpackung 36/6 von ca. 1922-1924. Diese Packung enthielt noch einen gedeckten Bahnsteig, einen Tunnel, Signale und Telegraphenmasten (fehlt mir noch...). Alles war den Bing-Tischbahnen sehr ähnlich (abgeschaut??). Die Vorläufer dieser Bahnen waren auf etwas größeren Spuren und man vermutet, dass sie in den ganz frühen 1920er Jahren auf Werkzeugen von Adolph Schuhmann hergestellt und unter dem Namen Distler vertrieben wurden.
Der Spur 0 Bahnhof ist mit Distler gemarkt. Es gibt noch eine zweite Variante davon: auf niedriger, einstufiger Plattform ohne Seitenhallen. Den habe ich letzte Woche auch auftreiben können. Das Bahnhofshaus ist baugleich mit der großen Version, passt aber viel besser zur Spur 00.
Freundliche Grüße von Claudia!


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#13 von Blech , 06.09.2011 07:27

Claudia,
das rechte Bild.
Dieser Bahnhof stammt ursprünglich von Fischer.
Schaue mal nach bei Schiffmanns "Distler, Beckh & Co".
Dort findest Du schöne Bilder zu diesem Bahnhof.
Es war wohl so, dass Distler die Werkzeuge dazu von Fischer übernommen hat.
Es ist richtig, davon gibt es verschiedene Versionen, schon bei Fischer und dann besonders bei Distler.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 06.09.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#14 von cmnhorsebreeder , 06.09.2011 11:36

Vielen Dank, Botho! Das wusste ich nicht.... Nun bin ich mit Deiner Hilfe - wie so oft - mal wieder schlauer geworden!
Liebe Grüße, Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#15 von cmnhorsebreeder , 18.10.2011 21:43

Hallo, liebe Sammler-Kollegen!
Bei mir hat sich mal wieder ein Teil eingefunden, das ich nicht endgültig bestimmen kann. Es kam aus England, wo es niemand haben wollte... Habe es schon in einem thread zu Trafos in der Unterabteilung BING/BUB der großen Spuren versucht. Es gehört aber eher zur 00-Tischbahn:
Stellwerk mit eingebautem Batterie-Trafo. Zwei Anschlußschrauben auf einer Schmalseite, ein Polumschalter auf der anderen Schmalseite. Ich besitze auch ein gleiches Modell, jedoch ohne eingebaute Teile. Eine Abbildung der einfachen Ausführung habe ich auf der Seite von Rainer Haug gefunden, der aber auch keine Angaben zur Kat.-Nr. etc. machen konnte.
Beide Stellwerke sind gemarkt mit KBN (also BUB) Made in Bavaria (also Vorkriegsfertigung). Beide Ausführungen haben einen identischen Metallkorpus und die gleiche Lithographie. Die Trafo-Ausführung ist deutlich lebhafter in den Farben. Nachstehend Fotos, zum Größenvergleich habe ich eine BING-00 Lok danebengestellt.
Wer weiß Näheres? Elaphos - kannst Du helfen?
Freundliche Grüße von Claudia

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 JD500420.JPG   JD500418.JPG   JD500419.JPG   JD500421.JPG 

 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 18.10.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#16 von t.horstmann , 18.10.2011 22:22

Hallo Claudia,

Deine Bezeichnung 'Batterie-Trafo' ist leider etwas missverständlich. Vielleicht solltest Du den Leuten, die sich evtl. damit auskennen, klarmachen, dass es sich um ein Batteriefach und nicht um einen Trafo handelt. - Auf Deinem letzten Foto sehe ich nämlich nur ein 'Schwarzes Loch', aber eben nur ein Loch und keinen Trafo, der selbiges ausfüllen müsste. Das einzig Erkennbare auf diesem Bild sind wohl ein paar Kontaktfedern (für die Batterien?).

Viele Grüße

Thomas


 
t.horstmann
Beiträge: 674
Registriert am: 27.10.2010


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#17 von cmnhorsebreeder , 19.10.2011 19:09

Hallo, Thomas!
Du hast natürlich völlig recht mit der technischen Bezeichnung dieses "Dinges"! Ich habe halt die Bezeichnung aus einem anderen thread übernommen...
Und das schwarze Loch ist tatsächlich ein solches - ziemlich korrodiert, aber noch keine Durchrostungen. Ich habe auch keine Ahnung, welche Art von Batterie(n?) hinein muß.
Es ist wohl ca. Mitte der 1930er Jahre entstanden. Aber - NIX GENAUES WEISS MAN NICHT! Wenn Du die Bilder anklickst, bekommt Du aufschlußreichere Vergrößerungen.
Freundliche Grüße von Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 19.10.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#18 von elaphos , 19.10.2011 19:59

Hallo Claudia,
hatte Bub 1935 zusammen mit seiner Schwachstrombahn in Spur 0 angeboten:


Obwohl in diesem Katalog auch Tischbahnen angeboten werden, ist dieses nette Häuschen dort nicht aufgeführt, auch sonst in diesem Katalog nicht als Einzelteil. Ob es früher schon angeboten war, kann ich nicht sagen, da mein diesbezügliches Katalogmaterial sehr lückenhaft ist. Im 1937er habe ich es jedenfalls nicht gefunden.

Grüße von elaphos



 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#19 von Dieter Weißbach , 19.10.2011 20:11

Hallo Elaphos,

gab es denn Tischbahnen mit 4V Betriebsspannung ?

Die Bing Tischbahn benötigte doch ca. 8V, dann hätte das Stellwerkhaus doppelt so groß sein müssen, um Kammern für vier Batterien aufzunehmen.

Gruß, Dieter


Bei der Gelegenheit: Man kann wohl kaum sagen, dass Dein diesbezügliches Katalogmaterial sehr lückenhaft ist ;-)


Viele Grüße aus Berlin, Dieter

Nächste Termine der TRIX EXPRESS Freunde Berlin (Infos unter www.trixstadt.de):
- Sa 12.01.2013: TRIX EXPRESS-Stammtisch in der Gustav-Heinemann-Oberschule
(diesmal mit Fahrmöglichkeit auf der Anlage der Schüler-AG: "Plandampf auf der Stadtbahn")


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#20 von cmnhorsebreeder , 19.10.2011 20:27

JIIPIIIEEEHHH -elaphos!!!!!
Das Rätsel ist gelöst - DANKE!!!!
Weißt Du "zufällig" auch, zu welcher Bahn das nämliche Stellwerk ohne Elektrik gehörte? Darf ich annehmen, dass es eine Variante für Uhrwerkbetrieb gab, deren Packung das Stellwerk enthielt? Rainer Haug gruppiert es auf seiner homepage zur BUB-00 Tischbahn. Von der Größe her gehört es dort auch hin. Rainer hat allerdings keine weiterführenden Angaben.
Freundliche Grüße von Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 19.10.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#21 von cmnhorsebreeder , 19.10.2011 20:31

Dieter, das Batteriefach sieht so aus, als könnten zwei Batterien darin nebeneinander stehen. Ich bringe das Teil mit nach Berlin - dann kannst Du es genauer anschauen. Fotos sind schwierig, weil das Fach sich als "schwarzes Loch" darstellt.
Grüße von Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#22 von elaphos , 19.10.2011 22:31

Hallo zusammen,
die Bing Tischbahn, die ja 1931/32 von Bub übernommen wurde, war für 4v (Gleichstrom) bis 6V (Wechselstrom). Im Katalog, aus dem mein oben gezeigtes Bild stammt, war sie im Vergleich zur Bing-Bahn fast unverändert, aber für 18V mit einem entsprechenden Trafo angepriesen.
Ob es das Häuschen auch für Uhrwerkbahnen gab, weiß ich nicht. In meiner Bub-Packung aus den späteren 20er Jahren mit der Bub Tischbahnpackung in 21mm Spurweite (im Gegensatz zur Literatur und der erwähnten Haug-Seite, die fälschlich von 24mm oder auch 00 Spur spricht) ist ein solches Teil jedenfalls nicht enthalten:








Die hier auf der Katalogseite mit 24mm "KBN" Sortimentsbahn bezeichnete Bahn von Bub ist nicht die Bub Tischbahn auf 21mm Böschungsgleis aus den Jahren zwischen 1926 und 1931!

Grüße von elaphos



 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009

zuletzt bearbeitet 19.10.2011 | Top

RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#23 von www.spur00.de , 05.11.2011 11:03

Hallo Elaphos,

ich bin es mittlerweile ein wenig Leid mich gegen Deine Behauptung verteidigen zu müßen die auf meiner homepage erwähnte 24 mm Bahn ist eine 21 mm Bahn und die Bahn wäre von mir falsch bezeichnet. Ich möchte Dich daher höflichst bitten das zukünftig zu unterlassen, es nervt.

1)
Deine Bahn ist nicht auf meiner homepage erwähnt sondern wie man aus den Katalogabbildungen sehen kann eine von KB als 24 mm Bahn bezeichnete Bahn
Diese Bahn ist ganz eindeutig mit dem gleichen Zubehör ausgestattet wie die spätere 00 Tischbahn und nur darum geht es: Um zu erklären wo die verschiedenen Zubehörteile und Varianten herkommen.

2)
Das Zubehör wurde auch für Spur 0 und andere Kleinspurbahnen verwendet .

3)
Mir ist es vollkommen egal was für eine Spurweite Deine Bahn hat, die Spurweite ist nirgends im Katalog erwähnt, im Gegensatz zur 24 mm Bahn die sehr wohl erwähnt ist.

Ende

Mit freundlichen Grüßen
Rainer



 
www.spur00.de
Beiträge: 356
Registriert am: 21.02.2008


RE: Wer kennt dieses Tischbahn-Teil?

#24 von LMS , 05.11.2011 11:58

Hallo,
warum solche Befindlichkeiten ? Die verstehe ich nicht.
Ich lese aus dem Beitrag von elaphos nicht die Behauptung, daß die von Rainer gezeigte Bahn eine 21 mm Spur haben soll.
Kann ich nicht lesen ?
elaphos sagt doch - Zitat: Die hier auf der Katalogseite mit 24mm "KBN" Sortimentsbahn bezeichnete Bahn von Bub ist nicht die Bub Tischbahn auf 21mm Böschungsgleis aus den Jahren zwischen 1926 und 1931!
Daraus lese ich, daß hier von zwei verschiedenen Bahnen gesprochen wird.
Ich bin nur ein "Märklinist", der aber auch gern über den Tellerrand schaut und andere Produkte auch begeistert betrachtet.
Viele Grüße
Wolf


Versuchungen sollte man nachgeben,
man weiß nie, ob sie wiederkommen.
[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png ( Oscar Wilde)


 
LMS
Beiträge: 1.023
Registriert am: 20.07.2009


   

BUB Kleines Wärtehaus 926/2
Bub Bahnhof auf kleinem Sockel

Xobor Ein eigenes Forum erstellen