RE: Meinungsfreiheit im Antikap-Mofo ???

#76 von Blech , 17.08.2011 14:26

Freddy -das wollte ich schon am Telefon sagen:
Tut es bei einem solch seltenen Wagen nicht auch ein Nachbau-Drehgestell?
Wir "Großblech"-Sammler sehen das so.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.612
Registriert am: 28.04.2010


RE: Meinungsfreiheit im Antikap-Mofo ???

#77 von herribert73 , 19.08.2011 20:32

Ist ja wirklich ein wunderschönes Teil Freddy. An einem Dreiteiler fehlt doch nur ein Drehgestell, kann da nicht Nowack evtl weiterhelfen? Mich wuerde mal interessieren, das Braun der E44 und der Klapproth Wagen, welcher braunen E46 ist das denn am nächsten?
Gruss
Fred

PS: Uebrigens scheint der S Bahner zu fehlen, den kann man sich auch beim Zoll besorgen: http://www.zoll-auktion.de/auktion/auktion.php?id=245382


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.197
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 19.08.2011 | Top

RE: Meinungsfreiheit im Antikap-Mofo ???

#78 von V 200 180 , 20.08.2011 00:30

Moin Fred,

danke für den Tipp, aber mir fehlt (? - eigentlich nicht, denn mir gefallen Modellbahnen im Großen & Ganzen nur bis etwa 1965...) noch das Mittelteil vom S-Bahner. Bei meinem Beitrag ging es doch nur um den Nachweis der offiziell verkauften oder als Werbemorgengabe verteilten (Wüstenrot!) Dosto-Mittelwagen. Und eben mit dem von Dir angesprochenen kann ich nicht dienen, da ich diese Mittelgarnitur nicht habe.

Die Dostos sind mir eigentlich über die Jahre nur so "zugelaufen" - ich mag die Fahrzeuge vor allem in 1 : 1 überhaupt nicht, sind wie Hühnerställe! Und dann die Erinnerungen an den Massenbetrieb mit den Görlitzern im Arbeiterverkehr seinerzeit bei der DR. Und die hatten immer so "schön" nach dem Wagenreinigungsmittel gestunken. Fürchterlich!!! Und da sind einem die Modelle auch suspekt.

Die Klapproth-Modelle finde ich wegen der Geschichte natürlich sehr interessant. Und die passen auch in meine Sammeldekade.

Nun zur braunen Siemens-E 44: Zu welcher E 46 die farblich passt habe ich noch nie ausprobiert. Warum auch. Sie steht vor dem Plauener Dosto und sie ist auf jeden Fall nicht wie die >Export< E 44, die ist viel heller im Farbton. Die Export E 44 gab es übrigens nicht nur für Schweden - auch die Fleischmannsche wurde sogar bis nach USA geliefert. Meine erste "Hellbraune" Siemens von PIKO fand ich zu meinem Erstaunen beim Stöbern in einem JouJou (Spielwarengeschäft) in Lyon vor 10 Jahren komplett im roten Okt mit französischer Gebrauchsanleitung.

So eine dunkelbraune Variante wie die von Klapproth habe ich seither nur in Wolkenburg und im PIKO-Buch gesehen.

Beste Grüße
Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


Doppelstockzuege, Piko und Klapproth

#79 von herribert73 , 23.08.2011 15:00

Hallo Freddy!

Danke fuer die Auskuenfte...ich brauch den auch nicht und wir teilen die Auffassung fur 1:1. Furchtbare Schwitzhöhlen! Brauchte ich mir zum Glueck nie regulär geben.

Du sprichst ein (fuer mich) sehr interessantes Thema an. Piko und Schweden. Die E44, AEG und 46 wurden meines Wissens hier nie verkauft, obwohl es nahe liegen wuerde. Erst seit 1985 gab es gesichert einen Importör, obwohl Piko auch mit den immerhin erhältlichen Katalogen (ich habe einen 80er mit schwedischen Stempel) entweder als Reisemitbringsel, Geschenk (Verkehrsmuseum Dresden an Verkehrsmuseum Stockholm, und DR an SJ) oder Tauschwahre schon bekannt war. Bei Herr sieht es anders aus, ein paar Bakelit-Abteilwagen tauchen immer wieder auf, BTTB ist auch seit mindestens 82 present. Warum gab es also braune Varianten? Nur die Schweitzer, Italiener, Jugoslaven und evtl ein paar andere waren doch auf dem ueberaus praktischem Rostanstrich=Aussenanstrich (das SJ Braun resultierte aus dem Behandlungsmittel fuer Teak) Trip, in Deutschland war doch Ellok=Gruen usus. Deswegen brachte doch Märklin sein "Schwedenmodell" 3018 doch auch zur Absicherung als gruene 3019. Warum waren also Piko Loks und Dostos in braun in so vielen Varianten?

Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.197
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 23.08.2011 | Top

RE: Doppelstockzuege, Piko und Klapproth

#80 von Pikologe , 13.12.2017 12:41

Hallo zusammen,

auch wenn in diesem Thread ein Haufen Sülze drin ist, aber meine Frage bezieht sich auf den Rostocker S-Bahn Zug:

https://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Ros...muende_1987.jpg

Wurde die Farbgebung noch zu DDR Zeiten aufgegriffen oder begann erst Sachsenmodelle damit?

Danke für Eure Hinweise

Der Pikologe


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


 
Pikologe
Beiträge: 4.943
Registriert am: 26.06.2010


RE: Doppelstockzuege, Piko und Klapproth

#81 von Skl , 13.12.2017 18:02

Hallo Ronny,
ist denn die Rostocker S-Bahn überhaupt bis Bad Sülze gefahren?

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es die blauen S-Bahnwagen schon vor der Wende bei Piko.


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.


 
Skl
Beiträge: 675
Registriert am: 09.07.2010


RE: Doppelstockzuege, Piko und Klapproth

#82 von Pikologe , 14.12.2017 08:07

Zitat von Skl im Beitrag #81

ist denn die Rostocker S-Bahn überhaupt bis Bad Sülze gefahren?



Wenn nicht der große Bruder die Gleise abgebaut hätte...


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


 
Pikologe
Beiträge: 4.943
Registriert am: 26.06.2010


RE: Doppelstockzuege, Piko und Klapproth

#83 von br243 , 16.12.2017 15:51

Hallo,

die Wagen in der Rostocker Lackierung gab es in HO erst als Nachwendeprodukt. In der Spurweite TT gab es ihn schon zu DDR-Zeiten von "Berliner TT-Bahn".


Gruß Stefan aus Rostock


br243  
br243
Beiträge: 5
Registriert am: 26.07.2014


   

Hilfe für Piko Kesselwagen
Mikado-Katalog für DDR-Modelle

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz