Die „Preußen“ von Trix Express

#1 von Dietmar , 09.07.2008 19:22

Hallo

Na, wird es noch nicht langweilig? Hier nun zwei weiter schöne Wagenserien aus der Zeit von Herrn Ade bei Trix Express. Waren die D-Zugwagen schon für die damalige Zeit Mitte der 60er schon auffallend schön detailliert, so waren es die Personenwagen 1966er auf alle Fälle. Die Detaillierung war für ein Großserienmodell richtungweisend und bei anderen Herstellern noch unerreicht. Zusammen mit der T3 auch von Ade bei Trix entwickelt, konnte man einen Traumhaft schönen Nebenbahnzug bilden. Diese Modelle durften nicht nur bei den Trix Express Fahren fehlen, sondern waren damals eigentlich ein Muss für jeden Vorbildorientierten Gleichstrombahner. Zu einer Zeit, als selbst „Marktführer“ fast nur Blechmodelle als Personenwagen verkauften, zeigte Ade und Trix die hohe Kunst des Formenbaus und Spritztechnik. Auch bei diesen Modellen wurden keine Schrauben verwendet.
Leider verschwanden die Modelle Anfang der 70er aus dem Katalog. Trix und Ade beendeten die Zusammenarbeit und Ade nahm viele Modelle mit um sie unter seiner Firma Röwa selber zu vermarkten.
Aber so ganz verschwanden viele Modelle dann doch nicht. Die D-Zugwagen tauchten in den 80ern wieder bei Trix auf. Auch Später noch mal, im Märklin Set, „Die goldenen 20er“ hat man den Packwagen, nun mit KKK und ohne Türen zum öffnen wieder aufgelegt. Und selbst im schönen Trix Express Schürzenwagenset findet man ihn, als Ep3. Wagen wieder.
Die Personenwagen wurden bei Röwa wieder aufgelegt, auch als Ep. 1 Modelle der KPEV. Leider waren da die Wagennummern und das Wappen nur als Klebeschilder aufgeklebt, die lösten sich leider mit der Zeit.
Später, nach dem Konkurs von Röwa gingen die Formen der Personenwagen wie viele andere Röwa Modelle an Roco. Dort findet man sie noch heute in verschiedenen Ausführungen, ausgerüstet mit einer KKK, ja selbst als DR (DDR) Wagen wanderten sie eine Zeitlang zu Sachsenmodelle. Der Packwagen und der Ci wurden auch in rot/beige als Wagen der WEG angeboten. Am schönsten sind sie aber von Roco in Ep.1 der KPEV. Die grauen braunen und grünen Wagen passen sehr gut zur Trix T 13. Übrigens, das Oberteil von eine Roco Wagen passt noch immer auf das Fahrgestell eines alten Trix Express Wagen, nach so vielen Jahren hat sich die Form kaum verändert bis auf die KKK.
Aber nun zu den Wagen

Pr. D-Zugwagen.






Pr. Personenzugwagen für Nebenbahnen.










Grüße
Dietmar




© Alle Rechte an Bild und Text bleiben beim Verfasser.
Veröffentlichungen nur mit Einverständnis des Verfassers.



Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008

zuletzt bearbeitet 18.10.2014 | Top

RE: Die „Preußen“ von Trix Express

#2 von Thilo , 09.07.2008 20:20

Hallo Dietmar,

von den pr. D-Zugwagen habe ich nur den Pack- und den Speisewagen (beide Trix-International) . An beiden haben allerdings die Vorbesitzer herumgebastelt.

Der Speisewagen läuft bei mir zusammen mit den pr. D-Zugwagen von Liliput mit bay. Packwagen von Märklin. Der Packwagen liegt dagegen z. Zt. auf der Wartebank meines AWs, da er ständig am entgleisen ist.

Mach bitte weiter!

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Die „Preußen“ von Trix Express

#3 von Ulrich A , 09.07.2008 23:41

Die alten Preussen von Trix haben leider Fehler in der Beschriftung, die man zum Teil auch bei den zweiachsigen Preussen von Fleischmann findet (die, die nach Ansbach fahren):

Der Reichsbahnadler ist vollkommen falsch, nämlich in Weiß oder Gelb direkt auf den Wagenkasten aufgedruckt. Richtig wäre es, diesen Adler in Schwarz auf eine kreisförmige gelbe Grundfläche zu drucken.

Oberhalb des Adlers fehlt das schwarze, rechteckige Schild mit der Wagennummer und dem Heimatbahnhof.

Der vierachsige Sitzwagen ist als 2. Klassewagen beschriftet. Er ist aber nur so nach der Klassenumstellung im Jahre 1956 gefahren. Dann ist natürlich der Reichsbahnadler vollkommen fehl am Platz. Der Wagen ist ein 3. Klassewagen. Man sollte wenigstens die großen Ziffern "2" an der Seite durch weisse "3" auf schwarzem Grund ersetzen. Zwar stimmt dann der Wagenspiegel (B4ü statt C4ü) immer noch nicht, aber das fällt nicht so sehr auf. Gassner sollte passende Beschriftungen im Programm haben.

Zusammen mit dem Liliputwagen (1./2.) und dem (umbeschrifteten) Trixwagen laesst sich ein schöner Epoche 2 Schnellzug bilden. Leider ist das weder mit Liliput (Holzklasse fehlt) oder Trix (Polsterklasse fehlt) alleine nicht möglich. Mit den Liliputwagen kann man jedoch einen FD-Zug aus der Mitte der 20er Jahre bilden. Ubrigens gab es von Liliput passende Schlafß und Speisewagen, wobei letzterer dem Trixmodell entspricht.

Übrigens lassen sich die Liliputwagen ohne Probleme auf Express umrüsten. Passende Loks gab es auch von Trix: Entweder die 01 mit den grossen Ohren oder die 18.6 (wobei man dann ein Auge zugedrückt).

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Die „Preußen“ von Trix Express

#4 von reichsbahn76 , 10.07.2008 20:24

Ja schön sind die Trix Wagen wirklich. Ich fand als Teenager die grossen Spurkränze immer recht praktisch weil mein Talent im Gleise verlegen noch nicht sehr ausgeprägt war. Was mir aber nie so richtig gefallen wollte sind die unförmigen Kupplungen und die daraus resultierenden Waggonabstände. Gibts dafür einen tieferen Sinn?


VG,
David

Nichts ist für die Ewigkeit...


 
reichsbahn76
Beiträge: 168
Registriert am: 14.06.2008


RE: Die „Preußen“ von Trix Express

#5 von Ulrich A , 10.07.2008 22:27

Das war halt die Trix System Kupplung, die aus der Kupplung aus den 30er Jahren entwickelt wurde. MIt den "Trix International" Austauschkupplungen verringert sich der Abstand bei einigen Wagen merklich. Mit etwas Basteln kann man auch den Expresskopf durch einen Roco- oder Maerklin Kurzkupplungkopf ersetzen.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Die „Preußen“ von Trix Express

#6 von pepinster , 10.07.2008 23:28

Zitat von reichsbahn76
...Was mir aber nie so richtig gefallen wollte sind die unförmigen Kupplungen und die daraus resultierenden Waggonabstände...



Hallo zusammen,

Trix hat sich anscheinend selbst für die Kupplungen geniert, auf vielen Abbildungen in meinem 1970/71er Katalog sind die Kupplungen grosszügig amputiert dargestellt.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.851
Registriert am: 30.05.2007


Preussen Wagen

#7 von frank bertram , 13.07.2008 19:23

Hallo Dietmar,

vielen Dank für Deine Pereussen - vorstellung. Du hast zwei Wagen "vergessen": die 3 achsigen Schnellzugwagen mit den Nummernn 33339 (C) und 33338 (AB) lt. Katalog 1991/92. Bilder habe ich zur Zeit keine, da die Wagen bei meinen Eltern stehen.

Zu den zwei- und dreiachsigen grünen Wagen: die Farbe grün ist für Fahrzeuge ab 1914 sicher in Ordnung; diese trugen dann aber weder den Preussenadler noch sonst aufwendige Beschriftungen. zudem ist der reichsbahnadlker auf den Wagen ohnehin falsch, da es die Reichbahn erst ab 1924 gab und die Wagen Revisionsdaten von 1913 (glaube ich erkennen zu können) tragen. Ferner stimmen die Zuglaufschilder auch nicht.

Meine Ci tragen das 3. Klasse Zeichen.

Gruß

Frank


 
frank bertram
Beiträge: 152
Registriert am: 06.07.2008


dreiachsige Preussen

#8 von frank bertram , 13.07.2008 19:26

Hallo Dietmar,

Du hast die o.g. Preussen- D-Zug-Wagen ja vorgestellt (unter anderer Überschrift) - Sorry, das hatte ich übersehen.

Gruß

Frank


 
frank bertram
Beiträge: 152
Registriert am: 06.07.2008


dreiachsige Preussen

#9 von frank bertram , 13.07.2008 19:27

Hallo Dietmar,

Du hast die o.g. Preussen- D-Zug-Wagen ja vorgestellt (unter anderer Überschrift) - Sorry, das hatte ich übersehen.

Gruß

Frank


 
frank bertram
Beiträge: 152
Registriert am: 06.07.2008


   

Trix Express Donnerbüchsen
Trix Express Personenwagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz