ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#1 von Sammelwahn , 02.12.2011 23:57

Hallo,
ich besitze ein wirklich ungewöhnlichen Weihnachtsbaumständer, welcher per Dampfmaschine angetrieben werden kann. Ich denke, das er so etwa um 1900 - 1920 gebaut worden ist. Kennt eventuell jemand den Hersteller davon?

Gruß
Arne




riera findet das Top
Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.764
Registriert am: 30.03.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#2 von Blech , 03.12.2011 11:06

Was es alles gibt!
Schier unglaublich, wenn der Baum auf Touren kommt...
Fröhliche Weihnachten!
Zu den Brandgefahren durch Spritloks habe ich gerade hier in einem anderen Thread geschrieben.
Schöne Wochenendgrüße aus Hessen
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#3 von Charles , 03.12.2011 11:15

Hallo,

ich dachte ja im ersten Moment das Ding käme aus einem Foltermuseum . Dieser Herr hier kannte dieses Modell aber anscheinend auch nicht :

http://www.patent-de.com/20070524/DE202006019542U1.html


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.806
Registriert am: 31.03.2009


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#4 von Blech , 03.12.2011 11:37

Charles, mit Federwerk drehbare Christbaumständer -auch mit Musik- sind uralt.
Wir haben zwei dieser Ständer -in verschiedenen Größen- seit vielen Jahrzehnten und beim Kauf waren sie damals schon uralt.
Die Drehung ist da ganz langsam und regulierbar -aber wenn da mal was durchdreht...deshalb sind sie heute bei uns auch nur noch Dekoration.
Schöne Grüße zum Wochenende
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#5 von koef2 , 03.12.2011 16:11

Hallo zusammen,

was es alles gibt.

Aber die Dampfmaschine musste auch schon ein bisschen mehr Leistung haben, und das mit Baum zu drehen, oder?

Meine Wilesco D12 würde das nicht schaffen.

Viele Grüße und einen schönen 2. Advent morgen.

Kai
Koef2


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 1.976
Registriert am: 30.10.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#6 von Blech , 03.12.2011 16:27

Nein, Kai,
da gibts doch genug leistungsstarke Maschinen aus der Frühzeit.
Von Wilseco war damals noch nicht die Rede.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#7 von koef2 , 04.12.2011 21:39

Hallo Botho,

danke für die Info. Dann sollte ich mir doch mal die Märklins, Bubs und Dolls von vor 100 Jahren anschauen .

Einen schönen 2. Advent gehabt zu haben und guten Start in die neue Woche.

Viele Grüße

Kai
Koef2


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 1.976
Registriert am: 30.10.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#8 von Georg , 05.12.2011 11:59

Zitat von koef2
Aber die Dampfmaschine musste auch schon ein bisschen mehr Leistung haben, und das mit Baum zu drehen, oder? Meine Wilesco D12 würde das nicht schaffen.



Kai, dazu bedarf es nicht viel Kraft. Da genügt ein Federwerk. Ähnlich wie man es aus alten Grammophonen kennt, die man noch aufziehen mußte.

Bei Ebay findet man jetzt kurz vor Weihnachten zahlreiche dieser alten Weihnachtsbaumständer, die durch ein Federwerk in Drehung versetzt werden. Diese Füße scheinen gesucht zu sein, denn ganz billig gehen sie nicht über den virtuellen Auktionstisch.

Zitat von Blech
Die Drehung ist da ganz langsam ...



Das Federwerk im Fuß ist in der Lage, den Baum (ca. 1,2 m hoch) etwa eine Stunde lang mit einer Geschwindigkeit von einer Umdrehung pro Minute zu drehen. Dazu spielt in den meisten Fällen eine eingebaute Spieluhr bis zu zwei Weihnachtslieder. Einige Modelle haben auch ein Glockenspiel, welche dazu ertönt. Eine Dampfmachine (oder ein Märklin-Baukastenmotor) reichen als Antrieb durchaus. Man muß nur den oben gezeigten Fuß wieder gangbar machen.

Zitat von Blech
... aber wenn da mal was durchdreht...deshalb sind sie heute bei uns auch nur noch Dekoration ....



Wenn die antreibende Dampfmaschine einen sogenannten Zentrifugalregulator (zwei oder mehrere Gewichte werden mit zunehmender Drehzahl nach außen geschleudert und bremsen damit die Dampfmaschine), kann eine Dampfmaschine nicht durchgehen.

Auch bei meinem federwerksbetriebenen Weihnachtsbaumständer hätte ich die Sorge nicht. Ich habe da mal hinein geschaut und ein kleines propellerartiges Gebilde gefunden, das gegen den Luftwiderstand ankämpft und so die Geschwindigkeit reguliert. Der Baum kann sich nicht schneller als vorgesehen drehen, weil dann ganz schnell der Luftwiderstand für den Propeller ansteigt. Selbst ohne Baum läuft es nicht schneller. Eher muß man damit rechnen, daß die Aufzugfeder bricht. Weil eine Abdeckung vorhanden ist, kann die Feder aber nicht unkontrolliert umher fliegen. Der Baum bleibt einfach stehen.

Man muß sich nur Gedanken um die Beleuchtung des Baumes machen. Gedacht waren die Füße für eine Baumbeleuchtung mit Wachskerzen, die immer ein gewisses Brandrisiko darstellt. Im Zeitalter der vom Lichtnetz betriebenen Lichterketten würde sich deren Anschlußkabel ganz schnell aufwickeln. Da es aber inzwischen durch Batterie betriebenen LED-Lichterketten gibt, kann man inzwischen auf die Wachskerzen verzichten.

Meine Angaben zum federwerksbetriebenen Weihnachtsbaumfuß beziehen sich auf einen von der Firma J.C. Eckhardt, Stuttgart hergestellten Fuß, der auf dieser Seite zu sehen ist.
http://www.vanselow.eu/

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.094
Registriert am: 08.08.2007


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#9 von Blech , 05.12.2011 12:11

Danke Georg,
wie das mit dem Federwerk abläuft, dazu habe ich mir im Detail noch nie Gedanken gemacht.
Allerdings war mir schon klar, dass da ähnliche Technik vorhanden ist, wie wir sie von größeren Uhrwerkloks kennen.
Wir haben zwei Ständer mit Federwerk und Musik, verwenden aber heute einen modernen mit (Tritt-)Halteklammern und Wassserbehälter.
Ja, richtig! Elektrische Beleuchtung und drehender Baum, das geht nicht lange gut...
Danke für Deine Informationen!
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#10 von koef2 , 06.12.2011 20:39

Hallo zusammen,

danke für die Infos.

Dann gibt es sicherlich bald den drehenden Weihnachtsbaum mit Akku-LED-Beleuchtung . Da verdreht sich die Beleuchtung nicht mit.

Viele Grüße
Kai
Koef2


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 1.976
Registriert am: 30.10.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#11 von Blech , 07.12.2011 07:43

Ja, Kai, so ist es -man muss sich nur zu helfen wissen!
Schöne Adventsgrüße
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#12 von DRG-ler , 09.12.2011 17:33

Ich hatte mal was ähnliches....
Und zwar ne Spieluhr als Weihnachtsbaumständer. Ähnlich wie diese hier...

http://www.ebay.de/itm/220882306806

Spielte zwei Lieder, und ließ den Baum drehen. Allerdings war meine in deutlich schlechterem Zustand und die "Harfen" der Spieluhr hatte leider "Karies".
Aber von der Idee her hatten sie damals schon ordentlich was drauf...

MFG Andy

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

DRG-ler  
DRG-ler
Beiträge: 243
Registriert am: 30.06.2010


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#13 von ElwoodJayBlues , 29.12.2011 10:43

Ich besitze einen drehenden Uhrwerkschristbaumständer (was für ein Wort...) mit Anschlüssen und Schleifkontakten (!) für elektrische Beleuchtung... wohl 230 Volt.
Allerdings ist mir die Vorstellung von fliegenden Funken unter dem drehenden Christbaum viel zu gruselig, um ihn zu benutzen.

Abgesehen davon: Unterschätzt mal bitte nicht die Kraft, die eine Uhrwerksfeder (vor allem die angesprochenen Grammophonfedern) aufbauen können.
Da kann KEINE Spielzeugdampfmaschine der Welt mithalten...

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.594
Registriert am: 10.07.2011


RE: ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)

#14 von sirtobi , 20.01.2012 10:16

Hallo Arne,
das Teilchen sieht aus, wie durch einen Handwerker ergänzt, auf jeden Fall nicht original. Die Teile können aus einem Grammophonlaufwerk sein kombiniert mit selbst hergestellten Teilen.
Der Antrieb kann auch durch einen Heißtluftmotor geplant sein (zum Beispiel von Henrici, Leipzig).
http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Heinrici
Das wäre kein Einzelfall zu der Zeit. Herstellung um 1900, Ergänzung des Antriebs ca. 1920.
Als Christbaumständersammler kenne ich dieses Modell nicht, aber von den Motiven abgeleitet passt ungefähr 1900.
Auf jeden Fall ganz ideenreich.
Falls Interesse besteht, das Teilchen abzugeben kannst Du Dich gern melden.

Bis dann

Thomas


sirtobi  
sirtobi
Beiträge: 1
Registriert am: 20.01.2012


   

Fleischmann Wurstmacher 236 streikt!
Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz