Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#1 von winni , 27.12.2011 14:22

Hallo ihr lieben,

Ich versuche schon seit einiger Zeit heraus zu finden was ich da für eine Dampfmaschine von meinem Vater bekommen habe?
Ich hoffe das einer an Hand der Bilder weiß um welches Modell es sich genau handelt. Danke euch.


PS: Ich weiß nur das sie einen Stempel auf der Rückseite hat wo Marklin drauf steht.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 DSCF1944.JPG   DSCF1945.JPG   DSCF1946.JPG   DSCF1947.JPG   DSCF1948.JPG   DSCF1949.JPG   DSCF1950.JPG 

winni  
winni
Beiträge: 4
Registriert am: 27.12.2011


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#2 von Eugen & Karl , 27.12.2011 21:23

Hallo,

bei dem Modell handelt es sich um eine späte (grauer Sockel) "4095/4".

Es war die kleinste Maschine im Nachkriegs- Sortiment und noch bis 1955 im Programm.


Viele Grüße


 
Eugen & Karl
Beiträge: 3.317
Registriert am: 06.02.2011


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#3 von winni , 27.12.2011 21:37

Hallo Eugen & Karl,

Ich danke dir ganz herzlich! weist du über dieses Modell mehr, oder wie kann ich mehr darüber heraus finden? so wie das Baujahr usw.....aber ich bin ja schon einmal froh das ich jetzt überhaupt was weiß;-)


winni  
winni
Beiträge: 4
Registriert am: 27.12.2011


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#4 von Eugen & Karl , 28.12.2011 08:32

Hallo,

die Maschine war nach dem Kriege in den Katalogen D 47 bis D 55 aufgeführt.

Größere Stückzahlen gingen aber erst 1949 an den Handel in der Trizone, noch in der Weihnachtszuteilung 1948 waren keine Dampfmaschinen vorgesehen.

Weiter ist es bisher fraglich, in welcher Weise der Handel 1956 über die Auslaufartikel informiert wurde.

Wichtige Anhaltspunkte zu der Datierung liefern in vielen Fällen die Rollstempel am Karton und die Impressen der Gebrauchsanleitungen.
Kenner können beispielsweise ähnlich wie bei den Spur 0 Drehscheiben dieser Jahre anhand der leicht unterschiedlichen farblichen Gestaltung der Sockel verschiedene Serien ausmachen.
Das Vorhandensein eines zusätzlichen zweiten Brenners für Trockenspiritus wäre ein Kennzeichen für eine Maschine aus der Zeit nach 1952.


Viele Grüße


 
Eugen & Karl
Beiträge: 3.317
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 28.12.2011 | Top

RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#5 von winni , 28.12.2011 09:57

Das Problem ist nur, ich habe nur das was auf den Bilder zu sehen ist....mehr war leider nicht dabei.
Mir fehlt der Brenner sowie auch der Schornstein usw.....lohnt es sich denn für dieses Modell das alles wieder zu beschaffen? falls man es überhaupt noch irgendwo beziehen kann.

Wo würdest du den jetzigen Wert einstufen.

Ich habe mich schon immer für Dampfmaschienen interessiert, und jetzt hat es mich gepackt;-) deshalb würde ich schon ein schönes Modell mir Kaufen wollen, falls dieses nicht dafür geeignet ist.


winni  
winni
Beiträge: 4
Registriert am: 27.12.2011


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#6 von Eugen & Karl , 28.12.2011 10:55

Hallo,

dieses Forum dient nicht der Wertermittelung.

Wenn es die Maschine vom eigenen Vater ist, dann stellt sich die Frage nicht.
Dieser Wert übersteigt den Sammlerwert.


Viele Grüße


 
Eugen & Karl
Beiträge: 3.317
Registriert am: 06.02.2011


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#7 von claus , 28.12.2011 11:01

Zitat von winni

Wo würdest du den jetzigen Wert einstufen.



Hallo Winnie,

zur weiteren " Wertermittlung " siehe auch hier:

Hinweise zur Wertermittlung

falls nicht schon gestern gelesen in diversen Rubriken, da man sich ja hin und wieder auch unter " what's new " informiert (?)


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 19.867
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#8 von winni , 28.12.2011 11:31

Ich danke euch beiden,
ich habe mich da vieleicht auch etwas ungenau ausgedrückt....die Frage die ich stellen wollte sollte eher heissen: ob es sich noch lohnt.

Ich habe sie zwar von meinem Vater bekommen, es ist aber kein Erbstück oder sonstiges, er wiederum hat sie von einem Bekannten bekommen und wusste damit nicht´s anzufangen...dann habe ich sie bekommen von ihm.

Ich möchte gerne auch in das Modellbauwesen der Dampfmaschinen einsteigen, und deshalb auch die Frage, ob ich jetzt unnötig Geld in meine kleine stecke soll, oder mir gleich eine schön fertige zu kaufen.


winni  
winni
Beiträge: 4
Registriert am: 27.12.2011


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#9 von koef2 , 28.12.2011 23:04

Hallo Winni,

ob sich da noch was lohnt, hängt davon ab, wie der Zustand z. B. vom Kessel ist. Das kann eiegtnlcih nur beurteilt werden, wenn Du einen Bekannten hast, der sich mit Modelldampfmaschinen auskennt oder sogar selbst welche baut.

Dann musst Du noch an die Ersatzteile kommen.

Wenn aber die Maschine in einem gute Zustand ist, lohnt sich die Reparatur fast immer.

Viele Grüße

Kai
Koef2


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 1.966
Registriert am: 30.10.2010


RE: Märklin Dampfmaschie, aber welche ist es?

#10 von scharfen , 30.12.2011 17:13

Hallo Winnie,
an Deiner Stelle würde ich die Maschine etwas putzen und sie mal wieder dampfen lassen.

Als Spiritusbrenner kannst Du vorerst ein leeres Teelicht mit Spiritus-Gelmasse füllen und einen Schornstein kannst Du in der Bucht gemütlich aussuchen.

Gruß
Manfred


 
scharfen
Beiträge: 6
Registriert am: 06.01.2011


   

ungewöhnliches Funktionsmodell (passend zur Weihnachtszeit)
Märklin Dampfmaschine um 1900 - Typenbestimmung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz