Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#1 von Nick , 06.08.2008 21:00

Nachdem ja hier schon vieles über die Bausätze von alten Modellhäuschen diskutiert wurde, widme ich diesen Faden den "Originalen" aus denen unsere guten alten Modellhäuschen mal entstanden sind. Was mich verblüfft hatte, war die Tatsache so mancher Bau im Modell, selbst im Original gar nicht so groß erscheint.

Den Anfang machen einfach mal diese beiden Klassiker des Modellhäuschenbaus.






Ich denke die Kenner unter euch dürften wissen, um welche Modelle es sich handelt. Sie stehen übrigens gemeinsam an einem Platz.
Im übrigen kann ich gerne noch ein paar Bilder zu o.g. beisteuern und vielleicht habt ihr ja auch noch die ein oder andere Originalvorlage eines Modellhäuschen mal fotografiert. , die ihr hier einstellen möchtet.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#2 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 06.08.2008 23:19

hi nick,
tolle idee!
richtig rund würde die geschichte, wenn man dazu schreibt wo die originale zu finden sind oder waren und wenn man die modelle zum vergleich dagegen stellen würde.


Epoche IV UIC

RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#3 von Nick , 07.08.2008 10:10

Zitat von Epoche IV UIC
hi nick,
tolle idee!
richtig rund würde die geschichte, wenn man dazu schreibt wo die originale zu finden sind oder waren und wenn man die modelle zum vergleich dagegen stellen würde.



Danke für Deine Tips. So in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt. Ich musste nur erstmal den "Anfang" für diesen Faden finden.

Heut Abend werde ich mal die Vergleichsfotos zu meinen o.g. Bildern und weitere Infos hinzfügen.
Leider steht Gebäude 3 an diesem Platze nicht mehr. Denn auch jenes fand eine Umsetzung im Modell.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#4 von Nick , 07.08.2008 13:15

So, wie versprochen (schon etwas früher) hier das Modell zu Bild 1



Es handelt sich dabei um die Nachbildung eines Bürogebäudes in Neu Ulm, welches unter der Kibri Nummer 8200 erhältlich war.Im Untergeschoss gab es mal einen Elektroladen in dem es von der Waschmaschine bis zum Fernseher alles zu kaufen gab und heute von der Stadbücherei genutzt wird. Die dem Urmodell beigelegte Backsteinfront (rechts) mit Boschreklame bzw. Uhr ist authentisch, da es diese in den sechziger Jahren tatsächlich am Gebäude gab.

Man sieht das so manches im Modell doch anders umgesetzt wurde, wie es im Original gewesen ist. Wobei in u.g. Falle die Fenster im Erdgeschoss wohl mal geändert wurden und tatsächlich wie im Modell ausgesehen haben. Auch bekam das Modell einen 2. Fronteingang, den es im Original nicht gab.





Un so sah das dann im Katalog aus..



..und ab den siebziger Jahren dann so, wobei diese Umsetzung bzw. Modellpflege mit dem Original kaum noch etwas gemeinsam hatte.
Aber zumindest stimmte der Standort des Gebäudes noch, wobei bei diesen Bildern viel mit Fotomontagen gearbeitet wurde.



Früher war der Platz vor dem Gebäude wirklich mal ein Parkplatz gewesen. Die Umgestaltung zum ausschließlichen Fußgängerbereich erfolgte in den letzen Jahren.
Das Gebäude auf dem 2. Bild werde ich nachher ausfürlicher vorstellen. Leider verfüge ich nicht über ein Bild im Modell, aber eventuell kann ja einer von euch aushelfen.Jedenfalls stehen beide Gebäude zusammen am ehemaligen Bahnhofsvorplatz in Neu Ulm.
Leider wurde der Bahnhof vor kurzem abgerissen, denn er würde das Esemble von "Klein Neu Ulm" perfekt machen, konnte man sich die Szenerie ab 1964 doch halbwegs originalgetreu nachbauen.

Hier noch ein Bild des Bahnhofes, von dessem ehemaligen Standort ein Teil der Fotos entstanden.



Im Übrigen danke ich meinen Nachbarn und gebürtigen Neu Ulmer für die freundliche Unterstützung bei den Fotos, da ich selber nicht vor Ort sein konnte.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#5 von Nick , 07.08.2008 17:52

So, und nun reiche ich noch die restlichen Fotos zum 2. Neu Ulmer Gebäude nach, welches bei Kibri seit 1964 unter der Nummer 8113 verkauft wurde.

Hier noch ein Originalbild:



Daß ein Teil der damaligen Geschäfte auch auf den Papiermasken der Modellbausätze zum Einsatz kam, konnte ich durch meinen Nachbarn in Erfahrung bringen, nachdem ich ihm ohne vor dem Gebäude je gestanden zu haben sagen konnte welche Läden früher in dem Hause waren.

Und so schaute das Gebäude dann im Katalog aus. Leider hab ich kein Foto vom Modell mehr.



..und hier die "modelgepflegte Version" mit vermutlich richtig gezeichnetem Parkplatz im "fotomontiertem Umfeld".



Aus beiden Gebäude entstanden übrigens noch diverse andere Varianten wie z.b. das Kibri Hochhaus 8210 sowie die kleineren Wohnblöcke (mit und ohne Dach) 8101 und 8110.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#6 von ET426 , 07.08.2008 20:47

Hatte Faller / Kibri?? Nicht noch einen Güterschuppen mit dem Namen "Neu-Ulm"?

Der steht bei mir auf der Anlage...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.108
Registriert am: 06.06.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#7 von martin67 , 08.08.2008 21:47

Hallo,

genial! Ich bin ein riesiger Freund dieser architektonischen 60er Jahre-Ergüsse. An Modellen habe ich nur den Kibri Bahnhof "Kehl" und das Motel. Naja, ein paar Faller-Häuschen in diesem Stil hab ich auch, das Reihenhaus, den Pilzkiosk und die Tankstelle mit dem runden Restaurant und die legendäre "Villa im Tessin".

Bitte weitermachen!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#8 von Heinz-Dieter Papenberg , 08.08.2008 22:23

Hallo Leute,

ich habe auch etwas gefunden und zwar die kleine Bergkirche von Fex Crasta im Engadin




und hier das Faller Modell aus den 50er Jahren.



Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.427
Registriert am: 28.05.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#9 von Thilo , 09.08.2008 11:42

Hallo,

einen Klassiker habe ich auch auf meiner Anlage stehen:


Vorbild




Mein Modell von Faller B-112 (Bilder kennt ihr schon )

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#10 von icehouse4711 , 13.09.2008 08:08

Zum Thema Neu-Ulm hab ich auch nochwas

[url=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200252248739&ssPageName=ADME:B:EOIBSAE:1123]Kibri Brückenstellwerk 9480[/url]

Auch gestern ersteigert für 5,60€, passt hervorragtend zu meinen Bahnhof Neu-Ulm, ist zwar nicht das Orginalstellwerk, welches zum Bahnhof gehört, aber das ist mir egal, ich find das reiterstellwerk eh besser

Liebe Grüße, Dirk )


Gruß, Dirk


 
icehouse4711
Beiträge: 508
Registriert am: 03.09.2008


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#11 von icehouse4711 , 16.09.2008 20:59

So mein Bahnhof ist nun komplett, hab heut bei Ebay nen exzellenten Neu-Ulm von Kibri ersteigert, der wird mit orginalteilen, die ich noch habe, wieder in seinen Urzustand versetzt. So muss ich keine Bahnsteigdächer vom 9550 zersägen D. Bilder folgen, sobald ich den Bahnhof hier hab ) Der ist dann der HBf auf meiner neuen Anlage )

Liebe Grüße, Dirk )


Gruß, Dirk


 
icehouse4711
Beiträge: 508
Registriert am: 03.09.2008


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#12 von icehouse4711 , 23.09.2008 21:39

Zitat von ET426
Hatte Faller / Kibri?? Nicht noch einen Güterschuppen mit dem Namen "Neu-Ulm"?

Der steht bei mir auf der Anlage...

Grüße,
Flo



Und genau der kommt auch auf meine Anlage hab sogar noch den Orginalbeschriftungssatz der wird gescannt und das Orginal bleibt unangetastet, wie auch der Beschriftungssatz für den Bahnhof Neu-Ulm


Gruß, Dirk


 
icehouse4711
Beiträge: 508
Registriert am: 03.09.2008


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#13 von Punktkontakt , 09.10.2008 18:06

Ich komme mal nochmal auf diesen Fred zurück, eigentlich nur um mal meinen Unmut über die Deutsche Bahn AG und die weitblickenden Stadtväter von Neu-Ulm kundzutun.

Hätte man denn diesen wunderbaren Bahnhof im Stil der späten 50er Jahre nicht stehen lassen können ???




Oben seht Ihr das bereits bekannte Ensemble, aufgenommen vom Standpunkt des alten Bahnhofs aus.



Unten der Blick auf eben diesen Standort, dort wo jetzt die Autos parken. Im Hintergrund zu sehen ist der neue Bahnhof, der aussieht wie der U-Bahnhof Kieferngarten in München, nicht mehr, nicht weniger.

Der untere Blick bot sich den Besuchern der soeben zu Ende gegangenen Landesgartenschau beim Erreichen des Gartengeländes !! Ein selten "geglücktes" städtebauliches Versagen in meinen Augen.

Der alte Bahnhof mit seiner wunderbaren innen gewölbten Eingangshalle, dem stilechten Nostalgiecafe und den großen Fensterfronten wäre in idealer Weise als Vernissagenraum, Konzerthalle und Treffpunkt zu nutzen gewesen, auch ohne Gleise ...

Der Kiesparkplatz war NIE während der Landesgartenschau auch nur zur Hälfte gefüllt, an keinem Tag.


Viele Grüße,

Hans

.............................
Mich interessieren Eisenbahnen aus den Sechziger Jahren, besonders Märklin und Pocher.


 
Punktkontakt
Beiträge: 322
Registriert am: 29.08.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#14 von Nick , 09.10.2008 20:23

Hallo Punktkontakt, erstmal vielen Dank für die weiteren Bilder.
Es hat mich in der Tat überrascht, das man den Bahnhof doch noch abgerissen hatte. Zumal das Gebäude bereits eine neue Nutzung hatte, wie man unter http://www.nubahnhof.de sehen konnte.

Eigentlich schade um das Gebäude, zumal es wunderbar die Architektur der Sechziger wiederspiegelte. Aber warscheinlich war das und der eventeuell versperrte Blick auf den neuen HBF der Grund für den Abriss.

Wenn es mein Platz irgendwann erlaubt, werde ich mir wohl auch "Klein Neu Ulm" mit seinem Bahnhofsvorplatz in 1:87 nachbauen". Es ist zwar kaum mit einer Neuauflage der 3 o.g.Bausätze zu rechnen, aber das Stückchen Modell(Bahn) und Architekturgeschichte, stelle ich mir gerne in mein Wohnzimmer. Natürlich hinter Glas.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#15 von icehouse4711 , 09.10.2008 20:49

Hallo Nick,
wenn muss der Bahnhof auf eine Anlage wie bei mir . Hab den letztens günstig geschossen bei ebay und hatte noch einen, der stark renovierungsbedürftig ist, dafür hab ich von dem noch alle Teile die aussen angesetzt werden sowie die Orginal-Beschriftungssatz, wenn der Bahnhof fertig ist, sieht der wieder aus wie neu Allerdings fehlen mir die entsprechenden Häuser zur Gestaltung des Bahnhofplatzes, leider gehen die bei ebay immer zu horrenden Summen weg, mal sehen ob ich da auf Börsen mehr Glück habe, ansonsten passen ja auch als "Altsatdt" die Kibri Häuser im holländischen Stil, wie man es ja auch auf alten Kibrikatalogbildern sehen kann.


Gruß, Dirk


 
icehouse4711
Beiträge: 508
Registriert am: 03.09.2008


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#16 von Nick , 09.10.2008 21:36

Zitat von icehouse4711
Hallo Nick,
wenn muss der Bahnhof auf eine Anlage wie bei mir . Hab den letztens günstig geschossen bei ebay und hatte noch einen, der stark renovierungsbedürftig ist, dafür hab ich von dem noch alle Teile die aussen angesetzt werden sowie die Orginal-Beschriftungssatz, wenn der Bahnhof fertig ist, sieht der wieder aus wie neu



Nun, ich hätte da schon eine Idee wie ich den Bahnhof auch auf einem Diorama in Szene setzten könnte. Die Schienen werde ich dabei mit Sicherheit nicht vergessen , auch wenn meine Prioritäten eher bei dem Bahnhofsvorplatz liegen.

Zitat von icehouse4711
Allerdings fehlen mir die entsprechenden Häuser zur Gestaltung des Bahnhofplatzes, leider gehen die bei ebay immer zu horrenden Summen weg, mal sehen ob ich da auf Börsen mehr Glück habe, ansonsten passen ja auch als "Altsatdt" die Kibri Häuser im holländischen Stil, wie man es ja auch auf alten Kibrikatalogbildern sehen kann.


Nun einen Teil der NL-Häuser hast Du ja schon zusammen und wenn Du bei den letzten Auktionen solcher Häuser auch zugegriffen hast müstest Du auch fast alle zusammen haben.

Was die "Neu Ulm Häuser" angeht, so werden die späteren Varianten etwas günstiger als Bausatz gehandelt. Aber unter 50 Euro ist kaum einer der beiden Bausätze die letzte Zeit weggegangen.
Auf Börsen sind die Modelle 8113,8200,8210,8110,8101 in unterschiedlicher "Bastelqualität" zu finden.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#17 von Punktkontakt , 10.10.2008 15:13

@ Nick,

den Link wollte ich auch erst einstellen, jedoch ist die Seite mittlerweile leider total inhaltslos geworden. Zumindest das Titelfoto kann man jedoch noch verwenden, um die auffälligsten Unterschiede zwischen Vorbild und Modell zu sichten, macht Spaß !!

Ich und der Cafebetreiber (der auch Betreiber der Website war/ist) hatten es da einfacher: er hatte nämlich ein Modell des Bahnhofs IM echten Bahnhof stehen, echt abgedreht!! Wir sind dann vor die Tür und haben Modell und Wirklichkeit verglichen.

Das Argument für den Abriß, die Sichtachse (aus der Ludwigstraße) zum neuen Bahnhof, kenne ich auch. Aber erstens stimmt es nicht, denn der Bahnhof stand tatsächlich links davon.

Und zweitens, meine Herren!! Da ist es dann wohl beser einen greisligen Kiesparkplatz anzulegen, das schaut ja jetzt sicher viiieel besser aus !!


Viele Grüße,

Hans

.............................
Mich interessieren Eisenbahnen aus den Sechziger Jahren, besonders Märklin und Pocher.


 
Punktkontakt
Beiträge: 322
Registriert am: 29.08.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#18 von sh , 01.05.2009 17:20

Hallo,

tolle Idee das Thema. Da kann man bestimmt noch viel draus machen. Darum möchte ich auch etwas dazu beisteuern. Gerade hier im Süden wo sich fast alle Modellhäuschenhersteller konzentrieren und auch viele Modelle ihre Vorbilder haben gibt es noch jede Menge Themenmaterial. Ich hab auch mal eines ausgesucht das bei mir in der Nähe liegt: Faller B-125 Stellwerk Schorndorf. Ich muss euch gestehen ich hab es nicht zusammengebaut. Es liegt schon Jahre lang in "meinem Keller". Also bin ich heute auch mal in "meinen Keller" und hab die OVP geholt und bei dem schönen Wetter abfotografiert. Anschließend habe ich beim 1.Mai- Spaziergang das Vorbild abgelichtet.


Die alte OVP


Das Orginal von Osten her betrachtet


Das Orginal von Westen her betrachtet

Wenn man mal vom Maßstab und dem lichtdurchlässigen Sonnenschutz absieht hat man beim Modell aber alles umgesetzt. Der Flachanbau der heute noch von der DB genutzt wird, wurde Ende der 70er Jahre verlängert. Die Kanzel wurde in den 80er Jahren bräunlich gestrichen, vorher waren die Farben wie beim Modell.
Die eigentliche Funktion, nämlich die Regelung der Zugfolge übernimmt in Schorndorf seit 2001 das Stellwerk in Waiblingen.
So das wars wieder.
Falls Interesse besteht kann ich mich ja in meiner Gegend umschauen und weiter berichten; ich denke da an Backnang, Dettingen, Unterlenningen, Geislingen/S, Bad Urach etc.

Gruß sh


sh  
sh
Beiträge: 420
Registriert am: 29.04.2009


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#19 von Pete , 01.05.2009 18:49

Hallo "sh",

das ist ein tolles Thema und wenn du dann noch vor deiner Haustüre fündig wirst ... bitte, gerne mehr

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.729
Registriert am: 09.11.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#20 von sh , 05.05.2009 22:35

Hallo,

ich wollte mich schon auf den Weg zur Teckbahn (Wendlingen-Kirchheim/Teck-Oberlenningen) machen um für euch wieder ein paar Modellbahnvorbilder zu fotografieren, da ist mir eingefallen das ich mir eigentlich diesen Weg sparen kann. An dieser Strecke liegen zwei Modell-Bahnhofvorbilder der Firma Kibri die ich heute gerne zeigen möchte (Bf Dettingen/Teck 9498, Bf Unterlenningen). Über die Bahnhöfe gibt es aber eine Internetseite auf die ich euch verweisen möchte, da diese grundsätzlich Aufschluss über die Nebenbahnhöfe im Württembergischen gibt und viele Bilder der Bahnhöfe beinhaltet.

Also hier zuerst mal wieder die Verpackung des Bahnhof Dettingen/Teck.


Der Bahnhof ist ja wieder von Kibri erhältlich. Von dem Spur N Bahnhof Unterlenningen hab ich leider kein Bild vom Modell und auch keinen alten Kibri-Katalog mehr. Vielleicht kann ja jemand ein entsprechendes Bild hinzufügen.
An dieser Bahnlinie befindet sich ja auch die Stadt Kirchheim/Teck, hier ist ja die Firma Graupner ansässig. Aber das ist eine andere Geschichte.
Grundsätzlich kann man zu den württembergischen Nebenbahn-Bahnhöfen sagen, das bis auf wenige Ausnahmen mal abgesehen (z.B. Zwischenbahnhöfe der Strecke Schorndorf-Welzheim, Schwäbisch Gmünd – Göppingen, Leinfelden – Waldenbuch), alle Bahnhöfe einem (modern ausgedrückt) Baukastensystem entsprechen. Spart natürlich Planungs- und Baukosten. Aber selbst auf den anderen Strecken die nicht mit diesem Typensystem ausgestattet wurden, gab es Gebäude die sich gleich oder ähnlich sahen. Also wurde dort eben der Zeiterscheinung oder dem Gesamtstil entsprechend abgewandelt auch einheitlich gebaut um Kosten zu sparen. Ich denke so handelten auch schon vor über hundert Jahren viele Eisenbahnverwaltungen in Deutschland und in vielen anderen Ländern.
Interessant finde ich das Kibri schon Anfang der sechziger Jahre versucht hat die Modelle konkreten Vorbilder auch entsprechend maßstäblich abzubilden, während die Faller Modelle noch lange Zeit eher verspielt wirkten und wenn sie tatsächlich ein Vorbild hatten dieses freier ins Modell umgesetzt wurde (mit entsprechenden Ausnahmen: z.B. Bf Lenggries, Bf Flüelen).
So nun bin ich auch schon beim dritten Modell mit Vorbild angelangt nämlich der schöne Faller Bahnhof Güglingen (B 110107). Er ist zwar noch nicht so alt wie die Kibri Modelle aber auch ein Schwabe. Er entspricht auch dem Baukastensystem a la „Württembergische Staateisenbahn“, deshalb möchte ich ihn hier der Vollständigkeit halber hier erwähnen. Er wird selbstverständlich auch auf der Seite vorgestellt.

Hier der Link zur Seite „Tälesbahn“ und dort„Einheitsbahnhöfe“ anklicken
http://www.taelesbahn.de.vu/

So das war´s wieder.


Grüße sh


sh  
sh
Beiträge: 420
Registriert am: 29.04.2009


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#21 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.05.2009 23:03

Hallo Leute,

da wir gerade bei Bahnhöfen sind, da habe ich auch noch einen gefunden.

das Original der Bahnhof Goch



das Modell der Faller Bahnhof Neustadt



Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.427
Registriert am: 28.05.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#22 von DL 800 ( gelöscht ) , 06.05.2009 07:38

Das ist ja cool,H-D,

das es dafür ein reales Vorbild gibt...


DL 800

RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#23 von Heinz-Dieter Papenberg , 06.05.2009 10:07

Hallo Leute,

und weil es so schön ist noch mal Vorbild und Modell.

das Rathaus von Leer in Ostfriesland das Bild stammt aus Wikipedia



das Rathaus von Leer in Ostfriesland als Kibri Modell



zu diesem Kibri Modell muß man sagen das es heute wieder im Katalog zu finden ist, ich hatte das schon in den 80er Jahren gebaut. Es ist also eine Wiederauflage eines alten Modells zu Preisen von heute

und weiter geht es

der Bahnhof Calw das Bild stammt aus Wikipedia



und das Kibri Modell das ich auch noch habe



Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.427
Registriert am: 28.05.2007


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#24 von Willoughby , 06.05.2009 18:27

..und von Kibri gibt es für N das Bürgerhaus in Münster (Prinzipalmarkt 37/38 meine ich, aber ich kann das überprüfen, komme da ja fast jeden Tag vorbei) und für H0 das alte Pressehaus der WN, von welchem im Original übrigens nur noch ein Teil, nämlich die Fassade steht.


 
Willoughby
Beiträge: 1.216
Registriert am: 07.08.2008


RE: Alte Modellhäuschen und ihre Vorbilder

#25 von Nick , 06.05.2009 21:17

Zitat von Willoughby
..und von Kibri gibt es für N das Bürgerhaus in Münster (Prinzipalmarkt 37/38 meine ich, aber ich kann das überprüfen, komme da ja fast jeden Tag vorbei)


Das steht quasi an der Hauptgeschäftsstr. und besteht im Original eigentlich aus 2 getrennten Häusern. Kibri hat daraus eines gemacht.

@HD
Wenn ich den Bahnhof von Calw so sehe, dann soll er mir besser als Modell in Erinnerung bleiben. Das Originalfoto lässt schlimmes erahnen.

Vom Bahnhof in Goch würde ich gern mal ein aktuelles Fotos sehen wollen.

@sh
ich werd mal schaun ob ich ein Katalogbild Für Dich finde. Der Bf Unterlenningen müsste 1982 schon im Programm gewesen sein.


Ich finde es übrigens schön, das das Thema nun weiter fortgesetzt wird. Mal schaun was sich noch so an Bildern finden lässt.


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


   

Tannen mit Metallfuß von Robert Vydra, Produktionszeit?
unbekannter Hersteller , großes Einfamilienhaus in H0 aus DK

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz