Roco 1:100 Wagen

#1 von Ulrich A , 14.09.2008 18:27

Ich habe zwei Zuege aus Roco 1:100 Wagen (einen D-Zug mit Packwagen, einem ersten Klassewagen, drei zweite Klassewagen, einem Halbspeisewagen und einem Schalfwagen , und einen Eilzug mit vier Mitteleinstiegswagen einschliesslich Steuerwagen) in fast perfektem Zustand. Ich habe mich immer wieder mit dem Gedanken getragen, diese Zuege in der Bucht zu verkaufen, und dafuer 1:93.5 Wagen von Fleischmann oder Trix einzusetzen. Leider wohne ich zu weit (1000Km) vom naechsten Geschaeft, das diese Wagen hier in den USA verkauft, um einen meiner 1:100 Wagen direkt mit einem der 1:93.5 Wagen zu vergleichen. Daher meine Frage an Euch, die Ihr gluecklich genug seid, in der Naehe eines Eisenbahngeschaeftes zu wohnen: Lohnt sich der Tausch, oder waere es besser meine 1:100er behalten.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#2 von Gelöschtes Mitglied , 14.09.2008 22:48

Hallo Ulrich

Das ist eine nicht leicht zu beantwortende Frage. Ich sag mal so, mein Sohn hat die IR-Wagen von Fleischmann. Wenn ich die mit den 1: 100 IR- Wagen von Märklin/Trix vergleiche, da liegen schon Welten zwischen. Auch wenn ich die neuen Mätrix 1: 93,5 Wagen auf Fotos sehe, ist da schon ein Unterschied, weniger wegen der Länge, sondern wegen der Detailirrung. Das ist aber auch nicht schwer, 40 Jahre alte Modelle zu Toppen. Ich würde sagen, wenn du dir mal einen Wagen kaufst und den neben die alten stellst, ist alles klar und du stellst um.
Wenn es auch nur die beiden Züge sind, (oder hast du noch mehr „lange“ Wagen?)dann würde ich es vielleicht machen. Wenn du aber noch mehr hast, dann ist es eine Rechenfrage. Weil soviel schöner, als das du da viel Verlust machen mußt, sind sie nun auch wieder nicht.
Ich hatte auch mal kurz nachgedacht, aber nur kurz. 2 Punkte haben mich davon abgehalten.
1. Ich wollte mich nicht von den beiden einzigen Herstellern mit diesem Maßstab abhängig machen, zumal das Programm ja noch nicht komplett ist.
2. Du hast ja bei unserem letzten Treffen meinen Fahrzeugpark und die daraus gebildeten Züge gesehen. Ich lege mich ja nicht wie du auf eine Epoche mit relativ genau festgelegten Jahren fest. Ich müsste also ca. 190 Wagen austauschen, denn ein mischen mit 1: 100 geht schlecht.
Aber ich stell mal die Frage, darf es nicht was mehr sein? Warum nicht gleich 1: 87? Die 2 cm mehr schaden doch auch nicht mehr. Du fährst doch jetzt NEM und hast doch sicher kein R1 mehr?. Bei 1: 87 ist das Angebot wesentlich größer, und es gibt mehr Hersteller. Neben dem fast schon Kommplätten Programm von Roco gibt es noch andere wie Herris, und wie sie alle heißen. Auch die Lima und Rivarossi Wagen werden z.T. von Hornby wieder neu auflegt. Die aus der alten Fertigung sind oft günstig in der Bucht. Auch Liliput hatte mal welche die es oft günstig gibt.
Im nächsten Jahr möchte sogar Piko 1: 87 Silberlinge für ca 20,-€ anbieten. Wenn die gut gehen, und das ist bei dem Preis zu erwarten, kommt da aus Sonneberg sicher noch mehr. Dann fallen bei dem großen Angebot auch noch die Preise der Anderen. Nur Fleischmann und Mätrix haben da fast ein Monopol. Obwohl ich die neuen Trixwagen z.T. nicht so teuer find je nach Händler. Sie sind merkwürdiger weise oft erheblich billiger als die baugleichen Wagen von Märklin.
Also wenn ich umstellen würde, dann gleich auf 1: 87, alles andere ist wieder stehen bleiben auf halbem Weg. Du hast doch schon einmal mit deiner Umstellung von TE auf NEM großen Mut bewiesen und Nägel mit Köpfen gemacht. Was hält dich nun von 1:87 ab?
Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein klein wenig helfen.
Grüße
Dietmar



RE: Roco 1:100 Wagen

#3 von raily , 14.09.2008 23:44

Hallo zusammen,

auch ich sehe das als rein persönliche Entscheidung an nach der Frage, was ich denn möchte. Solange ich nicht herstellerorientiert bin und das finanzielle geklärt ist, dann kann ich frei entscheiden, wobei ich dann, falls ich mich so nah an der Realität wie möglich orientieren möchte sich die Frage nur nach 1:87 stellt. Auf der anderen Seite, was spricht dagegen z.B. einen Zug in 1:100, einen in 1:93,5 und einen in 1:87 fahren zu lassen ? Bei mir fahren auch die 24cm Blechwagen in einem Zug und die 1:100 Kunststoffwagen in einem und bei meiner alten Anlage standen sie sogar an einem Bahnsteig gegenüber ! Aber wie gesagt, das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.228
Registriert am: 30.05.2007


RE: Roco 1:100 Wagen

#4 von Ulrich A , 15.09.2008 00:04

Hallo Dietmar und Dieter,

Herzlichen Dank fuer Eure Antworten, die im Prinzip meine Gedanken bestaetigen.

Ich glaube, dass Du, Dietmar, im Prinzip recht hast, dass man entweder auf 1:87 uebergehen oder bei 1:00 bleiben sollte. Nur ist die Laenge der Wagen leider nicht das einzige Kriterium, dass bei der Entscheidung zu Grunde gelegt werden muss.

Die Geometrie der Anlage ist ein weiteres. Wie es aussieht, werde ich rund 3,05 Laenge fuer die Anlage zur Verfuegung haben, wobei das Zimmer 3.50m x 3.60m misst. Ich habe mich entschieden, einen Radius von 42cm fuer die Hauptstrecke zu nehmen, ihn jedoch wo immer moeglich auf 48cm zu erhoehen. Mehr ist leider nicht drin, es sei denn ich fange mit einem ganz neuen Anlagenbau an, was ich aber eigentlich nicht machen moechte. Ich meine jedoch, dass die 1:87 Wagen einen Minimalradius von rund 55cm benoetigen, um so gut wie ein 1:100 Wagen auf dem 42cm Radius auszusehen, womit ich sagen will, um den gleichen Ueberhang wie die 1:100 Wagen im 42cm Radius zu haben.

Es war sicherlich ein groesserer Schritt von Trix Express auf NEM umzusteigen, aber dabei musste die Anlage nicht grundsaetzlich geaendert werden. Es reichte aus, die Expressgleise durch NEM-Schienen zu ersetzen. Wie oben schon ausgefuehrt, unterstuetzt die Anlage einfach keine Wagen, die laenger als 28cm sind. Daher bin ich auf diese als laengste festgelegt, nur ist die Frage, ob der Detailierungsgrad der Trix/Fleischmannwagen so viel besser ist, die hohen Kosten zu rechtfertigen. Es mag sich anbieten, die Roco 1:100 Wagen durch farbige Auslegung der Griffstangen und Tuergriffe aufzubessern. Denn wie Du an anderer Stelle schon gesagt hast, die Wagen waren schon bei dem Entwurf von Herrn soweit ihrer Zeit voraus, dass sie auch heute noch nicht schlecht erscheinen.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#5 von abit , 15.09.2008 17:53

Hallo,

ich persönlich - hauptsächlich Vitrinensammler - bevorzuge 1:87-Wagen. Für die Anlage nehme ich allerdings auch oft meine alten 1:100-Wagen (oder die älteren aus Blech), die ich auch niemals abgeben würde. Den 1:93 Längenmaßstab lasse ich aussen vor.

Gruß
Andreas


abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Roco 1:100 Wagen

#6 von Gelöschtes Mitglied , 15.09.2008 19:02

Hallo Ulrich

Ich denke auch dass du mit der Entscheidung, die alten 1: 100 Wagen zu behalten, nicht so falsch liegst.
Es gibt ja zum Glück ab und an noch mal etwas ganz neues in 1: 100.
Roco hat ja für die Anhänger dieses Maßstabs sogar noch mal eine Formneuheit herausgebracht. Es sind die Schnellzugwagen Bauart „Halberstadt” der DR. Die sind in Ep 4 als DR(DDR) Wagen und als Ep.5 Wagen in DB-Regiofarben als RE oder IRE Wagen erhältlich.
Hier die Wagen die ich mir zugelegt habe.


Ich habe 2x den 2. Kl., 1x den 1/2Kl. und den 2.Kl.Fahradwagen. In der Bucht habe ich sie günstiger als die UVP erhalten. Von einem sehr seriösen Händler habe ich alle 4 neu für 75,-€ ersteigert.
Die Wagen sind spitze in der Detailirrung für diesen Maßstab und zeigen was auch bei 1:100 noch alles geht und trotzdem harmonieren sie noch mit den alten ganz gut. Nebenbei lasen sie sich hervorragend auf TE umbauen, die Drehgestelle haben mehr als reichlich Platz für TE-Achsen. Ist für dich ja nun unwichtig.

Nicht mehr lieferbar, aber in der buch immer wieder zu erhalten sind diese Liegewagen in 1: 100. Es ist auch eine völlige Formneuheit und passt auch gut zu den alten.


Das Set hatte ich bis letztes Jahr, habe es aber unter anderem mit einigen Modellen zur Finanzierung der großen Ausstellungsanlage verkauft. Da musste ich einige Federn lassen, aber eine Sammlungsbereinigung tut schon mal gut.
Diese Wagen sind auch Spitze und die passen ja sogar noch in deine Epoche. Die Bilder habe ich aus Ebay wo sie gerade einzeln angeboten werden.
Das ist übrigens das Gehäuse des grünen BRyl Halbspeisewagen mit der falschen Inneneinrichtung(Abteile statt Tische und Großraum). Den hast du doch auch, oder?
Wirkliche neue Wagen gibt es ja bei der DB nicht, sind ja auch nur Farbvarianten. Deshalb habe ich jetzt eigentlich auch alles, warum noch mal neu anfangen.
Schade finde ich nur, das Roco nicht mehr alle 1: 100 Wagen im Angebot hat, die Ep. 4 TEE und IC Wagen auch leider nur in der farblich abgespeckten Hobbyversion.
Aber 1: 100 wir es immer noch geben, es wird auch sicher noch mal was Neues kommen. Ansonsten, in der Bucht ist das Angebot immer noch groß und alles zu bekommen. Wenn man die Preise so bei den 1: 100 wagen beobachtet, stehen sie den Gebrauchtpreisen der 1:87 Wagen kaum nach und sind fast so hoch wie der damalige Neupreis.
Noch viel Spaß mit deinen Wagen.
Grüße
Dietmar


zuletzt bearbeitet 01.05.2022 10:27 | Top

RE: Roco 1:100 Wagen

#7 von Ulrich A , 15.09.2008 19:26

Hallo Dietmar,

Bei der ganzen Diskussion hatte ich vergessen, dass ich schon gluecklicher(?) Besitzer eines 1:93,5 Wagens bin, naemlich des Speisewagens von Fleischmann. Da dieser in Wirklichkeit 27.5m lang war, entspricht der Masstab wirklich 1:97.5, und passt somit sehr gut zu den 1:100 Wagen. Ich habe gestern Abend diesen Wagen mit einem Roco 1:100 Wagen verglichen, und finde, dass sie sich in der Detailierung entsprechen. Die Griffstangen sind auch bei Fleischmann angespritzt, nur farblich hervorgehoben. Ich werde bei meinen Rocowagen mit einem Eddingstift einige Details farblich hervorheben. Genau wie Du habe ich genug 1:100 Wagen, um den Bedarf fuer meine Zuege zu decken.

Nachsatz: Ich habe bei den D-Zugwagen die Handgriffe und Tuerklinken versilbert. Jetzt sieht der Wagen bedeuted detailerter aus. Man koennte noch die Dachkante einschwaerzen.

Da es, wie Du schon sagtest, die TEE-Wagen in 1:100 leider nicht mehr im Roco Program gibt, habe ich mich entschieden, mir diese in Form der 1:93,5 Wagen von Trix zuzulegen. Da sie ja nur als Garnitur fahren, und ausserdem noch eine ganz andere Farbe haben, faellt der kleine Unterschied in der Laenge zu den normalen D-Zugwagen nicht auf. Wenn sie angekommen sind, werde ich Dir meinen Erfahrungsbericht senden.

Alles Gute,

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#8 von pepinster , 08.10.2008 23:22

Hallo Ulrich,

wenn Du nur Wagen nach deutschen Vorbildern und noch das, was Märklin und Roco an internationalen (in diesem Fall kontinental-europäischen) Wagen bauen, einsetzen möchtest, lohnt der Umstieg nicht.

Falls Du aber (wie ich) bevorzugt Belgien und Frankreich suchst, wirst Du über kurz oder lang kaum um die vollen 1:87 herumkommen, wenn nicht immer wieder Wagen in verschiedenen Massstäben am selben Bahnsteig stehen sollen.

Die 1:93 Wagen sind leider (bis auf einige SBB Wagen von Roco und FS-Ableger bei Märklin) fast ausschliesslich auf DB-Vorbilder beschränkt, sogar die wichtigen und in vielen Versionen machbaren Eurofimawagen fehlen. Ob diese je in 1:93 erscheinen werden, ist ausserdem fraglich, da die Vorbilder immerhin schon 30 Jahre alt sind und langsam an der Grenze ihrer wirtschaftlichen Nutzungsdauer stehen. Die Verkürzung der 1:93 Wagen fällt ohne direkten Vergleich mit 1:87 Wagen nicht mehr unangenehm auf, insofern ist das ein recht guter Kompromiss, wenn die Gleisgeometrie nichts längeres als 28,3cm erlaubt.

Ich habe einiges an ~1:110 in Blech (Märklin 24cm-Wagen) aus nostalgischen Gründen, meine 1:100 von Märklin mangels internationaler Vorbilder fast zu 100% wieder verkauft und aktuelle Modelle nur noch in 1:87. Da aber die Frage nach dem "richtigen" Längenmassstab fast zu Glaubenskriegen führt, stelle ich hier ausdrücklich nur meine Meinung mit ein paar Argumenten dar, ohne sie anderen Modellbahnern aufschwatzen zu wollen.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.896
Registriert am: 30.05.2007


RE: Roco 1:100 Wagen

#9 von raily , 09.10.2008 00:40

Hallo Axel,

da kann ich dir beipflichten, denn so wie du Modelle von belgischen und französischen Vorbildern brauchst, wirst du auch um die exakten 1:87er Modelle nicht herumkommen und da ist das schon die vernünftigste Lösung.
Bei mir z.B., wo mein Nur-DB-Personenwagenpark neben den älteren 24cm-Blechwagen fast nur aus 1:100 Wagen besteht, bis auf einige Postwagen, wär eine Umstellung auch eine größere finanzielle Frage und müßte ich definitiv mit "es lohnt sich nicht" beantworten, denn ein beigestellter 1:87 Postwagen fällt längenmäßig im sonst 1:100-Zugverband nicht so auf. Habe schon mal versucht einen Zug bei den o/b-Wagen aus Modellen aller 3 Maßstäbe zusammenzustellen, aber da denke ich, doch noch die restlichen in 1:93 dazu zu kaufen, dann kann er relativ "artrein" als feste Garnitur laufen und das fällt dann auch nicht so auf.

Übrigens:
Wer deswegen in einen (Glaubens-)Krieg ziehen möchte, der soll das tun, wir unterhalten uns hier mit gewichtigeren Argumenten...

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.228
Registriert am: 30.05.2007


RE: Roco 1:100 Wagen

#10 von Ulrich A , 15.10.2008 04:35

Herzlichen Dank erst einmal fuer die vielen Antworten. Heute sind meine TEE-Wagen von Trix angekommen. Sie stehen neben meinem D-Zug aus 1:100 Wagen von Roco auf der Anlage, und ein kurzer Vergleich bietet sich an:

Laenge: Die 1:93.5 Wagen sehen bedeutend laenger aus, das liegt aber wohl auch daran, dass ihre Breite etwas geringer als die der 1:100 Wagen ist. Ausserdem streckt die TEE-Farbe den Wagen optisch.

Ich in der Bucht eine 103 von Roco, TEE-Farben mit Scherenstromabnehmern (Epoche 3 laesst gruessen) gefunden, wodurch sich meine "moderne" Epoche von 1968 nach 1971 verlagert hat. Zu dieser langen Lok passen die 1:93,5 Wagen besser als die 1:100 Wagen.

Aehnliches gilt zwar auch fuer grosse Dampfloks. Aber wenn es mich zu sehr stoert, die 1:100 Wagen hinter einer 01.10 einzusetzen, werde ich diese Lok fuer die 50er Jahre benutzen, und dafuer meine E18 in den 70er Jahren einsetzen.

Detailierung: Die Wagenkaesten ist nicht bedeutend besser detailiert als die der Rocowagen. Nur sind etliche Details farblich hervorgehoben, was ich bei meinen Rocowagen nachtraeglich auch gemacht hatte. Ich muss bei Ihnen nur noch die Dachkante schwarz streichen.

Gesamteindruck: Nicht soviel besser, dass es wert ist, die 1:100 Wagen zu verkaufen: Ein Roco 1:100 Wagen bringt rund $15.00 in der Bucht, ein 1:93,5 Wagen kostet $55.00. Ich brauche 5 neue, und habe acht alte. Somit sind rund $150.00 Verlust abzuschreiben. Dafuer kaufe ich mir lieber eine Fleischmann 151.

Die 1:93,5 Wagen passen jedoch als geschlossene Garnitur sehr gut mit den in einer anderen Garnitur laufenden 1:100 Wagen zusammen. Hierbei sollte man nur beachten, dass der Zug aus den 1:100 Wagen nicht die gleiche Anzahl Wagen als der 1:93,5-Zug hat.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#11 von Gelöschtes Mitglied , 15.10.2008 23:23

Hallo Ulrich

Gratuliere zu deinen neuen TEE-Wagen. Dein Vergleich mit den alten Trix/Röwa/Roco-Wagen bestätigen ja meine Vermutungen. Ich kenne die neuen Mätrix-Wagen 1:93 zwar nicht, aber die wirklich sehr gut detaillierten 1: 93 IR-Wagen von Fleischmann. Die sind zwar schöner, aber so schön auch nicht, das es sich lohnen würde komplett 1: 100 aufzugeben und auf 1: 93 umzustellen. Das ist das Geld dann doch nicht wert.
Grüße
Dietmar



RE: Roco 1:100 Wagen

#12 von pepinster , 11.12.2008 09:45

Hallo zusammen,

da die Modellbahnholding Roco und Fleischmann neu "ausrichtet", ist mit Änderungen im Sortiment bzw. in der Sortimentsplanung zu rechnen:

In HO wird Roco bei Neuentwicklungen den Waggonmaßstab 1:100 aufgeben und künftig für seine Personenwagen den Maßstab 1:87 verwenden. Fleischmann behält bei den Personenwagen in H0 den Längenmaßstab 1:93,5.

Quelle

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.896
Registriert am: 30.05.2007


RE: Roco 1:100 Wagen

#13 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 11.12.2008 10:27

hallo,
was mich an dieser geschäftspolitik sehr wundert, ist, dass fleischmann sich auf historische länderbahnen konzentrieren will und roco auf modelle ab epoche V. werden dann also die beliebten epochen III und IV von keinem mehr bedient?


Epoche IV UIC

RE: Roco 1:100 Wagen

#14 von pepinster , 11.12.2008 10:35

Hallo zusammen,

zu Zeiten der DB AG Schenker Cargo Regio was weiss ich noch alles

zählen die DB=Deutsche Bundesbahn und die DR=Reichsbahn der DDR wahrscheinlich schon zu den "historischen Länderbahnen".

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.896
Registriert am: 30.05.2007


RE: Roco 1:100 Wagen

#15 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 11.12.2008 11:04

wahrscheinlich

ansonsten werden wir uns eben noch mehr mit alten schätzen eindecken


Epoche IV UIC

RE: Roco 1:100 Wagen

#16 von Ulrich A , 10.05.2009 15:00

Hallo Leute,

Ich habe in den letzten Monaten in der Bucht sehr guenstig Fleischmann 1:93.5 Wagen gefunden (rund 60% des normalen Preises), und den Umstieg dann doch gemacht, zumal ich meine 1:100 Wagen guenstig abstossen konnte. Meine 1:93,5 Zuege sind

TEE: Avmz-WRmz-ADmz-Apmz
D-Zug: BDüm-Aüm-WRüm-WLABüm-Büm-Büm
Eilzug: MD-ABüm-ABüm-BRyl-Bn
Nahschn: Bn-ABn-Bdylf

Die Zuege sehen doch bedeutend gestreckter aus. Dich ohne die guenstige Kauf/Verkauf-Kombination hatte sich der Umstieg nicht gelohnt.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#17 von Jerry ( gelöscht ) , 10.05.2009 15:22

Hallo Ulrich,

Glückwunsch, und viel Freude mit den Wagen!


Meine H0-Werdegang bei 26,4m-Personenwagen war:

1:110
1:100
1:93,5
1:87

Heute fahre ich wieder 1:110/24 cm, weil die so schön nostalgisch sind. Ich hoffe Du bist mit den 1:93,5 dauerhaft zufrieden. Ich wollte schließlich mehr (Exakt 1:87), und bin am Ende doch wieder bei meinen Anfängen gelandet (1:110).


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: Roco 1:100 Wagen

#18 von Ulrich A , 10.05.2009 15:44

Hallo Jerry,

Mein Werdegang war aehnlich:

1:110 (Trix Express)
1:100 (Roewa,Roco)
1:93,5 (Fleischmann, Trix, Maerklin)

1:87 passt nicht, da die Anlage zu klein ist, und ich kein Vitrinesammler bin. Man mag sagen, dass der Unterschied zwischen 1:93,5 und 1:87 doch wirklich nicht so gross ist, aber:

01.10 + 6 Wagen in 1:87 = 212cm
01.10 + 6 Wagen in 1:93.5 = 200cm

Bahnsteigslaenge: 220cm, Laengste Gerade: 210cm

Da passt der 1:93.5cm Zug einfach besser.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#19 von Gelöschtes Mitglied , 11.05.2009 12:32

Zitat von Ulrich A
Hallo Jerry,


01.10 + 6 Wagen in 1:87 = 212cm
01.10 + 6 Wagen in 1:93.5 = 200cm

Bahnsteigslaenge: 220cm, Laengste Gerade: 210cm

Da passt der 1:93.5cm Zug einfach besser.

Ulrich



Hallo Ulrich

Ich glaube für die meisten hier im Forum stellt sich erst gar nicht die Frage ob ein Zug 2,00 m oder 2,12 m lang sein kann . Wenn ich mir die Bilder von den Anlagen ansehe die hier eingestellt werden, läst das jedenfalls die Vermutung aufkommen.
Aber wieder ein mutiger und konsequenter Schritt von dir, alles umzustellen. Da ich ja weiß, dass du dich ja Epochen und sogar Zeitmäßig sehr genau festgelegt hast, ist so ein Schritt auch leichter möglich. Die Auswahl ist ja Dank Märklin/Trix in der Größe 1: 93 auch vielfältiger geworden.
Aber egal, welchen Maßstab man bevorzugt, es gibt fast überall Lücken bezüglich der Modellauswahl. Am vollständigsten ist da noch das Sortiment für 1:87. Auf dem Parkett toben sich ja mittlerweile viele Hersteller aus. Das wäre auch ein Grund für mich, wenn ich wechseln würde, gleich 1: 87 zu nehmen, wenn da der Preis nicht wäre. Ich werde jedenfalls beim Bau meiner neuen Anlage einen 1:87 Wagen als Lehre nehmen und alles darauf abstimmen. Wer weiß, was mal kommt und welcher Teufel mich mal reitet. Sollte Piko wirklich mit den günstigen 1: 87 Silberlingen Erfolg haben, werden da sicher noch mehr Wagen kommen und die Anderen werden sich Preislich auch nach unter korrigieren müssen. Dann könnte so eine Umstellung noch interessant werden.
Übrigens in deiner und Jerrys Aufstellung über euren Werdegang müsst ihr sicher bei 1: 100 noch einen Schrägstrich machen und 1: 87 hinzufügen. Ihr habt doch sicher auch Vorkriegswagen von Liliput, Roco oder die neuen Schürzenwagen von Mätrix gehabt. Und sicher auch Umbauwagen von Roco, Fleischmann oder Märklin. Die sind alle im Maßstab 1: 87 gefertigt worden.
Jedenfalls viel Spaß mit deinen neuen Wagen. Vielleicht zeigst du ja gelegentlich mal einige Bilder davon.
Grüße
Dietmar



RE: Roco 1:100 Wagen

#20 von Jerry ( gelöscht ) , 11.05.2009 14:11

Zitat von Dietmar
Übrigens in deiner und Jerrys Aufstellung über euren Werdegang müsst ihr sicher bei 1: 100 noch einen Schrägstrich machen und 1: 87 hinzufügen. Ihr habt doch sicher auch Vorkriegswagen von Liliput, Roco oder die neuen Schürzenwagen von Mätrix gehabt. Und sicher auch Umbauwagen von Roco, Fleischmann oder Märklin. Die sind alle im Maßstab 1: 87 gefertigt worden.


Hallo Dietmar,

ich habe in meiner Auflistung doch 1:87 stehen (s. o.), und diese bezieht sich auch explizit auf 26,4m-Wagen. Wenn ich beim Vorbild kürzere in die Betrachtung aufnehme, dann habe ich sogar mit 1:87 begonnen, nämlich mit dreiachsigen Umbauwagen von Märklin.


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: Roco 1:100 Wagen

#21 von Ulrich A , 11.05.2009 15:06

Hallo Dietmar und Jerry,

Wenn ich Betrieb "um 1956" mache, fahre ich strikt 1:87, da bis auf die 3 achsigen Umbauwagen nur ehemalige Reichsbahnfahrzeuge zum Einsatz kommen. In der Epoche "fruehe 70er" kommen die 26.4m Wagen zum Einsatz. Die einzigen 1:87 Reisezugwagen sind die 4 achsigen Umbauwagen und der Hilfspackwagen MD4u. Eilzugwagen und D-Zugwagen der DRG kommen nicht zum Einsatz.

Bilder wird es in einer Weile geben, da bis auf vier Wagen und eine Lok schon alles fuer den Umzug USA-Griechenland eingepackt ist. Diese 5 Fahrzeuge will ich dann doch nicht als Zug zeigen. Sogar in der bunten Epoche 3 ist eine Zugbildung

18.6 + BDylf + ABum + Bn + WLABum

wohl nicht vorgekommen.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Roco 1:100 Wagen

#22 von Gelöschtes Mitglied , 23.01.2010 17:43

Hallo

Hier ist mal wieder eine typische DSO- Diskussion im Modellbahnteil. Thema Wagen 1:100 kontra 1:87. Nein, ich habe mich diesmal nicht beteiligt obwohl es in den Fingern gekribbelt hat . Aber dort ist es zwecklos, bis auf ganz wenige, die vernünftige Beiträge bringen, sind doch sonst nur Stammtischparolen zu lesen wie: „Wer keine Skrupel hat, 1:100 Wagen hinter eine Lok im Maßstab 1:87 zu hängen….“ Da macht es keinen Sinn darauf vernünftig zu Antworten.

Hier der Link, Popcorn nicht vergessen, es ist lang.
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?10,4640885

Grüße
Dietmar



RE: Roco 1:100 Wagen

#23 von Jerry ( gelöscht ) , 23.01.2010 21:20

Hallo Dietmar,

nun ich werde den Thread sicher nicht lesen (weil viel zu lang), zudem ist Popcorn meiner Figur absolut abträglich.

Was die DSO anbelangt: Das ist eben ganz überwiegend ein Forum der "DC-Avantgarde"! Wer Märklin H0 (Mittelleiter!), Trix Express, verkürzte Wagen, oder andere Kompromisse einsetzt ist dort irgendwie fehl am Platze. Dafür gibt es allerdings auch andere schöne Plätze im Netz, die das mehr als wett machen!


Grüße

Jerry


Jerry

RE: Roco 1:100 Wagen

#24 von plastiklok , 23.01.2010 21:48

Hallo

Ich persönlich finde lange Wagen schon sehr schön. Andererseits kann ich mich ebenso für die verkürzten Versionen begeistern. Sogar ein Eurofima von knapp 23cm (Kleinbahn) hat was für mich. So wirkt zB. eine alte V100 mit 3 Silberlingen (alles Trix) im Spielbahnradius schöner als manche 1/87er
Wagen. Diese sind eher eine Augenweide auf grossen Radien.
Aber jeder so, wie er es mag

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Roco 1:100 Wagen

#25 von Gelöschtes Mitglied , 24.01.2010 11:59

Hallo

Das Problem bei DSO wie auch beim Modellbahnforum des EK ist doch folgendes.
Das sind einige, die Wirklich was können und die tollsten Modelle sogar selber bauen. Einige sind wirkliche Profis wenn es darum geht, schon gute Modelle optisch und technisch noch weiter zu verbessern.
Aber dann kommen da sehr viele, die zwar theoretisch alles wissen und deshalb meinen auch mitreden zu müssen. Aber selber haben sie keine Anlage die sie vorzeigen können. Warum? Weil sie genau wissen das sie an ihren eigenen theoretisch vorgegebenen hohen Ansprüchen scheitern würden. Die haben zuhause auch keine Turnhallen oder Keller/Dachböden von 100m2 zum Austoben. Und in der Vitrine sieht so ein langer Wagen sicher besser aus.
Ich habe mich schon einige male mit solchen „Spezialisten“ angelegt. Bis auf einen konne oder wollte mir keiner Mal was aus seiner Modellbau/Bahnkunst zeigen. Und der eine muste dann zugeben, das er nur ein Diorama hat, das zugegebener maßen zwar gut gemacht war, aber eben keine Anlage.
Keiner von diesen Päpsten hat also eine Anlage zum Spielen. Die kochen auch nur mit Wasser. Aber das schlimme ist ja, das sie dabei noch so selbstherrlich und arrogant sind.
Die 1:87 Wagen gibt es nun seit über 30 Jahren, jeder der wollte und konnte hat sie doch auch. Wer heute noch 1: 100 fährt hat dafür doch seine individuellen Gründe dafür.
Wenn ich heute noch mal ganz von vorne oder als Neueinsteiger anfangen würde, ich hätte auch 1: 87. Es streitet ja auch keiner ab das sie besser aussehen. Ja selbst die 1: 93er sehen in einigen Punkten ja besser aus als die doch von der Form her schon über 40 Jahre alten Wagen von Roco. Aber alles nützt doch nichts, wenn ich nicht den Platz habe. Für meine neue Anlage stehen mir auch nur 3,80m x 3,80 m zur Verfügung. Und ich werde sie auch wieder zu 99,9% in Trix Express bauen. Also, was soll ich da mit 30 cm Wagen auf R 2 Radius? Ich habe zwar einige Modelle in der Länge ETA 517 von NPE und den Metronom von Piko, aber das werden wohl die Ausnahmen bleiben, na vielleicht noch den 624 von Bemo in Express.
Außerdem ist ja 1: 100 nicht gleich 1:100. Während bei Märklin ja fast immer bei den m-Wagen zwei Fenster fehlen und die Auswahl sehr klein ist, bei Fleischmann auch oft ein Fenster fehlt und die Dächer oft falsch sind, stimmt doch so was bei Roco bis anfangs der 90er eigentlich immer alles.
Erst mit den IR-Wagen 1:100 hat Roco angefangen Mist zu verkaufen.
Aber es gibt doch sonst alles an 26,5 m Wagen von Roco was man braucht.
Silberlinge in Ep 3-5 mit Farbvarianten von Grün, Silber, Mint und Rot.
Auch beide Steuerwagenvarianten gibt es. Hasenkasten und Karlsruher Kopf
Die D-Zugwagen in Ep.3-4 von grün über pop zu t/b.
Alle Varianten von Dm, BDm, Am, ABm, Bm, BCm, WRm, WLm.
TEE/IC Wagen in Ep.4-5 alle Farben.
Daneben gibt es ja noch viele Wagen anderer Länder aus diesen Formen.
Neu, also nicht aus den ex Röwaformen sind da noch die Liegewagen mit Schürze und ohne aus deren Formen auch der Messwagen und der BRyl stammen.
Auch die schönen Halberstädter als DR und DBAG-Wagen mit dem Speisewagen sind doch sehr schön. Viele Modelle habe ich davon und bin zufrieden. Ich kann alle typischen Zugzusammenstellungen der Epochen 3- 5 damit nachstellen. Was will ich mehr? Nochmal alles neu kaufen? Nein das ist mir zu teuer. Und warum soll ich für einen Wagen dann das doppelte von einem 1: 100 bezahlen nur 4 cm mehr?
Anfang der 80er, wo ich noch nicht viele 1:110 Wagen von Trix hatte, habe ich schon mal umgestellt und bis auf 2 alle kurzen verkauft. Das war damals sehr mutig. Darauf gekommen bin ich durch einige Röwa Silberlinge und 2 ABm von Trix Express aus dem Ausverkauf.
Es gab ja nichts mehr von Trix in der Länge und alles andere von den Trixwagen habe ich mir auf Börsen zusammen gesucht. Von Tauschachsen wusste ich ja noch nichts.
Später habe ich dann mit Hilfe von Tauschachsen alles was ich wollte von Roco und Liliput gekauft und umgerüstet.
Aber irgendwie haben mich die 23 cm Wagen von Trix nicht so ganz losgelassen. Waren es die Kindheitserinnerungen, die vielen schönen Stunden mit den Modellen? War es, weil man damals ahnungsloser und unbefangener damit gespielt hat, egal ob so vorbildlich oder nicht?
Jedenfalls habe ich dank ebay alle Wagen der 23er Serien in Blech und Kunststoff von Trix Express wieder gekauft. Anfangs nur, natürlich unter dem Vorwand des Sammelns nur jeweils einen von jedem Modell. Mittlerweile auch so viele, das ich mit damit auch richtige Züge in Ep 3 und 4 bilden kann. Ich bin wohl ein wenig sentimental, oder?
Grüße
Dietmar



   

Fragen zu Roco 1:87 (Halb-) Speisewagen Kakadu und TEE / IC

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz